30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Unterwegs in Frankreich – les verbes du voyage au Présent 10:54 min

2 Kommentare
  1. Hallo Julian E., in dem Video wird hauptsächlich Französisch gesprochen, damit du dich besser an die neue Sprache gewöhnen kannst. Durch Vokabelhilfen und kleinere Übersetzungen sollst du dir den Kontext selbst erschließen. Schaue das Video ruhig mehrmals; niemand erwartet, dass du gleich beim ersten Mal alles verstehst! Nach und nach wirst du feststellen, dass du immer sicherer im Hörverständnis werden wirst. Bonne chance - viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Stella S., vor mehr als 2 Jahren
  2. Mehr Deutsch lesen

    Von Julian E., vor mehr als 2 Jahren

Unterwegs in Frankreich – les verbes du voyage au Présent Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Unterwegs in Frankreich – les verbes du voyage au Présent kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib die Bedeutung der Wörter an.

    Tipps

    Kennst du ähnliche Wörter in anderen Sprachen?

    Lösung

    Faire wird auf Französisch für alles benutzt. Man macht eine Wanderung, einen Ausflug, aber auch seine Koffer, wenn man meint, man packt sie. Arriver kennst du schon bestimmt aus dem Englischen (to arrive). Man kann den Bus nehmen, aber auch andere Verkehrsmittel: prendre le bus, la moto, le bateau...

  • Bestimme die Beugung dieses Verbes auf -er.

    Tipps

    Die Endungen bei den Verben auf -er lauten: -e, -es, -e, -ons, -ez, -ent.

    Lösung

    Die Verben auf -er, so wie hier das Verb arriver [ankommen], werden im Präsens gebildet, indem man die Endung -er wegnimmt und die Endungen des Präsens hinzufügt. Die Endungen bei den Verben auf -er lauten: -e, -es, -e, -ons, -ez, -ent.

  • Erstelle die Beugung der Verben prendre, partir und faire.

    Tipps

    Die Formen vom Verb faire unterscheiden sich klar, weil sie alle mit f anfangen.

    Lösung

    Diese drei Verben werden unregelmäßig gebeugt. Du kannst dir aber merken, dass die Formen je und tu gleich bleiben. Zweiter gemeinsamer Nenner: die Endungen bei nous sind für alle drei Verben: -ons. Hast du bemerkt, dass prendre drei verschiedene Stämme hat? prend-, prenn- und pren. Bei partir erscheint in der Mehrzahl ein -t- im Stamm, das man plötzlich aussprechen muss.

  • Erschließe die richtigen Sätze.

    Tipps

    Braucht man im Deutschen in diesen Sätzen eine Präposition oder nicht?

    Lösung

    Nach manchen Verben der Reise benutzt man eine Präposition, nach manchen kommt das Objekt direkt hinter dem Verb. Nach quitter und prendre kommt das Objekt direkt ohne Präposition, wie im Deutschen im Übrigen.

    Nach aller benutzt man immer die Präposition à, wenn man einen Ort meint. Hier meint man, wie man hinfährt, deswegen benutzt du die Präposition en: Je vais à la poste en voiture. Mit dem Verb arriver ist es genauso. Vor einem weiblichen Land (la Turquie) benutzt man die Präposition en.

    Passer [durchqueren] wird mit der Präposition par verwendet.

    Es ist wichtig, dass du weißt, wie die Verben der Reise benutzt werden, um sie selber richtig anwenden zu können!

  • Erschließe die Sätze mit dem richtigen Verb.

    Tipps

    Das Verb muss mit dem Subjekt übereinstimmen.

    Lösung

    Das Verb muss in dem Satz natürlich Sinn machen, aber es muss auch mit dem Subjekt abgestimmt sein. Im Satz 1 ist das Subjekt tu und du siehst das Wort valises [Koffer]. Hier passt das Verb faire in der zweiten Person Einzahl.

    Im Satz 2 ist das Subjekt ils. Voyagent ist das Verb voyager in der dritten Person Mehrzahl (Endung -ent) und macht auch Sinn: Sie reisen viel durch Asien.

    Im Satz 3 geht es bestimmt um eine Wanderung in den Alpen. Wir sehen das Subjekt ils, font ist das Verb faire in der dritten Person Mehrzahl. Meine Eltern machen eine Wanderung in den Alpen.

    Im Satz 4 ist mes parents das Subjekt. Nach der Lücke steht voiture. Man kann das Auto nehmen, um nach Italien zu fahren. Prendre ist der Infinitiv von prennent.

    Im Satz 5 ist das Subjekt vous. Nachher kommt à vélo [mit dem Fahrrad]. Im Französischen verwendet man immer das Verb aller, egal ob man zu Fuß, mit dem Auto, Flugzeug oder Boot fährt.

    Im Satz 6 ist j' das Subjekt. Je wurde apostrophiert, also suchen wir ein Verb, das mit einem Vokal anfängt: arrive (Endung -e für die ersten Person Einzahl für Verben auf -er). Wir haben eine Zeitangabe (8 heures), die dir beim Verständnis hilft. Ich komme um 8 Uhr an.

  • Entscheide, welches Verb der Reise am Besten passt.

    Tipps

    Alle Verben sind im Präsens.

    Erinnerst du dich an die Beugung von faire im Präsens?

    Nach j' kommt ein Verb mit Vokal.

    Lösung

    Nach j' kann nur ein Verb mit Vokal am Anfang kommen. Ich gebe an, dass ich morgen am Bahnhof um 22 Uhr ankommen. Wir brauchen den Infinitiv arriver. Das ist ein Verb auf -er, also ist die Endung für die erste Person Einzahl -e.

    Mit valise benutzt man das Verb faire, um zu packen, wie im Satz 2. Aber auch in den Sätzen 4 und 5 benutzt man das Verb faire: faire une excursion, faire une randonnée. Das Verb faire wird allgemein oft im Französischen verwendet. Daher ist es ratsam, sich die Beugung dieses unregelmäßigen Verbs gut zu merken.

    Partir en vacances heißt es. Nous ist das Subjekt und vergiss das -t- in partons nicht.

    Sie nehmen den Zug: prendre le train. Prendre hat auch eine unregelmäßige Konjugation: ils prennent (mit zwei n).