30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Igel – Jahreslauf

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 52 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Der Igel – Jahreslauf
lernst du in der 1. Klasse - 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Der Igel – Jahreslauf

Inhalt

Der Igel im Jahreslauf

Hast du schon einmal einen Igel im Garten oder auf einer Wiese gesehen? Oft kann man sie im Herbst zwischen dem Laub entdecken. Was Igel mit dem Laub machen und wie das restliche Igeljahr so aussieht, erfährst du hier im Text.

Igel im Winter

Im Winter sieht man keine Igel mehr auf der Wiese laufen, da sie den ganzen Winter über schlafen – nicht einmal zum Fressen wachen sie auf. Igel halten nämlich ungefähr fünf Monate Winterschlaf. Während sie schlafen, sinkt ihre Körpertemperatur auf etwa fünf Grad Celsius und ihr Herz schlägt nur noch 18- bis 22-mal in der Minute – sonst schlägt das Igelherz 180-mal. Auch ihre Atmung wird ganz ruhig und langsam. Sie holen in einer Minute nur noch fünf- bis achtmal Luft.

Es ist ganz wichtig, die Igel während ihres Winterschlafs nicht zu stören! Wenn Igel zu früh aus ihrem Winterschlaf aufwachen, kann es passieren, dass sie nicht genug Nahrung finden und ihre angefressenen Fettreserven zu schnell aufgebraucht werden.

Igel im Frühling

Wenn Frühling ist und die Temperaturen im Nest wieder über 15 Grad Celsius steigen, wird es im Igelversteck ganz lebendig – denn die Igel erwachen aus ihrem Winterschlaf. Sie sind nun ziemlich dünn geworden, weil sie über den Winter ungefähr 20 bis 40 Prozent ihres Körpergewichts verloren haben.

Igel im Sommer

Im Zeitraum von Juli bis September bekommen Igelweibchen ihre Jungen. Nun besteht die Hauptaufgabe der Mutter darin, sich um diese zu kümmern, da Igeljunge am Anfang noch blind und ganz hilflos sind.

Igel im Herbst

Im Herbst heißt es für die Igel: fressen, fressen, fressen. Manchmal kann man zu dieser Jahreszeit sogar einen Igel untertags im Freien entdecken, da sie nun oft tagsüber aktiv sind. Igel müssen nun deshalb so viel Nahrung zu sich nehmen, weil sie sich ein Fettpolster für den Winterschlaf anfressen müssen. Deshalb sind sie ständig auf Nahrungssuche. Wusstest du, dass Igeljungen mindestens 500 Gramm wiegen müssen, damit sie den Winterschlaf überleben können? Bevor es Winter wird, polstern Igel außerdem im Herbst schon ihre Nester mit Laub, Moos, Gras oder Stroh aus, damit es hier schön warm ist. Wenn es im Nest der Igel nur noch höchstens 15 Grad Celsius sind, verkriechen sie sich hier hinein.

Weiterführendes zum Thema Igel

Kennst du schon die Feinde des Igels?

Feinde des Igels

Erfahre hier noch mehr über Feinde und Gefahren für den Igel und seinen Schutz!

Transkript Der Igel – Jahreslauf

Igel sind Winterschläfer. Wenn Anfang November die durchschnittliche Nest-Temperatur auf 15 Grad Celsius sinkt, spricht man von der kritischen Temperatur. Jetzt verkriechen sich Igel in ihrem Versteck und halten etwa fünf Monate Winterschlaf. Dieses polstern sie zuvor mit Laub, Moos, Stroh oder Gras aus. Während des Winterschlafs bewegen sich Igel kaum. Ihre Körpertemperatur sinkt von etwa 36 Grad Celsius auf 5 Grad Celsius. Das Igelherz pocht in einer Minute statt 180-mal nur noch 18 bis 22 Mal. Die Atmung wird ganz langsam, statt 30 bis 50 Atemzüge pro Minute machen sie nur noch 5 bis 8 Atemzüge pro Minute. Igel sollten im Winterschlaf nicht gestört werden. Wenn sie zu früh aufwachen, finden sie nicht genug Nahrung und die Fettreserven werden zu schnell aufgebraucht. Der Frühling ist das. Nun wird es im Igelversteck lebendig. Zwischen März und April, wenn die Temperaturen im Igelversteck über 15 Grad Celsius steigen, erwachen Igel aus dem Winterschlaf. Unser Igel ist ganz schön dünn geworden. Über den Winter hat er 20 bis 40 Prozent seines Körpergewichts verloren. Kein Wunder, dass er großen Hunger hat. In den Sommermonaten von Juli bis September werden die Igel-Babys geboren. Es ist Herbst geworden. Jetzt heißt es für die Igel, futtern, futtern, futtern. Mit etwas Glück kannst du einen Igel am Tag sehen. Sie sind nun oft tagsüber aktiv, denn sie müssen sich ein Fettpolster für den Winterschlaf anfressen und sind ständig auf Nahrungssuche. Junge Igel müssen mindestens 500 Gramm wiegen, um den Winterschlaf zu überstehen.

0 Kommentare

Der Igel – Jahreslauf Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Igel – Jahreslauf kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie lange hält ein Igel ungefähr Winterschlaf?

    Tipps

    Wie viele Monate bleibt die Außentemperatur unter 15°C?

    In welchen Monaten ist es bei uns besonders kalt draußen?

    Lösung

    Sobald es draußen kälter als 15° C ist, ziehen wir Menschen uns gern eine dickere Jacke über. Der Igel kann das leider nicht. Er hat aber eine andere Lösung für die kalten Temperaturen gefunden. Er verkriecht sich für fünf Monate und hält Winterschlaf. Dabei bewegt sich der Igel kaum, damit ihm schön warm bleibt.

  • Was macht ein Igel in den einzelnen Jahreszeiten?

    Tipps

    In welcher Jahreszeit wird es dem Igel zu kalt?

    Welche Jahreszeit kommt vor dem langen Winterschlaf?

    Lösung

    Im Frühling erwacht der Igel aus seinem Winterschlaf. Es beginnt dann die Paarungszeit und im Sommer werden dann die Babyigel geboren. Im Herbst wird es dann wieder für die Igel Zeit, sich eine dicke Fettschicht anzufuttern, damit sie viel Energie für den Winter haben. Im Winter halten die Igel nämlich ihren Winterschlaf.

  • Warum kannst du im Herbst häufig Igel sehen?

    Tipps

    Zu welcher Jahreszeit gehören September, Oktober und November?

    Igel können im Winterschlaf nichts fressen. Wie überleben sie trotzdem?

    Lösung

    Im Herbst kannst du Igel manchmal auch am Tag beobachten. Sie bereiten sich dann auf ihren Winterschlaf vor und begeben sich auf Futtersuche.

    Nur mit einer dicken Fettschicht können sie den Winterschlaf überleben. Daher fressen sie im Herbst so viel wie möglich. Vor allem Insekten und Würmer stehen dann auf ihrem Speiseplan.

  • Wie reagiert Ina am besten, wenn sie im Garten einen Igel im Winterschlaf findet?

    Tipps

    Darfst du einen Igel im Winterschlaf wecken?

    Was passiert, wenn ein Igel aus dem Winterschlaf gerissen wird?

    Lösung

    Ein Igel im Winterschlaf sollte niemals geweckt werden. Im Winter findet der Igel nicht genug Nahrung und kann deshalb nicht überleben. Bereits das Streicheln eines Igels kann ihn wecken. Du brauchst auch einen Igel im Winterschlaf nicht füttern, da er sich vorher eine dicke Fettschicht angefuttert hat.

  • Woraus baut sich der Igel sein Nest?

    Tipps

    Der Igel sucht sich Dinge, die ihn schön warm halten.

    Die Dinge dürfen den Igel nicht verletzen.

    Lösung

    Im Winter braucht der Igel ein warmes Nest. Er sucht sich Dinge aus seiner Umgebung. Er findet zum Beispiel:

    • Gras
    • Äste aus Holz
    • Stroh
    • Moos
    • Laub
    Er nutzt keine Backsteine oder Glasscherben für sein Nest. Diese sind zu schwer und zu gefährlich für ihn und könnten ihn verletzen.

  • Wie oft schlägt ein Igelherz im Winterschlaf?

    Tipps

    Der Igel braucht im Winterschlaf sehr wenig Energie.

    Der Igel bewegt sich nicht im Winterschlaf.

    Lösung

    Ist der Igel im Winterschlaf, schlägt das Herz nur sehr selten. Es schlägt nur etwa 18 Mal pro Minute. Das ist so, weil der Igel keine Energie verbraucht.

    Hält der Igel keinen Winterschlaf, dann schlägt das Herz 180 Mal pro Minute.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.818

Lernvideos

43.896

Übungen

38.617

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden