30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

How to describe a Picture – Einfache Bildbeschreibung 07:00 min

Textversion des Videos

Transkript How to describe a Picture – Einfache Bildbeschreibung

Manni und Mola Maulwurf sind absolute Kunstliebhaber. Sie verbringen ihre Zeit am liebsten in Museen, um die Werke berühmter Künstler zu bewundern. Da sie leider nicht so gut sehen können, aber möglichst ALLES über ein Gemälde erfahren wollen, holen sie sich IMMER einen Audioguide, der ihnen alle interessanten Details verrät. Sie stehen direkt vor dem berühmtesten und wertvollsten Gemälde der Sammlung. "Describe the picture." – Beschreibe das Bild. Um ein Bild gut beschreiben zu können, muss man es sich erstmal ganz genau anschauen. Der Audioguide legt direkt los: "In this picture you can see moles that are enjoying the sun." Mit der Phrase "in this picture you can see..." kannst du deine Bildbeschreibung einleiten. Übersetzt bedeutet es: "In diesem Bild könnt ihr Maulwürfe sehen, die die Sonne genießen." Um die Handlungen zu beschreiben, die gerade in dem Moment passieren, benutzt du das present progressive – die Verlaufsform der Gegenwart. Statt "in this picture you can see" wäre auch "this picture shows" möglich. Es bedeutet einfach: "Dieses Bild zeigt... " und kann genauso gut als Einleitung benutzt werden. Nachdem beschrieben wurde, was allgemein in dem Bild zu sehen ist, beschreibt der Audioguide es detaillierter. "In the foreground there is a mole reading a book." Mit "in the foreground" drückst du aus, dass sich etwas im Vordergrund des Bildes befindet. Übersetzt heißt es: Im Vordergrund ist ein Maulfwurf, der ein Buch liest. Und was befindet sich im Hintergrund? "In the background there is a huge molehill." "In the background" ist das genaue Gegenteil zu "in the foreground". Damit drückst du aus, dass sich etwas im Hintergrund eines Bildes befindet. Im Hintergrund ist ein riesiger Maulwurfshügel. Doch es gibt noch so viel mehr zu sehen. "At the top of the picture there is a blue sky." "At the top" bezeichnet den oberen Bereich des Bildes. Übersetzt heißt es: "Oben im Bild ist ein blauer Himmel." Natürlich gibt es auch hier einen Gegenpart: "At the bottom of the picture there is a green meadow." "At the bottom" bezeichnet den unteren Bereich des Bildes. Übersetzt heißt der ganze Satz: "Unten im Bild ist eine grüne Wiese." Doch welche Details gibt es noch zu entdecken? "In the middle of the picture there are two moles playing." Der Audioguide beschreibt die Mitte des Bildes genauer. In der Mitte des Bildes befinden sich zwei Maulwürfe, die spielen. Doch was befindet sich links im Gemälde? "On the left of the picture there is a lake." Mit "on the left" wird die linke Seite des Bildes beschrieben. "Links in dem Bild ist ein See." Man kann aber auch genauer ausdrücken, welche Stelle des Bildes auf der linken Seite gemeint ist, zum Beispiel mit "in the top left corner" – in der oberen linken Ecke. Oder "in the lower left corner" – in der unteren, linken Ecke. Möchte man die rechte Seite näher beschreiben, ersetzt man "left" – links - einfach durch "right" – rechts. Wie sieht die rechte Seite des Bildes denn nun aus? "On the right of the picture there is a forest." Mit "on the right side" wird die rechte Seite beschrieben. "Rechts im Bild ist ein Wald." Vorder- und Hintergrund, die Mitte des Bildes und die Seiten wurden schon beschrieben - doch es verstecken sich noch ganz viele weitere Details. "In front of the forest, there is a picnic table." VOR dem Wald ist ein Picknicktisch. Doch was befindet sich dahinter? "Behind the forest, there is a a mountain." HINTER dem Wald ist ein Berg. Aber es gibt noch mehr zu sehen: "Next to the table is a picnic basket. Neben dem Tisch steht ein Picknickkorb. Und was ist das? "Near the table is also a mole holding a sun umbrella." "In der Nähe des Tisches ist auch ein Maulwurf, der einen Sonnenschirm hält." "Next to" und "near" beschreiben beide die Nähe zu etwas. "Next to" wird dabei verwendet, wenn sich etwas DIREKT NEBEN einer anderen Sache befindet, also in direkter Nachbarschaft. Mit "near" wird gezeigt, dass sich etwas in der Nähe befindet, NICHT direkt daneben. Der Audioguide belässt es aber nicht nur bei einer Beschreibung des Bildes – er gibt auch eine kurze Analyse: Dafür wird aus den Beobachtungen eine Schlussfolgerung gezogen. "The picture represents a typical summer day in mole-park." "The picture represents..." gehört zu den oft genutzten Phrasen einer Bildanalyse. Übersetzt bedeutet es: Das Bild stellt einen typischen Sommertag im Maulwurfspark dar. Genauso möglich wäre: "The picture shows..." – das Bild zeigt. Um seine persönliche Meinung deutlicher zu machen, kann man noch "I think...", – ich denke –, "I believe" – ich glaube – oder "in my opinion" – meiner Meinung nach – an den Anfang des Satzes setzen. Dank des Audioguides wissen wir jetzt ganz genau, wie man ein Bild beschreibt. Doch lasst uns nochmal einen Blick in das Museum werfen. Manni und Mola haben sich wohl schon auf den Nachhauseweg gemacht. Doch... Was ist das? Oha – sie scheinen wohl doch eher aus anderen Gründen an dem Kunstwerk interessiert zu sein...

3 Kommentare
  1. Danke für dein Feedback. Schön, dass dir das Video gefällt!
    Herzliche Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor 20 Tagen
  2. Echt gutes Video

    Von Messenger2514, vor 21 Tagen
  3. erster

    Von Rolf Z., vor etwa einem Monat

How to describe a Picture – Einfache Bildbeschreibung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video How to describe a Picture – Einfache Bildbeschreibung kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne die richtige Übersetzung.

    Tipps

    Lies dir zuerst alle deutschen und alle englischen Ausdrücke aufmerksam durch.

    Verbinde erst die beiden Phrasen, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Lösung

    Lies dir zuerst alle Phrasen auf Deutsch und auf Englisch gründlich durch. Erst danach ordnest du die Phrasen einander zu, bei denen du dir ganz sicher bist. Du kannst auch mit der letzten beginnen. Die Ausdrücke solltest du gut auswendig lernen. Achte dabei vor allem auf die Präposition am Anfang: Es heißt in the foreground aber at the top.

  • Zeige die Positionen der Phrasen zum Bild.

    Tipps

    Positioniere zuerst die Phrasen, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Am Ende der Übung musst du vielleicht einige Phrasen austauschen, damit alle positioniert werden können.

    Lösung

    Schau dir zuerst das Bild ganz genau an. Was siehst du? Wo befindet sich was?

    Anschließend hörst du dir den Text an und liest dir alle Phrasen gut durch. Kennst du von allen Ausdrücken die Übersetzung? Dann kann es losgehen.

    Positioniere zuerst die eindeutigen Ausdrücke und ihre Gegenteile:

    • in the foreground - im Vordergrund (ganz groß: ein lesender Mauswurf)
    • in the background - im Hintergrund (eher klein: ein riesiger Maulwurfshügel)
    • on the left - auf der linken Seite (ein See)
    • on the right - auf der rechten Seite (Wald)
    • in the middle - in der Mitte (spielende Maulwürfe)
    • at the top - oben im Bild (der blaue Himmel)
    Dann schaust du dir die Details genauer an.
    • behind the forest - hinter dem Wald (ein Berg)
    • in the top left corner - in der oberen linken Ecke (eine Wolke)
    • near the table - in der Nähe des Tisches (ein Maulwurf mit Sonnenschirm)

  • Gib an, welche Aussagen stimmen.

    Tipps

    Lies dir alle Sätze gut durch, bevor du etwas auswählst.

    Wähle zu zuerst die Aussagen aus, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Achte auf kleine Fehler innerhalb der Phrasen.

    Es gibt sechs richtige Aussagen. Vier Sätze sind falsch.

    Lösung

    Eine Bildbeschreibung beginnst du am besten mit dem, was allgemein auf dem Bild zu sehen ist. Dafür kannst du folgende Phrasen verwenden:

    • In this picture you can see...
    • This picture shows...
    Da die Handlung auf dem Bild gerade in dem Moment passiert (und nie aufhört), benutzt du das present progressive – die Verlaufsform der Gegenwart:
    • In this picture you can see moles that are enjoying the sun.
    Nun kannst du das Bild genauer beschreiben:
    • die Bildmitte: In the middle of the picture there are two moles playing.
    • die linke Seite: On the left of the picture there is a lake.
    • die rechte Seite: On the right of the picture there is a forest.
    • die obere linke Ecke: In the top left corner there is a white cloud.
    • ein Gegenstand vor einem anderen: In front of the forest, there is a picnic table.
    • ein Gegenstand hinter einem anderen: Behind the forest, there is a a mountain.
    • etwas direkt neben einer anderen Sache: Next to the table is a picnic basket.
    • etwas in der Nähe einer anderen Sache: Near the table is also a mole.
    Nachdem du deine Bildbeschreibung abgeschlossen hast, kannst du mit diesen Phrasen aus deinen Beobachtungen eine Schlussfolgerung ziehen:
    • The picture represents... - Das Bild stellt... dar.
    • The picture shows... – Das Bild zeigt...
    Achte bei allen Phrasen besonders auf die Verwendung von in und on! Die Ausdrücke solltest du auswendig lernen.

  • Bilde mit den Phrasen zur Bildbeschreibung ganze Sätze.

    Tipps

    Erinnere dich an die englischen Phrasen zur Bildbeschreibung.

    Schau dir das Bild ganz genau an und überlege, wo sich was befindet.

    Bearbeite zuerst die Sätze, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Achte besonders auf die Rechtschreibung deiner Phrasen.

    Lösung

    Sieh dir das Bild ganz genau an. Was siehst du? Wo befindet es sich auf dem Bild?

    Erinnere dich nun an die Phrasen zur Bildbeschreibung.

    Mit der Phrase In this picture you can see... kannst du deine Bildbeschreibung einleiten.

    Dann beschreibst du den Vordergrund (in the foreground) und den Hintergrund (in the background).

    Jetzt schaust du zum Beispiel, was sich unten im Bild (At the bottom of the picture) befindet. Auch hier schaust du nach links (in the lower left corner) und nach rechts.

    Auf der rechten Bildseite (On the right of the picture) fallen besonders die beiden Haie ins Auge. Rechts unten (in the lower right corner) gibt es einige Seesterne. In ihrer Nähe (near) schwimmt ein Rochen.

    Natürlich gibt es auf dem Bild noch viel mehr zu sehen. Deine eigene Bildanalyse könntest du noch mit einer Schlussfolgerung (The picture represents... / The picture shows...) oder deiner persönlichen Meinung (I think... / I believe... / In my opinion) abschließen.

  • Analysiere das Bild.

    Tipps

    Sieh dir das Bild genau an und überlege zuerst auf Deutsch, was sich an welcher Stelle befindet.

    Lies dir alle Fragen gut durch. Schaue auf dem Bild nach, wie du die jeweilige Frage beantworten kannst.

    Verbinde zuerst die Fragen und Antworten, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Lösung

    Sieh dir zuerst das Bild ganz genau an. Was siehst du? Wo befinden sich die Dinge?

    Erst dann liest du dir alle Fragen aufmerksam durch. Achte genau auf die Phrase zur Bildbeschreibung. Überlege, welche Stelle des Bildes gemeint ist.

    Nun liest du dir die Antworten durch und schaust, ob deine Überlegung dabei ist. Eventuell musst du die Wörter zuerst übersetzen.

    Verbinde zuerst die Fragen und Antworten, bei denen du dir ganz sicher bist. Wenn am Ende nur noch wenige Antworten übrig bleiben, ist die Auswahl bestimmt einfacher.

  • Wende dein Wissen zur Bildbeschreibung an.

    Tipps

    Sieh dir zuerst das Bild ganz genau an. Was kannst du erkennen?

    Lies dir alle Phrasen in der Ablage gut durch, bevor du etwas einsetzt.

    Setze zuerst die Ausdrücke ein, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Lösung

    Sieh dir das Bild gut an. Was kannst du darauf erkennen? Wo befindet sich was?

    Lies dir nun die Phrasen in der Ablage durch. Überlege, welche Stelle im Bild sie bezeichnen.

    Schließlich musst du alle Sätze aufmerksam lesen. Bestimmt fällt dir bei einigen dann schon auf, welche Stelle im Bild beschrieben wird. Lies bitte trotzdem den ganzen Text zuende.

    Dann solltest du zuerst die Phrasen einsetzen, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Lass dich nicht verunsichern, wenn es mehrere Lösungen für eine Lücke gibt. Vielleicht musst du doch noch einige Ausdrücke tauschen, damit alle Lücken ausgefüllt werden.