30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gerund and Infinitive – nach Substantiven und Adjektiven (Übungsvideo)

Bewertung

Ø 3.6 / 30 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Katerina Lanickova
Gerund and Infinitive – nach Substantiven und Adjektiven (Übungsvideo)
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Beschreibung Gerund and Infinitive – nach Substantiven und Adjektiven (Übungsvideo)

In diesem Übungsvideo zum Thema gerund and infinitive following nouns and adjectives (Gerundium oder Infinitivkonstruktion nach Substantiven und Adjektiven) geht es darum, deine Kenntnisse zu testen und zu verbessern. Du musst dich bei der Übung immer entscheiden, ob du ein Infinitiv oder ein Gerundium wählen sollst. Da es hier genug Sätze gibt, sollten deine Kenntnisse zu diesem Thema am Ende des Videos viel besser sein als am Anfang.

Transkript Gerund and Infinitive – nach Substantiven und Adjektiven (Übungsvideo)

Hallo und Willkommen in meinem Übungsvideo zum Thema "Gerundium- und Infinitivkonstruktionen, die nach den Substantiven und Adjektiven folgen". Today we are going to practice the use of gerunds and infinitives following nouns and adjectives. Also, es geht darum, ob du in einem Satz das Gerundium oder den Infinitiv verwenden sollst. In diesem Video sprechen wir aber nur über die Fälle, in denen du das Gerundium oder den Infinitiv nach Substantiven oder Adjektiven benutzt. Also, wir sprechen nicht über Verben. Wie würdest du den folgenden Satz vervollständigen? This is a new way of ... English. Hier brauchst du das Gerund. This is a new way of learning English. Dies ist eine neue Art, um Englisch zu lernen. Und in diesem Satz? An email is a quick way ... with other people. Hier brauchst du den Infinitiv. An email is a quick way to communicate with other people. Eine Mail ist ein schneller Weg, um mit anderen Leuten zu kommunizieren. Okay und genauso machen wir den Rest. Guck dir die Substantive oder Adjektive in den folgenden Sätzen an und überlege dir immer, ob du einen Infinitiv oder ein Gerundium brauchst. It's not easy ... good friends. It's not easy to find good friends. Es ist nicht leicht, gute Freunde zu finden. Her ability ... other people is great. Her ability to help other people is great. Ihre Fähigkeit anderen zu helfen, ist toll. There's a reason for ... by car instead of a plane - it's cheaper. There's a reason for going by car instead of a plane - it's cheaper. Es gibt einen Grund mit dem Auto zu fahren, statt einem Flugzeug - es ist billiger. Hey! There's no reason ... angry. Hey! There's no reason to be angry. Hey! Es gibt keinen Grund, böse zu sein. I'm so sorry about ... so incompetent. I'm so sorry about being so incompetent. Es tut mir so leid, dass ich so unfähig bin. I'm sorry ... you but I need to use your phone. I'm sorry to bother you but I need to use your phone. Es tut mir Leid, dass ich dich störe, aber ich brauche dein Telefon. It's time ... . It's time to go. Es wird Zeit, zu gehen. It was so much fun ... the movie yesterday. It was so much fun watching the movie yesterday. Es hat Spaß gemacht, den Film gestern anzusehen. I'm glad ... you. I'm glad to meet you. Es freut mich, dich kennenzulernen. I'm afraid of ... by plane. I'm afraid of traveling by plane. Ich habe Angst vor dem Fliegen. She's busy ... for her English test. Sie ist sehr damit beschäftigt, sich auf ihren Englischtest vorzubereiten. There's no use ... now! Next time don't be so stupid. There's no use crying now! Next time don't be so stupid. Weine jetzt nicht und nächstes Mal, sei nicht so doof. We head problems ... our way back home. We had problems finding our way back home. Wir hatten Probleme unseren Weg nach Hause zu finden. He has the problem of ... too slow. He has the problem of swimming too slow. Sein Problem ist, dass er zu langsam schwimmt. I think that it is safe ... in Berlin. I think that it is safe to live in Berlin. Ich denke, dass es nicht gefährlich ist, in Berlin zu leben. I'm not keen on ... with cats. I'm not keen on playing with cats. Ich bin nicht so ein Fan von mit Katzen spielen. Okay, das waren also der Infinitiv und das Gerundium, die nach bestimmten Substantiven und Adjektiven folgen. Do you still have a reason for being afraid of using this grammar? I hope not. Bye.

8 Kommentare

8 Kommentare
  1. Hallo Lino4ka 1,
    danke für dein Feedback. Ein Erklärvideo dazu findest du hier: https://www.sofatutor.com/englisch/videos/gerund-or-infinitive-3?topic=2472
    Herzliche Grüße aus der Redaktion

    Von Kilian Söllner, vor 8 Monaten
  2. wo ist der Regel? Das sind nur Übungen ohne Regelerklärung. Kann jemand es klarer machen? Danke.

    Von Lino4ka 1, vor 8 Monaten
  3. lul

    Von Redaktion. , vor mehr als einem Jahr
  4. endlich eine erklärung

    Von Jona O., vor mehr als einem Jahr
  5. gut

    Von salih han b., vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare

Gerund and Infinitive – nach Substantiven und Adjektiven (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gerund and Infinitive – nach Substantiven und Adjektiven (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Entscheide, in welchen Sätzen das Gerundium korrekt verwendet wird.

    Tipps

    Wenn du dir unsicher bist, sprich dir beide Varianten eines Satzes einmal laut vor. Welche kommt dir bekannt vor?

    Wenn den Adjektiven oder Nomen eine Präposition folgt, steht danach immer das Gerund.

    Lösung

    Mit einem Gerundium wird ein Verb zu einem Substantiv gemacht (oder substantiviert). In der deutschen Sprache verwenden wir dabei den Infinitiv nach der Präposition zu, zum Beispiel:

    • Es ist interessant zu sehen, wie eine Spinne ihr Netz webt.
    Im Englischen hingegen wird das Verb in die -ing-Form gebracht, wenn es in der Funktion eines Gerundiums steht.

    Es gibt keine eindeutige Regel, wann ein Gerundium und wann ein To-Infinitiv nach Nomen oder Adjektiven verwendet wird. Einen Anhaltspunkt bieten aber die Präpositionen. Wenn Präpositionen auf die Adjektive und Nomen folgen, dann verwendet man das Gerund:

    • ... a new way of learning English.
    • I'm so sorry about being so incompetent.
    Dies bedeutet jedoch nicht, dass wenn keine Präposition vorhanden ist, auch der To-Infinitive verwendet werden muss. Es gibt aber bestimmte Substantive und Adjektive, auf die immer ein Gerundium folgt, so zum Beispiel:
    • It was so much fun watching the movie yesterday.
    • She is busy studying for her English test.
    Auf andere Nomen und Adjektive folgt dagegen immer der Infinitiv mit to:

    • An email is a quick way to communicate with other people.
    • It's not easy to find good friends.
  • Ergänze die folgenden Sätze mit dem Gerundium oder dem Infinitiv.

    Tipps

    Auf eine Präposition wie z. B. for kann keine weitere Präposition wie z. B. to folgen.

    Lösung

    Bei einem Gerundium handelt es sich um ein substantiviertes Verb. Das Verb muss in die -ing-Form gebracht werden, also:

    • learn wird zu learning.
    Das Gerundium als Verbform gibt es im Deutschen nicht, die Funktion des Gerundiums kennen wir allerdings durch den deutschen Infinitiv mit zu:
    • Dies ist eine neue Möglichkeit, Englisch zu lernen.
    Diese Konstruktionen mit zu lassen sich entweder mit dem englischen Gerund oder dem To-Infinitive übersetzen.

    Nach allen Adjektiven und Substantiven mit Präposition muss ein Gerundium stehen:

    • afraid of + Gerund (also -ing-Form)
    • way of + Gerund
    • problem of + Gerund
    • reason for + Gerund
    Dem Substantiv reason (ohne Präposition) und dem Adjektiv sorry (ohne Präposition) muss ein To-Infinitive folgen.

  • Zeige auf, wo das Gerundium bzw. der Infinitiv falsch verwendet wurden.

    Tipps

    Halte Ausschau nach Präpositionen.

    Es gibt sechs Fehler im Text.

    Lösung

    Folgt ein Verb auf ein Adjektiv oder Substantiv, kann entweder der Infinitiv oder das Gerundium des Verbs verwendet werden. Das Gerundium ist ein substantiviertes Verb und wird dann in der -ing-Form verwendet.

    So müssen die Sätze mit Gerundium korrekt lauten:

    • Only few musicians are afraid of performing live on stage. Actually most of them enjoy it and have a lot of fun entertaining the crowd with their music.
    • There is no use hiring a musician who doesn't want to play their old songs.
    • Often, famous songwriters are so busy writing new songs for other artists ...
    So lauten die Sätze mit einem Infinitiv korrekt:
    • Only few really have the ability to amaze people with their voices.
    • Some people say, it's easy to learn an instrument if you are young. It really is more difficult to play a new instrument when you have grown older.
    • ... they hardly get a chance to compose their own songs anymore.
    Merke dir, dass nach Präpositionen das Gerund folgt. Ebenso wie auf die Nomen fun und use oder das Adjektiv busy. Der Infinitiv folgt dagegen auf das Nomen ability und die Adjektive easy und difficult. Lege dir ruhig eine Liste von Wörtern an, die du beim Schreiben von Texten immer zur Hand hast, oder nutze das Wörterbuch.

  • Ermittle, wann ein Gerund und wann ein Infinitiv verwendet werden muss.

    Tipps

    Fülle zunächst die Lücken, bei denen du dir sicher bist. Das erleichtert die die Entscheidung bei schwereren Lücken.

    Denk an die Präpositionen, to kann nicht auf eine andere Präposition folgen.

    Sprich dir Sätze, bei denen du unsicher bist, vor und überlege, ob sich das Gerundium oder der Infinitiv mit to besser anhört.

    Lösung

    Folgt auf ein Adjektiv oder Substantiv ein Verb, so kann dieses entweder im Infinitiv (To-Infinitive) stehen oder als Gerundium (Gerund) verwendet werden. Das Gerundium ist ein substantiviertes Verb und steht in der -ing-Form.

    Auf folgende Adjektive und Substantive folgt ein Gerundium:

    • reason for (wie in reason for calling)
    • problem of (wie in problem of finding)
    • busy (wie in busy practising)
    • problems (wie in problems repairing)
    • keen on (wie in keen on performing)
    • afraid of (wie in afraid of forgetting)
    • use (wie in no use in moaning)
    • way of (wie in way of making)
    • fun (wie in fun playing)
    Auf folgende Adjektive und Substantive folgt ein Infinitiv:
    • sorry (wie in sorry to say)
    • ability (wie in ability to act)
    • time (wie in time to replace)
    • safe (wie in safe to enter)
    • glad (wie in glad to be)

  • Nenne die Wörter, nach denen ein Gerundium steht.

    Tipps

    Folgen auf Präpositionen immer Infinitive oder Gerundien?

    Denke dir zu den jeweiligen Begriffen einen Satz aus, vielleicht erinnerst du dich ja an die Verwendung.

    Nutze das einsprachige Wörterbuch. Hier findest du immer die Angabe, welche Form das jeweilige Wort erfordert.

    Lösung

    Bei der Übersetzung der deutschen Verbkonstruktion mit zu + Infinitiv muss im Englischen häufig zwischen dem Gerund und dem To-Infinitive unterschieden werden.

    Es gibt eine festgelegte Vokabelliste von Substantiven und Adjektiven, auf die ein Gerund folgen muss. Bei manchen Wörtern kann sowohl ein Gerund als auch ein To-Infinitive verwendet werden, in einigen Fällen kann das aber die Bedeutung verändern.

    Präpositionen geben darüber Auskunft, ob ein Gerund verwendet werden muss, da ein To-Infinitive nie auf eine Präposition folgt. Allerdings gibt es auch Substantive und Adjektive ohne Präpositionen, nach denen ein Gerund stehen muss. Aber immerhin kann man mit einer Präposition den To-Infinitive ausschließen. Zum Beispiel:

    • I am not keen on playing with cats.
    Durch die Präposition on ist klar, dass hier das Gerundium playing folgen muss. Im folgenden Satz folgt auf das Substantiv use zwar keine Präposition, dennoch muss das Gerundium crying folgen:
    • There's no use crying now!
    Bei den obigen Wörtern, auf die ein To-Infinitive folgt, ist nirgends eine Präposition (außer natürlich to selbst) zu finden:
    • ability
    • reason
    • glad

  • Entscheide, ob du das Gerund oder den To-Infinitive verwenden musst.

    Tipps

    Vergiss beim Einsetzen des Infinitivs nicht die Präposition to.

    Auf eine Präposition kann kein to folgen.

    Folgende Verneinung ist richtig: The danger of not falling down is very low.

    Achte bei Verben mit stummem -e am Ende darauf, dass dieses bei der Bildung des Gerundiums wegfällt.

    Lösung

    Wenn ein Verb nach einem Adjektiv oder Substantiv verwendet werden soll, kann es entweder im Infinitiv mit der Präposition to stehen oder als Gerundium verwendet werden. Das Gerundium ist ein substantiviertes Verb und steht in der -ing-Form.

    Auf folgende Adjektive und Substantive folgt ein Gerundium, da sie in Verbindung mit einer Präposition stehen:

    • excited about, z. B.: excited about coming
    • danger of, z. B.: danger of not being recognized
    • good at, z. B.: good at painting
    • reason for, z. B.: reason for not coming
    • sorry about, z. B.: sorry about missing
    Das Gerundium steht aber auch nach dem Substantiv fun und der Wendung have trouble:
    • fun, z. B.: fun guessing
    • have trouble, z. B.: have trouble finding
    Soll das Verb verneint werden, steht das not immer direkt vor dem Gerundium, also:
    • The danger of not being recognizedDie Gefahr nicht erkannt zu werden.
    Auf folgende Adjektive und Substantive folgt ein Infinitiv:
    • effort, z. B.: effort to dress up
    • glad, z. B.: glad to design
    • way, z. B.: way to make
    • ability, z. B.: ability to turn
    • difficult, z. B.: difficult to convince
    • easy, z. B.: easy to keep them apart

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.822

Lernvideos

44.217

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden