30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Verschränkte Relativsätze auflösen 07:14 min

6 Kommentare
  1. @Funknervaleria: Vielen Dank für dein hilfreiches Feedback! Toll, dass dir unser Video und die Übungen gefallen.
    Wir sind uns des Problems bewusst und arbeiten derzeit an einer guten Lösung, bei der nicht jeder Tippfehler ins Gewicht fällt, Falsches aber auch als falsch bewertet wird.
    Ich werde die Übung sehr gerne prüfen und ggf. anders gestalten.
    Viele liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Till Scheitler, vor 4 Monaten
  2. Das Video und die Übungen sind an sich sehr gut, aber bei den Übungen verstehe ich einfach nicht, dass die kleinsten Schriftfehler bewertet werden. Hat man zum Beispiel ein Buchstaben klein und nicht groß geschrieben ist die ganze Aufgabe falsch. Wenn ihr solche Fehler beheben würdet, wäre alles super. Aber am Sonsten ist alles perfekt!!!

    Von Deleted User 797050, vor 4 Monaten
  3. Danke jetzt hab ichs kapiert unser Lehrer hats zwar auch so gut erklährt, aber der will nicht das wir mitschreiben also war das eine gute Wiederholung

    Von 4aschwarz, vor mehr als 3 Jahren
  4. Achja, auch hier ist taucht dieser Fehler wieder auch... Ich habe ihn korrigiert. Es muss natürlich quam heißen und das dazugehörige Bezugswort ist puellam.
    Danke für den Hinweis!

    Von Carolin Wallura, vor etwa 4 Jahren
  5. Hallo, ich habe gerade den Kommentar von Carolin zum Video „Verschränkte Relativsätze mit AcI“ der Tutorin „Auxilium“ gelesen, wo von einer „quem/quam Schwäche“ die Rede ist. - Wie steht es denn um den Satz im Übungsteil? Er lautet ja:

    „Claudius puellam amat, quem pulchram esse putat.“

    „quem“ ist ein im Akkusativ mask. gebrauchtes Relativpronomen; demnach müsste sich „quem“ sich auf „Claudius“ und nicht „puellam“ beziehen …!?

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren
  1. Auch wieder ein klar strukturiertes Video. - Sehr schön! Und vielen Dank.

    Von Eemilelv, vor etwa 4 Jahren
Mehr Kommentare

Verschränkte Relativsätze auflösen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Verschränkte Relativsätze auflösen kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche Beispiele einen verschränkten Relativsatz enthalten.

    Tipps

    Ein verschränkter Relativsatz enthält meistens einen AcI. Man kann ihn nicht wörtlich übersetzen.

    Um einen verschränkten Relativsatz wiederzugeben, verwendet man meistens eine Umschreibung.

    Das kann zum Beispiel eine Hilfsübersetzung mit Präposition sein, ein Einschub in den Satz („..., der - wie man weiß - ...“) oder eine Übersetzung mit „von ... dass“ („von dem man weiß, dass ...“).

    Analysiere die Sätze genau: Suche Haupt- und Nebensätze heraus. Ist eine Infinitivkonstruktion enthalten?

    Drei Beispiele enthalten einen verschränkten Relativsatz.

    Lösung

    Enthält ein Relativsatz einen AcI oder eine ähnliche Konstruktion, spricht man von einem verschränkten Relativsatz. Es sind dann nämlich zwei Konstruktionen ineinander geschoben.

    Verschränkte Relativsätze kann man nicht wörtlich wiedergeben. Man braucht eine Umschreibung oder Hilfsübersetzung, zum Beispiel einen Satz mit „von ... dass“.

    Zum Lösen dieser Aufgabe solltest du also überprüfen, ob der Satz sowohl einen Relativsatz mit qui, quae, quod, als auch einen AcI enthält. Suche dazu im Relativsatz nach einem übergeordnten Prädikat, einem Akkusativ und einem Infinitiv.

    Folgende Beispiele enthalten einen verschränkten Relativsatz mit AcI:

    • Nero, quem dementem fuisse putas, urbem inflammavit. - Hier bezieht sich der Relativsatz auf Nero. Das übergeordnete Prädikat ist putas. Davon hängt ein AcI ab: Der Subjektsakkusativ des AcI ist gleichzeitig das Relativpronomen quem, der Infinitiv des AcI lautet fuisse. Man kann übersetzen: Kaiser Nero, von dem man glaubt, dass er verrückt war, zündete die Stadt an.
    • Amnis, quem Raetiam perfluere scimus, Danuvia dicitur. - Hier bezieht sich der Relativsatz auf amnis. Das übergeordnete Prädikat ist scimus, der Subjektsakkusativ wie das Relativpronomen quem und der Infinitiv perfluere. Zusammen bilden sie den AcI. Es heißt: Der Strom, von dem wir wissen, dass er durch Rätien fließt, wird Donau genannt.
    • Romani regem ultimum, quem superbum esse censebant, ex urbe expulserunt. - Hier ist es ähnlich: censebant ist das übergeordnete Prädikat. Davon hängt der AcI im Relativsatz ab: quem ... esse. Man sagt: Die Römer vertrieben den letzten König aus der Stadt, der - wie sie meinten - hochmütig war.

  • Bestimme, ob der verschränkte Relativsatz einen AcI oder einen NcI enthält.

    Tipps

    Du kannst immer nur den verschränkten Relativsatz markieren.

    Schau dir den Relativsatz genau an: Steht das Prädikat im Aktiv oder Passiv?

    Wenn du dir unsicher bist, schau noch einmal besonders auf das Relativpronomen. Steht es im Nominativ oder im Akkusativ?

    Lösung

    Ein verschränkter Relativsatz kann sowohl einen AcI als auch einen NcI enthalten. Um ihn zu übersetzen, musst du diese beiden Konstruktionen erkennen und unterscheiden können.

    Den AcI kennst du wahrscheinlich schon etwas besser. Er steht immer nach Verben des Sagens, der Wahrnehmung oder Verben, die ein Gefühl ausdrücken. Das kann zum Beispiel sein: meinen, glauben, sehen, sich freuen. Das übergeordnete Prädikat steht dabei immer im Aktiv. Davon hängt eine Konstruktion ab, bei der die handelnde Person oder Sache im Akkusativ steht, die Tätigkeit im Infinitiv. Wir können das im Deutschen nur manchmal nachmachen, zum Beispiel: Ich sehe ihn (Akkusativ) kommen (Infinitiv). In den meisten Fällen müssen wir einen dass-Satz bilden: Ich sehe, dass er kommt. Dabei machen wir den Akkusativ zum Subjekt und den Infinitiv zum Prädikat des dass-Satzes.

    Der NcI ähnelt dem AcI. Hier steht aber das übergeordnete Prädikat immer im Passiv. Es ist also eine passive Konstruktion. Deshalb steht die Person oder Sache auch nicht im Akkusativ, sondern im Nominativ. Der NcI kommt nur nach bestimmten Verben und Wendungen vor. Am häufigsten sind dicitur (man sagt, dass ...), traditur (es ist überliefert, dass ...) und videtur (es scheint, dass ...).

    Wenn du die Sätze der Aufgabe überprüfst, erkennst du, dass die Sätze 2 und 4 einen AcI enthalten, die Sätze 1 und 3 einen NcI.

    Der Akkusativ bzw. Nominativ ist dabei jeweils das Relativpronomen, das im Akkusativ (quem) oder Nominativ steht (qui).

  • Vervollständige die Übersetzung.

    Tipps

    Untersuche genau den fett markierten Teil in jedem Satz.

    Was ist das Prädikat des Relativsatzes? Was bedeutet es?

    Alle fett markierten Teile sind ein verschränkter Relativsatz.

    Sie enthalten einen Relativatz mit entweder einem AcI oder einem NcI.

    Suche die Bestandteile heraus. Probiere den Satz zunächst selbst wörtlich zu übersetzen.

    Lösung

    Alle Beispiele enthalten einen verschränkten Relativsatz mit AcI oder NcI. Der komplette Relativsatz ist jeweils fett hervorgehoben und zum Teil schon übersetzt. Wie du weißt, kann man verschränkte Relativsätze nicht wörtlich wiedergeben, weil es so eine Konstruktion im Deutschen nicht gibt. Wir müssen deshalb zu Umschreibungen greifen. Das kann zum Beispiel ein Nebensatz mit „von ... dass“ sein.

    In unserem Fall sind alle verschränkten Ausdrücke mit einem Präpositionalausdruck oder mit einem Einschub wiederzugeben.

    1. Im ersten Satz bezieht sich der Relativsatz auf id. Das Prädikat darin ist cenusit von censere (meinen, glauben). Davon hängt ein AcI ab: quod ... esse. Du kannst sagen: Platon erklärte das, was seiner Meinung nach wahr ist, in vielen Büchern. - Es ginge auch so: Platon erklärte das, von dem er glaubt, dass es wahr ist, ... Oder: Platon erklärte das, das - wie er glaubt - wahr ist, ...
    2. Im zweiten Satz bezieht sich der Relativsatz auf verba. Das Prädikat ist traduntur von tradere (überliefern). Es ist Passiv. Davon hängt ein NcI ab - ein Nominativ mit Infinitv: quae ... dicta esse. Du kannst sagen: Die Worte, die der Überlieferung nach von Sokrates gesprochen wurden, wurden auch von Platon aufgeschrieben. - Es geht auch so: Die Worte von denen überliefert ist, dass sie von Sokrates gesprochen wurden, ... Oder: Die Worte, die - wie überliefert ist - von Sokrates gesprochen wurden, ...
    3. Im dritten Satz bezieht sich der Relativsatz auf veneno, das Gift. Das Prädikat darin ist dicitur von dicere (sagen). Das ist wieder Passiv. Davon hängt ein NcI ab: quod ... datum esse. Man kann übersetzen: Sokrates selbst starb durch das Gift, das ihm - so sagt man - von den Athenern gegeben worden ist. Oder: Sokrates selbst starb durch das Gift, von dem man sagt, dass es ihm von den Athenern gegeben worden ist. Oder: Sokrates selbst starb durch das Gift, das ihm der Sage nach von den Athenern gegeben worden ist.
    4. Im vierten Satz bezieht sich der Relativsatz auf disciplina (die Lehre). Prädikat ist gaudemus (wir freuen uns, von gaudere). Es ist aktiv - davon hängt ein AcI ab (quam traditam esse). Du kannst sagen: Aber seine Lehre, die zu unserer Freude überliefert ist, wird auch heute von vielen hoch geschätzt. - Oder: Aber die Lehre, über deren Überlieferung wir uns freuen, wird auch heute von vielen hoch geschätzt.

  • Gib den verschränkten Relativsatz auf zwei verschiedene Arten wieder.

    Tipps

    Du musst nur den fett hervorgehobenen Teil übersetzen. Es ist ein verschränkter Relativsatz, der sich auf Catilina bezieht.

    Er enthält einen NcI, der von dicitur abhängt.

    Vokabelhilfe:

    • coniurationem facere - eine Verschwörung machen

    Bei diesem Satz bietet sich die Hilfsübersetzung mit „von ... dass“ oder mit einem Einschub an.

    Beachte die Vorzeitigkeit!

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du einen verschränkten Relativsatz mit NcI übersetzen. Analysieren wir ihn noch einmal gemeinsam:

    • Der Relativsatz beginnt mit qui und bezieht sich auf Catilina.
    • In den Relativsatz ist ein NcI eingeschoben, ein Nominativ mit Infinitiv. Er hängt von dicitur ab: man sagt, dass ...
    • Der Nominativ des NcI ist qui, der Infinitiv fecisse, der Infinitiv Perfekt von facere. Der NcI ist also vorzeitig.
    • Die Form coniurationem ist das Akkusativobjekt dazu. coniurationem facere heißt: eine Verschwörung machen.
    Wir können den Relativsatz aber nicht wörtlich wiedergeben. Deshalb brauchen wir eine Hilfsübersetzung. Die besten Übersetzungsmöglichkeiten sind hier entweder eine Umschreibung mit „von ... dass“ oder eine Umschreibung mit einem Einschub. Wir können sagen:
    • Cicero vertrieb Catilina mit seiner Rede aus der Stadt, von dem man sagt, dass er eine Verschwörung gemacht hat. (oder: von dem gesagt wird, dass...)
    • Cicero vertrieb Catilina mit seiner Rede aus der Stadt, der - wie man sagt - eine Verschwörung gemacht hat.
    Eine Übersetzung mit Präpositionalausdruck bietet sich hier nicht an. Man könnte höchstens noch etwas freier übersetzen: Cicero vertrieb Catilina mit seiner Rede aus der Stadt, der der Aussage von Leuten nach eine Verschwörung gemacht hat.

  • Übersetze den verschränkten Relativsatz auf drei verschiedene Arten.

    Tipps

    Analysiere den Satz ganz genau:

    • Worauf bezieht sich der Relativsatz?
    • Was ist das übergeordnete Verb der Infinitivkonstruktion?
    • Liegt ein AcI oder ein NcI vor?
    • Gibt es weitere Objekte im Relativsatz?

    Hier ein Beispiel, an dem du die drei Möglichkeiten sehen kannst:

    Caesar, quem populum despicere scimus, in circum it.

    1. Der Kaiser, von dem wir wissen, dass er das Volk verachtet, geht in den Zirkus.
    2. Der Kaiser, der - wie wir wissen - das Volk verachtet, geht in den Zirkus.
    3. Der Kaiser, der unseres Wissens nach das Volk verachtet, geht in den Zirkus.

    Zur Erinnerung: putare heißt: glauben, meinen, denken, vermuten.

    Vergiss nicht, das Relativpronomen wiederzugeben.

    Denk bei der Übersetzung mit Einschub an die Parenthesen oder die Kommasetzung.

    Lösung

    Der Satz aus der Aufgabe enthält einen verschränkten Relativsatz mit AcI. Das bedeutet, in den Relativsatz ist noch ein AcI eingeschoben. Wenn wir den Relativsatz genauer unter die Lupe nehmen, sehen wir:

    1. Der Relativsatz bezieht sich auf Oedipus.
    2. Das übergeordnete Prädikat ist putamus (wir glauben).
    3. Davon hängt der AcI quem ... necavisse ab.
    4. Die Form patrem ist ein zusätzliches Akkusativobjekt dazu.
    Wir können den Relativsatz nicht wörtlich wiedergeben. Deshalb müssen wir zu einer Umschreibung greifen. Du kannst sagen:
    • Ödipus, von dem wir glauben / meinen / vermuten / denken, dass er seinen Vater getötet hat, ist auch heute noch bekannt.
    • Ödipus, der - wie wir glauben / meinen / denken / vermuten - seinen Vater getötet hat, ist auch heute noch bekannt.
    • Ödipus, der unserer Meinung nach seinen Vater getötet hat, ist auch heute noch bekannt.
    Wie du siehst, kann man einen verschränkten Relativsatz auf verschiedene Arten übersetzen:
    • In der ersten Variante haben wir einen Satz mit „von ... dass“ gebildet.
    • In der zweiten Möglichkeit haben wir einen Einschub mit „- wie ... -“ eingefügt.
    • Und in der dritten Version haben wir die Wendung zu einem Präpositionalausdruck mit Substantivierung gemacht.

  • Arbeite die vorgegebenen Übersetzungsarten des verschränkten Relativsatzes heraus.

    Tipps

    traditur ist passiv und kommt von tradere.

    Es heißt: es wird überliefert.

    Weitere Vokabelhilfen:

    • dux, ducis m. - der Führer, der Anführer
    • Galli, Gallorum - die Gallier

    Der Relativsatz bezieht sich auf Vercingetorix und beschreibt ihn genauer.

    Er enthält einen NcI. Der Nominativ ist qui, der Infinitiv fuisse.

    Bei der Übersetzung mit Präpositionalausdruck musst du versuchen, aus dem Verb „überliefern“ ein Substantiv zu machen. Wie könnte es lauten?

    Schließe es dann mit einer Präposition an, zum Beispiel „nach“, „laut“ oder „gemäß“.

    Denk auch an die Kommasetzung!

    Lösung

    Der lateinische Satz enthält einen verschränkten Relativsatz mit NcI. Das Prädikat im Relativsatz ist traditur von tradere (überliefern). Es ist passiv, heißt also: es wird überliefert. Der Relativsatz bezieht sich auf Vercingetorix und enthält einen NcI. qui ist der Nominativ, fuisse der Infinitiv, ein Infinitiv Perfekt von esse.

    Wir können den Relativsatz auf drei Arten übersetzen:

    • mit von ... dass: Vercingetorix, von dem überliefert wird, dass er ein Anführer der Gallier war, ergab sich Caesar.
    • mit einem Einschub: Vercingetorix, der - wie überliefert wird - ein Anführer der Gallier war, ergab sich Caesar.
    • mit einem Präpositionalausdruck: Dazu machen wir aus dem Verb „überliefern“ das Substantiv „die Überlieferung“. Wir schließen es mit einer Präposition an. Möglich sind zum Beispiel: gemäß einer Überlieferung, laut Überlieferung, der Überlieferung nach. Du kannst also folgendermaßen übersetzen: Vercingetorix, der der laut Überlieferung ein Anführer der Gallier war, ergab sich Caesar.