30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Marokko 02:06 min

Textversion des Videos

Transkript Marokko

Das Königreich Marokko liegt im Nordwesten Afrikas. Etwa 32 Millionen Einwohner hat der arabische Staat. Allein in der Hafenstadt Agadir leben heute fast eine Million. Die Hauptstadt des Landes ist jedoch Rabat, Sitz der Regierung und Residenzstadt des marokkanischen Königs. Über 40 Prozent der Marokkaner leben in der Landwirtschaft. Angebaut werden Baumwolle, Getreide, Oliven und Datteln, Erdnüsse und Orangen. Aber auch Kartoffeln und sogar Spargel. Auf den Souks, den Märkten, werden die Waren neben Touristenandenken verkauft. Schmorgerichte aus der Tajine gehören zur marokkanischen Küche, ebenso wie Kuskus, ein Grundnahrungsmittel in Nordafrika. Hergestellt wird er aus Hartweizengrieß, Gerste oder Hirse. Zubereitet wird er im Wasserdampf. Und dazu gibt es Gemüse und Fleisch. Da Marokko Küsten sowohl zum Mittelmeer wie auch zum Atlantischen Ozean besitzt, spielt die Fischerei eine wichtige Rolle. Fische und Meeresfrüchte machen den größten Anteil der Exporte Marokkos aus. Zwischen Agadir und Tiznit befindet sich der 340 Quadratkilometer große Nationalpark Souss Massa. In dem 1991 gegründeten Park leben beinahe 250 Vogel- und über 50 Säugetierarten. Von dem verheerenden Erdbeben 1960 blieb die auf einem Hügel über Agadir gelegene Kasbah größtenteils unbeschädigt. Für die zahlreichen Touristen finden sich an der Strandpromenade der Atlantikküste viele Hotels und Restaurants.