Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.2 / 109 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag
lernst du in der 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung zum Video Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag

Du kennst solche Schilder sicher aus Modegeschäften oder dem Supermarkt: $50\%$ Rabatt auf alles! Aber was bedeutet Rabatt eigentlich genau? Wie kann man mithilfe des Rabatts neue oder alte Preise berechnen? Dazu brauchen wir die Prozentrechnung.

In diesem Video wird dir einfach erklärt, wie in der Prozentrechnung Rabatt, Grundpreis und Aufschlag miteinander zusammenhängen. Du lernst mithilfe von Beispielen, diese Größen zu berechnen. Im Anschluss an das Video kannst du mit den interaktiven Übungen auf dieser Seite beginnen – die sollten dann kein Problem mehr für dich sein.

Grundlagen zum Thema Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag

Die Prozentrechnung bei Rabatt und Aufschlag

Rabatte und Aufschläge sind typische Anwendungen der Prozentrechnung im Alltag. Schauen wir uns zuerst das Einkaufen in Geschäften an:
Beim Einkaufen merkst du, dass Waren oft zu unterschiedlichen Preisen angeboten werden, denn Händler berechnen Rabatte oder Aufschläge auf den Ursprungspreis ihrer Ware. Ein Rabatt auf den Ursprungspreis reduziert den Verkaufspreis. Ein Aufschlag auf den Ursprungspreis erhöht dagegen den Verkaufspreis. Rabatte und Aufschläge werden im Geschäft als Beträge in Euro oder in Prozent $\%$ angegeben. Will man den neuen Verkaufspreis berechnen, gilt:

$ \text{Verkaufspreis} = \text{Prozentsatz} \cdot \text{Ursprungspreis} $

Der Prozentsatz hängt davon ab, ob auf den Ursprungspreis ein Rabatt oder ein Aufschlag erfolgt. Beim Rabatt gilt:

$\text{Prozentsatz} = 100\% - \text{Rabatt in}~ \%$

Beim Aufschlag gilt:

$\text{Prozentsatz} = 100\% + \text{Aufschlag in}~ \%$

Einige erinnern sich bestimmt an folgende Formel in der Prozentrechnung:

$\text{Prozentwert} = \text{Prozentsatz} \cdot \text{Grundwert}$

Beim Einkauf entspricht also der neue Verkaufspreis nach Rabatt oder Aufschlag dem Prozentwert und der Ursprungspreis entspricht dem Grundwert.

Beispiele für die Prozentberechnung von Verkaufspreisen nach Rabatt und Aufschlag

1. Den Verkaufspreis nach Rabatt ausrechnen
Marty verkauft Musikinstrumente. Eine ältere Gitarre kostet bei ihm 200 Euro. Weil der Gitarre drei Saiten fehlen, gewährt Marty 25 Prozent Rabatt auf den Ursprungspreis. Die Kunden möchten natürlich den neuen Verkaufspreis wissen, und den können sie mit der folgenden Rabatt-Formel selbst berechnen:

$\text{Verkaufspreis} = (100 \% - \text{Rabatt in}~ \%) \cdot \text{Ursprungspreis}$

Nach Einsetzen der Werte:

$\text{Verkaufspreis} = (100 \% - 25 \%) \cdot 200~ \text{Euro}$

Es ist jetzt einfacher, wenn man die Prozentwerte als Dezimalzahlen schreibt. Danach gilt $100\% = 1$ und $25\% = 0,25$. Die Rabatt-Formel sieht dann so aus:

$\text{Verkaufspreis} = (1 - \text{Rabatt als Dezimalzahl}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

Nach Einsetzen der Werte:

$\text{Verkaufspreis} = (1 - 0,25) \cdot 200~\text{Euro}$

$\text{Verkaufspreis} = 0,75 \cdot 200~\text{Euro} = 150~\text{Euro}$

Will man den Rabatt in Euro berechnen, zieht man einfach den Verkaufspreis vom Ursprungspreis ab:

$\text{Rabatt} = \text{Ursprungspreis} - \text{Verkaufspreis}$

Nach Einsetzen der Werte:

$\text{Rabatt} = 200-150~\text{Euro} = 50~\text{Euro}$

Wer die fehlenden Saiten der Gitarre selbst aufziehen kann, spart beim Kauf des Instruments 50 Euro gegenüber dem Ursprungspreis der Gitarre.

Verkaufspreis nach Rabatt berechnen

2. Den Verkaufspreis nach Aufschlag ausrechnen
Marty bietet auch ein Saxophon an, das normalerweise 500 Euro kostet. Weil das Saxophon aber dem berühmten Musiker William Clinton gehört hat, bietet er es nur mit 35 Prozent Aufschlag auf den Ursprungspreis an. Die Kunden möchten natürlich den neuen Verkaufspreis wissen, und den können sie mit der folgenden Aufschlag-Formel selbst berechnen:

$\text{Verkaufspreis} = (100 \% + \text{Aufschlag in}~ \%) \cdot \text{Ursprungspreis}$

Nach Einsetzen der Werte:

$\text{Verkaufspreis} = (100 \% + 35 \%) \cdot 500~\text{Euro}$

Auch hier schreibt man die Prozentsätze als Dezimalzahlen. Danach gilt: $100\% = 1$ und $35\% = 0,35$ . Die Aufschlags-Formel sieht dann so aus:

$\text{Verkaufspreis} = (1 + \text{Aufschlag als Dezimalzahl}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

Nach Einsetzen der Werte:

$\text{Verkaufspreis} = (1 + 0,35) \cdot 500~ \text{Euro}$

$\text{Verkaufspreis} = 1,35 \cdot 500~ \text{Euro} = 675~ \text{Euro}$

Will man den Aufschlag in Euro berechnen, zieht man einfach den Ursprungspreis vom Verkaufspreis ab:

$\text{Aufschlag} = \text{Verkaufspreis} - \text{Ursprungspreis}$

Nach Einsetzen der Werte:

$\text{Aufschlag} = 675-500~\text{Euro} = 175~\text{Euro}$

Wer das Saxophon von dem berühmten Musiker kaufen möchte, muss beim Kauf im Vergleich zu dem sonst üblichen Ursprungspreis 175 Euro mehr bezahlen.

Ein Verkaufspreis als neuer Ursprungspreis

Es kommt im Handel oft vor, dass ein bereits geänderter Verkaufspreis nach einiger Zeit durch einen erneuten Rabatt oder Aufschlag wieder geändert wird. Zur Berechnung des aktuellen Verkaufspreises nimmt man den zuvor bestimmten Verkaufspreis nun als Ursprungspreis und setzt diesen in die Rabatt-Formel oder in die Aufschlags-Formel ein.

Zusammenfassung: Rabatt-Formel und Aufschlags-Formel

Will man einen neuen Verkaufspreis nach Rabatt in Prozent auf den Ursprungspreis berechnen, gibt man den Prozentwert zunächst in Dezimalzahlen zwischen 0 und 1 an, also 1 = 100% und 0 = 0%. Dann setzt man die Werte in die Rabatt-Formel ein:

$\text{Verkaufspreis} = (1 - \text{Rabatt als Dezimalzahl}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

Ein Rabatt wird immer von 1 (also von 100%) abgezogen.

Den Wert des Rabatts berechnet man einfach aus der Differenz:

$\text{Rabatt} = \text{Ursprungspreis} - \text{Verkaufspreis}$

Bei einem Aufschlag setzt man die Werte in die Aufschlags-Formel ein:

$\text{Verkaufspreis} = (1 + \text{Aufschlag als Dezimalzahl}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

Ein Aufschlag wird immer zu 1 (also zu 100%) addiert.

Den Wert des Aufschlags berechnet man einfach aus der Differenz:

$\text{Aufschlag} = \text{Verkaufspreis} - \text{Ursprungspreis}$

Hinweise zum Video Prozentrechnung – Rabatte und Aufschläge

Mit diesem Video wirst du in der Lage sein, preisbewusst einkaufen zu gehen. Du lernst, wie man Verkaufspreise nach Rabatten und Aufschlägen auf den Ursprungspreis berechnet. Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie Ursprungspreis, Rabatt, Prozent, Prozentrechnung, Aufschlag, Prozentsatz, Prozentwert, Grundwert. Zum Verstehen des Videos ist es hilfreich, wenn du schon grundlegende Begriffe der Prozentrechnung kennst.

Übungen und Arbeitsblätter zu Rabatt und Aufschlag
Du findest hier auch Übungen und Arbeitsblätter für die Prozentrechnung mit Rabatt und Aufschlag, beginne einfach mit den Übungen.

Ausblick
Es gibt viele weitere Anwendungen der Prozentrechnung im Alltag. Besonders wichtig ist die Zinsrechnung. Videos zur Zinsrechnung findet man über die Suche.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag

Warum werden Rabatte in Prozent angegeben?
Wie rechnet man den Rabatt in Prozent aus?
Wie viel sind $20\,\%$ von $50\,\text{Euro}$?
Wie viel sind $25\,\%$ Rabatt?
Wie viel Prozent habe ich gespart?
Wie kann ich den Aufschlag mit Prozentrechnung berechnen?
Ein Busfahrer hat seine Preise um $4\,\%$ erhöht. Bisher kostete ein Fahrschein $2,50\,\text{Euro}$. Auf wie viel Prozent ist der Preis gestiegen und wie hoch ist der Prozentwert?
Der Preis für ein Zimmer wurde von $899\,\text{Euro}$ auf $599\,\text{Euro}$ gesenkt. Um wie viel Prozent wurde der Preis gesenkt?
Berechne, wie viel Prozent man bei einer Nimm-vier-zahl-drei-Aktion einspart, wenn alle Produkte gleich teuer sind.
Wie berechne ich den prozentualen Aufschlag?
Wie berechnet man die Preissteigerung?

Transkript Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag

Marty ist Inhaber von Martys Musikmanege. Hier verkauft er hervorragende Instrumente zu fairen Preisen. Beim Aufräumen hat Marty einige alte Instrumente gefunden, die eingelagert und dann vergessen worden waren. Die Gitarre hat auch schon bessere Tage gesehen, aber auf dem Saxophon ist ein Autogramm von William Clinton! Marty hat schon mehr als genug Gitarren im Angebot, darum will er die hier so schnell wie möglich verkaufen. Das Saxophon aber ist einzigartig und sehr wertvoll. Da diese Produkte nicht zu seinem üblichen Angebot gehören, weiß Marty nicht genau, wie viel er dafür verlangen soll. Um vernünftige Preise zu kalkulieren, muss er sich mit Aufschlägen und Rabatten, also mit Prozentrechnung beschäftigen. Was aber sind Aufschläge und Rabatte? Schauen wir uns das genauer an. Unseren Startpunkt nennen wir Ursprungspreis. Von dort aus kann Marty den Preis entweder erhöhen oder reduzieren. Wenn er den Preis erhöht, nennt man den Wert, um den er den Preis erhöht, einen Aufschlag. Den Aufschlag kann man entweder als Geldbetrag angeben, zum Beispiel 80 Euro, oder als Prozentsatz, zum Beispiel 10 Prozent. Mit dem Ursprungspreis und dem Aufschlag können wir den Verkaufspreis berechnen. Da das Saxophon ziemlich wertvoll ist, möchte Marty den Preis erhöhen, ihm also einen Aufschlag geben. Wenn er den Preis reduziert, nennt man das einen Rabatt. Auch den Rabatt kann man als Geldbetrag oder als Prozentsatz angeben. Mit dem Ursprungspreis und dem Rabatt können wir den Verkaufspreis berechnen. Da die Gitarre auch schon bessere Tage gesehen hat, will Marty den Preis reduzieren, also einen Rabatt geben. Beginnen wir mit der alten Gitarre. Eine Gitarre dieser Art kostet normalerweise 200 Euro. Das wäre also der Ursprungspreis. Da die Gitarre nur noch drei Saiten hat, möchte Marty darauf einen Rabatt von 25 Prozent geben. Wie hoch ist also der Verkaufspreis? In der Prozentrechnung nennt man einen Anteil von einem Ganzen den Prozentwert. Man errechnet ihn, indem man einen Prozentsatz mit diesem Ganzen, dem sogenannten Grundwert, multipliziert. Der Verkaufspreis ist also gleich 'einem Prozentsatz mal dem Ursprungspreis'. Der Ursprungspreis beträgt für die Gitarre 200 Euro. Mit welchem Prozentsatz müssen wir diese 200 Euro multiplizieren, wenn Marty 25 Prozent Rabatt gibt? Man nimmt 100 Prozent minus den Rabatt, also 25 Prozent, und erhält 75 Prozent oder 0,75. Bevor wir den Verkaufspreis berechnen, notieren wir uns noch rasch die Formel. Der Verkaufspreis ist gleich 'einem Prozentsatz MAL dem Ursprungspreis'. Und dieser Prozentsatz entspricht 100 Prozent minus dem Rabatt in Prozent. Es ist einfacher, wenn man die Prozentsätze als Dezimalzahlen schreibt. 100 Prozent wäre dann 1. Und auch den Rabatt musst du dann als Dezimalzahl schreiben. Welchen Verkaufspreis hat die Gitarre also? 150 Euro - ziemlich günstig für solch ein Liebhaberstück. Zeit, einen Preis für das wundervolle Saxophon mit der Unterschrift von William Clinton festzulegen. So ein Saxophon kostet normalerweise 500 Euro. Das ist also der Ursprungspreis. Dank des Autogramms kann Marty aber 35 Prozent aufschlagen. Können wir die Rabatt-Formel von eben so anpassen, dass sich damit ein Aufschlag berechnen lässt? Da wir den Preis erhöhen wollen, müssen wir den Aufschlag zu 1 addieren, statt ihn wie zuvor zu subtrahieren. Der Ursprungspreis des Saxophons ist 500 Euro und der Aufschlag beträgt 35 Prozent oder 0,35. Der Verkaufspreis dieses fantastischen Saxophons beträgt also 675 Euro. Als Marty das Saxophon auf Hochglanz bringt, bemerkt er, dass es sich um ein sehr seltenes King Super Twenty von 1946 handelt. Für solch ungemein seltene Instrumente schlägt Marty üblicherweise 20 Prozent auf. Um den neuen Verkaufspreis zu berechnen, müssen wir 20 Prozent auf den gegenwärtigen Verkaufspreis aufschlagen. Wir müssen also den Preis von 675 Euro um 20 Prozent erhöhen. Wir benutzen wieder die Aufschlagsformel, der Grundwert ist aber nun der Verkaufspreis, nicht mehr der Ursprungspreis. Unser neuer Verkaufspreis ist also: Klammer auf '1 + 0,2' Klammer zu mal 675. Also haben wir jetzt einen Verkaufspreis von 810 Euro. Ziemlich teuer, aber das ist auch ein fantastisches Instrument! Jetzt muss Marty das Saxophon nur noch prominent in seinem Laden platzieren, sodass seine Kunden es bewundern können. Wiederholen wir noch mal die Rechnungen, die wir genutzt haben, um den Preis des Saxophons zu erhöhen und den der Gitarre zu reduzieren. Bei einem Rabatt berechnen wir eine Reduzierung eines Ursprungspreises um einen bestimmten Prozentsatz. Den Verkaufspreis nach einer Rabattierung berechnen wir mit 1 minus dem Rabatt in Dezimalform mal dem Ursprungspreis. Bei einem Aufschlag berechnen wir eine Erhöhung eines Ursprungspreises um einen bestimmten Prozentsatz. Den Verkaufspreis nach einem Aufschlag berechnen wir mit 1 plus dem Aufschlag in Dezimalform mal dem Ursprungspreis. Wir können auch einen Preis erhöhen oder reduzieren, den wir schon mal erhöht oder reduziert haben. In diesem Fall wird der zuvor errechnete Verkaufspreis in unserer Rabatt- oder in unserer Aufschlags-Formel zum neuen Ursprungspreis. Als Marty das Saxophon und die Gitarre in seiner Auslage platziert hat, betritt plötzlich die Blues-Legende Fingerbluter Felix den Laden. Er schnappt sich die alte Gitarre und legt los Mann, klingt das großartig. Wow! Jeder will die Gitarre kaufen, niemand interessiert sich für das Saxophon. Wie es aussieht, hat Marty für das falsche Instrument den Preis erhöht.

9 Kommentare
9 Kommentare
  1. Beste Geschichte ever

    Von Der Hunde Freund , vor 3 Monaten
  2. Tolles Video,
    Besser als Team Digital kann man Unterricht nicht erklären!
    Ihr seid besser als meine Mathelehrer.

    Von Alper, vor 11 Monaten
  3. Mega geiles Video
    Kleiner Tipp an Marti ‚Wer am höchsten bietet kriegt sie ˋ😘

    Von Biene, vor 11 Monaten
  4. Ich kann kein Mathe

    Von Mia Christina, vor 11 Monaten
  5. sehr gut erklärtes video, bin ganz eurer meinung!!!!!!!!! diese videos verstehe ich immer

    Von Jonah, vor etwa einem Jahr
Mehr Kommentare

Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Prozentrechnung: Rabatt und Aufschlag kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die Formeln zur Berechnung des Verkaufspreises an.

    Tipps

    Ein Rabatt reduziert den Ursprungspreis. Ein Aufschlag erhöht den Ursprungspreis.

    Der Startpunkt der Rechnung ist der Ursprungspreis.

    Lösung

    Richtige Aussagen:

    $ \bullet \text{Verkaufspreis} = (100\,\% - \text{Rabatt}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

    Begründung: Der Verkaufspreis wird ermittelt. Die Reduzierung des Ursprungspreises erfolgt durch die Subtraktion.

    $ \bullet \text{Verkaufspreis} = (100\,\% + \text{Aufschlag}) \cdot \text{Ursprungspreis} $

    Begründung: Der Verkaufspreis wird ermittelt. Der Aufschlag des Ursprungspreises erfolgt durch die Addition.

    Falsche Aussagen:

    $\bullet \text{Verkaufspreis} = (100\,\% - \text{Aufschlag}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

    Begründung: Der Aufschlag wird subtrahiert statt addiert.

    $\bullet \text{Ursprungspreis} = (100\,\% - \text{Rabatt}) \cdot \text{Verkaufspreis}$

    Begründung: Der Ursprungspreis und der Verkaufspreis sind hier vertauscht. Ermittelt werden soll der Verkaufspreis.

    $\bullet \text{Ursprungspreis} = (100\,\% - \text{Aufschlag}) \cdot \text{Verkaufspreis}$

    Begründung: Der Ursprungspreis und der Verkaufspreis sind hier vertauscht. Zudem wird der Aufschlag hier subtrahiert statt addiert.

    $\bullet \text{Verkaufspreis} = (100\,\% + \text{Rabatt}) \cdot \text{Ursprungspreis}$

    Begründung: Der Rabatt wird hier addiert statt subtrahiert. Ein Rabatt hat die Reduzierung des Ursprungspreises zur Folge, weshalb subtrahiert werden muss.

  • Berechne die Verkaufspreise der Gitarre und des Saxophons.

    Tipps

    Beispiel: Ein Rabatt von $40\,\%$ wird gegeben. Der Prozentsatz ist demnach: $(100\,\% - 40\,\% = 60\,\%)$

    oder

    $(1 - 0,\!4) = 0,\!6$.

    Der Aufschlag wird entweder als Dezimalzahl zu $1$ addiert oder als Prozentzahl zu $100\,\%$.

    Lösung

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis}_{Gitarre} &=& (100\,\% - \text{Rabatt}) \cdot \text{Ursprungspreis} \\ \text{Verkaufspreis}_{Gitarre} &=& (100\,\% - 25\,\%) \cdot 200 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{Gitarre} &=& 75\,\% \cdot 200 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{Gitarre} &=& 0,\!75 \cdot 200 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{Gitarre} &=& 150 \,€ \\ \end{array}$

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis}_{Saxophon} &=& (100\,\% + \text{Aufschlag}) \cdot \text{Ursprungspreis} \\ \text{Verkaufspreis}_{Saxophon} &=& (100\,\% + 35\,\%) \cdot 500 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{Saxophon} &=& 135\,\% \cdot 500 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{Saxophon} &=& 1,\!35 \cdot 500 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{Saxophon} &=& 675 \,€ \end{array}$

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis}_{SaxophonNeu} &=& 120\,\% \cdot 675 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{SaxophonNeu} &=& 1,\!20 \cdot 675 \,€ \\ \text{Verkaufspreis}_{SaxophonNeu} &=& 810 \,€ \\ \end{array}$

  • Berechne die Verkaufspreise.

    Tipps

    Beispielrechnung:

    $\text{Ursprungspreis:} ~10\,€$
    $\text{Rabatt:} ~20\,\% $

    $\begin{array}{lcr} \text{Verkaufspreis} &=& (100\,\% - 20\,\%) \cdot 10\,€ \\ &=& 80\,\% \cdot 10\,€ \\ &=& 0,\!8 \cdot 10\,€ \\ &=& 8\,€ \end{array}$

    Der Rabatt wird von $100\,\%$ subtrahiert, der Aufschlag wir zu $100\,\%$ addiert.

    Lösung

    Rabatt:
    $\text{Ursprungspreis:}~ 35\,€$
    $\text{Rabatt:} ~10\,\%$:

    $\begin{array}{lcr} \text{Verkaufspreis}_{Rabatt} &=& (1 - \text{Rabatt}) \cdot \text{Ursprungspreis} \\ &=& (100\,\% - 10\,\%) \cdot 35\,€ \\ &=& (1 - 0,\!1) \cdot 35\,€ \\ &=& 0,\!9 \cdot 35\,€ \\ &=& 31,\!50\,€ \end{array}$

    Aufschlag:
    $\text{Ursprungspreis:}~ 24\,€$
    $\text{Aufschlag:} ~55\,\%$:

    $\begin{array}{lcr} \text{Verkaufspreis}_{Aufschlag} &=& (1 + \text{Aufschlag}) \cdot \text{Ursprungspreis} \\ &=& (100\,\% + 55\,\%) \cdot 24\,€ \\ &=& (1 + 0,\!55) \cdot 24\,€ \\ &=& 1,\!55 \cdot 24\,€ \\ &=& 37,\!20\,€ \end{array} $

  • Ermittle die Verkaufspreise des Fitnessstudios.

    Tipps

    Beispielrechnung: Es wird ein Rabatt von $40\,\%$ gegeben. Der Prozentsatz ist demnach

    $(100\,\% - 40\,\%) = 60\,\%$.

    Der Prozentsatz kann auch in Dezimalzahlen geschrieben werden:

    $(1 - 0,\!4) = 0,\!6$.

    Lösung

    $1.$
    $\text{Ursprungspreis} = 20\,€$
    $\text{Aufschlag} = 30\,\% $,

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis} &=& (1 + 0,\!3) \cdot 20\,€ \\ &=& 1,\!3 \cdot 20\,€ \\ &=& 26\,€ \end{array}$

    $2.$
    $\text{Ursprungspreis} = 5\,€$
    $\text{Aufschlag} = 15\,\% $,

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis} &=& (1 + 0,\!15) \cdot 5\,€ \\ &=& 1,\!15 \cdot 5\,€ \\ &=& 5,\!75\,€ \end{array}$

    $3.$
    Kunden:
    $\text{Ursprungspreis} = 3,\!50\,€$
    $\text{Rabatt} = 40\,\%$,

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis} &=& (1 - 0,\!4) \cdot 3,\!50\,€ \\ &=& 0,\!6 \cdot 3,\!50\,€ \\ &=& 2,\!10\,€ \end{array}$

    Mitarbeiter:
    $\text{Ursprungspreis} = 3,\!50\,€$
    $\text{Rabatt} = 70\,\%$,

    $\begin{array}{rcl} \text{Verkaufspreis} &=& (1 - 0,\!7) \cdot 3,\!50\,€ \\ &=& 0,\!3 \cdot 3,\!50\,€ \\ &=& 1,\!05\,€ \end{array}$

  • Benenne die Bezeichnungen der Formeln.

    Tipps

    Der Verkaufspreis ist der Preis, zu dem ein Produkt verkauft werden soll.

    Aufschläge steigern die Preise.

    Lösung

    Richtige Aussagen:

    $\bullet$ „Der Wert der Erhöhung wird Aufschlag genannt.“

    $\bullet$ „Der Wert der Reduktion eines Preises wird Rabatt genannt. Er kann als Geldbetrag oder als Prozentsatz angegeben werden.“

    $ \bullet$ „Der Verkaufspreis wird durch den Ursprungspreis und den Aufschlag bzw. den Rabatt errechnet.“

    Falsche Aussagen:

    $\bullet$ „Der Ursprungspreis ist der Preis, der durch die Erhöhung oder die Reduzierung des Startpunktes ermittelt wird.“

    Begründung: Der Verkaufspreis wird ermittelt. Der Ursprungspreis ist der Startpunkt.

    $\bullet$ „Der Aufschlag kann nur als Prozentsatz angegeben werden.“

    Begründung: Der Aufschlag kann auch als Geldwert angegeben werden.

    $\bullet$ „Der Wert einer Reduktion eines Preises wird Aufschlag genannt.“

    Begründung: Der Wert einer Reduktion ist der Rabatt. Der Aufschlag gibt eine Erhöhung des Preises an.

    $\bullet$ „Der Ursprungspreis wird durch den Verkaufspreis und den Aufschlag bzw. den Rabatt errechnet.“

    Begründung: Der Ursprungspreis ist der Startpunkt der Berechnung. Der Verkaufspreis wird durch den Ursprungspreis und den Aufschlag bzw. den Rabatt errechnet.

  • Bestimme die jeweiligen Rabatte und Aufschläge.

    Tipps

    Gesucht werden hier der Aufschlag bzw. der Rabatt. Die bekannten Formeln müssen daher umgestellt werden.

    Beispiel $1$:
    $\text{Verkaufspreis} = 150\,€$
    $\text{Ursprungspreis} = 200\,€$

    $\begin{array}{rcl} \text{Prozentsatz} &=& \frac{\text{Verkaufspreis}}{\text{Ursprungspreis}} \\ &=& \frac{150\,€}{200\,€} \\ &=& 0,\!75 \end{array}$

    $\begin{array}{rcl} \text{Rabatt} &=& 1 - \text{Prozentsatz} \\ &=& 1 - 0,\!75 \\ &=& 0,\!25 \\ &=& 25\,\% \end{array}$

    Beispiel $2$:
    $\text{Verkaufspreis} = 300\,€$
    $\text{Ursprungspreis} = 200\,€$

    $\begin{array}{rcl} \text{Prozentsatz} &=& \frac{\text{Verkaufspreis}}{\text{Ursprungspreis}} \\ &=& \frac{300\,€}{200\,€} \\ &=& 1,\!5 \end{array}$

    $\begin{array}{rcl} \text{Aufschlag} &=& \text{Prozentsatz} - 1 \\ &=& 1,\!5 - 1 \\ &=& 0,\!5 \\ &=& 50\,\% \end{array}$

    Lösung

    $1.$

    $\text{Verkaufspreis} = 121,\!50 \,€$
    $\text{Ursprungspreis} = 90 \,€$

    $\begin{array}{rcl} \text{Prozentsatz} &=& \frac{\text{Verkaufspreis}}{\text{Ursprungspreis}} \\ &=& \frac{121,50 \,€}{90 \,€} \\ &=& 1,\!35 \end{array}$

    Da der Prozentsatz größer als $1$ ist, handelt es sich um einen Aufschlag:

    $\begin{array}{rcl} \text{Aufschlag} &=& (\text{Prozentsatz} - 1) \\ &=& 1,\!35 - 1 \\ &=& 0,\!35 \\ &=& 35\,\% \end{array}$

    $2.$

    $\text{Verkaufspreis} = 248 \,€$
    $\text{Ursprungspreis} = 310 \,€$

    $\begin{array}{rcl} \text{Prozentsatz} &=& \frac{\text{Verkaufspreis}}{\text{Ursprungspreis}} \\ &=& \frac{248 \,€}{310 \,€} \\ &=& 0,\!8 \end{array}$

    Da der Prozentsatz kleiner als $1$ ist, handelt es sich um einen Rabatt:

    $\begin{array}{rcl} \text{Rabatt} &=& (1 - \text{Prozentsatz}) \\ &=& 1 - 0,\!8 \\ &=& 0,\!2 \\ &=& 20\,\% \end{array}$

    $3.$

    $\text{Verkaufspreis} = 3,\!50 \,€$
    $\text{Ursprungspreis} = 5,\!00 \,€$

    $\begin{array}{rcl} \text{Prozentsatz} &=& \frac{\text{Verkaufspreis}}{\text{Ursprungspreis}} \\ &=& \frac{3,50 \,€}{5 \,€} \\ &=& 0,\!7 \end{array}$

    Da der Prozentsatz kleiner als $1$ ist, handelt es sich um einen Rabatt:

    $\begin{array}{rcl} \text{Rabatt} &=& (1 - \text{Prozentsatz}) \\ &=& 1 - 0,\!7 \\ &=& 0,\!3 \\ &=& 30\,\% \end{array}$