30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.1 / 11 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Philippsteinau
ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns
lernst du im 2. Lernjahr - 3. Lernjahr

Grundlagen zum Thema ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns

Kennst du Sätze, die mit "ut" oder "ne" anfangen? Bisher hast du diese Wörter meistens mit "dass" und "dass nicht" übersetzt. Doch es gibt Ausnahmen: nach Verben, die "fürchten" oder "hindern" bedeuten, sieht die Übersetzung etwas anders aus. Diese Besonderheit und die Verben, bei denen sie vorkommt, möchte ich dir in diesem Video vorstellen. Ich zeige dir ein paar Beispielsätze zum Üben und gebe dir eine Liste mit Verben, die du dir merken solltest. Danach bist du gewappnet für jedes "ut" und "ne"! Viel Spaß und viel Erfolg!

Transkript ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns

Salve! Ich bin dein Latein-Tutor Philipp. In dem Video möchte ich dir eine ganz besondere Art von ut- und ne-Sätzen vorstellen, und zwar solche, die nach Verben des Fürchtens und Hinderns stehen. Bei diesen ist auf den ersten Blick alles verkehrt herum und total durcheinander. Aber kein Grund zur Sorge. Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht. Zuerst schauen wir uns ein paar Beispiele an und stellen eine Regel auf. Danach zeige ich dir eine Liste von Verben, die du dir merken solltest. Und zum Schluss gibt es noch ein paar Übungssätze, mit denen du trainieren kannst. Schauen wir uns als Erstes ein paar Beispiele an. Dieser Mann wartet auf seinen Freund. Er sagt: „Opto, ut tempore veniat. Velim, ne sero veniat.“ Ich wünsche, dass er rechtzeitig kommt. Ich möchte, dass er nicht zu spät kommt. Solche Sätze mit ut und ne kennst du bestimmt schon. Ut haben wir übersetzt mit dass, damit und ne mit dass nicht. Schauen wir, was der Mann noch sagt. „Timeo, ne amicus sero veniat.“ Wie hättest du das übersetzt? Richtig. Ich fürchte, dass der Freund spät kommt. Alles andere macht ja auch keinen Sinn, denn der Mann möchte ja, dass sein Freund pünktlich ist. Welche Regel können wir daraus ableiten? Richtig. Nach Verben, die fürchten oder hindern bedeuten, heißt ne dass, ne non heißt dass nicht. Doch welche Verben sind das genau? Ich möchte dir jetzt eine Liste von Wörtern zeigen, auf die das zutrifft. Du kannst sie dir aufschreiben und mitlernen. Spontan fallen mir die lateinischen Worte für fürchten, timere und für hindern, impedire oder prohibere ein. Im Wörterbuch habe ich noch weitere Übersetzungen gefunden. Vereri und metuere heißen auch so viel wie fürchten. Für hindern gibt es noch die Verben obstare und resistere. Alles klar? Lass uns das doch noch mal gemeinsam einüben. Vereor, ne labor facilis non est. Wie würdest du das übersetzen? Richtig. Ich fürchte, dass die Arbeit nicht leicht ist. Zweiter Satz: Amicus me impedit, ne linguam Latinam discam. Der Freund hindert mich daran, dass ich Latein lerne. Dritter Satz: Lucia metuit, ne ab Iulio relicta sit. Wie hättest du das übersetzt? Genau. Lucia fürchtet, dass sie von Julius verlassen wurde. Und zuletzt noch ein kleiner Test. Wie hättest du diesen Satz übersetzt? Marcus a matre pecuniam postulat, ne pauper sit. Genau. Marcus fordert von der Mutter Geld, damit er nicht arm ist. Hier steht zwar ein ne-Satz, aber postulare bedeutet weder fürchten noch hindern. Deshalb wird ne mit damit nicht übersetzt. Noch einmal kurz und prägnant auf den Punkt gebracht: Nach den Verben des Fürchtens und Hinderns wird ne mit dass übersetzt und ne non bedeutet dass nicht. Alles klar? So. Vor deiner nächsten Arbeit brauchst du dich nicht mehr zu fürchten. Jetzt kann dich nichts mehr hindern. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Erfolg in Latein.

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. Das Video war super! Vorallem fand ich das Ende total toll XD

    Von Naomi Maya, vor mehr als 5 Jahren
  2. sehr gut aufgebaut und klar verständlich

    Von Noah S., vor fast 7 Jahren
  3. Genau, Eemilelv, jetzt haben wir das gleich zwei Mal geklärt :) Doppelt hält besser!

    Von Carolin Wallura, vor fast 7 Jahren
  4. Ja, hier komme ich nun dem Phänomen des "ne" explétif näher, das ebenfalls von Verben wie "craindre" (fürchten) oder "empêcher" (verhindern) ausgelöst wird.

    Von Eemilelv, vor fast 7 Jahren

ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video ut und ne nach Verben des Fürchtens und Hinderns kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne alle Verben des Fürchtens und Hinderns im lateinischen Text.

    Tipps

    Verben des Fürchtens und Hinderns stehen meistens mit ne. Dieses Wort bedeutet dann: dass.

    Es gibt zwei von jeder Sorte im Text.

    Lösung

    Im Text findest du folgende Wendungen mit Verben des Fürchtens und Hinderns:

    • timent, ne ... inimicus sit - sie fürchten, dass es feindlich ist
    • impedit, ne ... intrent - er verhindert, dass sie betreten
    • obstat, ne ... convenire possint - er hält sie davon ab, dass sie treffen können
    • metuunt, ne ... vincula sibi iniciat - sie haben Angst, dass man sie in Ketten legt.
    Achte darauf, dass überall ne steht, aber dass übersetzt wird! Bei diesen Verben ist die Bedeutung nämlich anders. Diese Verben stehen nie mit ut, sondern ne bedeutet: dass. Bei verneinten Sätzen würde dann ne non stehen: dass nicht.

  • Gib an, welche Übersetzung richtig ist.

    Tipps

    Nur eine Lösung ist korrekt. Achte auf die richtige Übersetzung von ne und ne non!

    Um was für eine Art von Verben handelt es sich bei metuere, timere und resistere?

    Lösung

    Nach den Verben des Fürchtens und Hinderns ist die Bedeutung von ut und ne grundlegend verneint. ne bedeutet dann: dass, ne non übersetzt du mit: dass nicht.

    Die Verben timere, metuere und resistere sind genau solche Verben und bedeuten: fürchten, Angst haben, Widerstand leisten.

    Die richtige Übersetzung lautet also:

    • Die Bürger fürchten, dass sie nicht sicher sind (ne non).
    • Sie haben Angst, dass die Feinde ihre Stadt erobern (ne).
    • Sie leisten Widerstand, sodass der Tempel nicht geplündert wird (ne non).

  • Übersetze die Wendungen.

    Tipps

    Achte darauf, ob ne oder ne non steht!

    Denk auch in deiner Übersetzung daran, vor dem Wort (den Wörtern) „dass (nicht)“ ein Komma zu setzen!

    Lösung

    Alle Verben aus dieser Aufgabe sind Verben des Fürchtens oder Hinderns. Du hast sie alle im Video kennen gelernt. Die Besonderheit ist, dass hier die Bedeutung von ut und ne anders ist, als du es normal kennst: ne heißt: dass, ne non heißt: dass nicht.

    Übersetzen musst du also:

    • timere, ne - fürchten, dass, befürchten, dass
    • impedire, ne non - (ver)hindern, dass nicht - oder: daran hindern, dass nicht
    • metuere, ne non - (sich) fürchten, dass nicht - oder: Angst haben, dass nicht
    • prohibere, ne - verhindern, dass - oder: daran hindern, dass, abhalten davon, dass
    • obstare, ne non - entgegenstehen, dass nicht - oder: (daran) hindern, dass nicht.

  • Vervollständige die Übersetzung der Sätze.

    Tipps

    Vokabeltipps:

    • stultus, a, um - dumm
    • discipulus, i (m.) - der Schüler
    • dormire, dormio - schlafen
    • redire - zusammengesetzt aus re und ire.

    Achte darauf, ob ne oder ne (...) non steht.

    In allen Sätzen findest du Verben des Fürchtens und Hinderns.

    Lösung

    In allen vier Sätzen findest du eine besondere Art von Verben, die du im Video kennen gelernt hast - die Verben des Fürchtens und Hinderns: timere, metuere, impedire und obstare. Bei ihnen gilt eine besondere Regel: ne heiß: dass, ne non bedeutet: dass nicht.

    Achte also genau darauf, welche der beiden Subjunktionen steht. Du übersetzt:

    • Die Mutter fürchtet, dass ihre Tochter dumm ist. (ne)
    • Der Lehrer fürchtet, dass sein Schüler nicht kommt. (ne ... non)
    • Der Hausherr verhindert, dass seine Sklaven schlafen. (ne)
    • Die Feinde verhindern,dass der König zurückkehren kann. (ne)

  • Gib an, bei welchen Verben ne die Bedeutung „dass“ hat.

    Tipps

    ut heißt normalerweise: dass, ne bedeutet: dass nicht.

    Bei manchen Verben ist das anders:

    • ne bedeutet dann: dass
    • ne non bedeutet: dass nicht.

    Erinnere dich an die Verblisten aus dem Video: In welche beiden Gruppen kann man die Verben einteilen?

    Lösung

    ut und ne sind Subjunktionen. Sie leiten einen Nebensatz ein. Normalerweise übersetzt du ut mit „dass“ und ne mit „dass nicht“. Bei manchen Verben ist das aber etwas anders. Das betrifft die Verben des Fürchtens und Hinderns. In der Aufgabe findest du folgende:

    • timere, ne - fürchten, dass
    • metuere, ne - fürchten, dass
    • impedire, ne - daran hindern, dass
    • prohibere, ne - abhalten davon, dass
    • obstare, ne - dem entgegenstehen, dass.
    Bei den übrigen Verben ist es ganz normal:
    • accidere, ut - sich ereignen, dass
    • orare, ut - bitten, dass
    • persuadere, ut - überzeugen, dass
    • postulare, ut - fordern, dass.

  • Vervollständige die lateinischen Sätze anhand der Übersetzung.

    Tipps

    Schau genau hin, welches Verb vor dem Komma steht. Es zeigt dir an, ob du ut, ne oder ne non einsetzen musst.

    Achte genau darauf, ob die Subjunktion mit dass oder dass nicht übersetzt wird.

    Was bedeuten die Subjunktionen ne und ne non bei den Verben des Fürchtens und Hinderns?

    Drei Subjunktionskärtchen bleiben übrig!

    Lösung

    Bei Verben des Fürchtens und Hinderns gibt es eine Besonderheit: Will man sagen „ich fürchte, dass“ oder „ich verhindere, dass“, dann braucht man ne. Merke dir also:

    Nach timere, metuere, vereri, prohibere, impendere, obstare und resistere

    • heißt ne „dass“
    • und ne non heißt „dass nicht“.
    In den Sätzen musst du dementsprechend einsetzen:
    • timet, ne ... amittat - er fürchtet, dass sie vergisst
    • impedit, ut ... colant - er verhindert, dass sie nicht verehren
    • prohibet, ne ... capiat - er verhindert, dass er einnimmt
    • metuunt, ne ... debeant - sie fürchten, dass sie müssen.
    Aber auch ein Begehrsatz nach einem Verbum postulandi hat sich eingeschlichen:

    • posutlavit, ut ... parerent - er forderte, dass sie gehorchen sollen
    Hier ist so, wie du es bisher gelernt hast: ut bedeutet „dass“.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.814

Lernvideos

43.880

Übungen

38.605

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden