30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Schrägbild der Pyramide 02:37 min

Textversion des Videos

Transkript Schrägbild der Pyramide

Wir befinden uns in einem Raumschiff, das fremde Planeten erforscht weit, weit in den Tiefen des Universums. Oh! Ein Planet! Und auf diesem Planeten befinden sich ganz viele Berge. Diese haben alle die Form einer Pyramide. Um diese zu zeichnen, müssen wir ein Schrägbild der Pyramide erstellen. Die Pyramide hat verschiedene Ansichten: Die Vorderansicht, die Seitenansicht, die Draufsicht und die Ansicht von Unten. Hierbei siehst du immer nur einen Teil der Pyramide. Nur aus der schrägen Perspektive nimmst du die Pyramide auf der ebenen Fläche deines Bildschirms räumlich wahr. Eine solche Ansicht bezeichnet man als „Schrägbild“. Und genau so ein Schrägbild werden wir jetzt konstruieren. Wir nehmen uns dazu kariertes Papier zur Hilfe. Wir wollen eine Pyramide mit einer quadratischen Grundfläche mit der Seitenlänge von 4 cm und einer Höhe von 4 cm zeichnen. Die quadratische Grundfläche der Pyramide wird als Parallelogramm gezeichnet. Dabei werden die nach hinten verlaufenden Kanten im Winkel von 45° gezeichnet. Sie werden verkürzt. Dabei nehmen wir statt einem Zentimeter eine Kästchendiagonale. Das Parallelogramm stellt also die perspektivisch verkürzte Grundfläche der Pyramide dar. Die Spitze der Pyramide liegt senkrecht über dem Schnittpunkt der Diagonalen des Parallelogramms. Um diesen zu finden, zeichnen wir diese beiden Diagonalen. Der Schnittpunkt ist genau der Punkt, in dem sie sich schneiden. Die Spitze liegt dann genau senkrecht zu diesem Punkt. Sie wird mit den Eckpunkten der Grundfläche verbunden. Nicht sichtbare Linien werden gestrichelt gezeichnet. Fassen wir das noch einmal zusammen. Zunächst zeichnet man die Grundfläche der Pyramide als Parallelogramm. Die Spitze liegt senkrecht über dem Mittelpunkt des Parallelogramms. Verbindet man die Eckpunkte mit der Spitze, ist das Schrägbild fertig. Hier gibt es nichts mehr zu entdecken. Auf zum nächsten Planeten!