30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gerund and Infinitive – Verben mit Bedeutungsunterschied (Übungsvideo)

Bewertung

Gib eine Bewertung ab!

Die Autor/-innen
Avatar
Jacqueline Frank
Gerund and Infinitive – Verben mit Bedeutungsunterschied (Übungsvideo)
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Beschreibung Gerund and Infinitive – Verben mit Bedeutungsunterschied (Übungsvideo)

In diesem Übungsvideo geht es um Verben, die verschiedene Bedeutungen haben, je nachdem, ob das Gerundium oder der to-Infinitiv verwendet wird. Bei der Übersetzung deutscher Sätze ins Englische muss entschieden werden, ob das Gerundium oder der to-Infinitiv eingesetzt werden muss. Wer sich noch unsicher mit der Unterscheidung zwischen Gerundium und to-Infinitiv ist, sollte sich vorher das Erklärungsvideo anschauen. Viel Spaß!

Transkript Gerund and Infinitive – Verben mit Bedeutungsunterschied (Übungsvideo)

Welcome! It's me, Jacqueline. Gerundium oder Infinitiv? Bedeutungsunterschied. Übungsvideo. Remember: Einige Verben haben unterschiedliche Bedeutungen, je nachdem ob sie mit einem Gerundium oder einem to-Infinitiv verbunden werden. Übersetze die deutschen Sätze entweder mit dem Gerundium oder dem to-Infinitiv, um die korrekte Bedeutung hervorzubringen. Exercise 1: Ich werde nie vergessen, wie ich an meinem ersten Tag zur Schule gegangen bin. Übersetze den Satz ins Englische und überlege Dir genau, ob Du das Gerundium oder den to-Infinitiv verwenden willst. Drücke kurz auf "Pause", gleich erfährst Du die richtige Lösung. I'll never forget going to school on my first day. Es geht darum, dass etwas vergessen wird, das in der Vergangenheit getan wurde. Deshalb wird das Gerund verwendet. Exercise 2: Ich habe versucht, die Tür aufzutreten, aber ich habe mir den Fuß verletzt. Übersetze den Satz, drücke kurz auf Pause. I tried to kick the door open but I hurt my foot. Es geht darum, dass sich jemand bemüht, etwas zu tun. Deshalb muss der to-Infinitiv verwendet werden. Exercise 3: Nachdem ich mit Pete gesprochen habe, kochte ich weiter das Abendessen. Drücke kurz auf Pause. After talking to Pete I went on cooking dinner. Hier muss das Gerund verwendet werden. Exercise 4: Wir hatten geplant den Zug zu nehmen, aber wir haben ihn verpasst. Drücke kurz auf Pause. We meant to take a train but we missed it. Hier wird wieder der to-Infinitv verwendet. Exercise 5: Ich darf nicht vergessen, meine Klamotten morgen in die Reinigung zu bringen. Drücke kurz auf Pause. I must not forget to take my clothes to the cleaner's tomorrow. Hier geht es darum, dass man nicht vergessen darf, später etwas zu tun. Deswegen wird hier der to-Infinitiv verwendet. Exercise 6: Denk daran, Deine Zähne zu putzen, bevor Du ins Bett gehst. Drücke kurz auf Pause. Remember to brush your teeth before you go to bed. Hier wird wieder der to-Infinitiv benutzt. Exercise 7: Ich möchte gerne aufhören zu rauchen. Drücke kurz auf Pause. I would like to stop smoking. Hier geht es darum, dass jemand aufhören möchte, etwas zu tun. Deshalb wird das Gerund benutzt. Exercise 8: Ich erinnere mich, wie ich Dich zum ersten Mal gesehen habe. Drücke kurz auf Pause. I remember seeing you for the first time. Hier wird wieder das Gerund gebraucht. Did you get it? "forget doing sth. " bedeutet etwas anderes als "forget to do sth. ". "remember doing sth. " bedeutet etwas anderes als "remember to do sth. ". "stop doing sth. " ist nicht das gleiche wie "stop do to sth. ". Und "go on doing sth. " unterscheidet sich von "go on to do sth. ". "try doing sth. " ist auch nicht das gleiche wie "try to do sth. ". Und "mean doing sth. " bedeutet etwas völlig anderes als "mean to do sth. ". Goodbye! See you later! Jacqueline

5 Kommentare

5 Kommentare
  1. thtop thoing thomething...

    Von M Attal, vor 6 Monaten
  2. gut gut gut gut gut gut gut gut gut
    gut gut gut gut gut gut gut gut gut
    gut gut gut gut gut gut

    Von salih han b., vor mehr als 3 Jahren
  3. man kann gerund und infinitiv praktisch immer gleich benutzen außer 4 oder 5 Ausnahmewörter.

    Von Bdeurope, vor fast 7 Jahren
  4. Gerne :)

    Von Jacqueline Frank, vor mehr als 7 Jahren
  5. Danke hat mir wirklich geholfen ;*

    Von Anette 1, vor mehr als 7 Jahren

Gerund and Infinitive – Verben mit Bedeutungsunterschied (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gerund and Infinitive – Verben mit Bedeutungsunterschied (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Entscheide, welche Sätze mit Infinitive oder Gerund richtig gebildet wurden.

    Tipps

    Forget / remember doing something bezieht sich auf die Vergangenheit.

    Beispiele:

    • I remember playing the guitar for the first time. – Ich erinnere mich, wie ich zum ersten Mal Gitarre gespielt habe. Remember playing bezieht sich auf die Vergangenheit.
    • We meant to go home at twelve o'clock, but then we stayed longer at the disco. – Wir hatten vor, um zwölf Uhr nach Hause zu gehen, aber dann blieben wir (doch) länger in der Disko. Meant to do something bedeutet etwas zu tun beabsichtigen.

    Lösung
    1. Falsch. Remember brushing your teeth ... würde bedeuten: Weißt du noch, wie du die Zähne geputzt hast ... Das passt aber nicht, denn der Satz ist eine Aufforderung, nicht zu vergessen, die Zähne vor dem Zubettgehen zu putzen. Deshalb müsste es heißen: Remember to brush your teeth before you go to bed.
    2. Richtig. I remember seeing you for the first time. heißt auf Deutsch Ich erinnere mich, wie ich dich zum ersten Mal sah. Der Satz bezieht sich auf die Vergangenheit. Remember doing something bedeutet sich erinnern, dass man in der Vergangenheit etwas getan hat.
    3. Richtig. Mean to do something bedeutet etwas zu tun beabsichtigen. We meant to take a train, but we missed it. bedeutet also Wir hatten geplant, den Zug zu nehmen, aber wir haben ihn verpasst. Hier steht die Absicht, den Zug zu nehmen, im Vordergrund.
    4. Falsch. Forget to do something, also hier forget to go, bezieht sich auf die Zukunft. Der Satz bezieht sich jedoch inhaltlich auf die Vergangenheit, nämlich den ersten Schultag, deshalb muss man hier das Gerundium verwenden. Der Satz müsste also heißen: I'll never forget going to school on my first day. – Ich werde nie vergessen, wie ich an meinem ersten Tag zur Schule gegangen bin.
    5. Richtig. Der Satz heißt auf Deutsch Ich darf nicht vergessen, meine Klamotten morgen in die Reinigung zu bringen. Forget to do something, also forget zusammen mit dem To-Infinitiv, bedeutet vergessen, später etwas zu tun und bezieht sich somit auf die Zukunft. Forget mit Gerundium bezieht sich auf die Vergangenheit.
    6. Richtig. Bei I would like to stop smoking – Ich möchte gerne aufhören zu rauchen. verwenden wir das Gerundium, da es darum geht, dass jemand aufhören möchte, etwas zu tun. Würde stop mit To-Infinitiv stehen, würde es bedeuten, dass jemand anhält, um etwas anderes zu tun.
  • Bestimme, ob das Gerundium oder der Infinitiv richtig oder falsch angewendet wurden.

    Tipps

    Go on doing something bedeutet etwas / dasselbe weiterhin tun, wohingegen go on to do something bedeutet etwas anderes als Nächstes tun.

    Try doing something bedeutet etwas ausprobieren, herumprobieren. Hierbei steht das Experimentieren im Vordergrund. Try to do something bedeutet sich bemühen, etwas zu tun. Man versucht, etwas zu tun, indem man einige Mühen und Anstrengungen aufwendet.

    Lösung
    1. Stop doing something bedeutet aufhören, etwas zu tun. We stopped talking about music bedeutet also wir hörten auf, über Musik zu reden. Went on ist die Vergangenheitsform von go on. Im Satz wurde das Gerundium (talking) verwendet. Dies ist jedoch falsch, weil es sonst bedeuten würde, dass sie weiterhin über ihre Lieblingsfilme (favourite movies) reden, allerdings haben sie sich ja vorher über Musik unterhalten. Wir müssen hier also den To-Infinitiv verwenden, um auszudrücken, dass nun etwas anderes als Nächstes getan wird. Richtigerweise müsste der Satz so lauten: We stopped talking about music and went on to talk about our favourite movies.
    2. Hier ist die Verwendung des To-Infinitivs (to read) richtig, denn die Person bemüht sich, ein Buch zu lesen, jedoch ist es an der Bushaltestelle einfach zu laut. Try to do something bedeutet sich bemühen, etwas zu tun.
    3. Hier geht es darum, dass mehrere Personen um vier Uhr beginnen, Fußball zu spielen. Nach 20 Minuten machen sie eine Pause und dann spielen sie wieder Fußball; sie setzen also die gleiche Handlung fort. Den To-Infinitiv (to play) dürften wir nur dann verwenden, wenn sie nach der Pause etwas anderes als Nächstes tun. Da sie aber auch nach der Pause weiterhin Fußball spielen, müssen wir das Gerundium (playing) verwenden und der Satz müsste lauten: Then we went on playing football.
    4. Hier sind alle Formen richtig. Sarah fällt auf, dass der Computer nicht funktioniert. Daraufhin gibt Mary ihr Tipps, wie sie vorgehen kann. Try unplugging it and then plug it in again. – Ziehe den Stecker und steck ihn dann wieder ein. Try doing something bedeutet etwas ausprobieren. Sarah soll ein bisschen experimentieren und herumprobieren, indem sie den Stecker aus der Steckdose zieht. If this doesn't work, it means calling an electrician. – Wenn das nicht funktioniert, muss der Elektriker angerufen werden. Mean doing something bedeutet, dass etwas getan werden muss. Damit der Computer wieder funktioniert, muss der Elektriker gerufen werden. Hier muss man das Gerundium (calling) verwenden, denn mit dem To-Infinitiv würde man ausdrücken, dass jemand beabsichtigt, etwas zu tun.
    5. Hier kann man nicht das Gerundium (hurting) verwenden, denn zusammen mit dem Verb mean würde das bedeuten, dass etwas getan bzw. nicht getan werden muss. Bei diesem Satz geht es aber darum, dass jemand etwas beabsichtigt bzw. nicht beabsichtigt. Der Satz müsste heißen I didn't mean to hurt you. – Ich hatte nicht die Absicht, dir weh zu tun.
  • Ergänze die Sätze mit dem Gerundium oder dem Infinitiv.

    Tipps

    Lies dir zuerst den ganzen Text durch. Dann kannst du ungefähr erahnen, um was es geht. Achte jeweils auf den Inhalt der einzelnen Sätze. Dies hilft dir dabei, das richtige Wort zu finden. Dann musst du noch entscheiden, ob du die Gerund-Form oder den To-Infinitiv brauchst.

    Fange mit den Lücken an, bei denen du dich sicher fühlst. Dann bleiben für die schwierigeren Sätze nicht mehr so viele Wörter zur Auswahl übrig.

    Bezieht sich forget / remember to do something auf die Vergangenheit oder auf die Zukunft?

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe war es hilfreich, wenn man sich zunächst den ganzen Text durchgelesen hat, um den Inhalt zu verstehen. Anschließend kann man sich überlegen, welche Verben man in welchen Sätzen braucht und danach kann man entscheiden, ob ein Gerund oder ein To-Infinitiv eingesetzt werden muss:

    • I remember reading a book by William Shakespeare last year. – Ich erinnere mich daran, wie ich letztes Jahr ein Buch von William Shakespeare gelesen habe. Im Zusammenhang mit Büchern passt hier nur das Wort lesen, also read. Der Satz bezieht sich auf die Vergangenheit (last year), deshalb müssen wir das Gerundium (reading) verwenden, da remember zusammen mit dem Gerundium bedeutet sich erinnern, dass man etwas in der Vergangenheit getan hat.
    • I didn't mean to read it till the end ... – Ich hatte nicht vor, es bis zum Ende zu lesen ... Mean mit To-Infinitv (to read) bedeutet etwas zu tun beabsichtigen. Das Gerundium reading würde keinen Sinn machen, denn es ist hier nicht der Fall, dass etwas getan werden muss, sondern es handelt sich lediglich um eine Absicht.
    • Auch im Folgenden brauchen wir nochmal das Verb read, da es sich immer noch um das Lesen dreht. I liked it so much that I went on reading each and every page of it. – Mir hat es so gut gefallen, dass ich weiter jede einzelne Seite gelesen habe. Hier geht es darum, dass die Aktion (read) weiterhin ausgeführt wird, deshalb benötigen wir das Gerundium.
    • ... which means marrying in secret instead. Marry bedeutet heiraten. Romeo und Julia wissen, dass sie sich nicht heiraten dürfen, was bedeutet, dass die Hochzeit im Geheimen abgehalten werden muss. Wenn etwas getan werden muss, verwenden wir nach mean das Gerundium, hier also marrying.
    • Her parents stop planning the wedding – Ihre Eltern hören auf, die Hochzeit zu planen. Planning ist ein Gerundium und to plan heißt planen. Stop doing something bedeutet aufhören, etwas zu tun und hier hören die Eltern auf zu planen, deshalb brauchen wir das Gerundium (planning).
    • Juliet wakes up and tries to speak to her husband – Julia wacht auf und versucht, mit ihrem Ehemann zu reden. Julia macht den Versuch und bemüht sich darum, mit Romeo zu sprechen, deshalb müssen wir den To-Infinitiv (to speak) verwenden.
    • Don't forget to read ... – Vergiss nicht, „Romeo und Julia“ zu lesen. Forget bezieht sich hier auf die Zukunft, da in Zukunft daran gedacht werden soll, das Buch zu lesen. Deshalb müssen wir den To-Infinitiv (to read) verwenden. Forget mit Gerundium würde sich auf die Vergangenheit beziehen.

  • Entscheide, ob du in den Sätzen des Hörbeispiels das Gerundium oder den Infinitiv verwenden musst.

    Tipps

    Höre dir die Sätze ruhig mehrmals an. Wenn du unsicher bist, sprich dir einmal den Satz laut vor, wenn du das Gerundium einsetzt, und einmal, wenn du den To-Infinitiv einsetzt. Erkennst du jetzt, welche Variante richtig ist?

    Bezieht sich forget zusammen mit dem To-Infinitiv auf die Vergangenheit oder auf die Zukunft?

    Lösung
    1. Do you remember going to the concert last year? – Erinnerst du dich daran, wie wir letztes Jahr zum Konzert gegangen sind? Remember mit Gerundium (going) bezieht sich auf die Vergangenheit (last year). Den To-Infinitiv können wir hier nicht verwenden, da sich der Satz sonst auf die Zukunft beziehen würde. Remember doing something bedeutet sich erinneren, etwas in der Vergangenheit getan zu haben.
    2. I never meant to become a doctor. – Ich hatte nie vor, Arzt zu werden. Mean to do something bedeutet etwas zu tun beabsichtigen. Die Person hatte nie die Absicht, Arzt zu werden, deshalb ist hier die Verwendung des To-Infinitivs (to become) korrekt.
    3. Don't forget to do the washing-up before you leave the house. – Vergiss nicht, den Abwasch zu machen, bevor du aus dem Haus gehst. Wenn sich forget auf die Zukunft beziehen soll, müssen wir den To-Infinitiv (to do) auf das Verb folgen lassen. Der Satz bezieht sich auf die Zukunft, also bevor die Person das Haus verlässt, und deshalb ist hier to do richtig.
    4. Could you please stop playing the drums because it will disturb our neighbbours? – Könntest du bitte aufhören, Schlagzeug zu spielen, weil es unsere Nachbarn stören wird? Stop doing something, also hier stop playing, bedeutet aufhören, etwas zu tun, in diesem Beispiel also aufhören, zu spielen. Daher ist die Verwendung des Gerundiums (playing) nach dem Verb stop in diesem Fall richtig.
  • Gib die deutsche Übersetzung der Verben an.

    Tipps

    Finde zuerst heraus, ob die Verben (z. B. forget, mean, stop) hier mit Gerund oder Infinitive verwendet werden. Das Gerund erkennst du an der Endung -ing. Je nachdem, ob die Verben mit Gerund oder Infinitive verwendet werden, haben sie verschiedene Bedeutungen.

    Beispiele:

    • I'll never forget singing at the concert last year. – Ich werde nie vergessen, wie ich letztes Jahr beim Konzert gesungen habe.
    • I never meant to make you cry. – Ich hatte nie die Absicht, dich zum Weinen zu bringen.

    Lösung

    Zunächst bestimmt man bei den Verben, ob sie mit Gerund (verb + -ing) oder Infinitive (to + verb) stehen:

    • forget doing somethingvergessen, dass man etwas in der Vergangenheit getan hat. Hier steht das Verb forget mit Gerund (doing). Steht das Verb forget mit Infinitive, also forget to do something, dann wird dieser Ausdruck mit vergessen, später etwas zu tun übersetzt.
    • mean to do somethingetwas zu tun beabsichtigen. Hier steht das Verb mean mit Infinitive (to do). Mean mit Gerund verwendet man hingegen, wenn etwas getan werden muss.
    • remember to do somethingdaran denken, etwas in Zukunft zu tun (mit Infinitive). Verwendet man remember zusammen mit dem Gerund, also remember doing something, wird dies mit sich erinnern, dass man in der Vergangenheit etwas getan hat übersetzt.
    • go on doing somethingetwas weiterhin tun. Hier steht das Verb go on mit Gerund. Würde statt doing der Infinitive to do stehen, so würde das bedeuten, dass man etwas anderes als Nächstes tun wird.
    • stop doing somethingaufhören, etwas zu tun (mit Gerund). Stop to do something bedeutet anhalten, um etwas anderes zu tun.
    • try to do somethingsich bemühen, etwas zu tun. Hier steht try mit Infinitive. Steht try mit Gerund bedeutet es etwas ausprobieren.

  • Bilde Sätze mit Verben und Gerundium oder Infinitiv.

    Tipps

    Bringe zuerst den Satz in die richtige Reihenfolge. Beginne mit dem Wort, das großgeschrieben ist. Suche dann die Verben, nach denen ein Gerundium oder der Infinitiv stehen muss.

    Go on doing something bedeutet etwas / dasselbe weiterhin tun und go on to do something bedeutet etwas anderes als Nächstes tun.

    Beispiele:

    • Stop smoking inside!Hör auf, drinnen zu rauchen! Stop mit Gerundium bedeutet aufhören, etwas zu tun.
    • We stopped to smoke a cigarette.Wir hielten an, um eine Zigarette zu rauchen. Stop mit To-Infinitiv heißt anhalten, um etwas anderes zu tun.

    Lösung
    1. Don't forget to close the window before you leave the house. – Vergiss nicht, das Fenster zu schließen, bevor du das Haus verlässt. Diese Aufforderung bezieht sich auf die Zukunft, deshalb müssen wir nach dem Verb forget den To-Infinitiv (to close) verwenden. Würde man das Gerundium (closing) verwenden, so würde ein Bezug zur Vergangenheit hergestellt werden.
    2. Stop to check if the lights are turned off. – Halte an, um zu überprüfen, ob die Lichter ausgeschaltet sind. Stop bezieht sich hier darauf, dass die Person nochmal anhalten soll, um etwas anderes zu machen, nämlich um nach den Lichtern zu schauen. Deshalb brauchen wir hier den To-Infinitiv (to check). Mit Gerundium würde der Satz bedeuten Hör auf zu überprüfen, ob die Lichter ausgeschaltet sind.
    3. Please, remember to lock the door. – Bitte denke daran, die Tür abzuschließen. Remember zusammen mit dem To-Infinitiv (to lock) bezieht sich auf die Zukunft. Diese Aufforderung betrifft die Zukunft, deshalb können wir hier nicht das Gerundium verwenden.
    4. Then, you can go on to meet your friends at the movie theater. Go on to do something bedeutet etwas anderes als Nächstes tun. Nachdem die Person geschaut hat, dass die Fenster geschlossen, die Lichter ausgeschaltet und die Tür abgeschlossen ist, kann sie etwas anderes tun, nämlich die Freunde beim Kino treffen.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.840

Lernvideos

44.349

Übungen

38.981

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden