30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Gegenwart 10:05 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

3 Kommentare
  1. gut erklärt.. besser als in der schule ;)

    lol

    lol

    Von David M., vor 4 Tagen
  2. Sehr gutes Video,ihre Videos helfen mir immer weiter...danke

    Von Luka Macan, vor etwa einem Jahr
  3. Tolles Video, jetzt kann die Klassenarbeit kommen

    Von Jule P., vor etwa 4 Jahren

Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Gegenwart Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Si-Sätze – irrealer Bedingungssatz der Gegenwart kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die Regeln zum si-Satz.

    Tipps

    Der Fachbegriff für den gesuchten Bedingungssatz-Typ lautet Irrealis der Gegenwart.

    Lösung

    Neben dem realen Bedingungssatz gibt es im Französischen den irrealen Bedingungssatz der Gegenwart.

    Beide unterscheiden sich hinsichtlich der Erfüllbarkeit der Bedingung:

    • Beim realen Bedingungssatz ist sie erfüllbar.
    • Beim irrealen Bedingungssatz ist sie (beinahe) unerfüllbar.
    Beim Irrealis der Gegenwart gilt eine strenge Zeitenfolge:
    • Im Hauptsatz steht ein Conditionnel Présent.
    • Im Nebensatz, dem si-Satz, steht ein Imparfait.

  • Nenne die Zeiten und Modi, die generell im französischen Bedingungssatz nie im si-Satz stehen können.

    Tipps

    Der si-Satz ist im Deutschen der „wenn/falls“-Satz.

    Es geht bei der Frage sowohl um den realen als auch den irrealen Bedingungssatz der Gegenwart.

    Lösung

    Im Gegensatz zum Deutschen steht im si-Satz, also dem Nebensatz, nie das Futur (Futur Simple, Futur Composé) oder das Konditional. Auch ein Imperativ kann nicht im si-Satz stehen, sondern nur im Hauptsatz beim Realis der Gegenwart.

    Bei den Bedingungssätzen solltest du nie vom Deutschen ausgehen, sondern dir genau die französischen Regeln für die Zeitenfolge einprägen, da diese sehr verbindlich sind. Verwechsle auch nicht den deutschen Modus Konjunktiv mit dem französischen Modus Konditional (Conditionnel). Beides sind unterschiedliche Modi und lassen sich nicht gleichsetzen.

  • Ordne die Verbformen den richtigen Zeiten zu.

    Tipps

    Der Verbstamm im Conditionnel ist derselbe wie im Futur Simple.

    Conditionnel und Imparfait unterscheiden sich nicht in ihren Endungen.

    Ein Kennzeichen des Conditionnel ist das -r- im Verbstamm.

    Lösung

    Im irrealen Bedingungssatz der Gegenwart gilt eine strenge Zeitenfolge:

    • Im Hauptsatz steht das Conditionnel Présent
    • Im si-Satz steht das Imparfait
    Um die Zeiten und Modi richtig anzuwenden, ist es notwendig, dass du die Formen richtig bilden kannst.

    Das Conditionnel und das Imparfait haben zwar dieselben Endungen (-ais, -ais, -ait, -ions, -iez, und -aient), aber sie haben unterschiedliche Verbstämme:

    • Der Stamm im Imparfait ist der der 1. Person Plural Präsens (man streicht die Präsens-Endung -ons weg und hängt die Imparfait-Endung an). Z. B. faisais (faire) oder venions (venir).
    • Der Stamm im Conditionnel ist derselbe wie im Futur Simple, also z. B. ferais (faire) oder viendrais (venir).
    Denke daran, dass es vor allem im Conditionnel einige unregelmäßige Verben gibt, deren Formen du nicht ableiten, sondern nur auswendig lernen kannst.

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Schau bei Bedarf fehlende Vokabeln im Wörterbuch nach.

    Denke daran, dass si vor dem Vokal i apostrophiert wird.

    Achte auf unregelmäßige Verbformen im Imparfait und Conditionnel.

    Lösung

    Die Zeiten, die im Irrealis der Gegenwart auf Französisch verwendet werden, sind

    • das Imparfait im si-Satz
    • das Conditionnel Présent im Hauptsatz
    Diese Zeitenfolge ist nicht mit jener im deutschen Bedingungssatz vergleichbar und muss auswendig gelernt werden. Eine wörtliche Übersetzung der Zeiten und Modi ist also nicht möglich.

    Um den irrrealen Bedingungssatz der Gegenwart im Französischen zu beherrschen, ist es sehr wichtig, dass du sowohl das Imparfait als auch das Conditionnel Présent der Verben richtig bilden kannst. Ansonsten kannst du beim Übersetzen auch immer in einem Wörterbuch nachschlagen, wenn du dir bei einer Vokabel oder einer Verbform nicht sicher bist. Achte auch immer auf die richtige Verwendung von Pronomen und Artikeln. Das sind oft kurze Wörter, die man entweder schnell vergisst oder falsch verwendet, wie z. B. die Objektpronomen (z. B. Si vous connaissiez Pierre, vous l'aimeriez).

  • Arbeite den korrekten Satzbau heraus.

    Tipps

    Die Groß- und Kleinschreibung sowie die Satzzeichen können dir beim Sortieren der Satzteile helfen.

    Denke daran, welche Zeitformen nie im si-Satz stehen können.

    Erinnere dich an die Grundregel des französischen Satzbaus: sujetverbecomplément.

    Lösung

    Im französischen Bedingungssatz können (wie im Deutschen auch) sowohl der Hauptsatz als auch der si-Satz an erster Stelle stehen. Steht der si-Satz zuerst, wird zwischen den Teilsätzen ein Komma gesetzt - sonst nicht.

    Im Haupt- und auch im Nebensatz gilt im Französischen immer die Satzgliedfolge SubjektVerbErgänzung/Objekt.

    Was ebenso verbindlich festgelegt ist, ist die Zeitenfolge in den Teilsätzen:

    • Im si-Satz steht beim irrealen Bedingungssatz der Gegenwart nie ein Conditionnel, sondern immer ein Imparfait.
    • Im Hauptsatz steht das Conditionnel Présent.

  • Ermittle die korrekten Verbformen.

    Tipps

    Orientiere dich an den Bildern, um den Sinn des Satzes zu erschließen.

    Die Subjektpronomen zeigen dir an, in welcher Person die gesuchte Verbform stehen muss.

    Welche Formen stehen im Conditionnel, welche im Imparfait?

    Fünf der Auswahlmöglichkeiten bleiben über.

    Lösung

    Eine Schwierigkeit beim irrealen Bedingungssatz der Gegenwart ist die Verwendung der richtigen Verbformen. Denn das Imparfait, welches im si-Satz steht, und das Conditionnel Présent, welches im Hauptsatz steht, haben dieselben Endungen und sind somit nicht so leicht voneinander zu unterscheiden. Wichtig ist, dass ein Conditionnel nie im si-Satz stehen kann.

    Ein Kennzeichen des Conditionnel ist der Konsonant -r-, der immer zwischen Verbstamm und Endung steht. Dies kann dir dabei helfen, das Imparfait vom Conditionnel zu unterscheiden, z. B. j'irais, vous comprendriez oder elle ne serait pas.

    Darüber hinaus ist es bei einem Lückentext auch immer wichtig zu erkennen, welches Subjektpronomen verwendet wird, um die richtige Endung eines Verbs zu ermitteln.