30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Passiv (Übungsvideo 1) 09:08 min

Textversion des Videos

Transkript Passiv (Übungsvideo 1)

Salut ! Heute werden wir zusammen das französische Passiv und den Passiversatz üben. Zunächst wiederholen wir, wie das Passiv gebildet wird, und machen dazu einige Übungen. Im Anschluss schauen wir uns verschiedene Formen des Passiversatzes an und machen auch hierzu zusammen ein paar Aufgaben.

Bist du bereit? Dann geht’s los! Zuerst wiederholen wir kurz das “normale” Passiv. Wie du ja schon weißt, wird beim Bilden eines Passivsatzes das direkte Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt. Was bedeutet das? Im Aktivsatz “Jules organise une fête.” ist “une fête” das direkte Objekt. Im Passivsatz “Une fête est organisée par Jules.” ist “une fête” nun zum Subjekt geworden. Wie du siehst, besteht die Struktur eines Passivsatzes aus einem Subjekt plus einer konjugierten Form von “être” plus “participe passé” plus “par” plus Urheber. Der Urheber ist das Subjekt aus dem Aktivsatz. Diese Ergänzung mit “par” und Urheber ist allerdings nicht zwingend erforderlich und kann auch entfallen. Du siehst auch: Du musst sowohl das Verb “être” an die Person des neuen Subjekts angleichen als auch das “participe passé” an das Genus des neuen Subjekts. An “organisé” muss daher ein E angehängt werden, weil “une fête” feminin ist. Wenn du das Passiv in einer anderen Zeitform gebrauchst, setzt du das Verb “être” in das entsprechende Tempus - im passé composé zum Beispiel so: “Une fête a été organisée par Jules.”

Soviel zur Theorie. Jetzt wird geübt. Zunächst geht’s dabei um die Angleichung von être und dem participe passé. Dazu notierst du dir die passende Präsens-Form von être und das jeweilige Partizip.

1a: La fête ------------------- pour vendredi soir. 1b: Paul, Marie et Mathieu ------------------- par Jules. 1c: Noémie et Juliette ------------------- par la sœur de Jules. 1d: Un gâteau ------------------- par les parents de Marie. 1e: Les boissons ------------------- par le père de Jules. 1f: Mercredi dernier, les invitations ------------------- par e-mail. Achtung - benutze hier das Passiv im passé composé!

Vergleichen wir nun zusammen die Lösungen: La fête est planifiée pour vendredi soir. Paul, Marie et Mathieu sont invités par Jules. Noémie et Juliette sont invitées par la sœur de Jules. Un gâteau est préparé par les parents de Marie. Les boissons sont achetées par le père de Jules. Mercredi dernier, les invitations ont été envoyées par e-mail. Hast du alles gewusst? Dann kommt jetzt Übung 2: Hier trainierst du die Umformung vom Aktiv ins Passiv. Notiere dir zu folgenden Sätzen die

Entsprechung im Passiv: Jules invite Marie. Jules et sa sœur décorent le salon. La mère de Jules fait une salade. Marie a acheté trois jeux pour la fête. Mathieu a préparé un quiz. Jules prévoit le début de la fête pour sept heures.

Schauen wir uns nun die Lösungen an: Marie est invitée par Jules. Le salon est décoré par Jules et sa sœur. Une salade est faite par la mère de Jules. Trois jeux ont été achetés par Marie pour la fête. Un quiz a été préparé par Mathieu. Le début de la fête est prévu pour sept heures. Hast du hier an die unregelmäßige Partizipform gedacht?

In der nächsten Übung geht es um den Passiversatz, also um Konstruktionen, die im Deutschen oft einem Passiv entsprechen, aber im Französischen keine klassische Passivform darstellen. Dazu gehören Sätze mit dem unpersönlichen “on”, wie in “On prépare la fête” - “Die Party wird vorbereitet”. Diese Konstruktion ist im gesprochenen Französisch sehr häufig. In dieser Übung formst du den gegebenen Passivsatz in einen Satz mit “on” um. Los geht’s!

Le vendredi, tout a été préparé pour la fête. La décoration du salon a été terminée. Les bouteilles ont été sorties. La musique a été choisie.

Hier die Lösungen: Le vendredi, on a tout préparé pour la fête. On a terminé la décoration du salon. On a sorti les bouteilles. On a choisi la musique. Du merkst, dass du hier das Participe passé nicht angleichen musst, weil es sich um das Passé composé mit “avoir” handelt.

Eine weitere Form des Passiversatzes ist die Umschreibung mit einem reflexiven Verb. Diese benutzt man vor allem, wenn der Urheber nicht genannt wird und es sich um Gegenstände handelt. Ein Beispiel: “Le jus se boit dans un verre” - “Der Saft wird aus einem Glas getrunken”. Das üben wir jetzt. Forme dazu die Passivkonstruktionen in Sätze mit reflexivem Verb um.

La porte est ouverte à sept heures. Les manteaux sont rangés au portemanteau. Le gâteau est découpé en huit morceaux. Schauen wir uns wieder die Lösungen an: La porte s’ouvre à sept heures. Les manteaux se rangent au portemanteau. Le gâteau se découpe en huit morceaux.

Eine nächste Variante des Passiversatzes ist die Form “se faire plus Infinitiv” (Sprecher: “plus” bitte deutsch aussprechen). Diese Konstruktion kann nur auf Personen bezogen werden. Ein Beispiel: “Jules se fait donner un morceau de gâteau” - “Jules wird ein Stück Kuchen gegeben”. Forme hier wieder die Passivsätze um.

Mathieu est battu au jeu par Paul. Jules est embrassé par Marie. Jules a été surpris par le geste de Marie. Alles gewusst? Hier die Lösungen: Mathieu se fait battre au jeu par Paul. Jules se fait embrasser par Marie.

Jules s’est fait surprendre par le geste de Marie. Erinnerst du dich? Weil das Passé composé bei reflexiven Verben immer mit être gebildet wird, ist das natürlich beim Passiversatz auch so. Très bien, jetzt hast du schon eine Menge geschafft! Zum Schluss noch eine letzte Übung, in der noch einmal alles vorkommt: Dazu formst du die gegebenen aktiven Sätze in alle besprochenen Formen des Passivs und Passiversatzes um. Les invités félicitent Jules pour la fête géniale.

Bilde zunächst das normale Passiv, dann den Ersatz mit “on” und schließlich mit “se faire” plus Infinitiv. Ein Satz mit reflexivem Verb ist hier nicht möglich. Après la fête, Jules et Marie ont vite nettoyé la maison. Einen Satz mit “se faire plus Infinitiv” gibt es hier nicht, weil diese Form nur bei Personen funktioniert.
Les amis préparent déjà la prochaine fête. Auch hier gibt es keine Umformung mit “se faire plus Infinitiv”.

Vergleichen wir wieder die Lösungen: Der normale Passivsatz lautet: Jules est felicité pour la fête géniale par les invités. “On félicite Jules pour la fête géniale.” ist der Passiversatz mit “on” - und der mit “se faire plus Infinitiv” lautet: Jules se fait féliciter pour la fête géniale par les invités.

Nun zum zweiten Satz: La maison a vite été nettoyée après la fête. On a vite nettoyé la maison après la fête. La maison s’est vite nettoyée après la fête. Und nun der letzte Satz: La prochaine fête est déjà préparée par les amis. On prépare déjà la prochaine fête. La prochaine fête se prépare déjà.

Voilà ! Jetzt hast du das Passiv und den Passiversatz im Französischen ausgiebig geübt. Ich hoffe, die Übungen haben dir etwas mehr Sicherheit mit dem Thema gegeben, und wünsche dir viel Erfolg beim Gebrauch dieser Konstruktionen. À bientôt !

Passiv (Übungsvideo 1) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Passiv (Übungsvideo 1) kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die fehlenden Endungen.

    Tipps

    Handelt es sich um ein männliches oder ein weibliches Substantiv? Achte auf den Artikel.

    Steht das Substantiv im Singular oder Plural? Achte auf den Artikel.

    Lösung

    Das Participe Passé muss im Passiv angeglichen werden, da das Passiv immer mit einer Form von être gebildet wird.

    Wichtig ist deshalb, dass du weißt, welches Geschlecht das Substantiv hat, auf das sich das Participe Passé bezieht.

    Angeglichen wird auf die gleiche Art und Weise wie beim Passé Composé mit être:

    Die Endungen -e, -s oder -es werden an das Partizip angehängt, je nachdem, ob es sich um ein weibliches oder männliches Substantiv handelt (Genus) und ob dieses im Singular oder Plural steht (Numerus).

  • Vervollständige die Definition zur Bildung des Passivs.

    Tipps

    In dem Aktivsatz: Les jeunes préparent les vacances ist les jeunes das Subjekt, préparent das Prädikat und les vacances das Objekt.

    Im Passivsatz Les vacances sont préparées par les jeunes muss das Partizip Perfekt in Genus und Numerus an das Subjekt les vacances angeglichen werden und lautet daher préparées (feminin Plural).

    Lösung

    Im Französischen verfügt ein Aktivsatz über die Satzteile Subjekt, Prädikat und Objekt.

    Das Passiv wird im Französischen aus einer Form von être und dem Partizip Perfekt gebildet.

    Das Partizip Perfekt muss in Geschlecht und Zahl (Genus und Numerus) an das Substantiv angeglichen werden, auf das es sich bezieht.

    Der Urheber wird mit der Präposition par angeschlossen.

  • Benenne Subjekt, Prädikat, Objekt und Urheber.

    Tipps

    Das Objekt des Aktivsatzes wird zum Subjekt des Passivsatzes.

    Nur im Passivsatz gibt es einen Urheber, der mit par eingeleitet wird.

    Ein Satz muss immer über ein Prädikat verfügen.

    Lösung

    Ein Aktivsatz besteht im Französischen aus den Satzteilen Subjekt, Prädikat und Objekt.

    Formt man einen Aktivsatz in einen Passivsatz um, so wird das Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes.

    Das Prädikat wird im Passivsatz in eine Form von être und das Partizip Perfekt des entsprechenden Verbs umgeformt.

    Das Subjekt aus dem Aktivsatz wird zum Urheber im Passivsatz.

  • Arbeite den angegebenen Passiv-Ersatz zu den Passivsätzen heraus.

    Tipps

    Verwende in dem Satz mit Passiversatz die gleiche Zeitform wie im Passivsatz.

    Denke an den Punkt am Ende des Satzes.

    Beim Passiversatz mit reflexivem Verb und mit on wird kein Urheber genannt!

    Der Passiversatz mit se faire wird nur für Personen verwendet, während sich der Passiversatz mit reflexivem Verb nur auf Gegenstände bezieht.

    Lösung

    Wenn du eine Konstruktion verwenden willst, die das Passiv ersetzt, kannst du dich der drei folgenden Varianten bedienen:

    • Formulierung mit on: On va apporter des nouveaux livres.
    • Formulierung mit Reflexivverb: La porte s'est ouverte.
    • Formulierung mit se faire + Infinitiv: Luc s'est fait battre dans le jeux par Marie.
  • Leite die Passivsätze aus den Aktivsätzen in den Audiodateien ab.

    Tipps

    Die Satzstellung im französischen Passivsatz lautet Subjekt, Prädikat im Passiv, Urheber. Die Angabe des Urhebers ist jedoch nicht zwingend.

    Der Urheber ist derjenige, der die Handlung ausführt und wird mit der Präposition par angeschlossen.

    Das Prädikat im Passiv wird mit einer Form von être und dem Partizip Perfekt gebildet.

    Lösung

    Wenn du im Aktivsatz erkennst, was Subjekt, Prädikat und Objekt sind, fällt es dir leichter, den Aktiv- in einen Passivsatz umzuwandeln:

    • Das Objekt aus dem Aktivsatz wird zum Subjekt im Passivsatz und steht deshalb am Anfang des Satzes.
    • Das Subjekt des Aktivsatzes wird zum Urheber des Passivsatzes und steht am Satzende durch Anschluss mit der Präposition par. Die Angabe des Urhebers kann auch weggelassen werden.
    • Das Prädikat steht im Aktiv- und Passivsatz in der gleichen Zeitform.

  • Untersuche die Beispiele hinsichtlich der Möglichkeit, das Passiv zu ersetzen.

    Tipps

    Welches Verb kannst du im Satz erkennen? Wird es mit einem Reflexivpronomen gebildet? Handelt es sich um das Verb faire?

    Welches Personalpronomen kannst du erkennen?

    Lösung

    In manchen Situationen benötigst du im Französischen das Passiv.

    Da das Passiv etwas kompliziert zu bilden ist, kannst du dich (vor allem im mündlichen Sprachgebrauch) auch verschiedener Möglichkeiten bedienen, das Passiv zu umgehen und eine Passivkonstruktion anderweitig auszudrücken.

    Diese Alternativen solltest du kennen und anwenden können. Nimm dir dazu einfach ein paar Aktivsätze vor und versuche sie ins Passiv zu setzen und dann auch die verschiedenen Möglichkeiten zum Passiversatz anzuwenden.