Homeschooling?
sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Passive and Active 06:11 min

Textversion des Videos

Transkript Passive and Active

Sydney Carton kennt die düsteren Ecken Alabamas wie seine eigene Westentasche. Denn als Reporter der "Southern Times" ist es sein Job, die Öffentlichkeit schnellstmöglich über aktuelle Verbrechen aufzuklären. Seit geraumer Zeit berichtet er immer häufiger über die kriminellen Machenschaften eines unbekannten Täters. Auch heute hat dieser wieder zugeschlagen und Sydney ist der Erste vor Ort. "Gold was found in an elderly man's garden in Alabama." After the gold had been discovered, it was secured in a safe. The gold was supposed to be picked up by police today but could not be found upon arrival. Authorities confirmed: The Alabama gold was stolen." Für seine Berichterstattung nutzt Sydney das Passiv, auf Englisch "passive" oder "passive voice". Ein Passivsatz drückt aus, mit wem oder was etwas geschieht oder geschah. Das Alabama Gold wurde gestohlen. Das Gegenstück zum Passiv ist das Aktiv, im Englischen "active" oder "active voice" genannt. Mit einem Aktivsatz drückst du aus, wer oder was etwas tut oder tat. Jemand stahl das Alabama Gold. Du benutzt das Passiv meistens, wenn die oder der Ausführende einer Handlung unwichtig oder unbekannt ist. Beim Aktiv ist hingegen klar, wer die Handlung ausführt oder ausgeführt hat. Es ist immer das Subjekt des Satzes. Beim Passiv rückt die Handlung selbst in den Vordergrund. Daher wird es häufig in Nachrichten und Zeitungen verwendet, um über Verbrechen oder Unfälle zu berichten. Außerdem kommt das Passiv vorzugsweise in Sachtexten, auf Schildern, oder in technischen Beschreibungen vor. Merke! Im Deutschen verwenden wir oft einen Aktivsatz mit "man", während im Englischen ein Passivsatz steht. Was hat Sydney Carton denn noch über den Diebstahl zu berichten? "Police suspect that the gold had been stolen by "Snatch". Sydney informiert, dass das Gold vermutlich vom unbekannten Alabama Dieb, a.k.a "Snatch", gestohlen wurde. Wenn du in einem Passivsatz sagen willst, von wem eine Handlung ausgeführt wird, verwendest du die Präposition "by". Sie wird zusammen mit der oder dem Handelnden am Satzende hinzugefügt. Im Englischen nennt man das "by-agent". Aber wie genau bildet man eigentlich das Passiv? Sydney berichtet: "The safe was destroyed and the gold was taken by him." Grundsätzlich besteht das Passiv aus einer Form von "to be" und dem past participle. Zur Erinnerung: Das past participle ist die 3. Verbform. Bei regelmäßigen Verben erhältst du sie durch die Endung -ed. Bei UNregelmäßigen Verben, musst du das past participle auswendig lernen. Wenn du einen ganzen Aktivsatz in einen Passivsatz umwandeln willst, solltest du ein paar Dinge beachten. Aufgepasst! In unserem Beispiel haben wir zwei Hauptsätze, die durch ein "and" verbunden sind und somit jeweils separat vom Aktiv ins Passiv umgewandelt werden müssen. Merke dir, dass das Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes wird. Die Form von "to be", die wir für das Passiv brauchen, muss immer in der gleichen Zeitform stehen, wie das Verb des Aktivsatzes. "Destroyed" und "took" stehen beide im simple past, der einfachen Vergangenheit. Im Passiv lautet die richtige Form von "to be" daher "was". Das Verb aus dem Aktivsatz wird im Passivsatz zum past participle umgewandelt. "To destroy" ist ein regelmäßiges Verb. Daher stimmen simple past und past participle hier überein: "destroyed". "to take" ist hingegen ein UNregelmäßiges Verb. Das past participle lautet "taken". Aus "destroyed" und "took" wurden somit "was destroyed" und "was taken". Oftmals wird das Subjekt des Aktivsatzes, im Beispiel ist es "he", im Passivsatz gar nicht genannt. Ist der oder die Handelnde für den Kontext allerdings wichtig, wird das Subjekt des Aktivsatzes mit dem by-agent im Passivsatz angehängt. Beachte, dass Pronomen dann von ihrer Subjektform in die Objektform wechseln müssen. Aus "he" wird also "by HIM". Zum Passiv solltest du dir also folgendes merken. Ein Passivsatz drückt aus, mit wem oder was etwas geschieht oder geschah. Das Passiv kommt meistens zum Einsatz, wenn unklar ist, wer eine Handlung ausübt. Denn die Handlung selbst steht in Passivsätzen im Vordergrund. Aus diesem Grund wird es für Nachrichten und Zeitungen, in Sachtexten, auf Schildern und in technischen Beschreibungen verwendet. Willst du doch einmal beschreiben, WER eine Handlung ausübt, verwendest du den "by-agent". Gebildet wird das Passiv mit einer Form von "to be" und dem past participle. Aber, wie hat es Sydney eigentlich geschafft, immer als Erster vom Tatort aus zu berichten? Da hat der unbekannte Dieb aus Alabama wohl doch ein bekanntes Gesicht...