30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Klimawandel und Treibhauseffekt

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.8 / 39 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Klimawandel und Treibhauseffekt
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Klimawandel und Treibhauseffekt

Inhalt

Der Treibhauseffekt für die Grundschule erklärt

Warst du schon mal in einem Treibhaus? Ein Treibhaus wird auch Gewächshaus genannt und ist ein Gebäude, das zu großen Teilen nur aus Glas besteht. Es wird gebaut, weil darin Pflanzen besonders gut wachsen. Warum das so ist und was das mit dem Klimawandel zu tun hat, erfährst du in diesem Text.

Damit die in einem Gewächshaus gezüchteten Pflanzen gut wachsen können, muss es dort besonders warm sein. Die Sonnenstrahlen kommen durch das Glas ins Gewächshaus hinein und erwärmen so die Pflanzen, den Boden und die Luft darin. Dabei werden die Sonnenstrahlen in Wärmestrahlen umgewandelt. Diese Wärmestrahlen können jedoch nicht wieder hinaus, weshalb es immer wärmer im Inneren des Gewächshauses wird. Das ist die Definition von Treibhauseffekt.

Der Klimawandel

Beim Klimawandel findet auch der Treibhauseffekt statt. Die Erde hat eine Atmosphäre. Das ist eine Art Hülle, die so ähnlich funktioniert wie das Glas im Gewächshaus. Die Atmosphäre besteht aus verschiedenen Gasen. Diese lassen das Licht zwar durch, aber die Wärme kommt nicht so gut wieder heraus. Vor allem das Kohlenstoffdioxid in der Luft sorgt dafür, dass die Wärme nicht entweichen kann.

Wenn Menschen nun zum Beispiel Öl oder Gas verbrennen, um zu heizen, Auto zu fahren oder Strom zu erzeugen, wird Kohlenstoffdioxid ausgestoßen. Dadurch wird es wärmer und das Klima ändert sich.

Folgen des Klimawandels

Dass es auf unserer Erde wärmer wird, hat viele Folgen. Das Eis der Pole oder von Gletschern in den Bergen schmilzt schneller. Dadurch steigt der Meeresspiegel. Auch die Wüsten werden immer größer und manche Tiere sterben aus. Es kommt auch häufiger zu Naturkatastrophen wie Wirbelstürmen oder Überschwemmungen.

Um den Klimawandel aufzuhalten, solltest du so wenig Kohlenstoffdioxid wie möglich produzieren. Anstatt von deinen Eltern mit dem Benzinauto zur Schule gebracht zu werden, könntest du zum Beispiel das Fahrrad nehmen oder laufen.

Möchtest du noch mehr über das Klima auf der Erde erfahren, schau gern hier rein: erdoberfläche.

Transkript Klimawandel und Treibhauseffekt

Immer wieder lesen und hören Tim und Tina vom Klimawandel. Sie erfahren, dass es auf der Erde immer wärmer wird und dass sich deshalb das Wetter verändert. Aber warum wird es denn auf der Erde wärmer? Die Sonne scheint wie eh und je. Sie schickt immer die gleiche Wärmemenge zur Erde. Daran kann es also nicht liegen. Da fällt Tina ein, dass man beim Thema Klimawandel auch von Treibhauseffekt spricht. Ein Treibhaus ist ein Gewächshaus mit Glasscheiben oder Scheiben aus durchsichtigem Plastik. Im Innern ist es immer schön warm, selbst im Winter, wenn draußen Schnee liegt. Dass es hier so angenehm ist, liegt an der Sonne. Die Sonne scheint auf das Gewächshaus, die Sonnenschalen gehen durch die Scheiben und erwärmen das Innere. Die Wärme kann nicht wieder entweichen, denn die Glaswände und das Glasdach verhindern, dass die warme Luft vom Wind fort gepustet wird. Außerdem haben sich die Sonnenstrahlen in Wärmestrahlen verwandelt, als sie im Inneren auf Pflanzen und Erde trafen. Diese Wärmestrahlen werden an den Glasscheiben reflektiert. Sie kommen also im Gegensatz zu den Sonnenstrahlen nicht durch die Scheibe hindurch, sie bleiben im Haus. In der Atmosphäre funktioniert das ganz ähnlich. Hier sind es allerdings keine Glasscheiben, die die Wärmestrahlen reflektieren, hier ist es ein Gas. Die Luft besteht in der Hauptsache aus Stickstoff und Sauerstoff und außerdem aus einem kleinen Teil Kohlenstoffdioxid. Dieses Kohlenstoffdioxid reflektiert die Wärmestrahlung. Je mehr Kohlenstoffdioxid in der Atmosphäre ist, desto weniger Wärme kann von der Erde abgegeben werden. Zurzeit steigt der Anteil an Kohlenstoffdioxid in der Luft. Es entsteht immer, wenn ein Auto fährt, wenn die Öl- oder Gasheizung angestellt wird. Seitdem die Menschen so viel Öl oder Kohle verbrennen, wird ganz viel Kohlenstoffdioxid erzeugt. Und seitdem wird die Luft auf der Erde immer wärmer. Das ist der Klimawandel. Wetterfachleute befürchten, dass diese Erderwärmung dazu führen wird, dass mehr Stürme entstehen, dass es häufig zu sintflutartigen Regenfällen mit Überschwemmungen kommt, dass die Wüsten sich ausbreiten und dass viele Tier- und Pflanzenarten aussterben werden. Was genau passieren wird, weiß aber niemand, dazu sind unsere Kenntnisse über Klimaänderungen noch nicht gut genug. Eine Wettervorhersage reicht etwa eine Woche in die Zukunft. Die Änderungen durch den Klimawandel dauern Jahrzehnte.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Sehr gut

    Von Nguyenanhdao7564, vor mehr als 7 Jahren

Klimawandel und Treibhauseffekt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Klimawandel und Treibhauseffekt kannst du es wiederholen und üben.
  • Was ist der Treibhauseffekt? Beschreibe ihn.

    Tipps

    Sonnenstrahlen scheinen durch ein Fenster hinein.

    Wenn ein Strahl von etwas zurückgeworfen wird, nennt man das Reflexion.

    Lösung

    In der Schicht aus Gas, die die Erde umgibt, sind sogenannte Treibhausgase. Diese reflektieren die Wärmestrahlung von der Erde wieder zurück. So kann ein Teil der Wärme nicht ins All entweichen und bleibt auf Erde. Ohne den Treibhauseffekt wäre es bitterkalt auf der Erde.

  • Welches der Gase ist ein Treibhausgas? Nenne es.

    Tipps

    Ein Treibhausgas hindert die Wärme daran, die Atmosphäre zu verlassen.

    Der größte Anteil der Atmosphäre besteht aus Stickstoff und Sauerstoff.

    Lösung

    Das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid ist mit verantwortlich dafür, dass es auf der Erde warm ist. Ohne den Treibhauseffekt wäre es hier so kalt, dass wir nicht auf der Erde leben könnten. Es gibt noch andere Treibhausgase. Das sind zum Beispiel Methan und Wasserdampf.

  • Woraus ist unsere Atmosphäre zusammengesetzt? Erkenne die Bestandteile.

    Tipps

    Die Luft besteht zum größten Teil aus Stickstoff.

    Das, was wir zum Leben brauchen, ist Sauerstoff.

    Lösung

    Die Bestandteile der Luft sind sehr genau bekannt.

    • Die Luft besteht zum größten Teil aus Stickstoff.
    • Fast ein Viertel der Luft ist Sauerstoff. Den brauchen wir zum Atmen.
    • Ungefähr 1% sind sogenannte Edelgase.
    • Nur der sehr kleine Teil von 0,03% ist Kohlenstoffdioxid. Aber dieser reicht schon, um die Erde mit zu erwärmen.

  • Was verursacht Kohlenstoffdioxid und was hilft es einzusparen? Entscheide dich.

    Tipps

    Beim Recycling wird weniger Energie benötigt, als wenn die Dinge neu hergestellt werden.

    Das bedeutet, es muss weniger Öl oder Kohle verbrannt werden. Dadurch wird weniger Kohlenstoffdioxid frei.

    Bäume wandeln das Kohlendioxid in den wichtigen Sauerstoff um.

    Lösung

    Für den Klimawandel werden Treibhausgase, wie Kohlendioxid $(CO_2)$, verantwortlich gemacht. Der Mensch produziert sehr viel davon. Autos und die Industrie sind hier die Hauptverursacher. Du kannst aber etwas dagegen tun. Nimm öfter das Fahrrad, als dich fahren zu lassen. Pflanze Bäume und trenne den Müll, damit er recycelt werden kann.

  • Was könnten mögliche Folgen des Treibhauseffekts sein? Nenne sie.

    Tipps

    Wenn die Temperatur weiter steigt, kann das zu vielen starken Stürmen führen.

    Werden Aliens hier landen, weil es wärmer wird?

    Lösung

    Mehr Kohlendioxid in der Atmosphäre kann dazu führen, dass die Temperatur auf der Erde weiter steigt. Das hat große Auswirkungen auf das Wetter. Es wird extremer: heißere Sommer, Dürren, Starkregen und Stürme nehmen zu. Auch die Wüsten können sich ausbreiten und viele Tierarten könnten aussterben. Was genau passieren wird, kann aber niemand vorhersagen.

  • Welche Werte sind wichtig für Prognosen zu Wetter und Klima? Nenne sie.

    Tipps

    Beeinflusst die Lautstärke von etwas wirklich, wie das Wetter draußen ist?

    Der Luftdruck kann dir viel über die Änderung des Wetters verraten.

    Lösung

    Das Wetter kann man heute ungefähr eine Woche im Voraus vorhersagen. Die Wissenschaftler, Meteorologen genannt, nehmen viele Messwerte. Darunter befinden sich die Temperatur, also wie warm es ist, der Luftdruck und die Luftfeuchtigkeit. Die Luftfeuchtigkeit gibt an, wie viel Wasserdampf in der Luft ist.

    Auch diese Wetterprognosen können ab und an abweichen und treffen nicht immer hundertprozentig zu. Langfristige Wetteränderungen, wie durch den Treibhauseffekt, lassen sich daher kaum vorhersagen. Welche Auswirkungen die Erhöhung der Treibhausgase also auf unser Wetter haben, lässt sich nur vermuten.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.818

Lernvideos

43.896

Übungen

38.617

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden