30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Bedingungssätze mit „si“ – Überblick 06:06 min

Textversion des Videos

Transkript Bedingungssätze mit „si“ – Überblick

Salut ! Du hast inzwischen schon alle drei Typen von Si-Sätzen kennen gelernt. Aber kannst du sie auch wirklich benutzen und gut auseinanderhalten? Oder bist du eher verwirrt, wie jetzt nochmal welcher Bedingungssatz gebildet wird und wann man welchen braucht? Pas de problème - wir schauen uns zusammen jeden Si-Satz-Typ nochmal einzeln an und gehen auf ihre Unterschiede und Besonderheiten ein. Los geht’s! Wir fangen mit dem Si-Satz an, der reale Bedingungen ausdrückt. Weißt du noch, was “reale Bedingung” bedeutet? Das ist eine Bedingung, deren Erfüllung in der Gegenwart oder der Zukunft möglich oder sogar wahrscheinlich ist. Sie wird im Si-Satz durch ein Verb im Präsens oder Passé composé ausgedrückt. Im Hauptsatz steht das Präsens, das Futur oder der Imperativ.

Lass uns dazu ein Telefongespräch von Théo und Chloé anschauen, in dem es um Si-Sätze des ersten Typs geht. Achte auf die Formen der Verben!

  • Chloé, si tu as envie, tu peux venir avec moi au cinéma ce soir. Chloé, wenn du Lust hast, kannst du heute Abend mit mir ins Kino gehen.

  • Si tu ne peux pas ce soir, on ira une autre fois. Wenn du heute Abend nicht kannst, gehen wir ein andermal.

  • Mais si tu as le temps, viens ! Aber wenn du Zeit hast, komm mit!

  • Si tu as fini tes devoirs, tu as le droit de sortir, non ? Wenn du deine Hausaufgaben beendet hast, darfst du ausgehen, oder?

  • Si Julie a terminé les siens, je lui demanderai aussi de venir. Wenn Julie ihre Hausaufgaben zu Ende gemacht hat, werde ich sie auch fragen, ob sie mitkommt.

  • Mais si tu as tout fini, viens ! Aber wenn du alles beendet hast, komm! Nun wollen wir uns die irrealen Bedingungssätze der Gegenwart anschauen. Diese beruhen auf Bedingungen, deren Erfüllung unwahrscheinlich oder sogar unmöglich ist. Sie werden im Si-Satz mit dem Imparfait und im Hauptsatz mit dem Conditionnel présent gebildet. Wie das im Satz aussieht, schauen wir uns jetzt an. Chloé und Théo telefonieren immer noch - diesmal stellt Chloé eine irreale Bedingung auf:

  • Si mes parents étaient aussi sympas que les tiens, ce serait plus facile pour moi d’aller le soir au cinéma ! Wenn meine Eltern so nett wären wie deine, wäre es einfacher für mich, abends ins Kino zu gehen. Die Bedingung “Si mes parents étaient aussi sympas que les tiens” kann nur theoretisch erfüllt werden - es handelt sich also um eine Unwahrscheinlichkeit.

Jetzt schauen wir uns noch an, wie es mit den irrealen Bedingungssätzen der Vergangenheit aussieht. Sie heißen deshalb irreal, weil sich die Bedingungen in der Vergangenheit nicht erfüllt haben und die Ereignisse daher nicht eingetroffen sind. Im Si-Satz werden sie mit dem Plus-que-parfait und im Hauptsatz mit dem Conditionnel passé gebildet.

Chloé zeigt es dir:

  • Mes parents ont dit non. Si j’avais su, je ne leur aurais pas demandé la permission. Meine Eltern haben nein gesagt. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich sie nicht um Erlaubnis gefragt. Mit dem 3. Si-Satz-Typ werden also Geschehnisse ausgedrückt, die nicht stattgefunden haben, aber unter bestimmten Voraussetzungen hätten stattfinden können. Diese Voraussetzungen sind jedoch nicht eingetroffen.

Das waren auch schon die drei Typen der Si-Sätze! Damit es etwas übersichtlicher wird, schauen wir uns dazu eine Tabelle an. Versuche dir die jeweiligen Tempora und Modi gut zu merken!

Im realen Bedingungssatz steht im Si-Satz das Präsens oder das Passé composé, während du im Hauptsatz eine Präsens-Form, eine Futur-Form oder einen Imperativ findest. Beim irrealen Bedingungssatz der Gegenwart hast du weniger Auswahl: Hier steht das Verb des Si-Satzes stets im Imparfait und das Verb des Hauptsatzes im Conditionnel présent. Und zuletzt der irreale Bedingungssatz der Vergangenheit: Der Si-Satz steht hierbei im Plus-que-parfait und der Hauptsatz im Conditionnel passé. Wenn du möchtest, notiere dir die Zeitenfolge dieser Tabelle, um sie dir besser zu merken. Beachte: Anders als im Deutschen kann im französischen Si-Satz kein Futur oder Conditionnel stehen.

Im Nebensatz mit SI stehen Futur und Conditionnel NIE!

Merke dir außerdem: In den Bedingungssätzen kann der Hauptsatz vor oder hinter dem Nebensatz stehen. Steht der Nebensatz, also der Satzteil mit si, an erster Stelle, muss ein Komma gesetzt werden - andernfalls nicht. Très bien - wir haben es geschafft! Ich hoffe, du kannst die französischen Bedingungssätze nun besser auseinander halten und verwenden - viel Erfolg dabei!

Bonne journée et à bientôt !

3 Kommentare
  1. Img 0006

    Das Video war super hilfreich! Danke!

    Von Noemi P., vor 6 Monaten
  2. Cara

    Hallo Jonas,
    prinzipiell lässt sich „si“ eher mit „falls“ übersetzen und „quand“ mit „sobald / immer wenn“.
    Zum Unterschied zwischen „si“ und „quand“ haben wir folgende Videos: „Si” oder „quand”? und „Si” oder „quand”? (Übungsvideo).
    Wenn dir danach noch etwas unklar sein sollte, kannst du dich mit Fragen auch gern montags bis freitags von 17 bis 19 Uhr an unsere Lehrer im Hausaufgaben-Chat wenden.
    Viel Erfolg beim Lernen und beste Grüße aus der Französisch-Redaktion!

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 2 Jahren
  3. Default

    In meiner Hausaufgabe soll ich zwischen "si" und "quand" unterscheiden wie macht man das ?
    PS:Super Video :)

    Von Jonas H., vor mehr als 2 Jahren