30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Reported Speech – Grundlagen 07:23 min

Textversion des Videos

Transkript Reported Speech – Grundlagen

Hallo und herzlich willkommen. In diesem Video möchte ich dir über die indirekte Rede berichten, auf Englisch Reported Speech. Dieses Video bezieht sich nur auf Fälle, bei denen im Einführungssatz Simple Present oder Present Perfect steht, aber dazu später mehr. Wenn du das Video gesehen hast, weißt du, was indirekte Rede ist, wie man Sätze mit der indirekten Rede bildet und wie sich einige Pronomen beim Bilden der indirekten Rede verändern. Um die indirekte Rede zu verwenden, solltest du grundsätzlich mit den Zeiten im Englischen vertraut sein und wissen, was die Personal- und die Possessivpronomen sind. Hier zunächst ein Beispiel, wann indirekte Rede angewendet wird. In unserem Fall sagt Paul: I want to call my mother. Er sagt: Ich möchte meine Mutter anrufen. Das nennt man direkte Rede. Um nun wiederzugeben, was Paul gesagt hat, muss ich indirekte Rede verwenden. Paul says that he wants to call his mother. Wir benötigen zunächst den Einführungssatz, der sagt, wer etwas gesagt hat, und dann den Satz, der in indirekter Rede steht, um das wiederzugeben, was gesagt wurde. In diesem Video steht der Einführungssatz immer im Simple Present oder im Present Perfect, was zur Folge hat, dass die indirekte Rede und die direkte Rede immer in der gleichen Zeit stehen. Hier ein Beispiel: Jane sagt: My dog has funny ears. Mein Hund hat lustige Ohren. Um nun zu sagen, was Jane mir gesagt hat, sag ich Folgendes: Jane tells me that her dog has funny ears. Beachtezunächst, dass aus my dog her dog wird. Ich kann ja nicht sagen: Jane tells me that my dog has funny ears, das geht ja schließlich um ihren Hund. Aus diesem Grund wird das Possessivpronomen my in diesem Fall zu her. Links siehst du den Einführungssatz im Simple Present, rechts siehst du den Satz in indirekter Rede, der mit that eingeleitet wird. Ein weiteres Beispiel. Ted sagt, das niemand schneller als sein Bruder sei. Er sagt: No one is faster than my brother. In diesem Fall ändert sich das Possessivpronomen wieder. Aus my brother wird his brother. Beachte außerdem, dass der Einführungssatz in diesem Beispiel im Present Perfect steht. Und das nächste Beispiel. Ann sagt: He is funny. Er ist lustig. In der indirekten Rede würde man sagen: Ann thinks that he is funny. Erst kommt der Einführungssatz, hier im Simple Present, gefolgt von der indirekten Rede. Das Personalpronomen he ändert sich in diesem Fall nicht. Das liegt daran, dass es sich immer noch um die gleiche Person handelt. Er ist eben immer noch er. Und nun das letzte Beispiel. Mike und Stacy halten sich für ein gutes Team. Sie sagen: We are a good team. Im Englischen kann ich nun sagen: They have announced that they are a good team. Sie haben verkündet, dass sie ein gutes Team seien. In diesem Fall muss das Personalpronomen geändert werden. Aus we wird they. Und guck dir noch mal die Zeitform im Einführungssatz an. Hier haben wir wieder Present Perfect verwendet. So, jetzt schreib ich die 4 Beispielsätze noch einmal schnell an die Tafel. Beachte, dass bei der indirekten Rede kein Komma verwendet wird. Dazu kommt noch eine 2. Regel. Das Wort that, das die indirekte Rede einleitet, kann einfach weggelassen werden. Unsere Beispiele würden dann so lauten: Jane tells me her dog has funny ears. Ted has claimed no one is faster than hier brother. Ann thinks he is funny. They have announced they are a good team. So, dann hab ich noch einen kleinen Test für dich vorbereitet. Mike sagt: My sister is ten years old. Benutzte im Einführungssatz bitte to state im Simple Present. State bedeutet sagen oder eine Angabe machen. Drück am besten kurz auf Pause, überleg dir, wie der Satz heißt und drück dann wieder auf Play, um zu gucken, ob du richtig liegst. Und hier ist die richtige Antwort. Mike states that his sister is ten years old. Der nächste Satz. Patricia sagt: I like to ride my bike. Bilde den Satz mit to say im Present Perfect im Einführungssatz. Drück jetzt auf Pause und überleg erst mal. Und hier ist die Auflösung. Patricia has said that she likes to ride her bike. Und hier ist Satz Nummer 3. Bill sagt: My sister is the best pupil in her class. Bilde den Einführungssatz bitte mit to claim, behaupten, im Present Perfect. Und hier ist die Auflösung. Bill has claimed that her sister is the best pupil in her class. Und hier ist der letzte Satz. Betty sagt: My brother doesn't like my cat. Bilde den Satz bitte mit to think im Einführungssatz im Simple Present. Und das ist die Auflösung. Betty thinks that her brother doesn't like her cat. So, das war dann auch schon alles. Hier ist noch eine kurze Zusammenfassung von dem, was wir eben behandelt haben. In all unseren Beispielen steht im Einführungssatz Simple Present oder Present Perfect. Wen dies der Fall ist, dann ist die indirekte Rede in der gleichen Zeitform wie die ursprüngliche direkte Rede. Vor der indirekten Rede wird kein Komma gesetzt. Das einleitende Wort that der indirekten Rede kannst du verwenden oder auch einfach weglassen. Die Personalpronomen und die Possessivpronomen werden angepasst. Hier ist noch ein kleiner Hinweis von mir: Sieh dir als Fortsetzung zu diesem Video auch einfach noch das Video Indirekte Rede - Zeitverschiebung an. In dem Video erfährst du, was passiert, wenn im Einleitungssatz nicht Simple Present oder Present Perfect steht, sondern Simple Past. So, und das war jetzt wirklich alles. Vielen Dank fürs Zuschauen, tschüss!

34 Kommentare
  1. PS: Wenn es dich stört Agness300
    dann hast du halt Pech😑

    Von hpbgnnnjnzg l., vor etwa einem Monat
  2. Sehr gutes Video. Hat mir geholfen👍👍👍

    Von hpbgnnnjnzg l., vor etwa einem Monat
  3. Peter Englisch du bist nicht gut im erklären bitte mache keine videos oder lass das bild weg das ist verstörend

    Von Aagnes300, vor etwa 2 Monaten
  4. mich eckelt das bild oben rechts
    bitte entfernen

    Von Aagnes300, vor etwa 2 Monaten
  5. Hallo Ulf Hochwald,
    vielen Dank für dein Feedback. Kannst du uns genau sagen, was unverständlich war?
    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Freya Wurm, vor 5 Monaten
  1. Bei den Lösungen ist die korrektur bei der 1. Aufgebe unverständlich

    Von Ulf Hochwald, vor 5 Monaten
  2. Hallo Martino 1,
    Kannst du genauer sagen, was dir an diesem Video nicht gefallen hat? Wurde beispielsweise etwas deiner Ansicht nach nicht ausführlich genug erklärt? Wir freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 6 Monaten
  3. ist zwar falsch aber ok

    Von Martino 1, vor 6 Monaten
  4. checke es endlich;) danke

    Von Luci0105, vor 9 Monaten
  5. Hallo Milea S.,
    das freut uns natürlich sehr! Schön, dass dir das Video so gut weiterhelfen konnte. Viel Spaß weiterhin!
    Beste Grüße
    Deine Englischredaktion

    Von Marie Kindler, vor etwa einem Jahr
  6. Richtig gutes Video , endlich versteh ich es!
    ;)

    Von Milea S., vor etwa einem Jahr
  7. endlich kapier ich es

    Von Jascha W., vor mehr als einem Jahr
  8. Eins zwei drei Freddy hats kapiert

    Von Lucalemke5, vor mehr als einem Jahr
  9. 👍🏻👍🏻

    Von Sandra Steib, vor fast 2 Jahren
  10. Super erklärt jetzt check ich es

    Von Manuela Wiechert, vor mehr als 2 Jahren
  11. Hallo,
    meinst du mit ruhiger langsamer? Es gibt die Möglichkeit, die Abspielgeschwindigkeit zu verändern. Dazu klickt ihr einfach auf das Tachosymbol, welches zwischen der Zeitanzeige und dem Lautstärkeregler unterhalb des Videos zu sehen ist und wählt eine für euch passende Geschwindigkeit. Alternativ kann ich dir auch dieses Video empfehlen: http://www.sofatutor.com/englisch/videos/reported-speech-indirekte-rede?topic=2467
    Viele Grüße

    Von Vreni Striggow, vor fast 3 Jahren
  12. Ich habe es gut verstanden, hätte mir aber gewünscht das es etwas ruhiger erzählt wird.

    Von C Roeber, vor fast 3 Jahren
  13. gut erklärt

    Von Buenemann, vor mehr als 3 Jahren
  14. zu viel gewackelt aber gut erklärt .)

    Von Johann Alf, vor fast 4 Jahren
  15. jap

    Von Mikoenig1, vor fast 4 Jahren
  16. Das kann man besser erklären

    Von Rob Vette, vor mehr als 4 Jahren
  17. Nicht gut erklärt

    Von Bannx 1, vor mehr als 4 Jahren
  18. Klar und strukturiert erklärt.

    Von Hwassmer, vor mehr als 5 Jahren
  19. Alles verstanden :)

    Von Siebler Twins, vor fast 6 Jahren
  20. Gut erklärt!

    Von Spatz007, vor mehr als 6 Jahren
  21. also ich finde das er gut erklärt

    Von Annette Keuth, vor mehr als 6 Jahren
  22. nicht so schön erklärt

    Von Soniagill2001, vor mehr als 6 Jahren
  23. Alles verstanden!!! Super!!

    Von Braun4, vor mehr als 6 Jahren
  24. nice erklärt! :)

    Von Moritz K., vor mehr als 7 Jahren
  25. Danke, sehr verständlich und gut aufbereitet

    Von Murks, vor mehr als 7 Jahren
  26. einfach klasse , Der Mercedes, gute arbeit

    Von Lernender, vor mehr als 8 Jahren
  27. sehr gut gemacht

    Von Katoha, vor fast 9 Jahren
  28. sehr gut gemacht, sofort verstanden

    Von Collgie, vor etwa 9 Jahren
  29. gut

    Von M.Alpay, vor mehr als 9 Jahren
Mehr Kommentare

Reported Speech – Grundlagen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Reported Speech – Grundlagen kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, wie die Sätze der direkten Rede in indirekter Rede lauten.

    Tipps

    Bei der indirekten Rede im Englischen kann man Namen auch durch Personalpronomen ersetzen.

    • James goes = he goes.

    Sieh dir genau an, wer was über wen sagt. Das ist wichtig bei indirekter Rede.

    Lösung

    Um die indirekte Rede im Simple Present zu bilden, musst du dir zuerst anschauen, wer etwas sagt. In der indirekten Rede gibst du nämlich wieder, was jemand anderes gesagt hat. Es funktioniert eigentlich wie im Deutschen:

    • Frank: "Ich gehe gern spazieren." - Frank sagt, dass er gern spazieren geht.
    • Frank: "I like to go on a walk." - Frank says that he likes to go on a walk.
    Achte darauf, dass im Englischen kein Komma zwischen dem Einleitungssatz und der indirekten Rede steht. Außerdem kannst du das that auch weglassen.

  • Benenne die Sätze der indirekten Rede, die korrekt gebildet wurden.

    Tipps

    Drei der vorgeschlagenen Sätze sind korrekt.

    Lösung

    Drei der Sätze wurde korrekt umgewandelt, die übrigen enthielten kleine Fehler, sodass du genau hinschauen musstest:

    • Liza claims that my cake tastes better than yours. - Hier wurden die Pronomen nicht richtig umgewandelt, somit stimmt die Perspektive des Sprechers nicht mehr.
    • Liza says that her cake tasted better than Fiona's. - Leider stimmt die Zeitform nicht, denn tasted steht im Simple Past, obwohl der Einleitungssatz keine Veränderung der Zeitform verlangt.
    • Liza says her cake tastes better than hers. - Auch hier kann durch die Verwendung der Pronomen nicht eindeutig zugeordnet werden, wessen Kuchen besser schmecken soll. Achte deshalb immer auf Eindeutigkeit, indem du ggf. auch die Namen der Personen verwendest (z.B. statt hers Fiona's)
    • Liza tells that her cake tastes better than hers. - Im Gegensatz zu den Verben say und claim verlangt tell nach einem weiteren Objekt. Deshalb muss es hier korrekt lauten: Liza tells Fiona... (Lisa erzählt Fiona...)
  • Bilde die Sätze in indirekter Rede.

    Tipps

    Denke daran: Wenn der Einleitungsteil im Simple Present steht (z.B. He says...), behältst du die Zeitform aus der direkten Rede einfach bei.

    Achte auf die Pronomen in der direkten Rede. Eventuell musst du sie anpassen.

    Das that zwischen dem Einführungssatz und der indirekten Rede kann auch weggelassen werden.

    Lösung

    Hier konntest du noch einmal überprüfen, ob du die Bildung der indirekten Rede im Englischen schon beherrschst. Um die indirekte Rede zu bilden, gibt es im Englischen Regeln, die du im Video und in dieser Übung kennengelernt hast.

    • Erinnere dich daran, dass die indirekte Rede im Englischen immer aus einem Einführungssatz und der indirekten Rede, also dem was gesagt wird, besteht.
    • Wenn der Einführungssatz und die direkte Rede im simple present oder im present perfect stehen, ändert sich die Zeitform in der indirekten Rede nicht.
    • Pronomen, Zeit- und Ortsangaben können sich bei der indirekten Rede verändern, weil sich die Perspektive des Erzählten ändern kann.
    • Jack says: "I want to go to the cinema with you." -
    • Jack says that he wants to go to the cinema with me.

  • Gib das Gehörte als indirekte Rede wieder.

    Tipps

    Denke daran, dass die indirekte Rede immer durch bestimmte Wendungen eingeleitet wird.

    Lösung

    In dieser Aufgabe hast du in den Hörbeispielen Sätze in direkter Rede gehört. Daraufhin solltest du die entsprechende Umwandlung in die indirekte Rede vornehmen.

    Merke dir hierbei, dass die indirekte Rede immer mit einem Einführungssatz (He said...; She claims...) beginnt, in dem beschrieben wird, wer etwas sagt. Dann kommt die eigentliche indirekte Rede, in der du wiedergibst, was gesagt wurde.

    • Marc says: "I want to visit my grandparents." (direkte Rede)
    • Marc says (that) he wants to visit his grandparents.(indirekte Rede)
  • Entscheide, welches Pronomen in der indirekten Rede verwendet werden muss.

    Tipps

    Hier musst du wiedergeben, was die Personen am Telefon sagen.

    Achte daher gut darauf, wer was sagt. Durch den Wechsel zur indirekten Rede verändern sich die Pronomen oft.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du genau lesen und darauf achten, wie sich die Personal- und Possessivpronomen in der indirekten Rede verschieben. Gerade in einem Dialog ist das gar nicht so einfach, da sich die Perspektive ständig verändert.

    Als kleines Beispiel:

    • Sandra says: "They want to meet my friends."
    • She states that they want to meet her friends.
    Du siehst hier, wie sich durch den Perspektivwechsel auch der Possessivbegleiter my zu her geändert hat. Darauf musst du bei der Bildung der indirekten Rede immer achten.

  • Vervollständige die Sätze der indirekten Rede.

    Tipps

    Achtung! Mit dem you two (ihr zwei) im 3. Satz werden 2 Leute angesprochen.

    Achte auch auf die Groß- und Kleinschreibung in dieser Aufgabe. Daran kannst du erkennen, ob ein Wort am Satzanfang stehen muss.

    Lösung

    Bei der indirekten Rede ist es sehr wichtig gründlich zu lesen. So kannst du in Erfahrung bringen, ob sich Personal- und Possessivpronomen ändern. Noch einmal zur Wiederholung: Die indirekte Rede im Englischen bildest du, indem du genau schaust, wer etwas sagt, und was gesagt wird.

    • Mike sagt: "Ich gebe dir dein Buch zurück."
    • Mike sagt, dass er mir mein Buch zurück gibt.
    Im Gegenteil zum Deutschen musst du im Englischen kein Komma zwischen den Einleitungssatz und die indirekte Rede setzen. Sogar das dass (that) muss nicht zwischen den Sätzen stehen.

    • Mike says: "I give you back your book ."
    • Mike says he gives me back my book .