Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Gérondif – Überblick

Der Gérondif, manchmal auch Gerundium genannt, ist eine unveränderliche französische Verbform, die mit jeder Zeitform kombiniert werden kann. Erfahre, wie du elegant französische Sätze miteinander verbinden kannst. Interessiert? Mehr dazu im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.5 / 63 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Französisch-Team
Gérondif – Überblick
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Gérondif – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gérondif – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Was ist das Gérondif der folgenden Verben?

    Tipps

    Du bildest das Gérondif, indem du an die Verbform der 1. Person Plural Indikativ Präsens die Endung -ant anhängst, also zum Beispiel: lirenous lisonslisant. Vor diesem verbalen Teil steht die Präposition en.

    Achte auf den Wortstamm der Verben. Dieser bleibt auch im Gérondif bis auf wenige Ausnahmen gleich. Zu den unregelmäßigen Verben mit eigenen Gérondif-Formen zählen avoir, être und savoir.

    Bei Verben auf -ger fügst du zur Bildung des Participe Présent bzw. Gérondif ein -e- zwischen dem Verbstamm und der Endung -ant ein. Zu dieser Gruppe von Verben zählen u. a.: nager und manger.

    Lösung

    <bp>

    • Das Gérondif ist eine französische Verbform, die es ermöglicht, zwei Sätze miteinander zu verbinden.
    • Es gibt im Deutschen keine direkte Entsprechung.
    • Du benötigst das Participe Présent zur Bildung des Gérondif: An den Verbstamm, den du über die nous-Form des Verbs ermittelst, hängst du die Endung -ant an.
    <bp>

    Beispiel: Beim Verb chanter ist der Stamm chant-.
    → Ergänzt man die Endung, erhält man also chantant.
    → Um zur Gérondif-Form zu gelangen, muss man nun noch die Präposition en voranstellen: en chantant.

    <bp>

    So kann das Gérondif im Satz verwendet werden:
    Claudine fait la cuisine en chantant. (Claudine singt beim Kochen. / Claudine singt, während sie kocht.)

    <bp>

    Dies sind alle richtigen Kombinationen aus der Übung:

    • nager (schwimmen) → en nageant
    • parler (reden, sprechen) → en parlant
    • lire (lesen) → en lisant
    • jouer (spielen) → en jouant
    • boire (trinken) → en buvant
    • avoir (haben) → en ayant
    • être (sein) → en étant
  • Gib die regelmäßigen und die unregelmäßigen Formen des Gérondif an.

    Tipps

    Es gibt nur drei unregelmäßige Formen im Gérondif.

    Das regelmäßige Gérondif bildet man mit der Präposition en und dem Participe Présent.

    Lösung

    Das Gérondif ist eine Verbform mit wenigen unregelmäßigen Formen: Nur die Verben avoir, être und savoir werden unregelmäßig gebildet. Du solltest diese Formen deshalb auswendig lernen.

    Sie lauten:

    • en ayant (avoir)
    • en étant (être)
    • en sachant (savoir)

  • Gib an, ob der Satz ein Gérondif oder ein Participe Présent enthält.

    Tipps

    Das Gérondif wird gebildet, indem man die Präposition en vor das Participe Présent setzt.

    Das Gérondif ist eine adverbiale Ergänzung zum Verb, während das Participe Présent stets ein Nomen näher beschreibt.

    Lösung

    Wenn du entscheiden willst, ob eine Gérondif-Form oder ein Participe Présent in einen Satz einzusetzen ist, sieh dir an, ob die Form dazu dienen soll, ein Verb näher zu beschreiben (Gérondif) oder ob sie sich auf ein Nomen bezieht (Participe Présent).

    Wenn du nur erkennen sollst, ob ein Satz mit einem Gérondif oder einem Participe gebildet wurde, schaue dir an, ob die Präposition en vor dem Participe Présent steht.

  • Vervollständige die Sätze.

    Tipps

    Das Gérondif ist unveränderlich, egal in welcher Zeit der Satz steht.

    Gängige Formen der Vergangenheit, die auch in dieser Aufgabe vorkommen, sind das Passé Composé und das Imparfait.

    Im gesprochenen Französisch wird für die Zukunft vor allem das Futur Composé verwendet.

    Lösung

    Ereignisse, die in der Vergangenheit stehen, werden meist durch das Passé Composé oder das Imparfait ausgedrückt.

    • Das Passé Composé wird durch das Hilfsverb avoir oder être und das Participe Passé des Verbs gebildet.
    • Zur Bildung des Imparfait werden die Endungen -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient an den Stamm der 1. Person Plural der Präsensform angehängt.
    Ereignisse in der Zukunft werden im gesprochenen Französisch meist durch das Futur Composé ausgedrückt.
    • Das Futur Composé wird durch das Hilfsverb aller und den Infinitiv gebildet.
    Das Gérondif ist unveränderlich und wird durch die Präposition en und das Participe Présent des Verbs gebildet.

  • Zeige auf, welche Informationen über das Gérondif korrekt sind.

    Tipps

    Erinnere dich an folgende Sätze aus dem Video: Je rêve en marchant. und Je rêvais en marchant.

    Verändert sich das Gérondif, wenn der Satz in einer anderen Zeit steht?

    Erinnere dich an folgende Sätze aus dem Video: Elle a rêvé en parlant. und Ils rêveraient en parlant.

    Wird das Gérondif in Numerus und Genus angepasst?

    Erinnere dich an folgende Sätze aus dem Video: En trouvant ta lettre, j'étais très heureux. und J'étais très heureux en trouvant ta lettre.

    Wie beeinflusst der veränderte Satzbau den Satz?

    Lösung

    Das Gérondif ist eine französische Verbform, die keine Zeit angibt und mit jedem Tempus kombiniert werden kann. Es ist unveränderlich, wird also nicht an das Subjekt des Satzes angepasst.

    Es kann vor oder hinter dem Hauptsatz stehen. Steht eine Gérondifkonstruktion am Beginn eines Satzes, muss ein Komma gesetzt werden.

    Mit dem Gérondif kannst du zwei Sätze, die das gleiche Subjekt haben, elegant miteinander verbinden.

  • Gib an, in welchem Sinn das Gérondif im Satz verwendet wird.

    Tipps

    Wenn das Gérondif eine Gleichzeitigkeit ausdrückt, werden zwei Handlungen beschrieben, die zum gleichen Zeitpunkt stattfinden.

    Wenn das Gérondif eine Art und Weise ausdrückt, wird im Satz beschrieben, wie oder warum etwas geschieht.

    Wenn das Gérondif einen Widerspruch oder einen Gegensatz ausdrückt, verwendet man in der deutschen Übersetzung Ausdrücke wie obwohl, dennoch oder trotzdem. In diesem Fall widersprechen sich die beiden Handlungen des Satzes.

    Lösung

    Für das französische Gérondif gibt es im Deutschen keine direkte Entsprechung.

    Es kann verschiedene Inhalte ausdrücken.

    Indem eine Gleichzeitigkeit, eine Art und Weise oder ein Gegensatz durch ein Gérondif ausgedrückt wird, trägt diese Verbform dazu bei, dass ein Nebensatz verkürzt und damit der Schreibstil verbessert wird.