30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

velle, nolle, malle - Übung

Bewertung

Ø 3.9 / 13 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Juno
velle, nolle, malle - Übung
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung velle, nolle, malle - Übung

In dem Video geht es um die Verben velle, nolle und malle. Dafür wird ein Training durchgeführt, das die Besonderheiten der einzelnen Verben im Präsens- und Perfektstamm verdeutlichen soll. Als erstes werden die 3 Verben noch einmal mit ihren Stammformen und Bedeutungen kurz vorgestellt. Dann werden die Formen und ihre Übersetzung an einzelnen Beispielen sowohl im Lateinischen als auch im Deutschen vorgestellt. Dafür werden die Formen stets bestimmt und dann übersetzt. Außerdem werden noch einige Doppelgänger vorgestellt, bei denen eine Verwechslungsgefahr besteht, wie zum Beispiel bei der Form "vis". Ein weiterer Doppelgänger ist die Form "malis", die zum einen heißen kann "du willst lieber" (2. P. Sg. Ind. Präs. akt. von malle) und zum anderen "den Schlechten", also Dat. und Abl. Pl. vom Adjektiv malus, a, um. Findest du neben den hier genannten auch noch weitere Doppelgänger und Verwechslungen? Mit diesem Trainingsvideo wollen wir also gemeinsam die Konjugation der unregelmäßigen velle, nolle und malle einüben. Daher empfehle ich dir, das Video öfter anzusehen und bei meinen Übungsaufgaben die Pausentaste zu drücken, bevor ich die Einzelübungen danach auflöse.

12 Kommentare

12 Kommentare
  1. Also ich habe jetzt mir das Video noch zwei mal angeguckt und erst beim zweiten mal hat es Klick gemacht und ich habe es verstanden. Zur Sicherheit habe ich es mir nochmal angeschaut und ihr habt mir dann ganz gut geholfen. Danke!!

    Von Zklon, vor mehr als 3 Jahren
  2. :(

    Von Zklon, vor mehr als 3 Jahren
  3. Vielen Dank für dieses Training !
    Es hat mir sehr geholfen diese Formen zu vertiefen.
    Dankeschön :)

    Von Lina M, vor mehr als 4 Jahren
  4. Vielen Dank für das hilfreiche Video!
    Als ich so durch Senecas kluge Sätze gestreunt bin (ich weiß nicht was "streunen auf Lateinisch heißt - vielleicht passt "vagari") , wurde mir klar, wie wichtig die Wörter "velle, nolle, malle" sind. Da lese ich doch "Ducunt volentem fata, nolentem trahunt" und glaube vertanden zu haben, warum mich das Schicksal so erbarmungslos hinter sich herschleppt und so unverschämt an mir zerrt - meint der Satz doch : Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
    Ja, ich muss es wohl "nolens volens" hinnehmen, da es nichts nutzt, wenn ich dem Schicksal immer wieder drohend zurufe: "Noli me tangere! (Rühr mich nicht an!)

    Von Eemilelv, vor fast 6 Jahren
  5. Bei Übung 2 ließe sich in der dritten Reihe "malebatis" nicht vor "malebant" verschieben. Es hat gehakt - (nicht bei mir) sondern im Programm. - Trotzdem habe ich mich " nolens volens durchgekämpft.
    Ich weiß ich aber nicht mehr so recht, was ich eigentlich will. (Aber das habe ich noch nie so richtig gewusst - schon eher was ich nicht will,)
    Beste Grüße

    Von Eemilelv, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

velle, nolle, malle - Übung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video velle, nolle, malle - Übung kannst du es wiederholen und üben.
  • Ordne die Formen von velle, nolle und malle der richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    Nimm dir immer nur eine Form vor. Überlege zuerst, von welchem der drei Verben sie kommt.

    Das schränkt die Möglichkeiten schon mal ein.

    Achte genau auf die Person, den Numerus und das Tempus der lateinischen Formen.

    Haben sie den Präsens- oder Perfektstamm?

    Lösung

    velle, nolle und malle sind eng miteinander verwandt. velle (wollen) ist das Grundverb. Davon leiten sich die andern beiden ab. malle (lieber wollen) ist aus magis und velle entstanden, nolle (nicht wollen) aus non und velle. Wenn du die Grundbedeutung kennst, schränkt das die Übersetzungsmöglichkeiten schon mal ein. Jetzt musst du nur noch die Form genau analysieren und prüfen, ob sie aus dem Präsens- oder Perfektstamm kommt. Achte auch auf das Tempuszeichen und die Personalendung.

    • volueramus besteht aus dem Perfektstamm von velle (volu-), dem Tempuszeichen -era- für das Plusquamperfekt und der Personalendung für die 1. Person Plural. Es bedeutet: wir hatten gewollt.
    • volui besteht aus dem Perfektstamm von velle und der Personalendung für die 1. Person Plural im Perfekt (-i), es heißt: ich wollte.
    • noluistis besteht aus dem Perfektstamm von nolle (nolu-) und der Personalendung für die 2. Person Plural im Perfekt (-istis). Es heißt: ihr wolltet nicht.
    • Bei der Form malebat erkennst du den Präsensstamm von malle, das Tempuskennzeichen -ba- für das Imperfekt und die Personalendung -t für die 3. Person Singular. Du übersetzt die Form: er wollte lieber.
    • volent besteht aus dem Präsensstamm von velle, dem Tempuskennzeichen -e- für das Futur I und der Personalendung -nt für die 3. Person Plural. Du übersetzt die Form: sie werden wollen.
    • In malunt steckt der Präsensstamm von malle, der Bindevokal -u- und die Personalendung -nt für die 3. Person Plural. Die Form heißt: sie wollen lieber.

  • Bringe die Formen von velle, nolle und malle in die richtige Reihenfolge.

    Tipps

    Die sechs Formen pro Zeile ergeben jeweils eine Konjugationsreihe.

    Überlege, um welche Zeitstufe es sich handelt.

    Achtung: Die Personalendungen im Perfekt sind anders als im Präsens.

    Es gibt aber einige Gemeinsamkeiten: In beiden Tempora endet zum Beispiel die 2. Person Singular auf -s und die 3. Singular auf -t.

    Lösung

    In der ersten Reihe stehen Formen von nolle im Präsens. Man erkennt die richtige Reihenfolge an den Personalendungen -o, -s, -t, -mus, -tis und -nt. Achtung: Bei non vis, non vult und non vultis besteht die Form jeweils aus zwei Wörtern.

    In der zweiten Reihe stehen die Formen von velle im Perfekt. Sie bestehen aus dem Perfektstamm volu- und den Perfekt-Personalendungen -i, -isti, -it, -imus, -istis, -erunt.

    In der dritten Reihe stehen Formen von malle im Imperfekt. Für diese Zeitstufe nimmt man den Präsensstamm mal-, hängt daran den Bindevokal -e-, das Tempuszeichen -ba- und die Endung.

    In der vierten Reihe stehen Formen von malle im Futur I. Sie werden gebildet, indem man an den Präsensstamm mal- das Futurkennzeichen -a- bzw. -e- anhängt. Daran kommen wieder die Personalendungen aus dem Präsens. Achtung: Bei der 1. Person Singular ist die Personalendung -m statt -o.

  • Übersetze die lateinischen Formen ins Deutsche.

    Tipps

    Überlege zuerst, von welchem der drei Verben die Form kommt und was es bedeutet.

    Bestimme dann genau das Tempus, den Numerus und die Person der Form.

    Die 1. Person Plural im Präsens und im Futur I unterscheidet sich nur durch einen einzigen Buchstaben.

    Im Präsens steht vor der Personalendung -nt ein -u-, im Futur I ein -e-.

    Lösung
    1. malebamus besteht aus dem Stamm mal- von malle, dem Bindevokal -e-, dem Tempuszeichen -ba- für das Imperfekt und der Personalendung für die 1. Person Plural, -mus. Die Übersetzung lautet: wir wollten lieber.
    2. noluit setzt sich aus dem Perfektstamm von nolle (nolu-) und der Personalendung für die 3. Person Singular zusammen (-it). Die Form heißt: er / sie / es hat nicht gewollt oder wollte nicht.
    3. non vultis besteht aus dem Wort non und der 2. Person Plural von velle im Präsens. Es heißt: ihr wollt nicht.
    4. mavult ist die 3. Person Singular der unregelmäßigen Konjugation im Präsens von malle. Es wird übersetzt mit: er / sie / es will lieber.
    5. In volebas siehst du den Präsensstamm von velle, den Bindevokal -e-, das Tempuszeichen -ba- für das Imperfekt und die Personalendung -s für die 2. Person Singular. Die Übersetzung lautet: du wolltest.
    6. voles besteht aus dem Präsensstamm von velle, dem Tempuszeichen -e- für das Futur I und der Personalendung -s für die 2. Person Singular. Es heißt: du wirst wollen.
    7. volueramus setzt sich aus dem Perfektstamm non velle (volu-), dem Tempuszeichen -era- für das Plusquamperfekt und der Personalendung für die 1. Person Plural zusammen. Es heißt: wir hatten gewollt.
  • Übersetze die Formen von „wollen“, „nicht wollen“ und „lieber wollen“ ins Lateinische.

    Tipps

    Überlege zuerst, ob du velle, nolle oder malle brauchst.

    Dann schaust du dir die deutsche Form genau an und bestimmst, mit welchem Tempus du sie übersetzen musst.

    Ist sie Präsens, Perfekt oder Imperfekt, Futur oder Plusquamperfekt?

    Überlege, ob du den Präsens- oder Perfektstamm brauchst.

    Achtung: Im Präsens werden bei allen Verben einige Formen verschmolzen.

    Lösung

    Ich wollte nicht ist die 1. Person Singular von nolle im Perfekt oder Imperfekt: nolui oder nolebam

    Er wollte ist die 3. Person Singular von velle im Perfekt oder Imperfekt: voluit oder volebat

    Du wirst wollen ist die 2. Person Singular von velle im Futur I: voles

    Wir wollen lieber ist die 1. Person Plural von malle im Präsens: malumus

    Ihr hattet nicht gewollt ist die 2. Person Plural von nolle im Plusquamperfekt: nolueratis

  • Vervollständige die Konjugationstabellen von malle im Präsens, Imperfekt und Futur I.

    Tipps

    Das Imperfekt erkennt man am Tempuskennzeichen -ba-, das Futur I an den Tempuskennzeichen -a- und -e-.

    Achte auf die richtige Endung! Für welche Person steht sie?

    Ist sie Singular oder Plural?

    Lösung

    Malle ist ein so genanntes Kompositum. Das bedeutet, es ist aus magis und velle zusammengesetzt. Beide Wörter sind im Laufe der Zeit miteinander verschmolzen.

    Präsens, Imperfekt und Futur werden grundsätzlich aus dem Präsensstamm mal- gebildet. Bei manchen Präsensformen sind aber ma- und velle komisch verbunden. Hier heißt es ma-vis, ma-vult.

    Im Präsens heißt es mal-o. Dann folgen regelmäßige Formen aus ma- und velle: ma-vis, ma-vult. In der 1. Person Plural heißt es wieder mal-u-mus, dann wieder ma-vultis und schließlich mal-u-nt.

    Im Imperfekt ist es etwas regelmäßiger. Hier nimmt man immer den Stamm mal- und hängt daran den Bindevokal -e- und das Tempuszeichen -ba- für das Imperfekt. Die Personalendungen sind gleich wie im Präsens, nur bei der 1. Person Singular musst du aufpassen. Hier heißt es mal-e-ba-m mit einem -m statt -o am Ende.

    Beim Futur I nimmt man auch den Präsensstamm mal-. Daran kommt wie bei der konsonantischen Konjugation (z. B. regere) das Tempuszeichen -a- und -e-. An das Ende setzt du die gleichen Endungen wie im Imperfekt. Es heißt: mal-e-m, mal-e-s.

  • Setze die Präsensformen von velle, nolle und malle ins Perfekt.

    Tipps

    Die Perfektformen werden aus dem Perfektstamm und der jeweiligen Perfekt-Personalendung gebildet: -i, -isti, -it, -imus, -istis, -erunt

    Lösung

    Volo ist die 1. Person Singular von velle (ich will). Man bildet den Perfektstamm von velle (volu-) und hängt die Personalendung für die 1. Person Perfekt an (-i).

    Non vult ist die 3. Person Singular von nolle (er will nicht). Setzt man die Form ins Perfekt, dann wird die Personalendung -it an den Perfektstamm nolu- angehängt.

    Mavis ist die 2. Person Singular von malle (du willst lieber). Im Perfekt wird die Personalendung -isti an den Perfektstamm malu- angehängt.

    Malunt ist die 3. Person Plural von malle (sie wollen lieber). Wird die Form ins Perfekt gesetzt, benötigt man den Perfektstamm malu- und hängt an diesen die Perfekt-Personalendung -erunt an.

    Volumus ist die 3. Person Plural von velle (wir wollen). Im Perfekt hängt man an den Perfektstamm volu- die Perfekt-Personalendung der 3. Person Plural (-erunt) an.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.832

Lernvideos

44.281

Übungen

38.925

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden