30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Längen – Einführung 10:27 min

Textversion des Videos

Transkript Längen – Einführung

Das ist Malu. Malu ist ein Mathe-Luchs. Aber er ist noch klein und muss noch viel lernen. Hilfst du ihm dabei? Malu möchte wissen, wie groß er ist. Aber er weiß nicht, wie er das herausfinden soll. Kannst du ihm helfen? Komm, wir schauen uns das zusammen an. Weißt du, wie lang dein Weg von der Schule nach Hause ist oder wie groß dein Schulranzen oder wie lang deine Kreide ist? Längen begegnen uns jeden Tag. Manchmal möchtest du vielleicht einfach nur wissen, wer oder was größer ist. Das kannst du ganz leicht herausfinden. Überleg mal: Wenn du zum Beispiel wissen möchtest, welcher von deinen Freunden am größten ist, was machst du dann? Genau! Am besten stellen sich einfach alle nebeneinander. Dann siehst du gleich, wer am größten ist. Hmm. Aber Malu will ja gar nicht wissen, ob er größer ist als seine Freunde, sondern wie groß er eigentlich ist. Wie kann ich also herausfinden, wie groß oder lang ein Mensch, ein Tier, ein Gegenstand oder auch eine Strecke ist? Schau dir zum Beispiel diesen Tisch hier an. Die Kinder wollen wissen, wie lang er ist. Und sie haben eine tolle Möglichkeit gefunden, das zu untersuchen. Schau mal, was sie machen. „Ich habe vier Mal gemessen.“ Das ist eine echt gute Idee! Du hast nämlich an deinem eigenen Körper ganz viel, mit dem du Längen messen kannst. Zum Beispiel: mit der Breite deines Daumens, mit deinen Füßen, mit deinen Schritten, mit deinem Unterarm. Und bestimmt fallen dir und deinen Freunden auch andere Möglichkeiten ein. Aber nicht jede dieser Möglichkeiten eignet sich zum Messen immer gleich gut. Die Kinder möchten wissen, wie breit das Heft ist. Können sie das mit ihren Schritten messen? Nein. Denn ein Schritt ist ja schon viel größer als das ganze Heft. Da brauchst du etwas Kleineres, zum Beispiel die Breite deines Daumens. „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun.“ Ja, das klappt gut. Aber sag mal, hättest du den Tisch vorhin auch mit deinem Daumen ausgemessen? Oh je, das dauert ja ewig. Und bestimmt kann man sich da auch ganz schnell verzählen. Nein, für den Tisch war das Messen mit dem Unterarm viel besser. Hast du denn auch eine Idee, was sich gut mit dem Fuß oder mit Schritten messen lässt? Genau! Diese beiden Möglichkeiten sind gut, wenn du etwas am Boden ausmessen möchtest, also wie breit zum Beispiel der Türrahmen ist. Schritte eignen sich besonders für das Messen von längeren Strecken. Die Kinder versuchen gerade herauszufinden, wie lang das Tor ist. Mal schauen, was sie herausbekommen. „Sieben Schritte“, „Fünf Schritte“, „Vier Schritte“. Hoppla, was ist denn da los? Da hat ja jeder eine andere Lösung. Was ist denn jetzt richtig? Schauen wir uns noch mal an, wie die Kinder gemessen haben. Fällt dir was auf? Genau! Irgendwie hat jeder recht. Die Kinder haben alle richtig gezählt, aber die Ergebnisse sind unterschiedlich. Warum? Vielleicht kannst du dir schon vorstellen, woran das liegt. Die Schritte, die die Kinder machen, sind alle unterschiedlich groß. Deshalb braucht ein Kind für denselben Weg mehr und ein anderes weniger Schritte. Und genau so ist es, wenn du mit deinem Fuß misst, mit deinem Daumen oder mit deinem Unterarm. Manche Menschen haben große Füße und manche kleine. Manche haben dicke Daumen, andere dünne. Und bestimmt ist dein Unterarm kürzer als der von deinem Papa. Aber wie sollen wir jetzt messen, so dass immer das Gleiche rauskommt? Das haben sich die Menschen auch schon vor vielen hundert Jahren gefragt. Und am Anfang hatten sie genau die gleichen Ideen wie du und haben mit ihrem Arm, ihrer Hand oder mit ihren Fingern gemessen. Das älteste Längenmaß, das wir heute noch kennen, ist die Elle. Vielleicht kennst du den Ausdruck „ellenlang“. Aber wie lang ellenlang eigentlich ist, kann man nicht so genau sagen. Denn ursprünglich bezeichnete das Wort „Elle“ einfach die Länge des Unterarms und wir haben ja schon gesehen, dass es da große Unterschiede gibt. Das führte dann oft zu Problemen und Missverständnissen. Deswegen suchten die Menschen nach einem Längenmaß, das immer das Gleiche bedeutet und bei dem alle Menschen wissen, wie lang es ist. Nach einigen Überlegungen legte man den sogenannten „Meter“ fest. Und den benutzen wir auch noch heute. Aber wie sind die Menschen darauf gekommen? Die Menschen haben damals versucht, die Erdkugel zu vermessen und dann gesagt: „Ein bestimmter Teil der Strecke einmal um die Erde ist ein Meter.“ Ganz schön schwierig, aber auch ganz schön schlau. Aber wie lang ist denn jetzt so ein Meter? Komm, das schauen wir uns mal genauer an! Ein Meter, das ist zum Beispiel so breit wie ein Verkehrsschild. Oder so hoch wie ein Pfosten am Straßenrand. Oder ein Brückengeländer. Es gibt viele Hilfsmittel, mit denen man Längen messen kann. Bestimmt fallen dir auch welche ein, zum Beispiel der Meterstab. Vielleicht haben dich deine Eltern schon mal damit gemessen. Sicher kennst du auch andere Messinstrumente, die gar nicht bis zu einem Meter reichen, zum Beispiel ein Lineal. Schau dir deins mal genau an. Die Zahlen, die du hier siehst, sind keine Meter, sondern Zentimeter. Die sind viel kleiner als ein Meter. Einen Meter kann man in 100 gleich große Stücke teilen und die heißen dann Zentimeter. Ein Zentimeter ist also nicht besonders groß. Auf deinem Lineal ist es der Abstand von einer Zahl zur nächsten. Und, was ist noch so lang oder breit wie ein Zentimeter? Ein Cent ist einen Zentimeter breit. Oder ein Kaugummi. Ein weiteres Messinstrument ist das Geodreieck. Kannst du dir vorstellen, wann du Lineal und Geodreieck zum Messen nimmst und wann lieber den Meterstab? Denk einfach nochmal an unser „Messen mit Körperlängen“ zurück. Genau! Lineal und Geodreieck eignen sich gut, um kürzere Dinge zu messen, zum Beispiel, wie breit dein Heft oder wie lang das Stück Kreide ist. Und womit misst man deinen Kopf oder einen Ball? Bestimmt hast du sowas schon mal gesehen. Das ist ein Maßband. „Ihr Kopf ist 52 Zentimeter groß.“ Und zum Messen der Körpergröße nimmst du am besten einen Meterstab. „Ein Meter und 34 Zentimeter.“ Und was eignet sich für das Messen von Strecken am Boden? Da kannst du zum Beispiel auch den Meterstab nehmen. Den nennt man übrigens auch Zollstock. Toll ist aber auch so ein Rolltacho. Damit kannst du ganz leicht messen, wie lang zum Beispiel der Flur ist. „20 Meter und 28 Zentimeter.“ Überall in unserem Alltag gibt es Längenangaben. Und weil Meter und Zentimeter immer gleich lang sind, weiß jeder, der sich mit Längen auskennt, sofort, was diese Angaben bedeuten. Welche Längen kannst du erkennen? Prima, du kennst dich ja schon toll aus! Für solche Längenexperten wie dich gibt es in der Welt viel zu entdecken und zu messen und manches ist wirklich beeindruckend. „Das ist 99 Zentimeter.“ Wie groß bist du? Auch ungefähr 1,30 Meter? Der größte Mensch ist fast doppelt so groß, nämlich 2,50 Meter. Da reicht unser Meterstab schon gar nicht mehr. Das größte Tier der Welt ist der Blauwal. Er kann bis zu 33 Meter lang werden. Dafür müssen die Kinder bis ans Ende der Wiese laufen. Ach, wir müssen ja noch Malu helfen. Denn der wollte ja wissen, wie groß er ist. Wie kann er das herausfinden? Genau! Wir brauchen einen Meterstab. Und: Malu ist genau 1,27 Meter groß. Und du?

22 Kommentare
  1. Hallo Oender Demiralay,
    es gibt bei sofatutor in der Regel keine Reihenfolge, in der man Videos schauen sollte. Denn jeder Schüler/in benötigt andere Hilfen und Informationen zu verschiedenen Zeitpunkten.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 10 Tagen
  2. Warum zeigt man die Videos nicht in chronologischer Rheinfolge? Eben in der Reihenfolge in der man die Videos nacheinander anschauen sollte.?

    Von Oender Demiralay, vor 18 Tagen
  3. Halli Hallo! Ich wollte nur sagen das es sehr, sehr hilfreich war! :) Zwar hatte ich in der letzten Mathearbeit eine 3 aber dafür bin ich für den Unterricht fit! ;) Sofatutor ist einfach das beste!!! :)

    Von Marina Ganz, vor etwa 2 Monaten
  4. Hallo Kareen Koenner,
    wir freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge. Was können wir bei diesem Video besser machen? Es wäre toll, wenn du uns möglichst konkrete Tipps geben kannst.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 4 Monaten
  5. das ist mega schlecht

    Von Kareen Koenner, vor 4 Monaten
  1. SIE HAT SICH WERZÄHLT ES SIND 9 ANSTAD 7DER ABSTAND WAR ZU GROß!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Nico H., vor 8 Monaten
  2. Alter ist das geil

    Von Victor Lenssen, vor 9 Monaten
  3. ;) DANKE WERDE BESSERE NOTE HABEN

    Von Emilia Marniok, vor 11 Monaten
  4. naja es ist gut

    Von Emilia Marniok, vor 11 Monaten
  5. sehr gut

    Von Emilia Marniok, vor 11 Monaten
  6. gut

    Von Mergimi1, vor 12 Monaten
  7. gut

    Von Annette Ries, vor etwa einem Jahr
  8. das ist gut

    Von Annette Ries, vor etwa einem Jahr
  9. Lieber Janusz J.,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Kannst du uns sagen, was wir besser machen können? Wir freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge. Bitte schreibe uns deine Tipps als Kommentar.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Lisa A., vor mehr als einem Jahr
  10. War nicht hilfreich

    Von Janusz J., vor mehr als einem Jahr
  11. Sehr sehr gut gemacht ein tolles video!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Olga Bergen, vor fast 2 Jahren
  12. das video war sehr hilfreich...........Danke

    Von Mouratidous, vor etwa 2 Jahren
  13. XD

    Von Isaldin, vor mehr als 2 Jahren
  14. Aha jetzt

    Von Isaldin, vor mehr als 2 Jahren
  15. Gut aber ich verstehe nicht wie ein Maßstab messen kann bei mir gibt es keine Zahlen

    Von Isaldin, vor mehr als 2 Jahren
  16. es ist euch sehr gut gelungen
    ps . ich finde die figuren sehr süß !!!!!!!!!!!
    :) : )

    Von Cong T., vor mehr als 3 Jahren
  17. Erster XD

    Von Istbereitsvergeben, vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare