30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Deklinieren lernen – a-Deklination

Bewertung

Ø 4.1 / 472 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Josi K
Deklinieren lernen – a-Deklination
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Deklinieren lernen – a-Deklination

Salve! Lernst du im ersten Lernjahr Latein und möchtest nun die a-Deklination erlernen oder wiederholen? Dann sieh dir dieses Lernvideo zur Einführung in die a-Deklination an. Hier zeige ich dir, wie du Substantive der a-Deklination erkennst. Mithilfe einer Deklinationstabelle gehen wir dann alle Formen der a-Deklination im Singular und Plural gemeinsam durch. Dabei stelle ich dir die wichtigsten Substantive der a-Deklination vor: amica, terra, discipula, puella, schola, via, littera, porta. Präge dir diese Vokabeln gut ein! Fast alle Substantive der a-Deklination sind Feminina. Eine kleine Übung am Ende des Videos soll dein Wissen testen! Viel Erfolg!

Transkript Deklinieren lernen – a-Deklination

Hallo, in diesem Video werde ich euch die a-Deklination erklären und an einigen Beispielen üben. Zuerst klären wir aber, welche Wörter überhaupt zur a-Deklination gehören. Das sind die Substantive, die im Nominativ auf -a enden. Es lässt sich also leicht merken, dass Substantive, die auf -a enden auch zur a-Deklination gehören. Außerdem könnt ihr euch merken, dass die Substantive der a-Deklination im Geschlecht meist feminin sind. Es gibt einige Ausnahmen wie lauta oder pirata, die zwar zur a-Deklination gehören aber im Geschlecht maskulin sind.

Im Lateinischen hat jeder Kasus, also Fall, im Singular und Plural eine bestimmte Endung. Ich werde euch diese Endungen jetzt erst mal in einer Tabelle zeigen:

Im Nominativ Singular haben wir die Endung -a. Im Genitiv Singular die Endung -ae. Im Dativ Singular haben wir auch die Endung -ae. Im Akkusativ Singular haben wir die Endung -am und im Ablativ Singular die Endung -a. Das ist die a-Deklination im Singular. Schauen wir uns jetzt den Plural an.

Für den Nominativ Plural gibt es die Endung -ae. Für den Genitiv Plural die Endung -arum. Im Dativ Plural gibt es die Endung -is. Im Akkusativ Plural finden wir die Endung -as. Und im Ablativ Plural haben wir, wie im Dativ Plural, die Endung -is. Diese Tabelle müsst ihr euch gut einprägen, weil alle Substantive der a-Deklination nach diesem Schema dekliniert werden.

Gehen wir das Ganze jetzt an dem Beispiel amica, die Freundin, durch. Das -a ist die Endung für den Nominativ Singular. Nehmen wir diese Endung weg, haben wir nur noch den Wortstamm amic-. An den werden jetzt die Endungen für den jeweiligen Kasus im Singular und Plural ergänzt.

In der Tabelle sieht das dann so aus:

Der Wortstamm amic- bleibt überall gleich. Jetzt müssen nur noch die entsprechenden Endungen ergänzt werden.

Im Genitiv Singular kommt also die Endung -ae an den Wortstamm. Der Genitiv Singular zu amica heißt also amicae. Im Dativ Singular kommt auch die Endung -ae an den Wortstamm. Der Dativ Singular zu amica heißt also auch amicae. Im Akkusativ Singular wird die Endung -am angehängt. Und der Akkusativ Singular zu amica ist amicam. Im Ablativ Singular wird die Endung -a an den Wortstamm gehängt und somit ist der Ablativ Singular zu amica amica. Das Gleiche machen wir jetzt auch im Plural.

Für den Nominativ Plural wird an den Wortstamm amic- einfach die Endung -ae ergänzt. Und der Nominativ Plural heißt somit amicae. Für den Genitiv Plural kommt die Endung -arum an den Wortstamm. Und es ergibt sich amicarum. Für den Dativ Plural wird die Endung -is ergänzt. Womit der Dativ Plural zu amica amicis heißt. Für den Akkusativ Plural setzt man die Endung -as an den Wortstamm. Also lautet der Akkusativ Plural amicas. Und für den Ablativ Plural wird, wie im Dativ Plural, die Endung -is ergänzt, wodurch der Ablativ Plural auch amicis heißt.

Einmal durchdekliniert ergibt sich für amica also folgendes:

Im Singular: amica, amicae, amicae, amicam, amica.

Und im Plural: amicae, amicarum, amicis, amicas, amicís. Als kleine Übung gebe ich euch einige deklinierte Substantive der a-Deklination und ihr sollt sagen, um welchen Kasus es sich handelt. Manchmal sind auch mehrere Antworten möglich.

Als erster terram, von terra, die Erde. Also, welcher Fall ist terram?

Es ist Akkusativ Singular

Als nächstes discipularum von discipula, die Schülerin?

Es ist Genitiv Plural.

Und welcher Fall ist puellae von puella, das Mädchen?

Es ist Genitiv Singular, Dativ Singular und Nominativ Plural.

Und als letztes scholas von schola, die Schule.

Es ist Akkusativ Plural. Jetzt drehen wir die Übung um. Ich gebe euch ein Wort vor und ihr bildet den angegebenen Kasus.

Bilde den Dativ Singular zu via, der Weg.

Der Dativ Singular heißt viae.

Als Nächstes bilde den Dativ Plural zu littera, der Buchstabe.

Der Dativ Plural heißt litteris.

Und als Letztes: Bilde den Ablativ Singular zu porta, die Tür.

Der Ablativ Singular ist porta. Das war's zur a-Deklination. Ich hoffe, ihr habt jetzt keine Probleme mehr beim Deklinieren. Also tschüss und bis zum nächsten Mal, oder wie ein Römer sagen würde: Valete!

114 Kommentare

114 Kommentare
  1. Hallo ego latinum amo,

    danke für deine Anmerkung!

    Tatsächlich haben sowohl deine Lateinlehrerin als auch unsere Sprecherin recht: Beide Aussprachen sind möglich und zulässig.

    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Igor S., vor 4 Tagen
  2. Also wie alle anderen Videos z.b. in Englisch habe ich schon welche angeschaut ist das auch sehr gut. Deswegen kriegt dieses Video Sterne von mir Punkt es freut mich dass ich mit so einer coolen App lernen kann. Darum danke ich euch. Valete!

    Von Lola, vor 9 Tagen
  3. Hatte noch keine zweite Fremdsprache. Ziehe um und muss deshalb „vorlernen“ hilfreiches Vidio👍

    Von Malek, vor 18 Tagen
  4. Latein ist das allerbeste Fach + meine Lateinlehrerin ist amazing, grüße gehn raus!

    Von ego latinum amo , vor 22 Tagen
  5. Latein ist ein MEGA SUPER cooles Fach

    Von Simon, vor 22 Tagen
Mehr Kommentare

Deklinieren lernen – a-Deklination Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Deklinieren lernen – a-Deklination kannst du es wiederholen und üben.
  • Ordne die Formen der richtigen Bestimmung zu.

    Tipps

    Die Substantive der a-Deklination setzen sich aus einem Wortstamm und einer Endung zusammen.

    Den Wortstamm erhältst du, indem du das -a im Nominativ abtrennst. Beispiel amica. Trennst du hier das -a ab, hast du den Wortstamm amic-.

    An den Wortstamm werden die Endungen angehängt. Jeder Kasus hat im Singular und Plural eine eigene Endung, an dem du ihn erkennst.

    Es ist immer nur eine Kombination möglich!

    Lösung

    Damit du die Aufgabe lösen kannst, musst du die Formen auf der linken Seite genau bestimmen. Man erkennt im Lateinischen den Kasus und Numerus an der Endung.

    Du musst also herausfinden, wie der Stamm der Wörter lautet und welche Endung daran gehängt wurde.

    Dazu überlegst du, wie der Nominativ und Genitiv Singular der Substantive lautet: terra, -ae, discipula, -ae, amica, -ae, littera, -ae und mensa, -ae.

    Wenn du jeweils das -a am Ende abtrennst, erhältst du den Wortstamm: terr-, discipul- und so weiter.

    Wenn du dir die Formen aus der Aufgabe anschaust, siehst du, dass an terr- die Endung -as gehängt wurde. Diese Endung zeigt dir, dass es sich um einen Akkusativ Plural handelt.

    Genauso kannst du bei den anderen Wörtern vorgehen:

    • discipularum hat die Endung -arum. Das ist der Genitiv Plural.
    • amicis hat die Endung -is. Es ist ein Dativ oder Ablativ Plural.
    • litterae hat die Endung -ae für den Genitiv Singular. Es könnte auch ein Dativ Singular oder Nominativ Plural sein, der steht aber hier nicht zur Auswahl.
    • mensa sieht auf den ersten Blick aus wie ein Nominativ Singular, es steht aber nur noch der Ablativ Singular zur Auswahl. Und der ist es auch: Die a-Deklination endet nämlich sowohl im Nominativ wie im Ablativ Singular auf -a.
    Alles klar?

  • Entscheide anhand der Formen, welche Substantive zur a-Deklination gehören.

    Tipps

    Im Lateinischen gibt es verschiedene Deklinationen, zum Beispiel die a-Deklination, die o-Deklination oder die konsonantische Deklination.

    Substantive gehören immer zu einer bestimmten Deklination. Jede Deklination hat bestimmte Formen für jeden Kasus – im Singular und Plural.

    Die Formen der a-Deklination kannst du gut von der o-Deklination unterscheiden, weil sie meistens ein -a- in der Endung enthalten.

    Lösung

    Um herauszufinden, welche Wörter zur a-Deklination gehören, schaust du dir zuerst die Endungen an.

    Auf den ersten Blick sieht es so aus, als würden puellas, nautae, populis, litterarum, patris, viae und horam zur a-Deklination gehören. Sie haben die Endungen -as, -ae, -is und -arum.

    Doch aufgepasst! Um ganz sicher zu gehen, solltest du überlegen, wie der Nominativ Singular des Wortes lautet. Endet er auf den Buchstaben -a? Dann gehört das Substantiv zur a-Deklination.

    In unserem Fall stimmt das bei puella, nauta, littera, viae und horam – sie alle sind Substantive der a-Deklination.

    populis und patris dagegen heißen im Nominativ Singular populus und pater. Sie enden nicht auf ein -a und gehören damit einer anderen Deklination an.

    Die anderen beiden Formen servos und ludorum haben ein -o- in der Endung und gehören damit zur o-Deklination. Jetzt hast du alle richtig zugeordnet.

  • Bilde die gewünschten Formen der Substantive.

    Tipps

    Alle Wörter sind in der Aufgabe im Nominativ Singular angegeben.

    Um die gewünschten Formen zu bilden, musst du zunächst den Wortstamm herausfinden.

    Um den Wortstamm zu erhalten, hängst du die Endung des Nominativs ab.

    An den Wortstamm hängst du jetzt die Endungen der a-Deklination an. Jeder Kasus hat seine eigene Endung, die aus einem oder mehreren Buchstaben besteht!

    Achte auch auf Singular und Plural!

    Lösung

    Alle Substantive der a-Deklination haben im Nominativ Singular am Ende ein -a: littera, via, conviva. Hängt man dieses -a ab, erhält man den Wortstock: litter-, vi-, amic-, puell-, port- und conviv-.

    Um jetzt die gewünschte Form zu bilden, musst du sowohl den Kasus als auch den Numerus beachten: Singular oder Plural?

    Wie du gelernt hast, endet der Genitiv Plural der a-Deklination auf -arum. Diese Endung hängst du einfach an den Wortstock an: so erhältst du litter-arum.

    Genauso gehst du bei den anderen Formen vor: vi-ae, amic-is, puell-a, port-as und conviv-am.

  • Ordne die Formen einander zu, die im selben Kasus und Numerus stehen.

    Tipps

    Es passen immer nur zwei Wörter zusammen!

    Jedes lateinische Substantiv gehört einer bestimmten Deklination an, zum Beispiel der a-, o- oder der konsonantischen Deklination.

    Jede Deklination hat fünf Kasus: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ und Ablativ. In jeder Deklination gibt es Singular und Plural (Numerus). Allerdings bildet jede Deklination ihre Formen anders.

    Alle Wörter auf der linken Seite gehören zur a-Deklination.

    Überlege dir, in welchem Kasus und Numerus das erste Wort auf der linken Seite steht. Suche dann auf der rechten Seite nach einem Wort, das im selben Kasus und Numerus steht.

    Lösung

    Alle Wörter auf der linken Seite gehören zur a-Deklination.

    • Bestimme zunächst das Substantiv auf der linken Seite: amica könnte Nominativ oder Ablativ sein, denn in beiden Fällen lautet die Endung -a. Suchen wir jetzt auf der rechten Seite nach einem Wort in einem der beiden Kasus. Einen Nominativ finden wir nicht, aber senatore ist ein Ablativ von senator, -is, das zur konsonantischen Konjugation gehört. amica und senatore gehören also zusammen. Beide Substantive stehen im selben Kasus (Ablativ) und Numerus (Singular).
    • bestias kommt vom Wort bestia und hat die Endung -as, die für den Akkusativ Plural steht. Dazu passt dominos, das ebenfalls Akkusativ Plural ist. Es stammt vom Substantiv dominus, -i (der Hausherr) und gehört zur o-Deklination.
    • Schwieriger wird es bei mensae. Hier gibt es gleich drei Möglichkeiten: Genitiv Singular, Dativ Singular oder Nominativ Plural. Von den drei übrigen Wörtern auf der rechten Seite kommt aber nur mercatoris in Frage. Das ist ein Genitiv Singular der konsonantischen Deklination und stammt vom Wort mercator, mercatoris (der Händler). mensae und mercatoris gehören also zusammen.
    • Es bleiben noch curam und puellarum übrig: puellarum kannst du schnell als Genitiv Plural erkennen und amicorum zuordnen – dem Genitiv Plural von amicus, -i (der Freund).
    • curam ist ein Akkusativ Singular von cura und gehört damit zu servum von servus, -i (der Sklave).
    Nun hast du es geschafft!

  • Nenne alle Formen im Text, die zur a-Deklination gehören.

    Tipps

    Im Lateinischen gibt es verschiedene Deklinationen, zum Beispiel die a-, die o- oder die konsonantische Deklination.

    Jedes Substantiv verändert seine Endung, je nachdem, in welchen Kasus es tritt – und ob es im Singular oder Plural steht.

    Die Deklinationen haben jeweils eigene Endungen für jeden Kasus und Numerus, anhand derer man die Deklinationen unterscheiden kann.

    Wörter der a-Deklination erkennst du meistens an einem -a- in der Endung. Allerdings fehlt dieses -a- im Dativ und Ablativ Plural.

    Auch bei Verben spielt das -a- eine wichtige Rolle. Verben können nach der a-Konjugation konjugiert werden. Markiere also nicht einfach jedes Wort mit -a in der Endung, sondern sieh noch einmal genau hin!

    Lösung

    Substantive der a-Deklination erkennst du daran, dass sie ein -a- in der Endung haben: fili-a-s, fili-a-e, puell-a-e oder puell-a-s.

    Nur im Dativ und Ablativ Plural fehlt dieses -a- und die Endung lautet -is wie bei puellis und filiis. Hier musst du aufpassen: Auch die konsonantische Deklination endet im Genitiv Singular auf -is. matris kommt von mater und ist deshalb kein Substantiv der a-Deklination, wie du am Nominativ schon erkennen kannst.

  • Nenne die Form von serva, die der Form des anderen Substantivs entspricht.

    Tipps

    serva gehört zur a-Deklination, wie du an der Nominativendung -a erkennen kannst.

    Die Substantive auf der rechten Seite gehören zu verschiedenen Deklinationen: der a-, der o- oder der konsonantischen Deklination.

    Um die passende Form von serva zu bilden, musst du zunächst überlegen, zu welcher Deklination das Substantiv rechts gehört. Überlege dir, wie es im Nominativ heißt.

    Überlege dir dann, in welchem Kasus und Numerus das Substantiv auf der rechten Seite steht. Zum Beispiel ist senatori ein Dativ Singular.

    Bilde jetzt die entsprechende Form von serva, indem du den Stamm serv- nimmst und die Endung der a-Deklination im Dativ Singular anhängst. Trage die Form jetzt in das Kästchen ein!

    Lösung

    Bestimme zuerst die Formen auf der rechten Seite genau: Von welchem Wort kommt die Form, in welchem Kasus steht sie? Ist sie Singular oder Plural?

    Nur so findest du heraus, welche Form von serva du bilden musst. Um die Form richtig bestimmen zu können, musst du wissen, zu welcher Deklination das Wort auf der rechten Seite gehört.

    • senatori kommt vom Wort senator, das zur konsonantischen Deklination gehört. Es ist ein Dativ Singular. Um die entsprechende Form von serva zu bilden, musst du die Dativendung an den Wortstock serv- anhängen. Somit ergibt sich serv-ae.
    • puellarum und tabernis gehören zur a-Deklination und sind Genitiv Plural und Dativ oder Ablativ Plural. Die entsprechende Formen von serva lauten also servarum und servis.
    • servos ist ein Akkusativ Plural von servus, -i, die passende Form muss servas lauten.
    • mercatore ein Ablativ Singular von mercator, -is. Die Form von serva lautet ebenfalls serva, allerdings mit langem a.
    • senatoris ist ein Genitiv Singular von senator, -is. Die entsprechende Form von serva lautet servae.
    Alles klar?

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.816

Lernvideos

44.233

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden