30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns 04:49 min

4 Kommentare
  1. Das Video war super! Vorallem fand ich das Ende total toll XD

    Von Naomi Maya, vor fast 3 Jahren
  2. sehr gut aufgebaut und klar verständlich

    Von Noah S., vor fast 4 Jahren
  3. Genau, Eemilelv, jetzt haben wir das gleich zwei Mal geklärt :) Doppelt hält besser!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 4 Jahren
  4. Ja, hier komme ich nun dem Phänomen des "ne" explétif näher, das ebenfalls von Verben wie "craindre" (fürchten) oder "empêcher" (verhindern) ausgelöst wird.

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren

ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne alle Verben des Fürchtens und Hinderns im lateinischen Text.

    Tipps

    Verben des Fürchtens und Hinderns stehen meistens mit ne. Dieses Wort bedeutet dann: dass.

    Es gibt zwei von jeder Sorte im Text.

    Lösung

    Im Text findest du folgende Wendungen mit Verben des Fürchtens und Hinderns:

    • timent, ne ... inimicus sit - sie fürchten, dass es feindlich ist
    • impedit, ne ... intrent - er verhindert, dass sie betreten
    • obstat, ne ... convenire possint - er hält sie davon ab, dass sie treffen können
    • metuunt, ne ... vincula sibi iniciat - sie haben Angst, dass man sie in Ketten legt
    Achte darauf, dass überall ne steht, aber dass übersetzt wird! Bei diesen Verben ist die Bedeutung nämlich anders. Diese Verben stehen nie mit ut, sondern ne bedeutet: dass. Bei verneinten Sätzen würde dann ne non stehen: dass nicht.

  • Gib an, bei welchen Verben ne die Bedeutung „dass“ hat.

    Tipps

    ut heißt normalerweise: dass, ne bedeutet: dass nicht.

    Bei manchen Verben ist das anders:

    • ne bedeutet dann: dass
    • ne non bedeutet: dass nicht

    Erinnere dich an die Verblisten aus dem Video: In welche beiden Gruppen kann man die Verben einteilen?

    Lösung

    ut und ne sind Subjunktionen. Sie leiten einen Nebensatz ein. Normalerweise übersetzt du ut mit „dass“ und ne mit „dass nicht“. Bei manchen Verben ist das aber etwas anders. Das betrifft die Verben des Fürchtens und Hinderns. In der Aufgabe findest du folgende:

    • timere, ne - fürchten, dass
    • metuere, ne - fürchten, dass
    • impedire, ne - daran hindern, dass
    • prohibere, ne - abhalten davon, dass
    • obstare, ne - dem entgegenstehen, dass
    Bei den übrigen Verben ist es ganz normal:
    • accidere, ut - sich ereignen, dass
    • orare, ut - bitten, dass
    • persuadere, ut - überzeugen, dass
    • postulare, ut - fordern, dass

  • Vervollständige die lateinischen Sätze anhand der Übersetzung.

    Tipps

    Schau genau hin, welches Verb vor dem Komma steht. Es zeigt dir an, ob du ut, ne oder ne non einsetzen musst.

    Achte genau darauf, ob die Subjunktion mit dass oder dass nicht übersetzt wird.

    Was bedeuten die Subjunktionen ne und ne non bei den Verben des Fürchtens und Hinderns?

    Drei Subjunktionskärtchen bleiben übrig!

    Lösung

    Bei Verben des Fürchtens und Hinderns gibt es eine Besonderheit: Will man sagen „ich fürchte, dass“ oder „ich verhindere, dass“, dann braucht man ne. Merke dir also:

    Nach timere, metuere, vereri, prohibere, impendere, obstare und resistere

    • heißt ne „dass“
    • und ne non heißt „dass nicht“.
    In den Sätzen musst du dementsprechend einsetzen:
    • timet, ne ... amittat - er fürchtet, dass sie vergisst
    • impedit, ut ... colant - er verhindert, dass sie nicht verehren
    • prohibet, ne ... capiat - er verhindert, dass er einnimmt
    • metuunt, ne ... debeant - sie fürchten, dass sie müssen
    Aber auch ein Begehrsatz nach einem Verbum postulandi hat sich eingeschlichen:

    • posutlavit, ut ... parerent - er forderte, dass sie gehorchen sollen
    Hier ist so, wie du es bisher gelernt hast: ut bedeutet „dass“.

  • Gib an, welche Übersetzung richtig ist.

    Tipps

    Nur eine Lösung ist korrekt. Achte auf die richtige Übersetzung von ne und ne non!

    Um was für eine Art von Verben handelt es sich bei metuere, timere und resistere?

    Lösung

    Nach den Verben des Fürchtens und Hinderns ist die Bedeutung von ut und ne grundlegend verneint. ne bedeutet dann: dass, ne non übersetzt du mit: dass nicht.

    Die Verben timere, metuere und resistere sind genau solche Verben und bedeuten: fürchten, Angst haben, Widerstand leisten.

    Die richtige Übersetzung lautet also:

    • Die Bürger fürchten, dass sie nicht sicher sind (ne non).
    • Sie haben Angst, dass die Feinde ihre Stadt erobern (ne).
    • Sie leisten Widerstand, sodass der Tempel nicht geplündert wird (ne non).

  • Übersetze die Wendungen.

    Tipps

    Achte darauf, ob ne oder ne non steht!

    Denk auch in deiner Übersetzung daran, vor dem Wort „dass (nicht)“ ein Komma zu setzen!

    Lösung

    Alle Verben aus dieser Aufgabe sind Verben des Fürchtens oder Hinderns. Du hast sie alle im Video kennen gelernt. Die Besonderheit ist, dass hier die Bedeutung von ut und ne anders ist, als du es normal kennst: ne heißt: dass, ne non heißt: dass nicht.

    Übersetzen musst du also:

    • timere, ne - fürchten, dass, befürchten, dass
    • impedire, ne non - (ver)hindern, dass nicht - oder: daran hindern, dass nicht
    • metuere, ne non - (sich) fürchten, dass nicht - oder: Angst haben, dass nicht
    • prohibere, ne - verhindern, dass - oder: daran hindern, dass, abhalten davon, dass
    • obstare, ne non - entgegenstehen, dass nicht - oder: (daran) hindern, dass nicht

  • Vervollständige die Übersetzung der Sätze.

    Tipps

    Vokabeltipps:

    • stultus, a, um - dumm
    • discipulus, i (m.) - der Schüler
    • dormire, dormio - schlafen
    • redire - zusammengesetzt aus re und ire

    Achte darauf, ob ne oder ne (...) non steht.

    In allen Sätzen findest du Verben des Fürchtens und Hinderns.

    Lösung

    In allen vier Sätzen findest du eine besondere Art von Verben, die du im Video kennen gelernt hast - die Verben des Fürchtens und Hinderns: timere, metuere, impedire und obstare. Bei ihnen gilt eine besondere Regel: ne heiß: dass, ne non bedeutet: dass nicht.

    Achte also genau darauf, welche der beiden Subjunktionen steht. Du übersetzt:

    • Die Mutter fürchtet, dass ihre Tochter dumm ist. (ne)
    • Der Lehrer fürchtet, dass sein Schüler nicht kommt. (ne ... non)
    • Der Hausherr verhindert, dass seine Sklaven schlafen. (ne)
    • Die Feinde verhindern,dass der König zurückkehren kann. (ne)