30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

If-Clause Type II (Übungsvideo)

Bewertung

Ø 4.2 / 104 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Corporalclegg
If-Clause Type II (Übungsvideo)
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Beschreibung If-Clause Type II (Übungsvideo)

Hi, how are you today? In diesem Video werde ich euch erklären, wie man Konditionalsätze Typ II im Englischen bildet und wann man sie verwendet. Dann werden wir üben, wie man Konditionalsätze Typ I in Typ II umwandelt. Hierfür müsst ihr auf jeden Fall wissen wie man den Typ I überhaupt bildet und verwendet. Wenn du das weißt, steht uns nichts mehr im Wege. Let´s go!

Transkript If-Clause Type II (Übungsvideo)

Hallo! Hier ist Adrian. Es ist Zeit für die nächste Englischstunde. Let's begin the english lesson. Heute beschäftigen wir uns mit Bedingungssätzen - if-Sätze Typ II. Wir werden die Umstellung vom if-Satz Typ I auf if-Satz Typ II üben. Um die if-Sätze von Typ I auf Typ II umstellen zu können, solltest du bereits wissen, wie man die if-Sätze Typ I bildet und wofür man sie verwendet. Und ich erkläre euch jetzt, wie man if-Sätze Typ II bildet und wofür man sie verwendet. Bedingungssätze Typ II verwenden wir, wenn die Bedingung nur theoretisch erfüllt werden kann oder nicht erfüllbar ist. Z.B.: If I went to London, I would visit the Tower Bridge - wenn ich nach London fahren würde, würde ich mir die Tower Bridge ansehen. Ein Bedingungssatz Typ II besteht aus einem if-Satz, der in der erstenVergangenheit, Simple Past, steht, und einem Hauptsatz, der im Conditional I ist. Zur Erinnerung: Conditional I ist would + Grundform des Verbes. Lass uns die Übung jetzt anfangen. Der erste Satz im Bild ist ein Bedingungssatz Typ I. Ihr müsst ihn als Bedingungssatz Typ II umschreiben. Ready? Steady? Go! If my dad has time next week, we will paint my room - wenn mein Papa nächste Woche Zeit hat, werden wir mein Zimmer streichen. Und jetzt müsst ihr denselben Satz als if-Satz Typ II umschreiben. Habt ihr schon? Klasse. If my dad had time next week, we would paint my room - wenn mein Papa nächste Woche Zeit haben würde, würden wir mein Zimmer streichen. If we know more about geography, we will not be afraid of the test - wenn wir mehr über Erdkunde wissen, werden wir keine Angst vor dem Test haben. Ihr habt den Satz bestimmt schon umgeschrieben. Hier ist die Lösung! If we knew more about geography, we would not be afraid of the test - wenn wir mehr über Erdkunde wissen würden, würden wir keine Angst vor dem Test haben. If I don't go to school today, I will miss a very important lesson - wenn ich heute nicht zur Schule gehe, werde ich sehr wichtigen Unterricht verpassen. Das wollen wir aber nicht. Ich würde sagen, schreiben wir den Satz lieber um. Und hier die Lösung: If I didn't go to school today, I would miss a very important lesson - wenn ich heute nicht zur Schule gehen würde, würde ich sehr wichtigen Unterricht verpassen. If you come with me, I will do the shopping with you - wenn du mit mir kommst, werde ich mit dir einkaufen gehen. Das ist doch ganz einfach, oder? If you came with me, I would do the shopping with you - wenn du mit mir kommen würdest, würde ich mit dir einkaufen gehen. If it rains, I will stay at home - wenn es regnet, werde ich zuhause bleiben. Würde ich auch machen. Also, wie sieht dieser Satz aus? If it rained, I would stay at home - wenn es regnen würde, würde ich zuhause bleiben. Und hier als nächster Satz: If they have enough money, they will buy a new TV - wenn sie genug Geld haben, werden sie einen neuen Fernseher kaufen. Okay: if they had enough money, they would buy a new TV - wenn sie genug Geld haben würden, würden sie einen neuen Fernseher kaufen. If Tom gets up early, he will catch the bus - wenn Tom früh aufsteht, wird er den Bus noch kriegen. Sonst muss er wahrscheinlich zu Fuß laufen. If Tom got up early, he would catch the bus. Wenn Tom früh aufstehen würde, würde er den Bus noch kriegen. Es war nicht schwer, oder? Ihr habt es bis zum Ende geschafft. Vielen Dank! The english lesson is over. Ich wünsche euch alles Gute und bis bald, bye bye!

48 Kommentare

48 Kommentare
  1. Hallo Fabian S.,
    bei 1:39 geht es nicht um den if-clause type 1, sondern um das conditional I, welches du für die Bildung des if-clause type 3 brauchst. Das conditional entspricht etwa dem deutschen Konjunktiv und ist eine englische Zeitform. Du bildest sie mit "would" und dem Infinitiv. Ich hoffe, das hilft dir weiter.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor fast 2 Jahren
  2. bei if-clause typ 1 ist will nicht would: 1:39
    a
    b
    e
    r
    s
    o
    n
    s
    t
    g
    u
    t

    Von Fabian S., vor fast 2 Jahren
  3. Hallo Sina,
    Thank you for your feedback! We really appreciate that the video has helped you.
    All the best from the editorial team

    Von Kilian Söllner, vor fast 2 Jahren
  4. The video is very good
    I could improve the Type 2 very good.

    Von Sinahof, vor fast 2 Jahren
  5. Hallo Ckelsum2146,
    vielen Dank für deinen Hinweis, ich habe die Übung angepasst.
    Viele Grüße aus der Redaktion!

    Von Freya Wurm 1, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare

If-Clause Type II (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video If-Clause Type II (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Definition des if-Satzes Typ II.

    Tipps

    Der If-Satz Typ II drückt eine Handlung aus, die nur theoretisch erfüllbar ist.

    Das Conditional I wird mit would und dem Infinitiv des Verbs gebildet.

    Erinnere dich an die Regeln zu den If-Sätzen Typ II. Falls du Hilfe benötigst, kannst du dir jederzeit die Video-Hilfe ansehen.

    Lösung

    Du kennst bestimmt schon den If-Satz Typ I. Dieser wird verwendet, wenn eine Handlung erfüllbar ist. Im Gegensatz dazu beschreibt der If-Satz Typ II eine Handlung, die nur theoretisch erfüllbar oder auch nicht erfüllbar ist. Der If-Satz Typ II besteht aus einem Nebensatz im simple past und einem Hauptsatz im Conditional I. Das simple past bildest du mit dem Verb und dem past participle (-ed bei regelmäßigen Verben). Das Conditional I wird meist mit would und dem Infinitiv des Verbs gebildet. Ein Beispiel für einen if-Satz Typ II lautet:

    • If I was younger, I would run a marathon.
    • Im Deutschen: Wenn ich jünger wäre, würde ich einen Marathon laufen.

  • Bestimme, welche Sätze zusammen passen.

    Tipps

    Achte darauf, dass die Personalpronomen im Nebensatz und im Hauptsatz die gleichen sind.

    Achte auch darauf, dass die Sätze sinngemäß zusammenpassen.

    Bei den if-Sätzen spielt es keine Rolle, welcher der beiden Sätze am Anfang steht. Sie sind austauschbar. If the sun shone, we would go outside. - We would go outside, if the sun shone.

    Wenn der Nebensatz bei den if-Sätzen am Anfang steht, setzt man ein Komma zwischen den Neben- und den Hauptsatz.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du die if-Sätze mit den passenden Hauptsätzen verbinden. Dabei war es wichtig, dass darauf achtest, wie du Sätze zusammensetzt, damit sie einen Sinn ergeben. Ob der if-Satz oder der Hauptsatz am Anfang steht, spielt keine Rolle. Die Sätze ergeben in beiden Fällen einen Sinn. Allerdings wird zwischen die Sätze kein Komma gesetzt, wenn der Hauptsatz an erster Stelle steht:

    • If it didn't rain, we would go to the beach.
    • We would go to the beach if it didn't rain.
  • Bestimme die richtig verwendete Zeitform der Verben in den Sätzen.

    Tipps

    Erinnere dich an die Verbformen, die für den if-Satz Typ II gebraucht werden. Diese sind simple past im Nebensatz und Conditional I im Hauptsatz.

    Für Bedingungen, die nicht erfüllbar sind oder unrealistisch sind, benutzt man im Nebensatz manchmal auch were statt was für eine Form von to be.

    Das Conditional I wird mit would + dem Infinitiv des Verbs gebildet.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du die richtigen Verbformen für den if-Satz Typ II markieren. Der if-Satz Typ II besteht aus einem Satz mit einer Bedingung (dem Nebensatz), der im simple past steht und mit if gebildet wird und aus einem Hauptsatz (Folge), der im Conditional I steht. Das simple past bildest du bei regelmäßigen Verben mit dem Infinitiv + der Endung -ed und bei unregelmäßigen Verben mit der past form der Verben, zum Beispiel: to be - was, were. Das Conditional I bildet man mit would + dem Infinitiv des Verbes. Der Nebensatz kann kann erster Stelle oder nach dem Hauptsatz stehen. Steht der Nebensatz am Anfang, setzt du ein Komma hinter den Nebensatz.

    • Zum Beispiel: If I went to the bus stop, I would meet my friend.
    Wenn eine Bedingung nicht oder nur unwahrscheinlich erfüllbar ist, benutzt man im Englischen manchmal were statt was für alle Personalpronomen:

    • If it were earlier, I would be tired.
  • Benenne die Verbformen der if-Sätze Typ II.

    Tipps

    Der Hauptsatz bei if-Sätzen Typ II steht im Conditional I und der Nebensatz steht im simple past.

    Achte auch auf die unregelmäßigen Verben im simple past.

    Das Conditional I wird aus would + dem Infinitiv des Verbs gebildet.

    Lösung

    Du musstest in dieser Aufgabe Verben in den entsprechenden Zeitformen in die Lücken schreiben. Dafür musst du schon gut mit dem if-Satz Typ II vertraut sein. Der Nebensatz, also der Satz, der mit if beginnt, steht immer im simple past. Dieser Satz drückt die Bedingung aus. Du musst dabei immer darauf achten, dass es im simple past auch viele unregelmäßige Verbformen gibt. Im Hauptsatz steht immer would + der Infinitiv des Verbs. Diese Konstruktion nennt man auch Conditional I. Achte darauf, dass du in beiden Sätzen also unterschiedliche Zeitformen verwenden musst und dass diese Zeitformen nicht verwechselt werden dürfen. Ein korrekter if-Satz sieht dann zum Beispiel so aus:

    • If I went to the cinema, I would see the new movie.
  • Zeige auf, welche if-Sätze Typ II richtig gebildet wurden.

    Tipps

    Fünf der Sätze sind korrekt.

    Im if-Satz Typ II wird manchmal statt was auch were verwendet, nämlich wenn die Bedingung des Satzes nicht erfüllbar ist.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe musstest du darauf achten, dass sowohl im Nebensatz als auch im Hauptsatz die richtige Zeitform verwendet wurde. Bei if-Sätzen Typ II darf im Nebensatz keine Form mit would stehen, diese Form steht nur im Hauptsatz. Im Nebensatz benutzen wir das simple past. Im Hauptsatz benutzen wir dann das Conditional I, das mit would + den Infinitiv des Verbs gebildet wird. Nur wenn in beiden Sätzen die richtige Zeitform steht wurden die if-Sätze Typ II korrekt gebildet.

  • Bilde if-Sätze Typ II aus den if-Sätzen Typ I.

    Tipps

    Der Nebensatz, steht immer im simple past.

    Der Hauptsatz wird im Conditional I (would + Infinitiv des Verbs) formuliert.

    Nutze die Kurzform bei Verneinungen, zum Beispiel was - wasn't.

    Achte auf die unregelmäßigen Verben und deren past form, zum Beispiel: to go - went.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du den If-Satz Typ I in den If-Satz Typ II umändern. Der If-Satz Typ I wird im Nebensatz mit dem simple present gebildet und im Hauptsatz mit will + dem Infinitiv des Verbs. Diese Formen musstest du anpassen. Im If-Satz Typ II steht der Nebensatz im simple past und der Hauptsatz im Conditional I, das heißt, er wird mit would + dem Infinitiv des Verbs gebildet. In dieser Aufgabe hast du auch unregelmäßige Formen des simple past gefunden: to know ist im simple past knew und to build ist im simple past to built.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.833

Lernvideos

44.276

Übungen

38.919

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden