30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Future Tenses: Present Progressive, Simple Present, Future Progressive and Future Perfect 05:49 min

Textversion des Videos

Transkript Future Tenses: Present Progressive, Simple Present, Future Progressive and Future Perfect

Hallo! In diesem Video erkläre ich euch, wie man über die Zukunft spricht. Das hier ist das zweite Video zu diesem Thema. Außer dem will-future und dem going-to-future gibt es im Englischen noch viele andere Möglichkeiten, Zukünftiges auszudrücken. Als Erstes erkläre ich euch, wie man das present progressive für Aussagen über die Zukunft verwendet. Gebildet wird das present progressive - wie ihr schon wisst - mit der Präsensform von to be, also is, am oder are, einem Verb im Infinitiv und der Endung -ing. Zum Beispiel: She is walking home. Für Aussagen über die Zukunft benutzt ihr das present progressive, wenn ihr sagen möchtet, dass etwas fest verabredet oder fest geplant ist. Ihr müsst aber darauf achten, dass ihr mithilfe einer Zeitbestimmung deutlich macht, dass ihr über Zukünftiges sprecht. Zum Beispiel: tomorrow, this afternoon oder on Sunday. Ich gebe euch ein Beispiel: It's Ben's birthday this weekend. He is throwing a big party on Sunday. Are you going to be there, too? No, I'm sorry. But on Sunday I am flying to Vienna. Wie ihr seht, geht es dabei um eine feste Verabredung und um einen festen Plan.  Als Nächstes zeige ich euch, wie man das simple present für Aussagen über die Zukunft verwendet. Im simple present haben die Verben die gleiche Form wie im Infinitiv, nur bei der 3. Person Singular müsst ihr aufpassen, denn da kommt ein -s ans Verb. Zum Beispiel: I take a photo of you. He takes a photo of you. Das simple present kann Zukunftsbedeutung haben, wenn etwas durch ein Programm, einen Fahrplan, einen Kalender oder Ähnliches festgelegt ist. Man nennt es deshalb auch das timetable-future. Zum Beispiel: The film starts at 20:15. Our train leaves at 10:25. The new club opens this weekend. Oft wird das timetable-future mit Verben wie arrive, leave, open, close, start und stop verwendet. Jetzt kommen wir zum future progressive. Gebildet wird das future progressive mit will, be, einem Verb im Infinitiv und der Endung -ing. Zum Beispiel: I will be writing a letter. Das future progressive benutzt ihr, um zu sagen, dass etwas zu einem zukünftigen Zeitpunkt im Verlauf sein wird. Das können wir uns gut an diesem Zeitstrahl ansehen. Ups, die Vergangenheit ist ein bisschen abgeschnitten. Hier fange ich an, den Brief zu schreiben, hier kommt Oscar nach Hause und ich schreibe den Brief immer noch und ich werde ihn auch weiterschreiben. Außerdem könnt ihr das future progressive verwenden, um zu sagen, dass etwas geschehen wird, weil es so üblich ist, und um zu sagen, dass etwas sowieso geschehen wird, ohne dass es extra geplant worden ist. Ich gebe euch mal 3 Beispiele zu diesen 3 Regeln: 1. When you get home, I'll be writing a letter to grandpa. 2. At Christmas, we'll be flying to Hawaii. Und 3. He will be passing the post office on his way home. Okay, so viel zum future progressive. Dann kommen wir jetzt und zu guter Letzt zum future perfect. Das future perfect wird gebildet aus will, have und dem Partizip Perfekt, das heißt bei den regelmäßigen Verben aus einem Verb im Infinitiv und der Endung -ed. Aber denkt daran: Viele Verben werden im Partizip Perfekt unregelmäßig gebildet, zum Beispiel: write wird zu written. Ein Beispiel: I will have worked. Das future perfect benutzt ihr, um auszudrücken, dass etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft schon abgeschlossen sein wird und oft gebt ihr dazu den entsprechenden Zeitpunkt an, zum Beispiel by tomorrow oder when you arrive. Hier zwei Beispiele für das future perfect: He will have finished the painting by tomorrow. The last bus will have left when she gets to the station. Fassen wir noch einmal zusammen: Das present progressive benutzt ihr, wenn etwas schon fest geplant oder verabredet ist. Das simple present benutzt ihr, wenn etwas durch einen Kalender, einen Fahrplan oder ein Programm festgelegt ist. Das future progressive braucht ihr, um zu sagen, dass etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft im Verlauf sein wird oder um zu sagen, dass etwas gewöhnlich immer so ist. Und das future perfect braucht ihr, um zu sagen, dass etwas zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft bereits abgeschlossen sein wird. So, alles klar? Dann können wir dieses Thema ja abhaken.

22 Kommentare
  1. Könnte man ein Video nur zu Present Progressive machen🥳🥳🥳🥳

    Von S Naja, vor etwa 2 Monaten
  2. man soll ein Video nur mit will und won t machen

    Von Femi Muharemi04, vor 6 Monaten
  3. Eines der besten Videos die ich bis jetzt gesehen habe. Kurz prägnant, aber auch gut auf den Punkt gebracht mit genügend Beispielen.
    Hat mir sehr weitergeholfen. Danke :)

    Von Meerie Lissy, vor 6 Monaten
  4. Eines der besten Videos zu Sprachen. Schön knapp, verständlich bzw. gut erklärt, pregnant und mit genügend Beispielen unterlegt. Hat mir sehr weitergeholfen :)

    Von Meerie Lissy, vor 6 Monaten
  5. Ich brauche Hilfe. Ich dachte man benutzt das present progressive für Dinge die jetzt immoment passieren.
    Was ist jetzt richtig?

    Von Ltp Joachim, vor 12 Monaten
  1. cooles vidio

    Von Taha T., vor mehr als einem Jahr
  2. Echt super Video:) Sehr gut und anschaulich erklärt. Durch die Beispiele und Skizzen auch sehr einprägsam. Klasse:) Vielen Dank:)

    Von Ekr Forstner, vor fast 2 Jahren
  3. war gut aber schlechtes Mikrofon

    Von juli01xyx r., vor fast 2 Jahren
  4. Hallo Sarah,
    vielleicht hilft es dir, wenn du dir in diesem Fall die einzelnen Videos zum Thema anschaust und die Übungen löst. Hier ist zum Beispiel ein Video zum Future Progressive und Future Perfekt: https://www.sofatutor.com/englisch/videos/future-progressive-and-future-perfect-uebungsvideo?topic=2484
    Ich hoffe, das hilft dir weiter!
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Vreni Striggow, vor fast 2 Jahren
  5. *fast

    Von Sarahengel78, vor etwa 2 Jahren
  6. schlechtes video ich habe was gar nichts verstanden und könntest du vllt ein bisschen deutlicher reden ! :(:(:(:(

    Von Sarahengel78, vor etwa 2 Jahren
  7. T-H-X
    ;--)

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  8. G-U-T-E-S__V-I-D-E-O

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  9. In der einen Hausaufgabe von mir ist das futur passive gefragt wie wird das gebildet ?

    Von Emma S., vor etwa 3 Jahren
  10. Frage: Wieso TIMETABLE-future

    Von lilli K., vor mehr als 3 Jahren
  11. good

    Von lilli K., vor mehr als 3 Jahren
  12. Die vier ausgewählten Möglichkeiten über die Zukunft zu sprechen sind prima dargestellt.
    Gibt es auch ein Video, indem noch andere Möglichkeiten angesprochen werden wie etwa die (unmittelbare) Zukunft mit "to be about (on the point) to do sth" : Mary is about (on the point) to leave the house. Oder mit "to be to" : Peter is to arrive tomorrow morning. / Mary is to stay away for a forthnight.
    ???

    Von Eemilelv, vor fast 4 Jahren
  13. pikachu erklärt englisch;)

    Von Catman, vor mehr als 4 Jahren
  14. Gut erklärt.nutzlich :D

    Von Hans71christian, vor fast 5 Jahren
  15. Ja alles gut:-)

    Von Schreiber Marl, vor fast 6 Jahren
  16. ich finde es gut weil ich es immer wieder soppen kannn und dadurch gut mitschreiben kann. e ist auch sehr gut erklärt

    Von Dieknobis, vor etwa 7 Jahren
  17. ist ganz gut

    Von Chrissi97, vor etwa 10 Jahren
Mehr Kommentare

Future Tenses: Present Progressive, Simple Present, Future Progressive and Future Perfect Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Future Tenses: Present Progressive, Simple Present, Future Progressive and Future Perfect kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, mit welcher Zeitform in den Beispielen Zukünftiges ausgedrückt wird.

    Tipps

    Das Simple Present wird auch Timetable Future genannt.

    Eins der Beispiele enthält eine Zukunftsform, die als Going to-Future bezeichnet wird und somit nicht zu den vier genannten Kategorien gehört.

    Das Future Perfect setzt sich aus will + have + Past Participle zusammen.

    Lösung

    Es gibt im Englischen viele Möglichkeiten Zukünftiges auszudrücken. Dazu gehören unter anderem das Present Progressive, das Simple Present, das Future Progressive und das Future Perfect. Sie werden folgendermaßen gebildet:

    1. Das Present Progressive wird aus einer Gegenwartsform des Hilfsverbs to be und dem Verb + -ing gebildet, z.B.: We are going to London in May.
    2. Das Simple Present hat die Form des Infinitivs. In der 3. Person Singular wird ein -s an den Infinitiv gehängt. Sicher ist dir die Regel „He, she, it, das -s muss mit.“ bekannt. Hier ein Beispiel: The train leaves the station at 7 o'clock tonight.
    3. Das Future Progressive ist eine Kombination aus will + be + Verb + -ing, z.B.: I will be seeing him tonight.
    4. Das Future Perfect setzt sich zusammen aus will + have + Past Participle. Hier ein Beispiel: Will you have finished your homework by 5 o'clock this afternoon?
    Eine fünfte Möglichkeit, um Zukünftiges auszudrücken, ist das Going to-Future. Es setzt sich aus der Präsensform von be + going to + Infinitive zusammen. Hierzu gehört der Beispielsatz: There are a lot of clouds. It is going to rain soon.

  • Entscheide, in welchem Hörbeispiel das Timetable Future verwendet wird.

    Tipps

    Timetable Future ist ein anderer Begriff für das Simple Present, wenn es für zukünftige Handlungen gebraucht wird.

    Lösung

    Das Simple Present wird nur selten als Zeitform für künftige Handlungen gebraucht. Es wird insbesondere für feststehende Termine, für Fahrpläne, Ankunftszeiten oder Schließzeiten verwendet.

    Folgende Verben stehen häufig im Timetable Future: arrive, leave, open, close, start, stop

    Beispielsatz: The lesson starts at 8 a.m.

  • Beschreibe die Bildung der Zukunftszeitformen.

    Tipps

    Hier ein paar Beispiele für die verschiedenen Formen. Um welche Formen handelt es sich?

    • I am reading
    • I will be reading
    • I read
    • I will have read

    Lösung

    Die englische Sprache kennt unterschiedliche Möglichkeiten, über Zukünftiges zu sprechen. Neben dem Will-Future und dem Going to-Future gibt es noch das Future Progressive und das Future Perfect sowie die Simple Present und das Present Progressive. Um diese Zeitformen richtig zu verwenden, solltest du ihre Bildung kennen:

    Das Future Progressive besteht immer aus dem Modalverb will, dem Hilfsverb be und dem Infinitiv mit der Endung -ing (Present Participle): will be visiting

    Das Future Perfect wird ebenfalls mit dem Modalverb will gebildet, darauf folgen aber das Hilfsverb have und das Past Participle: will have visited

    Das Simple Present ist eigentlich eine Zeit der Gegenwart, kann aber auch Zukünftiges ausdrücken, wenn etwas nach einem Zeitplan festgelegt ist. Es besteht aus dem Infinitiv und der Endung -s in der dritten Person Singular: visit / visits

    Das Present Progressive ist ebenfalls eine Gegenwartszeitform, kann aber auch auf zukünftige Handlungen verweisen, wenn diese fest geplant sind und durch Zeitbestimmungen deutlich wird, dass es sich um Zukünftiges handelt. Es wird gebildet mit einer Präsensform des Hilfsverbs be und dem Infinitiv mit -ing (Present Participle): are visiting

  • Ergänze die Sätze mit Verben in einer der Future Tenses.

    Tipps

    Für zukünftige Handlungen, die höchstwahrscheinlich eintreten, weil es schon äußere Anzeichen dafür gibt, verwendet man das Going to-Future, was mit einer Präsensform von be + going to + Infinitiv gebildet wird.

    Das Future Perfect setzt sich zusammen aus will + have + Past Participle und beschreibt eine Handlung, die zu einer Zeitpunk in der Zukunft abgeschlossen sein wird.

    In Situationen, wo man Vorhersagen über die Zukunft macht, auf die man keinen Einfluss hat, verwendet man das Will-Future, das mit will + Infinitiv gebildet wird.

    Lösung

    Die englische Sprache kennt unterschiedliche Möglichkeiten, über Zukünftiges zu sprechen. In dieser Aufgabe geht es um die Bildung und Verwendung der folgenden fünf Zeitformen, die Zukünftiges ausdrücken können:

    1. Das Will-Future benutzt du, wenn du über zukünftige Ereignisse sprichst, die du selbst nicht beeinflussen kannst, sondern die von äußeren Umständen abhängen. Ausdrücke wie I hope, I think, probably oder perhaps können Signale für diese Zeitform sein. Es wird mit will + Infinitiv gebildet. Deshalb muss es heißen: I hope, my parents will get back home on Wednesday afternoon.
    2. Das Going to-Future wird verwendet, wenn du einen Plan oder eine bestimmte Absicht hast oder wenn man stark davon ausgeht, dass etwas passiert, da man bereits Hinweise dafür hat. Es wird mit der Präsensform von be + going to + Infinitiv gebildet. Da schon Wolken vorhanden sind, heißt der folgende Satz also It is going to rain soon.
    3. Das Future Progressive wird benutzt, wenn etwas zu einem zukünftigen Zeitpunkt bereits im Verlauf ist, z.B.: When I come home from school, my mom will be standing in the kitchen cooking for me. Es wird auch gebraucht, wenn etwas geschehen wird, weil es so üblich ist: This time on Sunday, we will be walking around the lake as usual. Eine dritte Verwendungsmöglichkeit für das Future Progressive ist, wenn etwas sowieso geschehen wird, ohne dass es extra geplant ist: The postman will be walking past the church on his way to his office.
    4. Das Future Perfect beschreibt Vorgänge, Handlungen oder Zustände, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft bereits abgeschlossen sein werden. Da der Sprecher des Satzes sich im September entspannen kann, liegen die Prüfungen in der Zukunft bereits hinter ihm: I will have finished my exams.
  • Bestimme die Wortstellung der Sätze mit Zukunftszeitformen.

    Tipps

    Die Sätze stehen im Future Progressive, Future Perfect, Present Progressive oder Simple Present. Erinnere dich an die Bildung der Zeitformen.

    Die Normale Satzstellung in Aussagesätzen ist: Subject + Verb + Objekt. Zeitangaben stehen am Satzanfang oder Satzende.

    Bei der Verneinung des Future Progressives steht die Verneinungspartikel zwischen dem Modalverb und dem Hilfsverb.

    Lösung

    Um Sätze mit den Zukunftszeitformen zu bilden, musst du mit ihrer Bildung vertraut sein. Außerdem solltest du wissen, dass in Aussagesätzen die Reihenfolge der Satzglieder Subject + Verb + Object ist. Adverbialbestimmungen wie Zeitangaben stehen meist am Satzende oder am Satzanfang.

    1. Der Satz steht im Present Progressive. Auf das Subjekt Ifolgt das Prädikat bestehend aus am und watching und das Objekt TV udn die Zeitangabe at 4 p.m.
    2. Hier steht die Zeitangabe vor dem Subjekt I, dem Prädikat, was aus dem Verb im Future Perfect will have seen besteht, und dem Objekt many movies.
    3. Dieser Satz folgt der gleichen Struktur wie Satz 2, nur mit dem Verb in einer anderen Zeitform, dem Futur Progressive will be missing.
    4. In diesem Satz steht ebenfalls eine Zeitangabe am Anfang, auf die das Subjekt a new showund das Prädikat im Simple Present starts folgt. Statt eines Objekts erfolgt hier danach noch eine weitere Zeitangabe.
    5. Dieser Satz steht wie Satz 3 im Future Progressive und folgt der Struktur Subject + Verb + Object. Hier wird das Verb aber verneint. Die Verneinungspartikel not steht beim Future Progressive zwischen will und be.

  • Vervollständige die Sätze mit den Verben in der passenden Zukunftszeitform.

    Tipps

    Überlege zunächst, welche Verben inhaltlich in die Sätze passen und entscheide dann, welche Zeitform passender ist.

    Sind die Handlungen in der Zukunft gerade im Verlauf oder bereits abgeschlossen?

    Jede der vier Zeitformen Present Progressive, Simple Present, Future Perfect und Future Progressive kommt mindestens einmal vor.

    Lösung

    In dieser Aufgabe geht es um die richtige Verwendung der Zeitformen, die Zukünftiges ausdrücken können.

    1. Im ersten Satz sollte das Future Progressive verwendet werden, weil eine Handlung in der Zukunft im Verlauf sein wird: Die Freunde werden schon auf Mary warten, wenn sie ankommt. Das einzige Verb, was inhaltlich passt, ist warten.
    2. Im zweiten Satz geht es um eine Handlung, die nach einem Zeitplan passiert. Das sollte mit dem Simple Present (Timetable Future) ausgedrückt werden. Das einzig passende Verb in dieser Zeitform ist start.
    3. Hier weist das Signalwort as usual darauf hin, dass etwas üblicherweise so passiert. Dafür benutzt man das Future Progressive. Zum Wort questions passt inhaltlich answer am besten.
    4. In diesem Satz wird deutlich, dass etwas für die Zukunft fest verabredet ist. Deshalb wird das Present Progressive verwendet. Inhaltlich passt hier nur meet zum Objekt Paul.
    5. Hier zeigt das Signalwort by an, dass etwas bis dahin schon passiert sein wird. Somit nutzt man am besten das Future Perfect. Finish passt hier inhaltlich zum Objekt all lessons.