30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Warum regnet es?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 1 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Warum regnet es?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Warum regnet es?

Warum regnet es eigentlich?

Wilma steht mit ihrer Gießkanne im Garten, um ihre Blumen zu gießen. Doch Platsch, ein Regentropfen ... das Wasser kommt von oben.

Hast du dir eigentlich schon mal die Frage gestellt, warum es regnet? In diesem Video erfährst du, wie die Wassertropfen in die Wolken gelangen. Die darin enthaltenen Wassertropfen werden immer schwerer und fallen irgendwann als Regen zur Erde. Außerdem lernst du noch andere Formen von Niederschlag, wie Hagel oder Schnee kennen und lernst, wie sie entstehen. Ob Wilma ihre Blumen noch gießen muss? Wir werden es am Ende des Videos erfahren ...

Transkript Warum regnet es?

Sieht so aus, als brauchen Wilmas Gartenblumen dringend Wasser! „Huch, war das gerade ein Regentropfen?“ Es wird doch nicht etwa regnen! Na dann braucht Wilma ja gar nicht gießen! Aber „Warum regnet es“ eigentlich? Um das zu beantworten, schauen wir uns doch erstmal an, wie eine Wolke entsteht. Siehst du die vielen Wassertropfen? Wie kommen die nur in die Wolke? In Meeren, Flüssen, Seen oder Bächen, aber auch im Boden oder in Pflanzen befindet sich Wasser.
Wird das Wasser durch die Sonne erwärmt, steigt es als Wasserdampf nach oben. Oben sind die Luftschichten viel kälter. Deshalb kühlt der Wasserdampf ab. So können Wasser- oder Wolkentropfen entstehen, die sich um kleine Staubteilchen sammeln.
Das nennen wir „kondensieren“. Und so kommen die Wassertropfen in die Wolken. Regnet es dann aus jeder Wolke? Nein. Die Wassertropfen in dieser Schönwetterwolke sind leicht. Schau mal, wie sie hin und her tanzen. Weil sie so leicht sind, können sie in der Luft schweben. Schmelzen immer mehr Tropfen zusammen, entstehen große Tropfen. Du kannst dir bestimmt vorstellen, dass sie jetzt nicht mehr so leicht hin- und herschweben können wie vorher, oder? Sind sie zu schwer, fallen sie als Regentropfen auf den Boden, mal zum Beispiel als Nieselregen oder als große Tropfen. Warum ist das so? Ist die Luft ganz oben richtig kalt, werden die Wassertropfen zu Eiskristallen. Erst wenn sie herabfallen, tauen sie auf. Daraus entstehen dann große Regentropfen. Ist die Luft in der Höhe wärmer, dann kann der Regen als Nieselregen auf die Erde fallen. Du siehst, es gibt unterschiedliche Regenarten. Wir sagen dazu auch „Niederschlag“. Niederschlag ist aber nicht nur Regen. Kannst du dir denken, was noch dazu gehört? Genau, Schnee oder auch Hagel. Ist es draußen kalt, also um die null Grad Celsius oder kälter, gefrieren die Wassertropfen in den Wolken und fallen als Schnee auf die Erde. Bei Hagel ist das etwas anders. Da spielt der Wind eine wichtige Rolle. Hagelkörner kommen erst als Regentropfen aus der Wolke. Bevor die Regentropfen aber auf die Erde fallen, treibt der Wind sie wieder nach oben in die kälteren Luftschichten. Dort gefrieren sie und fallen als Hagelkörner nach unten. Auf ihrem Weg zum Boden stoßen sie auf Wassertropfen, die sich andocken. Dabei können sie wieder hoch in die Luft gewirbelt werden und mit anderen Eiskörnern zusammenschmelzen. Das geht so lange, bis die Hagelkörner zu schwer werden und auf den Boden fallen. Manchmal können Hagelkörner so groß wie Golfbälle werden. Du kannst dir bestimmt denken, dass das nicht ganz ungefährlich ist, oder? Ob Wilma ihre Gartenblumen überhaupt noch gießen braucht?
Sieht nicht so aus. „Na dann bekommen eben die Zimmerblumen anständig Wasser aus der Gießkanne.“

0 Kommentare

Warum regnet es? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Warum regnet es? kannst du es wiederholen und üben.
  • Woraus bestehen Wolken?

    Tipps

    Die Sonne erwärmt den Boden. Wasser verdunstet. Höhere Luftschichten sind kalt, was passiert dort mit dem Wasserdampf?

    Kondensieren bedeutet, dass das Wasser seine Zustandsform von gasförmig zu flüssig verändert.

    Lösung

    Das Wasser auf der Erde wird durch die Sonne erwärmt und steigt als Wasserdampf nach oben.

    In höheren Luftschichten ist die Luft viel kälter, deshalb kondensiert der Wasserdampf dort. Das bedeutet, Wasser verändert seine Zustandsform von gasförmig zu flüssig.

    So entstehen viele kleine Tropfen, die zusammen eine Wolke ergeben.

  • Wie entsteht Regen?

    Tipps

    Wann sind die Wassertropfen leichter - wenn sie noch klein sind oder wenn sie sich zu großen Tropfen angesammelt haben?

    Lösung

    Wolken bestehen aus vielen kleinen Wassertropfen. In einer Schönwetter-Wolke sind die Wassertropfen klein und leicht. Deshalb können sie in der Luft schweben.

    Die Wassertropfen bilden zusammen immer größere und schwerere Wassertropfen. Irgendwann sind die Tropfen zu schwer und fallen als Regen herunter.

  • Wie entsteht Schnee?

    Tipps

    Regentropfen bestehen aus Wasser. Was passiert mit Wasser, wenn es sehr kalt wird?

    Lösung

    Schnee ist eine Form von Niederschlag.

    Regentropfen in den Wolken gefrieren zu Eiskristallen bei einer Temperatur unter 0°C.

    Sie fallen als Schnee auf die Erde, wenn die Temperatur weiter unten auch unter 0°C beträgt.

    Ist es nur in höheren Luftschichten so kalt und weiter unten nicht, schmelzen die Eiskristalle und fallen als Regen auf die Erde.

  • Wie entsteht Hagel?

    Tipps

    Hagel entsteht bei besonderen Windverhältnissen.

    Die Regentropfen fallen nicht sofort auf die Erde, sondern werden durch den Wind immer wieder hinaufgeweht.

    Lösung

    Hagel entsteht, wenn Regentropfen durch Wind immer wieder in die Höhe getragen werden. Dort ist es kalt und der Regentropfen gefriert.

    Das Hagelkorn fällt nun immer wieder ein Stück hinunter und wird durch den Wind wieder hinaufgeweht. Dabei stößt das Hagelkorn mit Regentropfen und anderen Hagelkörnern zusammen und wächst.

    Hagelkörner können so sogar die Größe eines Golfballs erreichen, bis sie endlich vollständig auf die Erde fallen.

  • Was gehört alles zum Niederschlag?

    Tipps

    Der Niederschlag hat immer etwas mit Wasser zu tun.

    Lösung

    Der Hagel, der Schnee und der Regen gehören alle zum Niederschlag. Als Niederschlag wird Wasser bezeichnet, das in fester oder flüssiger Form auf die Erde fällt.

    Der Blitz gehört nicht zum Niederschlag, da er nicht aus Wasser besteht.

  • Wie entstehen Wolken?

    Tipps

    Die Sonne erwärmt das Wasser, sodass es verdunstet.

    Wasserdampf kondensiert und wird zu flüssigem Wasser.

    Lösung

    Die Sonne erwärmt den Boden, die Pflanzen und die Gewässer.

    Indem das Wasser erwärmt wird, verdunstet es und wird zu gasförmigem Wasserdampf.

    Der Wasserdampf steigt auf, bis er auf höhere und kältere Luftschichten trifft.

    Dort kühlt der Wasserdampf ab und kondensiert. Auf diese Weise entstehen kleine Tropfen, die zusammen dann Wolken bilden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.814

Lernvideos

43.880

Übungen

38.605

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden