30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Jahreszeiten: der Frühling

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.5 / 70 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Die Jahreszeiten: der Frühling
lernst du in der 1. Klasse - 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Die Jahreszeiten: der Frühling

Inhalt

Frühling in der Grundschule

Was fällt dir zum Frühling ein? Kälte, Tee, Schneemann – nein, diese Wörter gehören zur Jahreszeit Winter. Zum Frühling passt:

Der Frühling

In der Grundschule im Sachunterricht wird der Beginn des Frühlings oft mit dem Basteln von Fensterbildern (Fensterdekoration) und mit Lesetexten für die Grundschule – wie etwa einem Gedicht zum Frühling – eingeleitet.

Was ist der Frühling?

Für Kinder ist der Frühling einfach erklärt eine der vier Jahreszeiten. Kennst du die vier Jahreszeiten im Jahresverlauf?

  • Das neue Jahr beginnt in Deutschland stets mit dem Winter. Es ist dann oft ziemlich kalt bei uns.
  • Daran schließt sich der Frühling mit Tagen an, an denen es wieder länger hell ist und wärmere Sonnenstrahlen auftreffen. Das Wetter wird also im Frühling wieder wärmer.
  • Wenn es dann richtig warm ist, kommt der Sommer mit den langen Sommerferien.
  • Nach dem Sommer fallen irgendwann die Blätter der Bäume ab, es wird kühler und der Herbst beginnt.

Mithilfe des Videos Jahreszeiten im Sachunterricht kannst du dein Wissen hierzu vertiefen.

Wann fängt der Frühling an? Der Frühlingsanfang kann unter anderem nach dem Stand der Sonne bestimmt werden (astronomischer Frühlingsanfang) und beginnt am 20. oder 21. März. Das Ende des Frühlings ist am 21. Juni. Der Frühling dauert also drei Monate: Ende März, April, Mai und 21 Tage im Juni.

Was verändert sich im Frühling?

Im Frühling erwacht alles wieder, was während der Winterkälte geruht hat. Auch wir Menschen werden wieder aktiver. Lass uns das etwas näher betrachten:

  • Sonne und Temperatur: Die Erde dreht sich um die Sonne. Da die Erde eine leichte Schrägstellung hat, ist Deutschland im Frühjahr und Sommer der Sonne mehr zugewandt als im Herbst und Winter. Dadurch sind die Sonnenstrahlen stärker und es wird wärmer. Auch die Tage werden dadurch länger.
  • Pflanzen: Die Sonne kitzelt im Frühling die Pflanzen förmlich wach: Das heißt, sie bestrahlt die Pflanzen intensiver und die Pflanzen wissen, jetzt ist der Winter vorbei. Sie wachsen, bilden grüne Knospen und beginnen daraufhin zu blühen.
  • Tiere: Viele Tiere haben sich im Winter zurückgezogen. Einige überwintern im Winterschlaf oder in der Winterstarre, andere halten Winterruhe und manche verlassen sogar Deutschland und fliegen nach Süden in die Wärme (viele Vogelarten). Jetzt im Frühling spüren alle, dass es wärmer wird. Sie werden aktiver oder kehren zurück. Im Video Der Igel im Jahreslauf kannst du verfolgen, wie der Igel im Frühling aus seinem Winterschlaf erwacht.
  • Menschen: Auch wir ändern einiges im Frühling: Mütze und Handschuhe packen wir weg und viele Menschen verbringen wieder viel mehr Zeit draußen. Jetzt kann wieder schneller gerannt werden, ohne auf einer Eisplatte auszurutschen oder durch die dicke Jacke ins Schwitzen zu geraten.

Der Frühling

Zeitpunkt Der Frühling beginnt am 20./21. März und endet am 21. Juni.
Zeitdauer Drei Monate dauert der Frühling an.
Jahreszeit Der Frühling ist eine der vier Jahreszeiten.
Veränderung
Sonne
Die Sonnenstrahlen sind jetzt wärmer und
die Tage länger als im Winter.
Veränderung
Lebewesen
Die Tiere werden nach dem Winter wieder aktiver.
Die Pflanzen wachsen und blühen und die Menschen genießen
wieder mehr Zeit im Freien.

Ein Plakat zum Frühling erstellen

Wie könntest du den Frühling willkommen heißen? Schließe die Augen und überlege dir, was du jetzt über den Frühling alles gelernt hast.

Daraus könntest du ein Frühlingsplakat für deine Grundschule oder für dich zu Hause erstellen. Du kannst beschreiben, wie sich der Sonnenstand und das Wetter ändert und was der Frühling bei den verschiedenen Lebewesen (Menschen, Pflanzen, Tiere) auslöst. Vielleicht kannst du auch Vorlagen für Fensterbilder zum Frühling für die anderen Klassen deiner Grundschule auf dem Plakat festhalten.

Auch ein eigenes Frühlingsgedicht oder ein Frühlings-ABC kann dein Plakat schmücken. Falls dir selbst kein Text einfällt, kannst du auch ein schönes Frühlingsgedicht abschreiben und mit bunten Farben verschönern. Denn der Frühling bringt uns jedes Jahr die Farbenpracht in die Natur zurück.

Transkript Die Jahreszeiten: der Frühling

Wann ist Frühling? Jedes Jahr wird es Frühling. Aber wisst ihr, wann genau der Frühling beginnt? Der Frühling folgt nach dem Winter. Wir merken, dass der Frühling kommt, weil die Sonne immer kräftiger wird und die Tage wieder länger werden. Der Schnee, der über die Wintermonate gefallen ist, beginnt in der zunehmenden Wärme zu schmelzen. In den Bergen sieht man den Übergang vom Winter zum Frühling ganz deutlich. Während die Gipfel und oberen Hänge der Berge noch dick verschneit sind, sind in den Tälern die Wiesen schon grün und es ist so warm, dass dort bereits die ersten Blumen wachsen. Die Obstbäume beginnen zu blühen, und die Bienen kommen, um den Nektar von den Blüten zu sammeln. Wird es auf den Berggipfeln wärmer, bringt die Sonne den Schnee und das Eis weiter zum Schmelzen. Über Wasserfälle und Bergbäche fließt dieses Schmelzwasser in die Täler. Die jungen Pflänzchen nutzen dieses Wasser zur Nahrung. Und wir Menschen nutzen dieses Schmelzwasser als Trinkwasser. Der wissenschaftliche Frühling beginnt immer am 20. oder 21. März und er endet am 21. Juni mit der Sommersonnenwende. Das heißt, er dauert drei Monate. Das sieht auf der Jahresuhr so aus: Nach dem Frühling kommt der Sommer. Da ist es schön warm und ihr könnt baden gehen. Wenn der Sommer vorbei ist, kommt der Herbst. Da färben sich die Blätter bunt und ihr könnt eure Drachen steigen lassen. Und was kommt nach dem Herbst? Genau, der Winter. Da schneit es und ihr könnt eine Schneeballschlacht machen. Jeder von uns hat so seine ganz eigenen Vorstellungen, was typisch für den Frühling ist. „Mir gefällt, dass beim Frühling wieder so schön wieder die Sonne reinscheint, wenn die Vögel wieder zwitschern.” „Wenn die Bienen und Schmetterlinge rauskommen.” „Der Frühling ist, wenn die Bäume wieder grün sind.” Viele Menschen verbinden den Frühling mit Lauten wie zum Beispiel Vogelstimmen. Mit Gerüchen wie die von duftenden Blumen. Und mit der Natur und deren Schönheit, wenn die Bäume und Blumen zu blühen beginnen.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. das Kommentar das ich loka ne einz bekomm . Dieses Kommentar war von mir Hiwot

    Von Gebrekidanketema, vor mehr als 6 Jahren

Die Jahreszeiten: der Frühling Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Jahreszeiten: der Frühling kannst du es wiederholen und üben.
  • Was ist typisch für den Frühling?

    Tipps

    Im Frühling spürst du die Wärme der Sonne.

    Die Sonne geht auch nicht mehr so früh unter wie im Winter.

    Viele Menschen wollen im Frühling in der Natur sein. Sie freuen sich über die Blumen und den Vogelgesang.

    Lösung

    Nach dem Winter werden die Tage wieder länger. Das heißt, dass die Sonne später untergeht. Es wird immer wärmer. Der Frühling ist gekommen. Die ersten zarten Blumen schieben sich durch die Erde. Auch die Tiere werden wieder aktiv und du kannst Vögel, Insekten und andere Tiere beobachten.

  • In welcher Reihenfolge kommen die Jahreszeiten?

    Tipps

    Im Frühling wird es wärmer. Am heißesten ist das Wetter im Sommer.

    Nach dem Sommer kommt der Herbst.

    Lösung

    Der Jahreslauf ist jedes Jahr gleich:

    1. Im Frühling wird es wärmer und die Pflanzen fangen an zu blühen.
    2. Dann kommt der Sommer und es ist manchmal sehr heiß. Die Sonne sorgt für Wärme und Licht. Deswegen wachsen viele Obst- und Gemüsesorten in dieser Jahreszeit.
    3. Es wird wieder kälter und der Herbst kommt. Der Boden hat Zeit, um sich zu erholen.
    4. Nach dem Herbst beginnt der Winter und bringt uns Kälte und Schnee.
    Dann kommt wieder der Frühling und das Jahr beginnt von vorne.

  • Wie sieht es zu den Jahreszeiten draußen aus?

    Tipps

    Was kannst du in den Jahreszeiten unternehmen?

    Im Sommer kannst du schwimmen gehen, weil es sehr warm ist.

    Lösung

    Die Landschaft verändert sich im Laufe des Jahres stark. Im Frühling fängt alles an zu blühen und es wird wärmer. Im Sommer ist die Natur auf dem Höhepunkt und alles ist grün und voller Blüten. Der Herbst kommt mit viel Wind und Regen. Die Blätter fallen von den Bäumen und die Natur ruht sich aus. Im Winter sieht die Landschaft ganz leer aus. Aber sie schläft nur und wartet auf den Frühling.

  • Was bewirkt das Schmelzen von Schnee und Eis im Frühling?

    Tipps

    Pflanzen brauchen Wasser, um zu wachsen.

    Wenn zu viel Wasser auf einmal aus den Bergen kommt, kann es zu Hochwasser und Überschwemmungen kommen.

    Lösung

    Jedes Jahr im Frühling schmilzt der Schnee in den Bergen durch die Wärme der Sonne. Der Schnee wird zu Wasser. Dieses Wasser nennt man auch Schmelzwasser. Es fließt von den Bergen in die Täler. Das Wasser ist sauber und sehr kalt. Es ist hervorragendes Trinkwasser. Viele Pflanzen und auch wir Menschen brauchen dieses Wasser. Wenn allerdings zu viel Wasser auf einmal in die Täler fließt, kann es zu Überflutungen kommen. Dann laufen viele Keller voll mit Wasser.

  • Welche Bilder passen zum Frühling?

    Tipps

    Hirsche tragen im Herbst ein Geweih. Damit kämpfen sie um die Weibchen.

    Im späten Herbst oder Winter brechen die Geweihe ab und wachsen im nächsten Jahr von Neuem.

    Viele Tiere bringen im Frühling ihre Jungen zur Welt.

    Im Frühling feiern viele Menschen Ostern.

    Lösung

    Man sagt auch, der Frühling ist die Zeit des Erwachens. Die ersten Blumen blühen und die Wiesen werden bunt. Die Tiere bekommen ihre Jungen. Wenn du Glück hast, kannst du kleine Hasen im Park herumhoppeln sehen. Die Bienen fliegen wieder um die blühenden Bäume herum und sammeln Nektar.

  • Wann beginnen die Jahreszeiten?

    Tipps

    Schau dir diesen Jahreskreis an. Für jeden Monat siehst du ein Bild.

    Du kannst sehen, wie sich die Jahreszeiten verändern.

    Jede Jahreszeit dauert ungefähr drei Monate.

    Der Herbst beginnt im September.

    Lösung

    Das Jahr hat immer den gleichen Rhythmus. Jede Jahreszeit dauert ungefähr drei Monate.

    • Der Frühling beginnt im März.
    • Darauf folgt im Juni der Sommer.
    • Im September beginnt der Herbst
    • und schließlich folgt im Dezember der Winter.
    Und dann geht wieder alles von vorne los.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.590

sofaheld-Level

5.907

vorgefertigte
Vokabeln

10.813

Lernvideos

44.029

Übungen

38.725

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden