30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Jahreszeiten: Der Sommer 02:58 min

Die Jahreszeiten: Der Sommer Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Jahreszeiten: Der Sommer kannst du es wiederholen und üben.

  • Warum ist es im Sommer warm bei uns? Erkläre.

    Tipps

    Alle Planeten drehen sich um die Sonne.

    Lösung

    Durch die Stellung der Erde zur Sonne ergibt sich, wie die Sonnenstrahlen auf die Erde treffen. Die Erde steht nämlich schräg zur Sonne. Wenn bei uns Sommer ist, dann treffen die Sonnenstrahlen sehr steil auf die Erde. So gelangt mehr von der Wärme der Sonne auf die Nordhalbkugel.

  • Welche Aussagen über den Sommer sind richtig? Entscheide.

    Tipps

    Der Winterschlaf ist ein langer Schlaf, der Tieren hilft, die kalte Jahreszeit zu überstehen.

    Die Erde rotiert mit annährend gleicher Geschwindigkeit das ganze Jahr.

    Lösung

    Der Sommer ist die wärmste Jahreszeit. Die Pflanzen sind grün und blühen. In dieser Zeit kann man baden gehen und viel draußen sein. Im Sommer sind die Tage länger als die Nächte. So kühlt sich die Luft nachts meistens auch nicht so sehr ab und es bleibt angenehm warm.

  • Warum sind im Sommer die Tage warm? Erkläre.

    Tipps

    Im Sommer hat die Sonne mehr Zeit, den Boden und die Luft zu erwärmen.

    Lösung

    Die Erde hat eine schiefe Achse. Die Tage sind im Sommer länger als im Winter. Die Strahlen der Sonne treffen auch steiler auf den Boden. Deswegen hat die Sonne mehr Kraft und kann länger auf uns herabscheinen. Es wird ab dem Frühling deswegen immer etwas wärmer.

  • Warum ist auf der Südhalbkugel Winter, wenn bei uns Sommer ist? Erkläre.

    Tipps

    Deutschland liegt auf der Nordhalbkugel der Erde.

    Lösung

    Unsere Jahreszeiten werden durch die Stellung zur Sonne bestimmt. Die schräge Achse der Erde spielt dabei eine wichtige Rolle. Durch sie verändert sich die Länge der Tage und Nächte. Im Sommer haben wir die längsten Tage und im Winter die längsten Nächte. Je länger die Sonne auf die Erde strahlen kann, umso wärmer kann es bleiben.

  • Welches Bild steht für welche Jahreszeit? Ordne zu.

    Tipps

    Im Winter ist es so kalt, dass der Regen zu Schnee gefriert.

    Im Frühling blühen die Bäume.

    Lösung

    Das Jahr bei uns in Europa folgt immer dem gleichen Gang. Im Frühling erwacht die Natur, weil es wieder wärmer wird. Es folgt der Sommer, in dem es noch wärmer wird. Im Herbst kühlt es langsam ab und die Blätter fallen von den Bäumen. Im Winter wird es bitterkalt. Die Tiere und Pflanzen ziehen sich zurück und warten auf den Frühling, um erneut zu erwachen.

  • Wie heißen die wichtigen Teile im Sonnensystem? Beschrifte das Bild der Sonne und der Erde.

    Tipps

    An den Enden der Erdachse sind die Pole. Das sind der Nordpol und der Südpol.

    Die Erde umkreist die Sonne auf einer Umlaufbahn.

    Lösung

    Das Zentrum unseres Sonnensystems ist die Sonne. Alle Planeten und damit auch die Erde umkreisen die Sonne auf einer Umlaufbahn. Die Erde wird in Nordhalbkugel und Südhalbkugel unterschieden. Der rote Strich, der die Erde teilt, ist der Äquator. Der schwarze Strich, der von oben nach unten schräg durch die Erde verläuft, wird Erdachse genannt. Durch die Neigung der Erdachse kommen die Jahreszeiten zustande. Wenn wir Sommer haben, fallen die Sonnenstrahlen direkt von oben, also ganz steil, auf die Erdoberfläche.