30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Defining Relative Clauses – bestimmende Relativsätze mit präpositionalen Verben 05:00 min

Textversion des Videos

Transkript Defining Relative Clauses – bestimmende Relativsätze mit präpositionalen Verben

Hallo. Ich bin Numcy und heute beschäftigen wir uns mit dem Englischen. In diesem Video geht es um bestimmende Relativsätze und präpositionale Verben. This video is about defining relative clauses and prepositional verbs. Der bestimmende Relativsatz wird durch ein Relativpronomen eingeleitet. Diese Art von Relativsätzen kann nicht weggelassen werden, da sie für Inhalt und Aussage des Satzes erforderlich sind. Sie werden nicht durch ein Komma vom Hauptsatz getrennt. Dies sehen wir auch im Beispielsatz. This is the bridge that we have to take. Dies ist die Brücke, die wir nehmen müssen. Betrachten wir nun den bestimmenden Relativsatz mit präpositionalem Verb. Hierbei steht die Präposition meist nach dem Vollverb des Relativsatzes. Dementsprechend ist die grundsätzliche Konstruktion vorne der Hauptsatz und dann im Relativsatz das Relativpronomen, danach das Vollverb und dann die Präposition. Da es sich hierbei um bestimmende Relativsätze handelt, kann das Relativpronomen auch weggelassen werden. Auch dies können wir an einem Beispielsatz sehen. Is it the bridge that we were talking about? Ist das die Brücke über die wir gesprochen haben? Ohne das Relativpronomen ist der Satz immer noch vollständig und lautet: Is it the bridge we were talking about? Bei formellem Englisch ändert sich die Satzkonstruktion. Die Präposition wird vor das Relativpronomen gesetzt. Hier ein Beispielsatz dazu. This is the car with which we are going to drive. Dies ist das Auto mit dem wir fahren werden. Hier noch ein paar weitere Beispiele für Relativsätze mit Verben, die eine Präposition fordern, also präpositionale Verben sind. Did you buy the dress that you were looking for? Hast du das Kleid gekauft nachdem du gesucht hast? Auch dieser Satz kann so verändert werden, dass er formellem Englisch entspricht. Did you buy the dress for which you were looking? Think of the island which we were talking about. Denk an die Insel über die wir uns unterhalten haben. Und noch einen etwas formelleren Satz. These are some of the people with whom I’d like to travel. Dies sind einige von den Leuten mit denen ich gerne verreise. Also, tragen wir das Wichtigste noch einmal kurz zusammen: Die Präposition in einem bestimmenden Relativsatz steht nach dem Vollverb. So zum Beispiel hier. Is it the picture that you are pointing at? Ist es das Bild auf das du zeigst? Das Relativpronomen kann weggelassen werden. Hier derselbe Satz ohne Relativpronomen. Is it the picture you are pointing at? Das Weglassen des Relativpronomens ist allerdings eher bei Umgangssprache der Fall. Bei formellem Englisch steht die Präposition vor dem Relativpronomen. Auch dies können wir am Beispiel betrachten. Is it the picture at which you are pointing? Thank you for listening. See you soon, yours Numcy. Danke fürs Zuhören und bis bald, dein Numcy.

4 Kommentare
  1. Default

    Komische Stifthaltung aber schöne Schrift.
    Gut erklärt aber zu wenige Beispiele.

    Von Emil2017, vor etwa 3 Jahren
  2. Default

    du schreibst voll strange also links aber nicht so wie ein linkshänder verstehst du mich :D

    Von Emine B., vor etwa 3 Jahren
  3. Default

    Die Esels-Brücken von Numcy.
    Unglaublich gut.

    Von Eule 1, vor fast 4 Jahren
  4. Default

    Schöne Schrift haben Sie
    Hat mir echt geholfen!!!

    Von Yunmi220, vor etwa 6 Jahren

Defining Relative Clauses – bestimmende Relativsätze mit präpositionalen Verben Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Defining Relative Clauses – bestimmende Relativsätze mit präpositionalen Verben kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche Aussagen über bestimmenden Relativsätze korrekt sind.

    Tipps

    Obwohl sich die folgenden Sätze unterscheiden, sind sie beide sprachlich korrekt:

    • Is this the bridge that we have to take?
    • Is this the bridge we have to take?

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, ist es notwendig, einige grundlegende Regeln über bestimmende Relativsätze zu kennen:

    • Sie sind für den Inhalt eines Satzes notwendig. Sie können daher nicht ausgelassen werden und werden auch nicht durch ein Komma vom Hauptsatz getrennt, wie die folgenden Beispiele zeigen:
    • This is the boy I was talking about. - Das ist der Junge, über den ich gesprochen habe.
    • This is the boy. - Das ist der Junge.
    Zwar ist der zweite Satz nicht falsch, er ist jedoch inhaltlich ganz anders als der erste Satz. Ohne den Relativsatz wird der Inhalt also verfälscht.

    Enthält der Relativsatz außerdem ein präpositionales Verb, gelten darüber hinaus die folgenden Regeln:

    • Im informellen Englisch steht die Präposition meist hinter dem Vollverb:
    • Is this the bridge (that) we were talking about?
    • Im formellen Englisch, steht sie dagegen meist vor dem Relativpronomen:
    • This is the car with which we are going to drive.
    Das Relativpronomen kann in bestimmenden Relativsätzen auch ausgelassen werden, nämlich immer dann, wenn es Objekt des Relativsatzes ist.

  • Gib an, welche Sätze in formellem und welche in informellem Englisch geschrieben sind.

    Tipps

    Ob die Sätze dem formellen oder informellen Englisch zugeordnet werden müssen, hängt davon ab, an welcher Stelle die Präposition des Vollverbs steht.

    Hier ein formelles Beispiel: Is this the thing for which you were looking?

    Lösung

    Um die Sätze richtig zuordnen zu können, solltest du dir die Satzstruktur der einzelnen Sätze genauer anschauen. Steht die Präposition vor dem Relativpronomen, so handelt es sich um formelles Englisch:

    • Did you buy the dress for which you were looking?
    Steht die Präposition nach dem Vollverb, ist es ein Satz im informellen Englisch:
    • Think of the island that we were talking about.

  • Stelle die formelle Variante des Relativsatzes der informellen gegenüber.

    Tipps

    Im informellen Englisch steht die Präposition nach dem Vollverb des Relativsatzes, im formellen Englisch dagegen steht sie vor dem Relativpronomen.

    That wird im formellen Englisch zu which oder who, je nach Kontext auch zu whom oder whose.

    Manche Relativpronomen müssen im formellen Englisch geändert werden, z.B. zu

    • whom - dt. dem
    (The girl to whom I gave a flower... - Das Mädchen, dem ich eine Blume gab...)
    • whose - dessen/deren
    (The boy whose mother is a dancer... - Der Junge, dessen Mutter Tänzerin ist...)

    Wenn im informellem Englisch kein Relativpronomen gegeben ist, muss ein solches im formellen Englisch eingefügt werden.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe sollst du die Sätze im informellen Englisch zu Sätzen in formellem Englisch umformen. Um diese Umformung vorzunehmen, musst du eigentlich nur die folgenden Regeln beachten:

    • Die Präposition, die im informellen Satz hinter dem Vollverb steht, muss vor das Relativpronomen gesetzt werden.
    • Manche Relativpronomen müssen geändert werden, nämlich that zu who bei Personen, zu which bei Dingen oder who zu whom oder whose.
    • Ist im Ausgangssatz kein Relativpronomen vorhanden, muss dieses dennoch im formellen Englisch eingefügt werden.
    Die Verbformen sowie die sonstige Satzstruktur bleibt erhalten.

    Beispiele:

    Satz mit Relativpronomen:

    The cat that I was looking after ran away yesterday. - The cat after which I was looking ran away yesterday.

    • That wird zu which.
    • Die Präposition for wird lediglich vor das Relativpronomen gesetzt.
    Satz ohne Relativpronomen:

    Lenny went to the bar he works for. - Lenny went to the bar for which he works.

    • Das fehlende Relativpronomen wird ergänzt. Hier which, da die Bar ein Ding ist.
    • Die Präposition for wird lediglich vor das Relativpronomen gesetzt.

  • Bestimme alle Relativpronomen und Präpositionen in den Sätzen.

    Tipps

    Relativpronomen leiten den Relativsatz ein.

    Die Präpositionen der präpositionalen Verben können an unterschiedlichen Positionen im Satz stehen, je nachdem, ob es sich um formelles oder informelles Englisch handelt.

    Lösung

    Bei der Lösung dieser Aufgabe kann es hilfreich sein, zuerst den Relativsatz zu identifizieren. Relativsätze sind Nebensätze. In den vorliegenden Sätzen, werden diese immer mit einem Relativpronomen, also who, which, that oder whom eingeleitet. Die Präpositionen können, je nachdem, ob es sich um einen Satz im formellen oder informellen Englisch handelt, nach dem Vollverb des Relativsatzes, z.B. point, drive ..., oder aber vor dem Relativpronomen, who, which, that, whom, stehen. Typische Präpositionen sind: for, at, with, about, by, into.

  • Bilde Sätze, die aus einem Hauptsatz und einem Relativsatz bestehen.

    Tipps

    Entscheide zuerst, welche Bestandteile zum Hauptsatz und welche zum Relativsatz gehören. Der Relativsatz kann entweder auf den Hauptsatz folgen oder in ihn eingeschoben sein.

    Alle Sätze sind im informellen Englisch geschrieben.

    Kommen ein präpositionales Verb und die dazugehörige Präposition in dem Satz vor, müssen diese nach dem Subjekt des Relativsatzes stehen.

    Lösung

    Um diese Aufgabe lösen zu können, musst du zunächst die einzelnen Satzteile identifizieren. Wichtig dabei ist, dass jeder Satz aus einem Hauptsatz und einem Relativsatz besteht und dass jeder dieser beiden Sätze mindestens aus einem Subjekt und einem Prädikat besteht. In Aussagesätzen steht das Subjekt an erster Stelle, in Fragesätzen das Prädikat.

    Schauen wir uns einige Sätze als Beispiele genauer an:

    • This is the boy that I was talking about.
    Der Hauptsatz lautet: This is the boy. Er enthält sowohl ein Subjekt (the boy) als auch ein Prädikat (is). Der Nebensatz ist: that I was talking about. Er wird eingeleitet durch das Relativpronomen that (welches auch hätte ausgelassen können, da es das Objekt ist), gefolgt von dem Subjekt des Relativsatzes (I) und dem Prädikat, inklusive Vollverb (talking) und Präposition (about).
    • My neighbour who lives next door bought a new car.
    Der Hauptsatz lautet: My neighbour bought a new car. Der Relativsatz lautet: who lives next door. Er wird eingeleitet durch das Relativpronomen who und ist in den Hauptsatz eingeschoben. Dieser Relativsatz enthält aber kein präpositionales Verb.
    • This is the girl I'd like to talk to. - Das ist das Mädchen, mit dem ich gerne reden würde.
    Der Hauptsatz lautet: This is the girl. Er wird gefolgt von dem Relativsatz I'd like to talk to. In diesem Relativsatz wurde das Relativpronomen ausgelassen. Es hätte natürlich auch beibehalten werden können. Dann würde der Satz wie folgt lauten: This is the girl that I'd like to talk to. Da dieser Satz im informellen Englisch geschrieben ist, steht die Präposition to hinter dem Vollverb talk. Das gleiche trifft auf looking for und looked up in den beiden Fragesätzen zu.

  • Ergänze die fehlenden Präpositionen und Relativpronomen im Text.

    Tipps

    Alle Sätze sind in informellem Englisch geschrieben.

    Welches Relativpronomen (who, which, that) eingesetzt werden kann, hängt davon ab, ob es sich auf eine Person oder eine Sache bezieht.

    Beachte, dass nach Wörtern wie all, every, nothing immer that steht.

    Lösung

    Um diese Aufgabe lösen zu können, ist es wichtig, dass du weißt, welches Relativpronomen verwendet werden kann:

    • Who wird verwendet, wenn es sich auf eine Person bezieht.
    • Which wird verwendet, wenn es sich auf eine Sache oder ein Tier bezieht und auch wenn sich das Relativpronomen auf den ganzen Hauptsatz bezieht.
    • That kann sowohl bei Personen als auch bei Sachen genutzt werden. Es wird immer verwendet, wenn Indefinitpronomen wie all, nothing, every davorstehen.
    Wenn du diese Regeln richtig anwendest und außerdem auch noch die richtigen Präpositionen den Lücken nach den Verben zuordnest, sollte sich folgender Text ergeben:

    • In my dreams I own an island that / which only I know of / about. - In meinen Träumen besitze ich eine Insel, von der nur ich weiß. Das Relativpronomen bezieht sich auf island. Hier sind zwei Präpositionen möglich, da von etwas wissen mit know of oder about übersetzt werden kann.
    • It is a secret place that / which I never talk about / of. - Sie ist ein geheimer Ort, über den / von dem ich nie spreche. Hier bezieht sich das Relativpronomen auf place. Wiederum sind zwei Präpositionen möglich.
    • I am the only person that / who can always enter this island and my family and my friends are the only persons that / who I would travel there with. - Ich bin die einzige Person, die diese Insel immer betreten kann und meine Familie und Freunde sind die einzigen Menschen, mit denen ich dorthin reisen würde. Die Relativpronomen beziehen sich auf Personen und mit jemandem reisen erfordert im Englischen die Präposition with.
    • So there is nobody I don't like or anybody I don't want to talk to. - Also ist dort auch niemand, den ich nicht mag oder jemand, mit dem ich nicht sprechen möchte. Mit jemandem reden wird mit talk to übersetzt.
    • On the island there are some animals that / which I look after whenever I am on the island. - Auf der Insel sind ein paar Tiere, um die ich mich kümmere, wenn ich auf der Insel bin. Das Relativpronomen bezieht sich auf animals und sich um etwas kümmern heißt look after.
    • There is a river that / which you can cross by walking over a bridge that / which is made of candy. - Es gibt einen Fluss, den man überqueren kann, indem man über eine Brücke geht, die aus Süßigkeiten gemacht ist. Hier beziehen sich die Relativpronomen auf river und bridge.
    • You can sleep on the island whenever you want and there is nobody and nothing that would disturb you while you want to sleep. - Du kannst auf der Insel schlafen wann immer du willst und es gibt nichts und niemanden, der dich stören würde, wenn du schlafen möchtest. Hier kann nur that verwendet werden, weil nothing davorsteht.
    • The island of my dreams is a place that / which I will always be thinking of / about, but it will only exist in my dreams. - Die Insel meiner Träume ist ein Ort, an den ich immer denken werde / über den ich immer nachdenken werde, aber er wird wohl immer nur in meinen Träumen existieren. Hier bezieht sich das Relativpronomen wieder auf place. Es sind zwei verschiedene Präpositionen möglich: to think of - an etwas denken oder to think about - über etwas nachdenken.