30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Substantive in Singular und Plural

An der Endung kann man meist erkennen, welches grammatische Geschlecht ein französisches Substantiv aufweist.

Französische Substantive in Singular und Plural

Substantive sind eine der drei Wichtigsten Wortarten jeder Sprache: la fille (das Mädchen), le chat (die Katze), les maisons (die Häuser). Die unterschiedlichen Artikel zeigen dir, dass Nomen im Französischen wie im Deutschen ein Genus (Geschlecht) und Numerus (Zahl) aufweisen. Der Numerus wird noch einmal in Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) unterteilt, während das Genus entweder maskulin (männlich) oder feminin (weiblich) sein kann. Im Gegensatz zum Deutschen gibt es im Französischen also kein Neutrum (das Mädchen).

Wiederholung: bestimmte und unbestimmte Artikel

Bestimmte (le, la, les) und unbestimmte Artikel (un, une, des) zeigen dir, welches Geschlecht und welche Zahl ein Nomen hat. Die Regeln zur Verwendung von Artikeln kennst du bereits. Hier nochmal eine kleine Wiederholung:

  • la maison (das Haus)
  • une maison (ein Haus)
  • le livre (das Buch)
  • un livre (ein Buch)
  • les amis (die Freunde)
  • des amis (Freunde)

An den Beispielen im Singular kannst du sehen, dass das grammatische Geschlecht eines französischen Nomens oft nicht mit seiner deutschen Entsprechung übereinstimmt. Deshalb ist es so wichtig, dass du neue Vokabeln immer zusammen mit ihrem französischen Geschlecht lernst. Im Deutschen steht "das Haus" im Neutrum, im Französischen ist es jedoch im femininen Genus (la). Wie du erkennst, ob ein Nomen feminin oder maskulin ist und wie man die Pluralform (Mehrzahl) bildet, erfährst du jetzt. On y va !

Feminine Substantive im Französischen

Viele Endungen verraten dir das grammatische Geschlecht eines Nomens. Im nächsten Schritt werden wir einen Blick auf die Endungen femininer Nomen werfen.

Substantive mit der Endung -e

Sehr häufig enden feminine Substantive im Französischen auf ein -e. Schauen wir uns entsprechende Beispiele dazu an:

  • un avocat (ein Anwalt) → une avocate (eine Anwältin)
  • un copain (ein Freund) → une copine (eine Freundin)
  • une robe (ein Kleid)
  • une plage (ein Strand)

la_plage.jpg

Das -e am Ende wird nicht ausgesprochen, während der letzte Konsonant betont wird. Am besten sprichst du die Beispielwörter ein paar Mal aus, um dir die Aussprache besser einzuprägen.

Dennoch sind einige Ausnahmen trotz femininer Endung maskulin:

  • l' âge (das Alter)
  • l' ange (der Engel)
  • l' arbre (der Baum)
  • le drame (das Drama)
  • le fleuve (der Fluss)
  • le groupe (die Gruppe)

Die Endungen -onne, -euse, -trice, -enne und -ère für feminine Berufsbezeichnungen

Die Endungen -onne, -euse, -trice, -enne und -ère verwendest du für die feminine Form von Berufsbezeichnungen:

  • un champion (ein Champion) → une championne (eine Champion)
  • un directeur (ein Schulleiter) → une directrice (eine Schulleiterin)
  • un Européen (ein Europäer) → une Européenne (eine Europäerin)
  • un infirmier (ein Krankenpfleger) → une infirmière (eine Krankenschwester)

l'abulance.jpg

Die Endungen -ion, -eur, -aison und -a

Bei den Endungen -ion, -eur, -aison und -a kannst du in den meisten Fällen davon ausgehen, dass es sich um ein feminines Substantiv handelt.

  • la revolution (die Revolution)
  • l' information (die Information)
  • la couleur (die Farbe)
  • la valeur (der Wert) → Aber: le ventilateur (der Ventilator), l' ordinateur (der Computer)
  • la maison (das Haus)
  • la raison (die Vernunft/ der Grund)
  • la caméra (die Kamera) → Aber: le sofa

Wie in jeder Sprache gibt es auch im Französischen Ausnahmen. Einige Nomen weisen eine andere Endung als -e auf, sind aber trotzdem feminin. Du solltest sie dir gut merken!

  • la boum (die Party)
  • la clef / la clé (der Schlüssel)
  • la cour (der Hof)
  • la dent (der Zahn)
  • l' eau (das Wasser)
  • la fin (das Ende)
  • la fois (das Mal)
  • la forêt (der Wald)
  • la mer (das Meer)
  • la météo (Wetterbericht)

Maskuline Substantive im Französischen

Nun soll es um maskuline Substantive gehen. Auch sie weisen typische Endungen auf, die du dir leicht merken kannst:

Die Endung -age

Die meisten Wörter mit der Endung -age sind maskulin, zum Beispiel:

  • l' âge (das Alter)
  • le fromage (der Käse)
  • le visage (das Gesicht)
  • le voyage (die Reise)

Die Endungen -ment und -tre

Die Endungen -ment und -tre kommen bei maskulinen Substantiven vor:

  • le compliment (das Kompliment)
  • l' événement (das Ereignis)
  • le gouvernement (die Regierung)
  • le kilomètre (der Kilometer)
  • le ventre (der Bauch)

Die Endungen -isme, und -aire

Die Endungen -isme, und -aire weisen ebenso daraufhin, dass es sich um ein maskulines Substantiv handelt:

  • le libéralisme (der Liberalismus)
  • le mécanisme (der Mechanismus)
  • le supermarché (der Supermarkt)
  • le bébé (das Baby)
  • le dictionnaire (das Wörterbuch)
  • le vocabulaire (der Wortschatz)

Natürlich gibt es auch hier einige Ausnahmen wie la paire (das Paar) oder la criminalité (die Kriminalität) zu beachten. Daneben solltest du dir auch merken, dass alle Monate (le janvier, le septembre) und Wochentage (le lundi, le samedi) maskulin sind. Getreu dem Motto Übung macht den Meister solltest du dein neues Wissen gleich in einigen Übungen testen!

Die Pluralbildung im Französischen

Genauso wie im Deutschen gibt es auch im Französischen den Plural (Mehrzahl) - le pluriel. Dazu hängst du an die meisten Singularnomen einfach ein - s an. Im Gegensatz zum Englischen wird das - s am Ende jedoch nicht gesprochen, sondern taucht nur in der Schriftform auf:

  • la maison (das Haus) → les maisons (die Häuser)
  • l'enfant (das Kind) → les enfants (die Kinder)
  • le chat (die Katze) → les chats (die Katzen)

les_chats.jpg

Dabei bleiben Substantive, die im Singular auf -s, -x oder -z enden, im Plural unverändert:

  • le prix (der Preis) → les prix (die Preise)
  • le fils (der Sohn) → les fils (die Söhne)
  • le bras (der Arm) → les bras (die Arme)

Im Französischen gibt es noch weitere Pluralendungen. Im Folgenden wollen wir uns diese mal genauer anschauen.

Die Pluralendung -x

Viele Nomen auf -al, -il, -ou, -au, -eau, -eu, -ieu enden im Plural auf -x:

  • le journal (die Zeitschrift) → les journaux (die Zeitschriften)
  • le travail (die Arbeit) → les travaux (die Arbeiten)
  • le genou (das Knie) → les genoux (die Knie)
  • le bateau (das Boot) → les bateaux (die Boote)
  • le lieu (der Ort) → les lieux (die Orte)
  • l'œil (das Auge) → les yeux (die Augen) → Bei manchen Pluralformen ändert sich der Wortstamm.

Die folgenden Besonderheiten der Pluralbildung solltest du dir auf jeden Fall einprägen:

  • Monsieur (Herr) → Messieurs (Herren)
  • Madame (Dame) → Mesdames (Damen)
  • le bal (der Ball) → les bals (die Bälle)
  • le festival (das Festival) → les festivals (die Festivals)
  • le carnaval (der Karneval) → les carnavals (die Karnevals)

Jetzt ist es an der Zeit dein Können unter Beweis zu stellen. Dazu solltest du dir keines der Übungsvideos zum Thema französische Substantive in Singular und Plural entgehen lassen, insbesondere die Übungen zur Pluralbildung. Bonne chance !