40%

Cyber Monday-Angebot – nur bis zum 4.12.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

a-Deklination – Substantive

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.0 / 187 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Fabula
a-Deklination – Substantive
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema a-Deklination – Substantive

In diesem Video geht es um die a-Deklination bei Substantiven. Du erfährst, wie die einzelnen Fälle ins Deutsche übersetzt werden. Die Substantive der a-Deklination sind meistens weiblich, aber einige Substantive der a-Deklination behalten ihr natürliches Geschlecht und sind daher männlich. Die a-Deklination wird sehr oft wiederholt, damit Du sie schon beim Sehen lernen kannst. Abschließend gibt es noch eine Übungsaufgabe!

Transkript a-Deklination – Substantive

Hallo, hier ist wieder eure Tutorin Fabula, mit Geschichten aus dem römischen Reich, Informationen zu Grammatik, Tipps und Tricks und Übungen. In diesem Video lernst du die a-Deklination bei Substantiven kennen, und wie die Fälle übersetzt werden. Es gibt noch einen zweiten Teil für Adjektive. Ein Substantiv bezeichnet eine Person, einen Gegenstand oder einen abstrakten Begriff. Substantive können männlich, weiblich oder sächlich sein. Im Deutschen erkennst du das am Artikel, im Lateinischen an der Deklination. Alle Substantive der a-Deklination sind weiblich. Es gibt Ausnahmen, aber dazu später mehr. Um ein Substantiv zu deklinieren, werden an den Wortstamm die Endungen der a-Deklination angefügt. Die Endungen lauten -a, -ae, -ae, -am, -a, -ae, -arum, -is, -as, -is. Jetzt übersetzen wir die Fälle ins Deutsche. Porta heißt die Tür. Zuerst im Singular, dann im Plural. Der Nominativ gibt Antwort auf die Frage "Wer oder was?". Zum Beispiel: Die Tür ist offen. Wer oder was ist offen? Die Tür. Der Genitiv gibt Antwort auf die Frage "Wessen?". Also zum Beispiel: Wessen Klinke fehlt? Die Klinke der Tür. Der Dativ gibt Antwort auf die Frage "Wem?". Wem gehört die Klinke? Der Tür. Der Akkusativ gibt Antwort auf die Frage "Wen oder was?". Zum Beispiel: Wen habe ich heute geöffnet? Die Tür. Der Ablativ gibt Antwort auf die Frage "Wodurch und womit?", wobei es noch andere Möglichkeiten für den Ablativ gibt. Wodurch bin ich heute gegangen? Durch die Tür. Womit hatte ich heute Probleme? Mit der Tür. Plural, dieselben Fragen wie im Singular, aber es ist nicht nur eine Tür, sondern es sind mehrere Türen. Und damit haben wir auch schon den Nominativ, nämlich "Wer oder was ist offen?"; die Türen sind offen. Wessen Klinken sind das? Es sind die Klinken der Türen. Im Dativ wäre es die Frage "wem?", also wem gehört die Klinke? Die Klinke gehört den Türen. Im Akkusativ die Frage "wen oder was?". Wen oder was habe ich heute geöffnet? Die Türen. Im Ablativ die Frage "wodurch und womit" als Hilfsfrage, wodurch bin ich heute gegangen? Durch die Türen; oder womit hatte ich heute Probleme? Mit den Türen. Bei der a-Deklination gibt es noch ein paar Besonderheiten zu beachten. Einige Substantive der a-Deklination behalten ihr natürliches Geschlecht und bleiben männlich: pirata, poeta, nauta bleiben männlich, denn es sind ja Männer, trotz der a-Deklination. Der "pirata" ist der Pirat, der "poeta" ist der Dichter und der "nauta" ist der Seemann. Diese 3 Substantive werden trotzdem nach der a-Deklination dekliniert. Noch 2 Besonderheiten. Der "pater familias" ist ein Nominativ Plural und heißt übersetzt "der Hausvater". Deabus ist ein Dativ oder Ablativ Plural und heißt übersetzt "den Göttinnen" oder "durch die Göttinnen". Wiederholung: Jetzt kennst du die Endungen, Übersetzungen und Besonderheiten der a-Deklination. Mal schauen, was du dir gemerkt hast. Versuche zuerst den Fall zu bestimmen und dann zu übersetzen. Und zwar von portas, portam und porta. portas ist ein Akkusativ Plural und heißt übersetzt "die Türen". portam ist ein Akkusativ Singular und heißt übersetzt "die Tür". Und porta? Porta kann der Nominativ Singular sein und würde dann übersetzt heißen "die Tür". Aber kann es noch etwas sein? Ja, denn es kann ein Ablativ Singular sein. Porta. Dann hieße es übersetzt "durch die Tür" oder "mit der Tür". So, genug gelernt. Das war es fürs Erste. Vale! Lass es dir wohl ergehen.

79 Kommentare

79 Kommentare
  1. Super gut erklärt

    Von Hanna, vor 24 Tagen
  2. nice

    Von Laurin, vor etwa einem Monat
  3. Cool

    Von Snowing day, vor etwa einem Monat
  4. Gutes Video. Ich fand gut das alles so übersichtlich dargestellt wurde sogar mit den deutschen Fällen

    Von Lilli, vor 10 Monaten
  5. sehr hilfreich

    Von im a bumble bee , vor 10 Monaten
Mehr Kommentare

a-Deklination – Substantive Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video a-Deklination – Substantive kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Substantive nach der a-Deklination dekliniert werden.

    Tipps

    Schau genau auf die Endungen der Wörter!

    Achte auf den Genitiv! Nur wenn du ihn siehst, kannst du definitiv sagen, ob ein Wort zur a-Deklination gehört.

    Lösung

    Lies dir die Wörter in Ruhe durch. Schau auf die Endung im Nominativ und den Genitiv.

    Nach der a-Deklination werden alle Wörter dekliniert, die im Stamm auf -a enden. Dieses -a findet sich auch im Nominativ Singular am Ende. Der Genitiv muss -ae lauten.

    Alle Wörter, die nicht auf -a enden, können gar nicht zur a-Deklination gehören. Die kannst du getrost aussortieren! Damit fallen templum, annus, senator und rex schon einmal raus.

    Achte aber bei allen Wörtern immer auf den Genitiv! arma könnte auf den ersten Blick auch zur a-Deklination gehören. Der Genitiv armorum verrät dir aber, dass es sich um eine andere Deklination handelt. Diese Endung kommt in der a-Deklination nämlich nicht vor. Denn arma ist ein Pluralwort und gehört zur o-Deklination. Die Endung -a gibt es auch im Neutrum Plural bei Wörtern wie templum: templa.

    Zur a-Deklination gehören also porta, anima, puella, amica und serva.

  • Gib an, welche Formen von Substantiven der a-Deklination stammen.

    Tipps

    Achtung: Nicht alle Wörter sind Substantive!

    Nicht alle Wörter, die auf -a enden, sind automatisch Formen der a-Deklination!

    Nicht alle Substantive in der Wortschlange tauchen im Nominativ Singular auf.

    Lösung

    Lies dir die Aufgabenstellung genau durch und achte darauf, welche Wörter du markieren sollst. Gesucht ist nur nach den Substantiven der a-Deklination. In unserem Fall sind das folgende:

    • turbas – der Akkusativ Plural von turba – die Menge,
    • portarum – der Genitiv Plural von porta – die Tür,
    • filia – die Tochter,
    • familiae – Genitiv oder Dativ Singular oder Nominativ Plural von familia – die Familie,
    • pecunia – das Geld.

    Die anderen Wörter sind keine Substantive oder gehören nicht zur a-Deklination:

    • laudas, vocat und clamas sind Verbformen der a-Konjugation, von laudare, vocare und clamare.
    • castra (das Lager) und arma (die Waffen) sind Neutrum-Plural-Wörter und gehören zur o-Deklination. Sie heißen im Genitiv castrorum und armorum.
    • bella und dona sind Neutrum Plural von bellum (der Krieg) und donum (das Geschenk). Beide gehören zur o-Deklination.
    • quia (weil) ist ein Bindewort, kein Substantiv.
    • laudis (von laus: das Lob), magnitudo (die Größe) und ars (die Kunst) gehören zu einer anderen Deklination.
  • Ordne die lateinischen Formen der deutschen Übersetzung zu.

    Tipps

    Lies dir die lateinischen Wörter gut durch und versuche, dich an die Endungen der Deklinationstabelle zu erinnern.

    Alle Wörter gehören zur a-Deklination und sind Femininum.

    Bestimme das jeweilige Substantiv in Bezug auf Kasus und Numerus.

    Suche dir danach die passende Übersetzung auf der rechten Seite heraus.

    Lösung

    Lies dir die lateinischen Wörter zunächst in Ruhe durch. Dann solltest du dich an die Deklinationstabelle für die a-Deklination erinnern.

    Die Grundformen der Wörter lauten porta (die Tür), amica (die Freundin) und hora (die Stunde). Sie sind alle Femininum und gehören zur a-Deklination.

    Bestimme zuerst den Kasus und Numerus der jeweligen Form und suche dann auf der rechten Seite nach einer passenden Übersetzung.

    Die passenden Paare sind:

    • porta (Nominativ Singular) – die Tür
    • portarum (Genitiv Plural) – der Türen
    • amicam (Akkusativ Singular) – die Freundin
    • cum amica (Ablativ Singular) – mit der Freundin
    • horam (Akkusativ Singular) – die Stunde
    • horas (Akkusativ Plural) – die Stunden
    Alles klar?

  • Bestimme die korrekte Kasusabfolge der Formen von serva (die Sklavin).

    Tipps

    Das Substantiv serva gehört in die a-Deklination. Kannst du dich noch an das Deklinationsschema der a-Deklination erinnern?

    Lies dir auch die deutsche Übersetzung gut durch. Sie hilft dir dabei, mehrdeutige Formen zu bestimmen.

    Die Deklinationstabelle ist folgendermaßen sortiert:

    • Nominativ
    • Genitiv
    • Dativ
    • Akkusativ
    • Ablativ
    Stelle die passenden Fragen an die Formen: Wer? Wessen? Wem? Wen? und: Mit wem?

    Sortiere zuerst Singular, dann Plural.

    Die Ablativformen sind leicht zu erkennen. Sie stehen mit einer Präposition.

    Lösung

    Das Substantiv serva (die Sklavin) gehört in die a-Deklination. Du beginnst deine Deklination natürlich mit dem Nominativ Singular. Den kennst du bereits: serva.

    Um die weiteren Formen an die richtige Stelle zu rücken, musst du die Übersetzung genau unter die Lupe nehmen. In der lateinischen Tabelle tauchen manche Formen nämlich zwei- oder dreimal auf. Nur mit Hilfe der Übersetzung kannst du sie richtig ordnen:

    • servae kann Genitiv und Dativ Singular sowie Nominativ Plural sein.
    • servis ist Dativ oder Ablativ Plural.
    Richtig sortiert lautet die Deklination von serva demnach:

    serva, servae, servae, servam, serva (Singular)

    servae, servarum, servis, servas, servis (Plural)

    Präge dir die Endungen in genau dieser Reihenfolge gut ein!

  • Entscheide, welches Geschlecht die Substantive der a-Deklination haben.

    Tipps

    Alle Substantive der a-Deklination enden auf -a, aber nicht alle sind feminin.

    Es gibt Substantive der a-Deklination mit maskulinem Genus. Zu diesen gehört beispielsweise agricola, ae.

    Lösung

    Alle Substantive, die im Nominativ Singular auf -a enden, gehören zur a-Deklination.

    Die meisten Substantive der a-Deklination sind Femininum. Es gibt aber ein paar Substantive, die eine männliche Person bezeichnen. Sie sind Maskulinum, also männlich, obwohl sie zur a-Deklination gehören.

    In unserem Fall sind das nauta (der Seemann), poeta (der Dichter) und pirata (der Pirat). Auch agricola (der Bauer) gehört dazu. Sie bezeichnen alle eine männliche Person und sind deshalb Maskulinum.

    Die anderen Substantive sind alle ganz normal feminin: hora (die Stunde), via (der Weg), femina (die Frau), filia (die Tochter) und puella (das Mädchen).

  • Bilde den Singular zu den Pluralformen. Behalte den Kasus bei.

    Tipps

    Bestimme zunächst den Kasus der hier abgebildeten Plural-Form.

    Versuche, dich an die Endungen der a-Deklination zu erinnern und setze dann die passende Singular-Form in das leere Textfeld ein.

    Lösung

    Lies dir zunächst die Plural-Form auf der rechten Seite in Ruhe durch. Bestimme jeweils den Kasus. Setze die Form dann in den Singular, wobei du den gleichen Kasus beibehältst.

    • insulae ist Nominativ Plural. Die passende Form im Singular lautet insula.
    • insulas ist der Akkusativ Plural. Dazu passt der Akkusativ Singular - insulam.
    • insulis ist der Dativ Plural. Im Dativ Singular muss die Form insulae lauten.
    • insularum ist der Genitiv Plural. Im Singular heißt die Form insulae.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.864

Lernvideos

44.041

Übungen

38.731

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden