30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Possessivbegleiter (Übungsvideo 1)

Bewertung

Ø 4.2 / 75 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Nele Améry
Possessivbegleiter (Übungsvideo 1)
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Possessivbegleiter (Übungsvideo 1)

Wann benutze ich den Begleiter mon und wann ma oder mes? Was ist der Unterschied zwischen nous, nos und notre? Die Possessivbegleiter können etwas verwirrend sein, deshalb wollen wir sie heute zusammen üben. Possessivbegleiter sagen dir, wem etwas gehört. Sie begleiten ein Nomen und helfen so bei der Besitzzuordnung. In Geschlecht und Anzahl richten sie sich im Französischen nach dem Besitztum - das ist anders als im Deutschen, wo auch Geschlecht und Anzahl der Besitzer selbst mit einbezogen werden. Klingt schwierig? Keine Sorge! Nach diesem Video hast du die Feinheiten der französischen Possessivbegleiter gründlich wiederholt und geübt.

31 Kommentare

31 Kommentare
  1. Hallo Cecilia,
    die Erklärung zu dieser Besonderheit findest du im Übungsvideo 2 zu den Possessivbegleitern ab Minute 1:30.
    Viele Grüße

    Von Viktoria Französisch, vor mehr als einem Jahr
  2. Hallo, tolles Video! Schön langsam erklärt! Warum habt ihr nicht auch gesagt, dass, wenn das Wort nach dem Possessivbegleiter mit einem Vokal anfängt, das es beim Singular dann zum Beispiel anstatt „ma amie“ „mon amie“ heißt?

    Von Cecilia Naghi, vor mehr als einem Jahr
  3. Hallo Angelofromastar,
    wenn du sagen möchtest: "Paul mag meine Idee." dann heißt das übersetzt: "Paul aime mon idée.". Du hast also Recht, dass man bei dieser Übersetzung "mon" verwenden muss.
    Viele Grüße

    Von Viktoria Französisch, vor mehr als einem Jahr
  4. Ein sehr gutes und verständliches Video vielen Dank

    Von Samineh Noaparast, vor mehr als einem Jahr
  5. Warum heißt es Paul aime son Idee. (Paul mag MEINE Idee.)… meine wäre doch mon… sehe ich da was falsch?

    Von Angelofromastar, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Possessivbegleiter (Übungsvideo 1) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Possessivbegleiter (Übungsvideo 1) kannst du es wiederholen und üben.
  • Ergänze alle Formen der Possessivbegleiter zur entsprechenden Person im Singular und Plural.

    Tipps

    Bei nous, vous, ils/elles wird bei einem einzelnen Besitztum nicht zwischen männlich und weiblich im Singular unterschieden, sondern nur noch zwischen einem und mehreren Besitztümern.

    Es gibt also nur zwei verschiedene Formen:

    • notre mère/père
    • nos parents

    Im Gegensatz dazu gibt es bei je, tu, il/elle drei Formen, nämlich

    • zwei im Singular: ma mère, mon père
    • und eine im Plural: mes parents.

    Lösung

    Possessivbegleiter heißen auf Französisch adjectifs possessifs. Im Deutschen nennen wir sie auch besitzanzeigende Fürwörter, da sie die Zugehörigkeit eines Nomens zu einer Person oder Sache näher bestimmen.

    Diese Begleiter stehen immer bei einem Nomen oder Adjektiv und niemals allein:

    • mon nouveau livre = mein neues Buch
    • ta jolie veste = deine schöne Jacke
    Sie müssen im Französischen in Genus und Numerus (Geschlecht und Zahl) mit dem Nomen übereinstimmen, das den Besitz darstellt. Das ist anders als im Deutschen. Da passt sich der Begleiter dem Besitzer und nicht dem Besitztum an:
    • Das ist sein Heft.
    • Das ist ihr Heft.
    Auf Französisch sagen wir einfach: C’est son cahier. – egal, ob das Heft einem Mädchen oder einem Jungen gehört.

    Man muss sich somit merken, dass sich im Französischen der Possessivbegleiter immer der Sache anpasst, die besessen wird. Dies gilt für die Singularformen je, tu, il/elle:

    • c’est mon cahier, c’est ma musique, ce sont mes copains (mein Heft, meine Musik, meine Freunde)
    • c’est ton cahier, c’est ta musique, ce sont tes copains (dein Heft, deine Musik, deine Freunde)
    • c’est son cahier, c’est sa musique, ce sont ses copains (sein Heft, seine Musik, seine Freunde)
    Bei den Pluralformen nous, vous, ils/elles fällt die Unterscheidung zwischen männlich und weiblich im Singular weg und es gibt im Singular nur noch eine Form. Das Ganze sieht dann so aus:

    • c’est notre cahier, c’est notre musique, ce sont nos copains (unser Heft, unsere Musik, unsere Freunde)
    • c’est votre cahier, c’est votre musique, ce sont vos copains (euer Heft, eure Musik, eure Freunde)
    • c’est leur cahier, c’est leur musique, ce sont leurs copains (ihr Heft, ihre Musik, ihre Freunde)
  • Bestimme die Possessivbegleiter.

    Tipps

    Anhand des Zusammenhangs lässt sich der richtige Possessivbegleiter ermitteln, zum Beispiel:

    Elle est ma tante, je suis son neveu / sa nièce. (Sie ist meine Tante, ich bin ihr Neffe / ihre Nichte.)

    Als Hilfestellung kannst du hier die deutsche Übersetzung nachlesen:

    1. Benoît ist mein großer Bruder. Ich heiße Louise und bin seine Schwester. Alexandra ist unsere Cousine. Ihr Vater ist unser Onkel und gleichzeitig der Bruder unserer Mutter.
    2. Paula ist meine beste Freundin. Sie wohnt mit ihrer Mutter und ihren vier Geschwistern gegenüber von uns. Sie sind unsere Nachbarn.
    3. Fred ist einer der besten Freunde meines Bruders Benoît. Manchmal kommt er zu uns, weil seine Eltern lange arbeiten. Ich verstehe mich gut mit ihm und oft spielen wir alle zusammen. Ich bringe mein neues Ballspiel in den Garten und los geht’s!
    Lösung

    Possessivbegleiter zeigen an, wer etwas besitzt oder wem etwas gehört bzw. wer zu wem gehört:

    • Benoît est mon frère aîné. (Benoît ist mein großer Bruder.) Benoît gehört also zu mir.
    Diese Possessivbegleiter stehen immer bei einem Nomen oder Adjektiv, sie bestimmen dieses näher:

    Begleiter + Nomen:

    • mon frère
    • sa sœur
    • notre cousine
    • nos voisins
    • ses parents
    Begleiter + Adjektiv:
    • ma meilleure copine
    • mon nouveau jeu de ballon

  • Ermittle den korrekten Possessivbegleiter.

    Tipps

    Überlege zuerst, ob das Nomen bzw. das Adjektiv, bei dem der Possessivbegleiter steht, männlich oder weiblich ist, ob es im Singular oder Plural steht und auf wen es sich bezieht.

    Wenn du dir nicht sicher bist, welches Geschlecht das Nomen hat, schau in dein Wörterbuch.

    Die deutsche Übersetzung hilft dir bei Verständnisschwierigkeiten:

    1. Antoine und Émile sind Freunde fürs Leben. Ihre Eltern sind auch sehr gut befreundet. Beide Familien wohnen in derselben Straße. Antoine und Émile gehen in dieselbe Klasse. Ihr bester Klassenkamerad ist Tim. Er spielt Fußball in einer tollen Mannschaft und seine Tore sind der Wahnsinn!
    2. Claudine ist Philippes Mutter. Er ist ihr Sohn. Claudine ist die Frau von Jean. Er ist ihr Ehemann. Philippe hat eine Schwester. Sie heißt Élise. Sie ist seine große Schwester.
    3. Ich mag Filme sehr gerne. Mein Lieblingsgenre sind Actionfilme. Alle zwei Wochen gehe ich mit meinen Freunden ins Kino. Wir treffen uns vor dem Saal und manchmal kommt meine Schwester mit – wenn der Film nicht zu brutal ist.
    Lösung

    Possessivbegleiter bestimmen eine Person oder Sache näher. Sie stehen immer bei einem Nomen oder Adjektiv, nach deren Geschlecht und Zahl sie sich richten.

    Muss man sie, wie in unserer Übung hier, selbst bestimmen, ist es wichtig, auf den Kontext zu achten. Wenn im ersten Satz davon die Rede ist, dass mir etwas gefällt (und beispielsweise nicht dir), dann muss der Possessivbegleiter im darauffolgenden Satz mon/ ma/ mes lauten und nicht ton/ ta/ tes.

    Im ersten Abschnitt waren leurs, leur und ses einzusetzen:

    • Leurs parents aussi sont de très bons amis. (ihre Eltern = die Eltern von Antoine und Émile)
    • Leur meilleur camarade d’école, c’est Tim. (ihr bester Klassenkamerad = der Klassenkamerad von Antoine und Émile)
    • Ses buts sont terribles ! (seine Tore sind der Wahnsinn = die Tore von Tim)
    Son, son und sa waren im zweiten Abschnitt gesucht:
    • Il est son fils. (ihr Sohn = der Sohn von Claudine; son richtet sich nach dem Geschlecht von le fils und nicht nach dem Geschlecht von la mère – dies ist der große Unterschied zum Deutschen.)
    • Il est son mari. (ihr Mann = der Mann von Claudine)
    • Elle est sa sœur aînée. (seine große Schwester = die Schwester von Philippe)
    Im letzten Abschnitt waren mon, mes und ma gefragt:
    • Mon genre préféré. (mein Lieblingsgenre = das Lieblingsgenre von mir)
    • Je vais au cinéma avec mes copins. (mit meinen Freunden = mit Freunden von mir)
    • Ma sœur aînée nous rejoint. (meine große Schwester = die große Schwester von mir)

  • Bestimme die Sätze, in denen ein Possessivbegleiter ein Nomen im Singular näher bestimmt.

    Tipps

    Höre dir die Audios mehrmals hintereinander an. Die Sätze hängen zusammen, es wird von den Sommerferien zu Hause berichtet.

    Hier hast du die Möglichkeit, die Übersetzung der einzelnen Sätze nachzulesen:

    1. Es ist Juli. Alle meine Schulfreunde sind bereits in den Urlaub gefahren.
    2. Dieses Jahr bleibe ich mit meiner Schwester zu Hause.
    3. Nachmittags spielen wir in unserem Garten oder im Wald.
    4. Manchmal kommen die beiden Nachbarjungen zu uns rüber und wir spielen mit ihrem neuen Ball auf der Straße.
    5. Bei schlechtem Wetter gehen unsere Eltern mit uns ins Kino.
    6. Nach dem Film dürfen wir uns immer zwei Kugeln von unserem Lieblingseis aussuchen. Das ist lecker!
    Lösung

    Possessivbegleiter bestimmen eine Person oder Sache näher. Durch sie wird deutlich, wer etwas besitzt, wem etwas gehört oder wer zu wem gehört. Sie stehen niemals allein, sondern immer bei einem Nomen oder Adjektiv.

    Im Singular lauten sie: mon/ma, ton/ta, son/sa, notre, votre, leur. Hier wird bei der ersten bis dritten Person zwischen maskulin und feminin unterschieden.

    Im Plural heißen sie: mes, tes, ses, nos, vos, leurs. Hier gibt es keine Unterscheidung zwischen männlich und weiblich.

    In unserem kurzen Text gibt es vier Possessivbegleiter im Singular (ma sœur, notre jardin, leur ballon, notre glace) und zwei im Plural (mes copins, nos parents).

    Es folgt der gesamte Text, in dem alle Possessivbegleiter hervorgehoben sind:

    C’est juillet. Tous mes copins de l’école sont déjà partis en vacances. Cette année-ci, je reste à la maison avec ma sœur. L’après-midi nous jouons dans notre jardin ou dans la forêt. Parfois les deux fils du voisin viennent chez nous avec leur nouveau ballon et on joue dans la rue ensemble. S’il fait mauvais, nos parents nous amènent au cinéma. Après le film, nous pouvons toujours choisir deux boules de notre glace préférée. C’est bon !

  • Gib die Possessivbegleiter im richtigen Numerus wieder.

    Tipps

    Wenn die weiblichen Possessivbegleiter im Singular ma, ta, sa heißen, wie lauten dann analog dazu die männlichen?

    Im Singular wird im Französischen zwischen weiblichen und männlichen Possessivbegleitern unterschieden, im Plural jedoch nicht.

    Lösung

    Possessivbegleiter zeigen an, wem etwas gehört. Sie stehen niemals allein und richten sich in Geschlecht und Zahl nach dem Substantiv, das sie näher bestimmen.

    In dieser Aufgabe solltest du die Begleiter nach Singular und Plural sortieren - aber nicht nach Singular und Plural der Person, zu der sie gehören (z. B. mes = Singular, weil je eine Person im Singular ist), sondern nach Numerus des Begleiters selbst (z. B. mes = Plural, weil sich dieser Begleiter auf mehrere Besitztümer bezieht).

    Es gibt also folgende Singularformen:

    • mon
    • ma
    • ton
    • ta
    • son
    • sa
    • notre
    • votre
    • leur
    Es gibt folgende Pluralformen:

    • mes
    • tes
    • ses
    • nos
    • vos
    • leurs
  • Gib die Sätze auf Französisch an.

    Tipps

    Welche Possessivbegleiter kennst du?

    Überlege, ob du einen Begleiter im Singular oder im Plural brauchst.

    Denke an den Punkt am Satzende!

    Lösung

    Die normale Satzstellung im Französischen lautet Subjekt – Prädikat – Objekt. Gehe also Schritt für Schritt bei der Übersetzung vor.

    Überlege dir außerdem, welche Possessivbegleiter jeweils benötigt werden.

    • mon, ma mes
    • ton, ta, tes
    • son, sa, ses
    • notre, nos
    • votre, vos
    • leur, leurs
    Sieh dir deshalb genau an, worauf sich der Begleiter bezieht, um zu erkennen, welchen du benötigst.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.826

Lernvideos

44.240

Übungen

38.886

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden