30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

velle, nolle, malle – Konjugation 06:07 min

9 Kommentare
  1. Ich finde die Erklärungen Super

    Von Esther 17, vor etwa 2 Monaten
  2. so haben wir das nicht gelernt ich war total verwirrt

    Von Sarah S., vor 9 Monaten
  3. Tschuldigung, habe mich vergugckt. Alles richtig bei der Übung :D

    Von tim t., vor mehr als einem Jahr
  4. In der Zusatzübung sind zwei kleine (Fehler). Volet ist Futur 2 und daher abgeschlossen, dass heisst es kann in der Übersetzung nicht "Er wird wollen" heissen. Jedoch kann das Futur 1 und 2 bei velle gleich sein, dass weiß ich nicht. Nolebant ist jedoch Perfekt und heisst daher in der 1 zu 1 Übersetzung glaube ich (da bin ich mir nicht 100%ig sicher) "Sie haben nicht gewollt". Die Übersetzung ist nicht richtig falsch und weil ich mir nicht sicher bin habe ich das Wort Fehler eingeklammert. Trotzdem gutes Video.

    Von tim t., vor mehr als einem Jahr
  5. Gut hätte aber auch gereicht wenn du es kurz erklärt hättest die Tabellen bekommt man ja auus dem UNterricht oder im Buch hatt von mir ein hilfreich bekommen

    Von Max M., vor fast 3 Jahren
  1. Das ist schön zu lesen! Querverbindungen zu anderen Sprachen zu suchen ist immer eine hilfreiche Strategie beim Latein-Lernen. Viel Erfolg weiterhin!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 4 Jahren
  2. Ei, da hat Juno mein - ach so schlechtes Formengedächtnis - doch sehr gefordert. - Nun ja, das war sicherlich gut.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass "velle" einen Bezug zum französischen Wort "vouloir" hat. und "malle" wohl mit "mieux". - Zuerst war ich auf dem Holzweg und dachte an "maledictum" - aber derartiges traue ich Juno nicht zu; ich komme mehr und mehr (magis magisque) dahinter, dass sie hilfreiche Informationen gibt.

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren
  3. Hallo Agentff, dazu habe ich einen kleinen Tipp für dich parat: Die Vorteile des Mediums Lernvideo liegen darin, dass du immer auf Pause drücken kannst, wenn dir etwas zu schnell ist. Du kannst dir die wichtigsten Aspekte mitschreiben und auch einige Passagen des Videos mehrmals ansehen. Anschließend kannst du dein Wissen überprüfen und festigen mit dem dazugehörigen Trainingsvideo: http://www.sofatutor.com/latein/videos/velle-nolle-malle-training
    Viel Erfolg!

    Von Carolin Wallura, vor mehr als 6 Jahren
  4. Danke aber ein bisschen zu schnell man kommt gar nicht mit :(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(:(

    Von Agentff, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare

Videos im Thema

velle, nolle, malle (1 Videos)

zur Themenseite

velle, nolle, malle – Konjugation Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video velle, nolle, malle – Konjugation kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, in welchem Tempus die Formen stehen.

    Tipps

    In der Aufgabe sind Verbformen von velle, nolle und malle durcheinander gemischt.

    Zu jeder Zeit passen 3 Formen.

    Alle Verbformen stehen im Indikativ.

    Das Imperfekt erkennst du immer an seinem Tempuskennzeichen -ba-.

    Im Perfekt verändern die Verben ihren Stamm.

    Lösung

    velle, nolle und malle sind unregelmäßige Verben. Die meisten Formen bildet man, indem man den Stamm nimmt und daran die Endungen anhängt.

    Für das Präsens, Imperfekt und Futur braucht man den Präsensstamm. Der lautet vol-, nol- und mal-.

    Im Präsens hängt man teilweise nur die Endung an: nol-o, nol-unt. Das u in der 3. Person Plural ist ein Bindevokal, damit man es besser sprechen kann. Manche Präsensformen fallen aber völlig aus dem Rahmen, wie mavis (du willst lieber) oder vult (er will). Diese musst du einfach mitlernen.

    Im Futur ist es regelmäßiger: Hier bleibt der Präsensstamm immer erhalten. Daran wird das Tempuszeichen angehängt: In der 1. Person ist das ein -a-, danach immer ein -e-. Darauf folgt die Endung. Diese ist die gleiche wie im Präsens. Futurformen sind also: vol-a-m (ich werde wollen), nol-e-tis (ihr werdet nicht wollen) und mal-e-t (er wird lieber wollen).

    Für das Imperfekt nimmst du den Präsensstamm und hängst das Tempuszeichen -ba- daran. Daran kommt wieder die Präsensendung. Damit man es besser sprechen kann, kommt ein -e- dazwischen. Imperfektformen sind also: mal-e-ba-m (ich wollte lieber), vol-e-ba-t (er wollte) und nol-e-ba-mus (wir wollten nicht).

    Für das Perfekt und das Plusquamperfekt benötigen wir einen anderen Stamm der Verben, den Perfektstamm.

    Der Stamm dieser drei Verben im Perfekt lautet volu-, nolu- und malu- (also immer mit einem u am Ende). Daran hängen wir ganz regelmäßig die Personalendungen im Perfekt. Die Formen aus der Aufgabe sind: volu-it (er wollte), volu-erunt (sie wollten) und nolu-isti (du wolltest nicht).

  • Übersetze die Formen.

    Tipps

    Das Imperfekt erkennst du an der Silbe -ba-.

    Im Futur hängt man ein -a- oder -e- an den Stamm und daran die normale Präsensendung.

    velle, nolle und malle bilden das u-Perfekt.

    Das bedeutet, man hängt ein -u- an den Präsensstamm und bekommt den Perfekstamm: volu-, nolu-, malu-.

    Daraus bildet man das Perfekt und Plusquamperfekt. Man hängt dazu einfach die Endungen an.

    Lösung

    In der Aufgabe kommen alle drei Verben in verschiedenen Zeiten vor. Gehen wir die Formen der Reihe nach durch:

    • nolebant kommt von nolle und ist Imperfekt. Das erkennst du an der Silbe -ba-. Die Endung -nt steht für die 3. Person Plural. Es heißt also: sie wollten nicht.
    • volumus von velle ist Präsens, und zwar die 1. Person Plural. Du übersetzt: wir wollen.
    • mavult von malle ist die 3. Person Singular Präsens. Also: er will lieber.
    • volet von velle ist Futur. Das erkennst du am Buchstaben -e-, der an den Stamm vol- gehängt wird. Er zeigt dir, dass es eine Futurform ist. Die Endung -t steht für die 3. Person Singular. Also heißt es korrekt: er wird wollen.
    • mavultis von malle ist die 2. Person Plural Präsens. Also: ihr wollt lieber.
    • voluerat von velle ist Plusquamperfekt. An den Perfektstamm volu- ist -erat angehängt. Das zeigt dir, dass es sich um das Plusquamperfekt handelt. Das -t steht für die 3. Person Singular. Also: er hatte gewollt.

  • Vervollständige die Sätze, indem du die richtigen Verbformen einsetzt.

    Tipps

    Lies dir die unvollständigen lateinischen Sätze und die deutsche Übersetzung gut durch. Im deutschen Satz ist die jeweilige Verbform fett markiert, die du im lateinischen Satz einsetzen musst.

    Überlege, welches Verb du brauchst - velle, nolle oder malle.

    Muss die Verbform Präsens oder Perfekt sein?

    In welcher Person muss sie stehen?

    Lösung

    In der Aufgabe hast du die Auswahl zwischen verschiedenen Formen von velle, nolle und malle, die entweder Präsens oder Perfekt sind.

    Um herauszufinden, welche du brauchst, musst du dir die Übersetzung genau anschauen. Die Teile, die im lateinischen Satz fehlen, sind jeweils fett markiert.

    Steht dort „wollen“, brauchst du eine Form von velle, steht „lieber wollen“, brauchst du malle, und steht „nicht wollen“, brauchst du nolle.

    Jetzt musst du noch auf die Person schauen. Steht ich, du, er, wir, ihr, sie? Muss es der Singular oder Plural sein?

    Muss die Form Präsens sein oder Vergangenheit, also Perfekt?

    Wenn du das herausgefunden hast, suchst du die passende Form in der Ablage. Hier siehst du alle Formen noch einmal erklärt:

    • sie wollen nicht - hier brauchst du ein Präsens von nolle in der 3. Person Plural. Da passt nur: nolunt.
    • sie wollten - das muss ein Perfekt von velle sein, und zwar in der 3. Person Plural. Wir brauchen also: voluerunt.
    • er wollte lieber - das muss eine Form von malle sein, und zwar in der Vergangenheit. Du setzt ein: maluit.
    • du willst und du willst lieber - hier brauchst du Formen von velle und malle im Präsens, und zwar in der 2. Person Singular. Du findest: vis und mavis.
    • er will lieber - auch hier brauchst du eine Form von malle, und zwar die 3. Person Singular Präsens. Du setzt ein: mavult.

  • Nenne die richtige Übersetzung der Formen.

    Tipps

    velle heißt: wollen.

    nolle heißt: nicht wollen.

    malle heißt: lieber wollen.

    Die Stammformen der Verben lauten:

    volo, volui

    nolo, nolui

    malo, malui

    Alle Verbformen stehen hier im Indikativ.

    Prüfe immer zuerst, welcher Stamm hier vorliegt: Präsensstamm oder Perfektstamm?

    Ordne dann die Verbform ihrer richtigen Übersetzung zu.

    Lösung

    In der Aufgabe sind Formen von velle, nolle und malle durcheinander geworfen. Um die Formen erkennen und zuordnen zu können, solltest du zuerst den Bedeutungsunterschied wiederholen.

    • velle heißt: wollen.
    • nolle ist aus non und velle zusammengesetzt und heißt deshalb: nicht wollen.
    • malle besteht aus magis (mehr) und velle, heißt also: lieber wollen.
    Die Form mavult kannst du deshalb gleich zuordnen: er will lieber.

    In dieser Aufgabe kommen aber mehrere Formen von velle und nolle vor. Um sie zu unterscheiden, musst du wissen, wie man sie bildet. Dazu solltest du die Stammformen kennen: volo, volui und nolo, nolui. Steht nach dem l ein u und hängt daran eine Perfektendung, ist es immer das Perfekt. noluit heißt also: er wollte nicht, volui heißt: ich wollte.

    Die Formen vis, nolumus und vultis sind Präsens: du willst, wir wollen nicht, ihr wollt. Achtung bei der Form nolumus: sie sieht auf den ersten Blick aus wie ein Perfekt. Der Stamm ist aber nol-, die Endung -mus steht für das Präsens. Das u davor gibt es nur, damit man die Form besser aussprechen kann. Im Perfekt hieße sie nolu-i-mus (wir wollten nicht).

  • Bilde die entsprechenden Formen von nolle und malle.

    Tipps

    Schau dir die Form von velle gut an. Versuche sie genau zu bestimmen: In welchem Tempus steht sie, ist sie Singular oder Plural, Indikativ oder Konjunktiv?

    Nimm dir dann die Verben nolle und malle vor. Überlege, ob du den Präsens- oder Perfektstamm brauchst und hänge die entsprechende Endung an.

    Achtung bei vult: Die entsprechende Form von nolle besteht aus zwei Wörtern!

    Sieh bei der letzten Form velimus genau hin!

    Lösung

    Puh, so viele ähnliche Formen. Was haben sich die Römer nur dabei gedacht?

    Hier die Erklärung:

    • volo ist die 1. Person Singular Präsens (ich will). Dafür wird nur ein -o an den Präsensstamm gehängt: vol-o. Bei nolle und malle geht es genauso: nol-o (ich will nicht) und mal-o (ich will lieber).
    • voluit ist die 3. Person Singular Perfekt (er wollte). Sie besteht aus dem Perfektstamm volu- und der Perfektendung -it. Ebenso funktioniert es bei den beiden anderen Verben: nolu-it (er wollte nicht) und malu-it (er wollte lieber).
    • vult ist die 3. Person Singular Präsens (er will). Hier gibt es eine Ausnahme: nolle und malle haben keine richtigen eigenen Formen dafür. Für nolle heißt die Form non vult (er will nicht), für malle heißt sie mavult (er will lieber).
    • volebant ist die 3. Person Plural Imperfekt (sie wollten). Es wird bei allen Verben aus dem Präsensstamm gebildet. Daran hängt man den Buchstaben -e- und das Tempuszeichen -ba-. Schließlich kommt noch die Präsensendung daran. Für nolle und malle heißt es also: nol-e-ba-nt (sie wollten nicht) und mal-e-ba-nt (sie wollten lieber).
    • velimus ist die 1. Person Plural Konjunktiv Präsens (wir mögen wollen). Für nolle und malle heißen die Formen nolimus (wir mögen nicht wollen) und malimus (wir mögen lieber wollen).

  • Bilde den Plural zum Singular – und den Singular zum Plural.

    Tipps

    Verändere nur den Numerus der Verbformen, nicht aber Tempus und Mouds!

    Die ersten drei Formen sind Singular, die letzten drei Plural.

    nolo, vis und malunt sind Präsens.

    malebat ist Imperfekt von malle.

    voluerunt ist Perfekt von velle.

    nolueratis ist Plusquamperfekt von nolle.

    Achtung bei malunt: Den Singular davon bildet man wie bei velle.

    Dort heißt es voluntvult.

    Lösung

    Gehen wir die Formen der Reihe nach durch!

    • nolo ist die 1. Person Singular Präsens von nolle (ich will nicht). Du musst sie in die 1. Person Plural setzen. Konjugiere dazu einfach die Tabelle im Kopf weiter, bis du bei der richtigen Form angekommen bist. Sie lautet: nolumus (wir wollen nicht).
    • vis kommt von velle und ist die 2. Person Singular Präsens (du willst). Im Plural heißt sie: vultis (ihr wollt).
    • malebat kommt von malle und ist die 3. Person Singular Imperfekt (er wollte lieber). Das Imperfekt erkennst du an der Silbe -ba-. Für den Plural musst du nur die Endung auswechseln: maleba-nt (sie wollten lieber).
    • voluerunt kommt von velle und ist die 3. Person Plural Perfekt (sie wollten). Das erkennst du am Perfektstamm volu-, an den die Endung -erunt angehängt ist. Um sie in den Singular zu setzten, nehmen wir den Stamm volu- und hängen daran die Endung für die 3. Person Singular Perfekt: volu-it (er wollte).
    • nolueratis ist die 2. Person Plural Plusquamperfekt von nolle (ihr hattet nicht gewollt). Wir müssen die 2. Person Singular bilden. Dazu hängen wir die Endung ab: -tis muss weg. Dafür kommt die Endung für den Singular daran: -s. Also: noluera-s (du hattest nicht gewollt).
    • malunt ist die 3. Person Plural Präsens von malle (sie wollen lieber). Im Singular heißt die 3. Person: mavult (er will lieber). Das ist eine Ausnahme! Präge sie dir gut ein.