30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Das Eichhörnchen - Die verschiedenen Arten

Bewertung

Ø 4.2 / 36 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Das Eichhörnchen - Die verschiedenen Arten
lernst du in der 1. Klasse - 2. Klasse

Beschreibung Das Eichhörnchen - Die verschiedenen Arten

Vielleicht kennst du aus dem Fernsehen oder Kino andere Hörnchenarten wie zum Beispiel die Streifenhörnchen? Dieses Video zeigt dir die unterschiedlichsten Hörnchenarten, die es weltweit gibt. Und dann lernst du das bei uns heimische Eichhörnchen genauer kennen. Du erfährst, was es bedeutet, dass das Eichhörnchen sesshaft ist und wie sein Kobel aufgebaut ist.

Das Eichhörnchen - Die verschiedenen Arten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Eichhörnchen - Die verschiedenen Arten kannst du es wiederholen und üben.
  • Welches Hörnchen wird hier beschrieben? Erkenne es.

    Tipps

    Hier siehst du ein Murmeltier. Es gehört zu den Erdhörnchen. Wenn du dir die Kopfform ansiehst, kannst du gut die Ähnlichkeiten sehen.

    Das Eichhörnchen besitzt viele Namen. Es wird auch als Eichkätzchen oder Eichkater bezeichnet.

    Lösung

    Hörnchen gibt es fast auf der ganzen Welt.

    Das Eichhörnchen kennst du sicher am besten, vielleicht hast du es schon einmal in einem Park gesehen. Es trägt einen langen, buscheligen Schwanz. Der hilft dabei, das Gleichgewicht beim Springen zu halten. Es hat ein rotbraunes Fell und ist ganz leicht. Es wiegt bis zu 400 Gramm, das ist soviel wie ein Marmeladenglas.

    Anders ist das hingegen beim Riesenhörnchen. Es wird bis zu 90 cm lang und kann 2 Kilogramm und mehr auf die Waage bringen. Dieses Hörnchen lebt vor allem in Indien und Asien.

    Das Gleithörnchen oder auch Flughörnchen besitzt eine Flughaut am Körper und zwischen den Beinen. Damit kann es 20 Meter springen. Im Vergleich dazu schafft das Eichhörnchen gerade mal 3 Meter.

    Das Erdhörnchen, oder auch Ziesel genannt, lebt nur auf dem Boden. Hoch oben in den Bäumen findest du diese Hörnchenart nicht. Zu ihnen gehören auch die Murmeltiere.

  • Wo lebt das Eichhörnchen? Erkläre.

    Tipps

    Die Eichhörnchen ziehen nicht gerne um. Wenn sie einen guten Baum gefunden haben, bleiben sie dort.

    Lösung

    Hoch oben in den Bäumen kann man Eichhörnchen sehr oft beobachten. Sie sind sehr gute Kletterer und springen von Ast zu Ast. Der Baum bietet den Hörnchen Nahrung und auch Schutz vor Feinden. Die kleinen Nager fressen sehr gerne Früchte und Samen der Bäume.

  • Was schmeckt dem Eichhörnchen? Erkenne es.

    Tipps

    Schnecken sind Insekten, die sich vor Eichhörnchen in Acht nehmen müssen.

    Aus den Tannenzapfen fallen köstliche Samen heraus.

    Lösung

    Walnüsse, Haselnüsse, Eicheln und Bucheckern - das alles schmeckt dem Eichhörnchen sehr gut. Mit seinen kräftigen Zähnen kann es die Schale ganz leicht aufknacken. Aber es frisst auch die Samen der Zapfen und sogar Pilze.

    Das Eichhörnchen ernährt sich aber nicht nur vegetarisch, es frisst auch Schnecken oder Vogeleier. Andere große Tiere, wie den Igel, jagt das Eichhörnchen aber nicht.

  • Welche Tiere sind Hörnchen? Erkenne sie.

    Tipps

    Das Flughörnchen besitzt an den Seiten des Körpers eine Flughaut.

    Lösung

    Die Eichhörnchen gehören zur großen Gruppe der Hörnchen.

    Sie sind weltweit verbreitet und es gibt über 190 Hörnchenarten.

    Einige Hörnchen sind grau, andere auch zweifarbig. Sogar Murmeltiere und Präriehunde sind Mitglieder dieser Gruppe.

  • Was weißt du über das Nest des Eichhörnchens? Beschreibe es.

    Tipps

    Die Hörnchen werden bei Regen in ihrem Nest nicht nass.

    Auf Bäumen fühlen sich Eichhörnchen am wohlsten.

    Lösung

    Eichhörnchen leben in einem runden Nest aus verschiedenen Ästen und dünnen Zweigen. Das Nest nennt man auch Kobel. Die kleinen Eichhörnchen fühlen sich nur auf den Bäumen sicher. Auch ihr Nest bauen sie hoch oben in den Bäumen. Anders als bei Vögeln ist der Nesteingang unten. Es wird mit Moos und Gras ausgepolstert und ist sogar wasserdicht. So werden die Hörnchen nicht nass, wenn es regnet. Das Eichhörnchen baut mehrere Nester auf einem Baum. Wenn Gefahr droht, kann es einfach mit seinen Jungen in ein anderes Nest umziehen.

  • Was kann das Eichhörnchen alles? Beschreibe.

    Tipps

    Beim Klettern bewegt das Eichhörnchen ständig seinen Schwanz.

    Die Nüsse hält das Eichhörnchen mit seinen kleinen Händen und den Greifzehen gut fest.

    Lösung

    Das Eichhörnchen ist ein sehr guter Kletterer. Mit seinem Schwanz kann es das Gleichgewicht halten. Er hilft ihm auch beim Springen, Steuern und Bremsen. So kann es ganz schnell von Baum zu Baum hüpfen.

    Mit seinen Greifzehen hält es sich am Baumstamm fest. Seine Zähne sind sehr kräftig. Wie bei allen Nagetieren hat das Eichhörnchen zwei sehr spitze Zähne gleich vorne im Kiefer. Mit diesen knackt es jede Nussschale auf.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.815

Lernvideos

44.233

Übungen

38.878

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden