30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Substantive – grammatisches Geschlecht

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.9 / 228 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Nele Améry
Substantive – grammatisches Geschlecht
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Substantive – grammatisches Geschlecht

Inhalt

Das grammatische Geschlecht im Französischen – einfach erklärt

Wenn du französische Vokabeln lernst, solltest du am besten immer den Artikel mitlernen. Sicher hast du dich auch schon einmal gefragt, wie du dir am einfachsten merken kannst, ob ein Wort männlich oder weiblich ist. In diesem Text geht es genau darum: um das grammatische Geschlecht im Französischen.

Im Französischen hat jedes Substantiv bzw. Nomen ein grammatisches Geschlecht, genau wie im Deutschen. Während es im deutschen die drei Geschlechter männlich, weiblich und sächlich gibt, kennt die französische Sprache nur männliche oder weibliche Nomen. Um diese zu unterscheiden, benutzt du für männliche Substantive den bestimmten französischen Artikel le oder den bestimmten weiblichen französischen Artikel la für weibliche Nomen. Du sagst also z. B. le monsieur (der Herr) und la dame (die Dame).

Es gibt bestimmte und unbestimmte französische Artikel. Die bestimmten Artikel lauten le, la und les (Plural), die unbestimmten Artikel heißen un, une und des (Plural).

In dieser Tabelle findest du noch einmal die unbestimmten und die bestimmten maskulinen und femininen Artikel im Singular. Dazu finden sich in der Übersicht auch die männlichen und weiblichen Possessivpronomen.

Bestimmter Artikel Unbestimmter Artikel Possessivpronomen
maskulin le un mon, ton, son
feminin la une ma, ta, sa

Doch wie erkennt man, ob ein Wort männlich oder weiblich ist?

Das französische Genus bei Personen und Tieren richtet sich nach deren natürlichem Geschlecht. So heißt es beispielsweise le coq (der Hahn) und la poule (die Henne), le chat (der Kater) und la chatte (die Katze) sowie le garçon (der Junge) und la fille (das Mädchen).

Artikel und Substantive im Französischen

Und wie macht man aus einem männlichen Nomen ein weibliches?

Um das französische Genus bei Berufen deutlich zu machen, hängt man oft einfach ein -e an, wie z. B. bei l’ingénieur (der Ingenieur) und l’ingénieure (die Ingenieurin). Nicht nur bei den Berufsbezeichnungen geht man so vor.

So wird beispielsweise auch le voisin (der Nachbar) durch Anhängen des -e zu la voisine (die Nachbarin). Aus l’ami (der Freund) wird l’amie (die Freundin), le français (der Franzose) wird zu la française (die Französin) und l’étudiant (der Student) lässt sich in l’étudiante (die Studentin) umwandeln.

Beachte auch, dass viele Substantive ein unterschiedliches Geschlecht im Deutschen und im Französischen haben.

Das grammatische Geschlecht im Französischen – Beispiele

Wie erkennt man das Geschlecht von Sachen und Begriffen? Es gibt einige typisch männliche und typisch weibliche Wortendungen, an denen du dich orientieren kannst.

Männliche Wortendungen

Typisch männliche Endungen sind z. B. -age wie in le garage. Auch -al wie in le cheval gehört zu den typisch männlichen Endungen.

Außerdem zählt -eau zu den spezifisch männlichen Wortendungen:

  • C’est le bateau de Captain Haddock.
  • C’est le château de Dagobert Duck.

Daneben gibt es noch einige andere maskuline Endungen:

Maskuline Endung Beispiel
-ent le document
-et le billet
-ier le cahier
-isme le capitalisme
-oir le devoir, le pouvoir
-on le crayon

Allerdings gibt es manchmal auch Ausnahmen von dieser Regel. Deshalb solltest du immer den Artikel mitlernen, wenn du neue Vokabeln auswendig lernst.

Weibliche Wortendungen

Wie sieht es mit den typisch weiblichen Wortendungen aus?

Die Endung -ade ist meistens weiblich: Je mange la salade.

Zu den femininen Endungen gehören außerdem:

Feminine Endung Beispiel
-ance la distance
-ence la différence
-ée une idée (Achtung: le lycée ist männlich!)
-elle la nouvelle
-ette la cigarette
-ie la librairie, la maladie
-ine la cuisine
-ion la télévision
-ise la surprise
-té la nationalité
-tié une amitié
-ure la rupture

Übersicht zum grammatischen Geschlecht im Französischen

Nun bekommst du noch einmal eine Übersicht über die typisch männlichen und die typisch weiblichen Wortendungen im Französischen:

Männliche Endungen Weibliche Endungen
-age -ade
-al -ance, -ence
-eau -ée, -elle
-ent -ette
-et -ie, -ine
-ier -ion, -ise
-isme -té, -tié
-oir -ure
-on

Wenn du weiterlernen möchtest, findest du unter dem Video Übungen und Arbeitsblätter zum grammatischen Geschlecht im Französischen.

51 Kommentare

51 Kommentare
  1. Voll cool mit der Esel Brücke. Die haben wir garnicht in der Schule gelernt

    Von Lara, vor 10 Tagen
  2. nice

    Von Yannick, vor 4 Monaten
  3. richtig gut👌

    Von Neo/Leana, vor 6 Monaten
  4. Sehr gutes Video.. hat mir sehr weitergeholfen🐭

    Von Aimee, vor 8 Monaten
  5. Nice ! 😎😸

    Von Hori , vor 8 Monaten
Mehr Kommentare

Substantive – grammatisches Geschlecht Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Substantive – grammatisches Geschlecht kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschrifte die Abbildungen.

    Tipps

    Die unbestimmten Artikel im Französischen lauten im Singular un und une (ein und eine).

    Die bestimmten Artikel lauten le und la (der, die, das).

    Wenn dir eine Vokabel nicht einfällt, schau im Wörterbuch nach.

    Lösung

    Bei einigen Substantiven kann man erkennen, ob es sich um ein männliches oder weibliches handelt, da sie typische Endungen aufweisen:

    • Une baguette hat die typisch weibliche Endung -ette.
    • Un bonbon und un oignon enden auf das typisch männliche -on.
    Leider funktionieren die Eselsbrücken nicht bei allen Wörtern:

    • La maison beispielsweise ist weiblich (entgegen der Regel), wohingegen l’avion männlich ist (gemäß der Regel).
    Bei den restlichen Nomen muss man das Geschlecht mit lernen:

    • un bus, un chien
    • une orange, une pomme
  • Gib das weibliche Pendant zur männlichen Vokabel an.

    Tipps

    Achte darauf, auch den unbestimmten Artikel un, den bestimmten Artikel le und die Possessivbegleiter mon / son in die weibliche Form zu bringen.

    Lösung

    Bei Menschen richtet sich das grammatische Geschlecht nach dem natürlichen Geschlecht. In unseren Beispielen wird das Geschlecht von männlich zu weiblich durch das Anhängen des Buchstaben -e verändert:

    • un étudiant – une étudiante (ein Student, eine Studentin)
    • l’enseignant – l’enseignante (der Lehrer, die Lehrerin)
    Neben dem Substantiv ändert sich auch der Artikel bzw. der Begleiter:

    • ton voisin – ta voisine (dein Nachbar, deine Nachbarin)
    • mon collègue – ma collègue (mein Kollege, meine Kollegin)
    Beachte, dass sich manche Nomen in der weiblichen Version mehr verändern als nur durch ein angehängtes -e:

    • mon copain – ma copine (mein Freund, meine Freundin)
  • Entscheide, ob die Substantive männlich oder weiblich sind.

    Tipps

    Bei all diesen Substantiven handelt es sich um Sachen oder Begriffe. Bei ihnen kann man also nicht wie bei Menschen und Tieren vom natürlichen auf das grammatische Geschlecht schließen. Man kann sich aber die Endungen anschauen. Welche sind typisch männlich und welche sind typisch weiblich?

    Lösung

    Konntest du alle Nomen ihrem Geschlecht zuordnen?

    Die typisch männlichen Endungen in unseren Beispielen sind:

    • -age
    • -eau
    • -ent
    • -isme
    • -oir
    Die typisch weiblichen Endungen lauten:

    • ance
    • -ée
    • -elle
    • -ette
    • -ion
    • -ise
    • -ure
    Wie bei allen grammatischen Regeln und Eselsbrücken gibt es auch hier Ausnahmen!

    • So ist le lycée (das Gymnasium), trotz der eigentlich weiblichen Endung -ée, männlich.
    • Das Gleiche gilt für le musée (das Museum).
    • La saison (die Jahreszeit) ist hingegen weiblich, obwohl das Wort auf -on endet.
    • Das Gleiche gilt für la maison (das Haus).
  • Ermittle den korrekten Artikel.

    Tipps

    Schaue dir zuerst die Substantive mit den typisch weiblichen und männlichen Endungen an.

    In manchen Sätzen (zum Beispiel im ersten oder dritten Satz) verraten dir andere Wörter im Satz, welches Geschlecht das Substantiv hat.

    Falls du dir unsicher bist, schau ins Wörterbuch.

    Lösung

    Substantive mit typisch weiblichen Endungen sind:

    • la salade
    • la bicyclette
    • la piscine
    Substantive mit typisch männlichen Endungen sind:
    • le fromage
    • le bracelet
    • le collier
    Achtung: la maison ist weiblich und le musée männlich, obwohl beide Nomen entgegengesetzte Endungen aufweisen.

    Im ersten Satz verrät uns das Adjektiv prochaine, dass das vorhergehende Substantiv weiblich sein muss, denn das Adjektiv steht in der weiblichen Form. Im dritten Satz erkennt man das männliche Substantiv an der Partizipform des Verbs dégonflé. Sie ist männlich und nicht weiblich (dégonflée).

    Schauen wir uns die Sätze dieser Aufgabe nochmal im Detail mit ihren Übersetzungen an:

    • Avec la classe, on va visiter le musée des beaux arts la semaine prochaine. (Mit der Klasse werden wir nächste Woche das Museum der Schönen Künste besuchen.)
    • Comme entrée, est-ce que tu préfères de la salade ou de la soupe ? (Möchtest du als Vorspeise lieber Salat oder Suppe?)
    • Je voudrais faire de la bicyclette, mais le pneu s'est dégonflé ! (Ich würde gerne Fahrrad fahren, aber der Reifen hat Luft verloren.)
    • Éric n’aime pas le fromage qui sent trop fort. (Éric mag keinen Käse, der zu stark riecht.)
    • Où sont le collier et le bracelet de ma grand-mère ? (Wo sind die Kette und das Armband meiner Großmutter?)
    • Quand Marie et son frère rentrent à la maison, ils doivent d’abord faire leurs devoirs. Ensuite, ils peuvent nager dans la piscine jusqu’à ce que le soleil se couche. (Wenn Marie und ihr Bruder nach Hause kommen, müssen sie zuerst ihre Hausaufgaben machen. Dann können sie im Pool schwimmen, bis die Sonne untergeht.)
  • Bestimme die Substantive, die zusammengehören.

    Tipps

    Schau dir die Artikel und Begleiter an; auch sie können helfen, den passenden Partner zu finden.

    Lösung

    Bei diesen Gegensatzpaaren handelt es sich um Menschen bzw. Tiere. Deren grammatisches Geschlecht richtet sich nach dem natürlichen Geschlecht.

    • le chien – la chienne (der Hund, die Hündin)
    • mon ami – mon amie (mein Freund, meine Freundin) → hier wird auch beim weiblichen Nomen der männliche Possessivbegleiter mon verwendet, da amie mit einem Vokal beginnt.
    • mon oncle – ma tante (mein Onkel, meine Tante)
    • un élève – une élève (ein Schüler, eine Schülerin) → hier sind die Nomen beider Geschlechter identisch und man erkennt den Unterschied nur am Artikel
  • Entscheide, welche Substantiv-Endungen nötig sind.

    Tipps

    Alle Endungen sind typisch männlich.

    Lösung

    Alle Substantive in unseren Beispielsätzen haben typisch männliche Endungen. Sie enden auf:

    • -age
    • -eau
    • -ent
    • -isme
    • -oir
    • -on
    Schauen wir uns die Sätze noch einmal im Detail und mit ihren Übersetzungen an:

    • Un jour, la reine demandait au miroir : « Miroir, miroir joli, qui est la plus belle au pays ? » Le miroir répondit : « Madame la reine, vous êtes la plus belle ici, mais Blanche-Neige est encore mille fois plus belle. » (Eines Tages fragte die Königin den Spiegel: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Der Spiegel antwortete: „Frau Königin, Ihr seid die Schönste hier, aber Schneewittchen ist tausendmal schöner als Ihr.“)
    • Le château de Versailles est un de plus beaux châteaux du monde. (Das Schloss von Versailles ist eines der schönsten Schlösser der Welt.)
    • J’ai fait un inoubliable voyage en Inde. J’ai visité le Taj Mahal ! (Ich habe eine unvergessliche Reise nach Indien gemacht! Ich habe den Taj Mahal besucht!)
    • Le surréalisme, le cubisme et le futurisme sont des mouvements artistiques dans la première moitié du 20ème siècle. (Der Surrealismus, der Kubismus und der Futurismus sind künstlerische Strömungen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.)
    • Le violon est un instrument à cordes. (Die Geige ist ein Streichinstrument.)
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.814

Lernvideos

43.880

Übungen

38.605

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden