30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Relativsätze im Indikativ (Übungsvideo) 11:01 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

9 Kommentare
  1. Hallo Hood Of Mercy,
    "abire" mit Dativ ist sehr selten, aber nicht total falsch. Man kann zum Beispiel sagen "hoc tibi abit" - das entgeht dir. Sicherheitshalber sollte man aber eher den Ablativus separativus nehmen, wie du schon richtig bemerkt hast.
    Liebe Grüße
    Die Redaktion

    Von Matthias V., vor mehr als 4 Jahren
  2. Super Video! hat mir echt geholfen;-)

    Von Lena0812, vor fast 5 Jahren
  3. Hallo User Noah,
    liber,libera,liberum heißt frei, liberi sind die Kinder.
    liebe Grüße, die Redaktion

    Von Matthias V., vor mehr als 5 Jahren
  4. Heißt liber nicht frei?

    Von Noah S., vor mehr als 5 Jahren
  5. ist bei mir in der hälfte des videos schwarz geworden [also das Bild]

    Von Keithmoni, vor mehr als 5 Jahren
  1. Super Video, hat mir sehr weitergeholfen :-)

    Von Puzzles88, vor mehr als 5 Jahren
  2. Danke!

    Von Olivia Strauß, vor fast 6 Jahren
  3. Gut erklärt und hilfreich beim lernen

    Von Hnaschwarz, vor fast 6 Jahren
  4. hat mir geholfen

    Von Qiuzhang63, vor etwa 6 Jahren
Mehr Kommentare

Relativsätze im Indikativ (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Relativsätze im Indikativ (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne das Bezugswort des Relativpronomens in den Sätzen.

    Tipps

    Das Relativpronomen ist jeweils fett markiert. Wenn du das Bezugswort nicht gleich findest, dann überlege dir, in welchem Kasus, Numerus und Genus es steht.

    Denke an die NG-Kongruenz: Welches Substantiv kann das Bezugswort des Relativpronomens sein?

    Lösung

    Das Relativpronomen leitet immer einen Relativsatz ein. Dieser gibt zusätzliche Informationen über ein Bezugswort, das im übergeordneten Satz steht. Relativpronomen und Bezugswort haben denseleben Numerus und Genus (NG-Kongruenz). Der Kasus kann sich jedoch unterscheiden!

    • im ersten Satz ist filium ist das Bezugswort von qui, denn beide sind Singular und Maskulinum. Der Relativsatz beschreibt den Sohn genauer.
    • im zweiten Satz ist puerum das Bezugswort von cuius, denn beide sind Singular und Maskulinum. Der Relativsatz beschreibt den Jungen genauer.
    • im dritten Satz ist Alpes ist das Bezugswort von quae, denn beide sind Plural und Femininum. Der Relativsatz beschreibt die Alpen genauer.
    • im dritten Satz ist Demetrius ist das Bezugswort von quem, denn beide sind Singular und Maskulinum. Der Relativsatz beschreibt den Mann Demetrius genauer.

  • Vervollständige die Übersetzung der Relativsätze.

    Tipps

    Richte deine Aufmerksamkeit auf das lateinische Relativpronomen und bestimme es: In welchen Kasus, Numerus und Genus steht es?

    Hast du das Bezugswort der Relativpronomens gefunden?

    Lösung

    Nach der Übersetzung des Hauptsatzes solltest du die Aufmerksamkeit auf das Relativpronomen und auf den Relativsatz richten. Stelle dir zuerst die Frage: welchen Kasus, Numerus und Genus hat das Relativpronomen im lateinischen Satz?

    Dann kann man das Bezugswort im Hauptsatz suchen: Das Relativpronomen hat dieselben Numerus und Genus des Bezugswort, während der Kasus des Relativpronomens vom Verb des Relativsatzes bestimmt ist.

    Der Kasus sagt dir, wie du danach fragen musst, also ob es im Nominativ, Genitiv oder in einem anderen Fall steht. Nun kannst du das Relativpronomen übersetzen und ziehst die richtige Lösung in die Lücke.

  • Bestimme die Formen des Relativpronomens.

    Tipps

    Verwechsle nicht Dativ und Ablativ!

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du Formen aus der Deklinationstabelle des Relativpronomens richtig bestimmen. Das Relativpronomen setzt sich aus Formen der a- und o-Deklination und der konsonantischen Deklinationen zusammen.

    • Im Nominativ heißt es qui, quae, quod wie ein Adjektiv der a- und o-Deklination.
    • Im Dativ und Ablativ Plural lautet die Form jedoch quibus wie bei einem Wort der konsonantischen Deklination.
    • Außerdem gibt es Ausnahmen: der Genitiv und Dativ Singular - cuius und cui.
    Hier die Formen in der Übersicht:
    • cuius ist der Genitiv Singular für alle drei Geschlechter.
    • cui ist der Dativ Singular für alle drei Geschlechter.
    • quo ist der Ablativ Singular, und zwar für das Maskulinum oder Neutrum. In der Aufgabe hattest du nur das Neutrum zur Auswahl.
    • quibus ist der Dativ Plural für alle drei Geschlechter.
    • quorum ist der Genitiv Plural, und zwar für das Maskulinum und das Neutrum. Hier hattest du wieder nur das Neutrum zur Auswahl.
    • qua ist der Ablativ Singular des Femininums. Verwechsle ihn nicht mit der Form quae, die für den Nominativ steht - oder auch für den Nominativ und Akkusativ Plural des Neutrums.

  • Vervollständige die Sätze mit dem richtigen lateinischen Relativpronomen.

    Tipps

    Zuerst versuche alle Vokabeln zu bestimmen, und dann den Hauptsatz und den Relativsatz zu erkennen.

    Nach der Übersetzung des Hauptsatzes und des Relativsatzes stellst du dir die Fragen: in welchem Kasus muss das Relativpronomen stehen?

    Suche dann aus der Ablage die Form des Pronomens im richtigen Kasus heraus und setze sie ein.

    Lösung

    Zuerst solltest du versuchen, die Übersetzung nachzuvollziehen. Schau genau, wo der Relativsatz und der übergeordnete Satz ist. Überlege dann, auf welches Wort im übergeordneten Satz sich das Relativpronomen bezieht. Beide müssen in Numerus und Genus übereinstimmen.

    Dann überlegst du, wie du nach dem Relativpronomen fragen musst. Muss es im Nominativ, Genitiv, Dativ oder Akkusativ stehen? Dabei hilft dir die deutsche Übersetzung.

    Anschließend suchst du die Form des Relativpronomens im richtigen Kasus heraus und setzt sie ein.

  • Ordne den Hauptsätzen die passenden Relativsätze zu.

    Tipps

    Nimm dir immer zuerst einen Hauptsatz auf der linken Seite vor. Versuche, ihn zu übersetzen.

    Dann gehst du die Relativsätze auf der rechten Seite durch und überlegst, welcher von ihnen ein Wort aus dem gerade gelesenen Haupsatz näher beschreiben könnte.

    Bestimme die Relativpronomen in den Relativsätzen: Welche Kasus, Numerus und Genus haben sie? Zu welchen Hauptsätzen können sie dann gehören?

    Lösung

    Das Relativpronomen bezieht sich auf ein Substantiv im übergenordneten Satz und ist mit ihm in Numerus und Genus kongruent.

    • Dominus servum laudat gehört zu qui in horto bene laborat. Es heißt: Der Herr lobt den Sklaven, der gut im Garten arbeitet. - Der Relativsatz mit qui bezieht sich auf das Bezugswort servum. Qui ist Nominativ Singular Maskulinum. Du fragst: wer arbeitet im Garten? - Die Antwort ist qui - der Sklave.
    • Marcus magistrum non amat gehört zu cuius verba severa sunt. Also: Marcus liebt den Lehrer nicht, dessen Worte streng sind. Das Relativpronom cuius bezieht sich auf das Bezugswort magistrum. Cuius ist Genitiv Singular Maskulinum. Du fragst: wessen Worte sind streng? Die Antwort ist cuius - die Worte des Lehrers.
    • Claudia ludos gladiatorum spectat gehört zu qui in arena armis pugnant. Das heißt übersetzt: Clauda schaut sich die Spiele der Gladiatoren an, die in der Arena mit Waffen kämpfen. Das Relativpronomen qui bezieht sich auf das Bezugswort gladiatorum. Qui ist Nominativ Plural Maskulinum. Du fragst: wer kämpft mit Waffen? - Die Antwort ist qui - die Gladiatoren.
    • Nobiles Romani villas habitant gehört zu quae magnae statuisque decoratae sunt. Das bedeutet: Die adligen Römer bewohnen Landhäuser, die groß und mit Statuen geschmückt sind. Das Relativpronom quae bezieht sich auf das Bezugswort villas. Quae ist Nominativ Plural Femininum. Du fragst: was ist groß und geschmückt? Die Antwort ist quae - die Landhäuser.
  • Vervollständige die Sätze mit der richtigen Form des Relativpronomens.

    Tipps

    Bestimme zuerst, wo der übergeordnete Satz und der Relativsatz ist. Dabei hilft dir die deutsche Übersetzung.

    Dann überlegst du, wen oder was der Relativsatz genauer beschreibt. Was ist sein Bezugswort?

    Lösung

    Der Relativsatz erklärt immer eine Person oder Sache genauer, die im übergeordneten Satz steht. Er erfüllt meistens die Funktion eines Attributs, gibt also zusätzliche Informationen über die Eigenschaften des Bezugswortes.

    Das Relativpronomen und sein Bezugswort sind immer im Numerus und Genus kongruent, aber nicht im Kasus!

    • Im ersten Satz bezieht sich der Relativsatz auf Germanos (die Germanen) und beschreibt diese genauer. Im Relativsatz sind sie jedoch Subjekt. Du musst deshalb qui im Nominativ Plural einsetzen.
    • Im zweiten Satz bezieht sich der Relativsatz auf vir (den Mann). Im übergeordneten Satz ist er Subjekt, im Relativsatz jedoch das Objekt - du fragst: wen oder was seht ihr? Deshalb muss das Relativpronomen im Akkusativ stehen - quem.
    • Im dritten Satz beschreibt der Relativsatz das Substantiv amici (die Freunde) genauer. Es muss im Ablativ stehen, denn du fragst: mit wem spiele ich? Es heißt also quibuscum.
    • Im vierten Satz bezieht sich der Relativsatz auf Mercurium, den Gott Merkur. Du fragst: wem bringen sie Opfer? - also muss das Relativpronomen im Dativ stehen. Du setzt ein: cui.