30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Future Perfect

Das Future Perfect wird im Deutschen oft die vollendete Zukunft genannt - doch wieso eigentlich?

Gebrauch des Future Perfect

Wie du bestimmt weißt, kann die Zukunft im Englischen auf unterschiedliche Art und Weise ausgedrückt werden! Neben den häufig verwendeten simple future tenses gibt es eine weitere Zeitform, die im Vergleich eher seltener gebraucht wird. Das future perfect, im Deutschen auch Futur II genannt.

Das future perfect hilft dir dabei, von einem zukünftig abgeschlossenen Ereignis zurückzublicken. Es sagt also aus, dass eine Handlung zu einem bestimmten Punkt in der Zukunft abgeschlossen sein wird. Deshalb spricht man auch von der vollendeten Zukunft:

  • Luis will have finished the book by tomorrow - Luis wird das Buch morgen fertig gelesen haben.
  • Anton is going to have written his first book by the end of the summer - Anton wird zum Ende des Sommers sein erstes Buch geschrieben haben.

22998_Lernender_Junge.jpg

Bildung des Future Perfect

Wie du an den beiden letzten Beispielsätzen erkennst, gibt es zwei Arten der Bildung. Keine Angst, der Unterschied ist nicht so ausschlaggebend wie bei den simple future tenses!

Wie der Name schon sagt, ist das future perfect eine Mischung aus dem will-future und dem present perfect. Du fügst also das Wort will aus dem will-future mit der present perfect form des Verbs zusammen. Letztere wird mit have und dem past participle gebildet:

  • He will have finished.

Da auf das will-future immer der Infinitiv des Verbs folgt, bleibt have bei allen Personen immer gleich.

Es ist auch möglich, going to have vor das past participle zu setzen:

  • He is going to have finished.

Hierbei musst du allerdings darauf achten, die dem Subjekt entsprechende Form von be zu verwenden!

futureperfect

Mit beiden Bildungsformen kannst du aussagen, dass an einem bestimmten Punkt in der Zukunft ein Ereignis abgeschlossen sein wird. Dieser bestimmte Punkt in der Zukunft wird meistens genannt:

  • Jakob is going to have graduated by Monday. - Jakob wird am Montag seinen Schulabschluss gemacht haben.

Mit dem future perfect kannst du allerdings auch einen vergangenen Zeitraum reflektieren, indem du die Dauer einer Handlung betonst. Statt by nutzt du dafür zum Beispiel das Wort for:

  • Jakob will have studied for three months. - Jakob wird drei Monate lang gelernt haben.

Verneinung des Future Perfect

Die Bildung des future perfect mag dir etwas knifflig vorkommen. Allerdings funktioniert die Verneinung genauso wie bei den anderen Zeiten. Um Aussagesätze zu verneinen, setzt du hinter will oder der Form von to be einfach not ein. Eine Verkürzung ist für beide Formen möglich:

  • I will not have eaten by then. / I won’t have eaten by then. - Ich werde bis dahin noch nicht gegessen haben.
  • You are not going to have slept for long. / You aren’t going to have slept for long. - Du wirst nicht lange geschlafen haben.

Fragen im Future Perfect

Fragen im future perfect zu formulieren klingt erstmal kompliziert. Allerdings folgt die Bildung den normalen Regeln der Fragestellung:

  • Will I have completed my essay by then? - Werde ich meinen Aufsatz bis dahin fertig haben?
  • What is going to have happened to my dreams by the time I am 50? - Was wird mit meinen Träumen passiert sein wenn ich erstmal 50 bin?

Das future perfect nutzt du in Fragesätzen immer dann, wenn du dir über mögliche Ausgänge von Ereignissen den Kopf zerbrichst und dabei an einen bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft denkst. Jetzt bist du super vorbereitet! Los geht's in die sprachliche Zukunft mit dem future perfect.

Wahrsagerkugel.jpg

Alle Videos im Thema

Videos im Thema

Future Perfect (1 Video)

Alle Arbeitsblätter im Thema

Arbeitsblätter im Thema

Future Perfect (1 Arbeitsblatt)