30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Imparfait – Gebrauch (2)

Bewertung

Ø 3.5 / 24 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Madame Wormuth
Imparfait – Gebrauch (2)
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Imparfait – Gebrauch (2)

In der Fortsetzung zu Teil 1 erfährst Du mehr über den Gebrauch des Imparfait. Hier geht es speziell um alles, was Hintergrund und Begleitumstände des Geschehens betrifft. Mit diesem Wissen kannst Du später leichter unterscheiden, wann Du das Imparfait und wann das Passé composé verwenden mußt. Viel Spaß beim Lernen!

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. Super hilfreiches Video! :)

    Von Sabine Schattschneider, vor mehr als 5 Jahren
  2. Freut mich, danke!

    Von Madame Wormuth, vor etwa 9 Jahren
  3. tolles Video! Mit den Bildern und Zeichnungen richtig schön anschaulich ;)
    Man merkt, dass du dir Mühe gibst! :)

    Von Deleted User 35323, vor etwa 9 Jahren

Imparfait – Gebrauch (2) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Imparfait – Gebrauch (2) kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne einige Schlüsselwörter für das imparfait.

    Tipps

    Wenn du Wörter nicht kennst, schaue im Wörterbuch nach, was sie auf Deutsch bedeuten.

    Signalwörter für das imparfait deuten darauf hin, dass etwas regelmäßig oder öfter passiert.

    Lösung

    Das imparfait wird nicht nur für Hintergründe und Begleitumstände verwendet, wie du im Video gelernt hast, sondern auch, um Gewohnheiten, Regelmäßigkeiten oder die Dauer von Handlungen auszudrücken.

    • Dafür kannst du die oben aufgeführten und als richtig markierten Signalwörter einsetzen. Sie zeigen dir, dass ein Satz im imparfait steht. Weitere Schlüsselwörter für das imparfait sind zudem: tous les jours, toute l'année, toujours und chaque (jour).
    • Nicht in jedem Satz findest du jedoch ein solches mot clé. Häufig weisen stattdessen auch Verben wie être, avoir, vouloir, pouvoir, devoir, savoir, falloir und connaître auf die Verwendung des imparfait hin.
    Schreibe dir am besten die Schlüsselwörter sowie die Verben in deinen Hefter.

  • Vervollständige die Sätze im imparfait.

    Tipps

    Die Satzteile sollten inhaltlich zusammenpassen, daher kannst du sie zunächst auch ins Deutsche übersetzen. Vokabeln, die du noch nicht kennst, kannst du im Wörterbuch nachschlagen.

    Schaue dir vor allem die Personen sowie deren Handlungen oder Zustände an, um herauszufinden, welche Satzteile zusammengehören.

    Lösung

    Die Sätze in dieser Aufgabe stehen im imparfait. Im Video hast du gelernt, dass man diese Zeitform auch für Hintergrundhandlungen und Begleitumstände verwenden kann.

    • Als Hintergrundhandlung kann in der Aufgabe beispielsweise der Satz Marie était dans sa chambre et elle regardait un film d'action très passionnant gelten. Auch der Satz Quand Clément regardait par la fenêtre, il voyait qu'il faisait beau dehors : Le soleil brillait kann als Hintergrundhandlung eingeordnet werden. Gleichzeitig könnte es aber auch eine Beschreibung der Begleitumstände sein. Du siehst also, dass man diese beiden Kategorien nicht immer trennen kann.
    • Der Satz Pendant le cours de maths, on entendait un bruit fort dans la cour de récréation kann als Beschreibung einer Wahrnehmung eingeordnet werden, es handelt sich daher um einen Begleitumstand.
    Auch in den anderen Sätzen findest du Beschreibungen oder zusätzliche Hintergrundinformationen. Schreibe dir einige der Sätze als Beispiele für das imparfait in deinen Hefter. Außerdem kannst du dir die Unterkategorien wie Bemerkungen, Erklärungen, Wahrnehmungen etc. dazuschreiben.

  • Untersuche die Verwendung des imparfait im Satzgefüge.

    Tipps

    Die Sätze beginnen alle mit dem Subjekt, welches natürlich großgeschrieben ist und enden mit einem Punkt.

    Französische Sätze sind, sowohl im Haupt- als auch im Nebensatz, in der Regel nach dem Prinzip Subjekt – Prädikat – Objekt aufgebaut.

    Erinnerst du dich an die Stellung von Adjektiven? Welche stehen vor und welche hinter dem Substantiv?

    Aller à pied bedeutet auf Deutsch zu Fuß gehen.

    Lösung

    Für solche Aufgaben kannst du dir merken, dass normale Aussagesätze im Französischen meistens nach der Regel S – P – O aufgebaut sind: Subjekt – Prädikat – Objekt. Auch wenn es einen Haupt- und Nebensatz gibt, werden beide Satzteile nach dieser Regel geordnet. Zudem hilft dir das großgeschriebene Wort, da damit der Satz beginnt, sowie der Punkt am Ende, der zusammen mit einem Wort steht. So definierst du schnell den Satzanfang und das Satzende.

    • Die Sätze beginnen demzufolge alle mit dem Subjekt des Satzes: Marie, Je, Julie, Monsieur Ibrahim und La mère de Manon.
    • Nach dem Subjekt folgt das Prädikat, also die konjugierte Verbform. Diese lautet in den Sätzen: était, pensais que und allait.
    • In den meisten Sätzen folgt nun das Objekt, z. B. une fille intelligente.
    • Alle Nebensätze sind nach demselben Schema (S – P – O) aufgebaut – nach der einleitenden Konjunktion (mais, quand, et, parce que) folgt wiederum dieselbe Reihenfolge.
    Wenn du dich an diese Satzbauregel hältst, solltest du bei zukünftigen Aufgaben keine Schwierigkeiten haben, aus einzelnen Wörtern einen vollständigen Satz zu bilden. Falls du die Regel noch nicht kanntest, mache dir dazu in deinem Hefter ein paar Notizen.

  • Ermittle die Formen des imparfait.

    Tipps

    Erinnerst du dich, wie das imparfait gebildet wird? Aus dem Präsensstamm der 1. Person Plural und ...?

    Die Singularformen enden auf -s und -t.

    Die Verbformen der 1. und 2. Person Plural haben ein eingeschobenes -i- vor den klassischen Endungen.

    Être gehört zu den Verben, die auch im imparfait unregelmäßig gebildet werden.

    Lösung

    In dieser Aufgabe geht es darum, noch einmal die Bildung des imparfait zu wiederholen und zu üben. Dafür musst du dir die angegebenen Infinitive sowie die dazugehörigen Personen anschauen, um zu entscheiden, welche Verbform eingetragen werden muss.

    • Wie du gelernt hast, wird das imparfait aus dem Stamm der 1. Person Plural im Präsens gebildet, an den die Endungen des imparfait gehängt werden. Diese lauten: -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient.
    • Fast alle Verben in dieser Aufgabe werden nach dieser Regel gebildet. Auch die sonst unregelmäßigen Verben aller, avoir und faire werden nach diesem Prinzip konjugiert. Nur das Verb être behält seine Unregelmäßigkeit auch im imparfait bei: Der Verbstamm wird nicht von der 1. Person Plural im Präsens (nous sommes) abgeleitet, sondern stattdessen lautet der Verbstamm für das imparfait ét-. Diese Besonderheit muss man sich gut einprägen, da das Verb sehr häufig im imparfait verwendet wird.
  • Vervollständige die Sätze mit den richtigen Verbformen.

    Tipps

    In die Lücken der Sätze müssen die Verben eingesetzt werden, die inhaltlich dazu passen. Daher solltest du dir die Sätze am besten auf Deutsch übersetzen, um den Sinn zu erfassen.

    Schaue dir die Person(en) im Satz, meistens direkt vor der Lücke, an und entscheide so, wie die Verbform konjugiert werden muss.

    Lösung

    In diesen Sätzen müssen die Verbformen sowohl inhaltlich als auch formal zum Rest des Satzes passen. Also musst du dir zum einen den Inhalt anschauen und falls nötig, erst einmal die unbekannten Vokabeln klären. Zum anderen müssen die konjugierten Verbformen zu den Personen oder dem Zustand im Satz passen, auf die/den sie sich beziehen.

    In allen Sätzen werden Hintergrundhandlungen oder Begleitumstände beschrieben, daher müssen die Verben im imparfait stehen.

    Wenn du Schwierigkeiten in dieser Aufgabe hattest, solltest du dir noch einmal die Bildung des imparfait anschauen sowie bei künftigen Aufgaben noch gründlicher übersetzen, um die Sätze richtig zu verstehen und so das passende Verb zu finden.

  • Arbeite die Verbformen heraus.

    Tipps

    Höre dir die Sätze erst einmal komplett an und achte beim zweiten Hören besonders auf die Personen und Zustände und die dazugehörigen Verben. Vergiss auch, sofern vorhanden, das zum Verb gehörige Reflexivpronomen nicht!

    Denke an die richtigen Endungen der Verbformen im imparfait.

    Das Verb être behält seine Unregelmäßigkeit auch im imparfait bei und leitet sich somit nicht von der 1. Person Plural im Präsens ab.

    Lösung

    • In Aufgaben dieser Art solltest du dir die Audiodateien erst einmal alle komplett anhören, um einen inhaltlichen Gesamtüberblick zu bekommen und zu verstehen, worum es geht.
    • Erst beim zweiten Hören solltest du auf die Details achten, also welche Personen oder Zustände und dazu passenden Verben genannt werden.
    • Nur beim ersten und letzten Satz wird nur eine Verbform genannt, bei den anderen Audiodateien musst du jeweils zwei eintragen. Um beide Verbformen richtig zu verstehen, kannst du dir die Sätze auch ein drittes Mal anhören.
    • Wenn du die Verben dann verstanden hast, solltest du auf deren Schreibweise und insbesondere auf die spezifischen Endungen des imparfait für die verschiedenen Personalpronomen achten.
    • Am Ende kannst du deine Lösungen noch einmal überprüfen, indem du dir die Hörbeispiele noch einmal anhörst und dabei deine notierten Verbformen abgleichst.
    Falls du bei dieser Aufgabe noch Schwierigkeiten hattest, kannst du eine/n Freund/in bitten, dir noch ein paar weitere Sätze mit Verben im imparfait vorzulesen, zu denen du die richtige Verbform aufschreiben sollst.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.842

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden