30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Infinitiv oder Gerund

Du bist dir nicht sicher, wann du das gerund oder den to-Infinitiv im Englischen verwendest? Kein Problem! Mit diesen Hilfen wird dir die Verwendung sicher bald leichter fallen.

infinitive und gerund – Begriffsklärung

Jedes Verb hat eine Grundform, den Infinitiv (infinitive). Im Englischen unterscheiden wir dabei zwischen dem to-infinitive und dem Infinitiv ohne to.

  • (to) be
  • (to) play

Das gerund ist eine ing-Form des Verbs, die sich innerhalb eines Satzes aber wie ein Substantiv verhält. Deswegen wird es auch als substantiviertes Verb bezeichnet. Es kann das Subjekt oder das Objekt des Satzes sein. Im Deutschen wird das gerund oft als Infinitiv wiedergegeben.

  • Playing basketball is fun.
  • I like playing chess with you.

Aha-Moment

Im Englischen gibt es bestimmte Wörter bzw. Wendungen, auf die entweder

  • nur ein gerund folgen darf
  • nur ein Infinitiv folgen darf
  • sowohl das gerund als auch der Infinitiv folgen kann, wobei sich die Bedeutung des Satzes nicht ändert
  • sowohl das gerund als auch der Infinitiv folgen kann, wobei sich die Bedeutung des Satzes unterscheidet.

Verben, die das gerund verlangen

Nach bestimmten Verben folgt im Englischen immer ein gerund und nie der Infinitiv. Diese lernst du am besten auswendig. Dazu zählen:

  • to admit - She admitted being wrong.
  • to dislike - I dislike watching horror movies.
  • to imagine - Imagine winning the lottery.
  • to keep - He keeps telling her to hurry up.
  • to risk - We won't risk cheating on this test.

Verben, die den to-Infinitiv verlangen

Im Gegensatz dazu gibt es auch Verben, auf die ausschließlich der Infinitiv mit to folgt. Dazu gehören:

  • to ask - He asked her to go out with him.
  • to invite - I invite you to come to my party.
  • to expect - Ms. Harper expects me to have my homework with me.

Tom_Lehrerin

Auch nach would like, would hate, would love und would prefer folgt immer der to-Infinitiv, nie die ing-Form.

  • I would like to see you this afternoon.
  • We'd hate to leave you like this.

gerund und to-Infinitiv bei Verben ohne Bedeutungsunterschied

Du findest im Englischen allerdings auch Verben, bei denen es keinen Unterschied macht, ob du nach ihnen das gerund oder den to-Infinitiv verwendest. Diese Verben sind:

  • begin/start
  • continue
  • like
  • love
  • hate
  • prefer

So kannst du zum Beispiel beide Sätze I don't like to eat at fancy restaurants. und I don't like eating at fancy restaurants. ohne Bedeutungsunterschied bilden und übersetzen: Ich mag es nicht, in schicken Restaurants zu essen.

Pizzaria

gerund und to-Infinitiv bei Verben mit Bedeutungsunterschied

Bei anderen wiederum musst du gut aufpassen! Denn die Bedeutung des Satzes ändert sich - je nachdem, ob du hinter dem Verb ein gerund oder einen Infinitiv verwendest.

  • to go on
  • to try
  • to mean

Einige weitere Beispiele findest du im Folgenden.

Gerund Verben Bedeutungsunterschied

to stop

  • stop doing something - aufhören, etwas zu tun
  • stop to do something - eine Tätigkeit anhalten, um etwas anderes zu tun
  • I stopped talking to her. - Ich hörte auf, mit ihr zu sprechen.
  • I stopped to talk to her. - Ich hielt an, um mit ihr zu sprechen.

mädchen_unterhalten_sich

to remember

  • to remember doing something - sich an etwas erinnern, das man getan hat
  • to remember to do something - daran denken, etwas zu tun
  • Do you remember visiting your family? - Erinnerst du dich daran, deine Familie besucht zu haben?
  • Remember to visit your grandmother. - Denk daran, deine Großmutter zu besuchen.

to forget

  • forget doing something - vergessen, etwas getan zu haben
  • forget to do something - vergessen, etwas zu tun
  • I'll never forget travellig to London for the first time. - Ich werde nie vergessen, wie ich zum ersten Mal nach London gereist bin.
  • I forget to travel to Bath when you're in England. - Vergiss nicht nach Bath zu reisen, wenn du in England bist.