30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Futur Simple – Funktion 08:16 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

4 Kommentare
  1. Danke für dieses Tolle Video!
    Mir gefällt die Erklärung, wieso dass man das Perfekt überhaupt braucht. Was mich ein bisschen stört ist, dass es viel zu ausführlich und langweilig beschrieben ist.

    Von Gabriel Imhof, vor etwa 6 Jahren
  2. Hallo Yunmi220,
    das Futur simple ist ja eine Zeit der Zukunft, während das Passé composé ein Tempus der Vergangenheit ist. Meinst du vielleicht, ob eine Kombination von Futur simple und Futur composé möglich ist? Diese beiden Zeitformen der Zukunft können im gleichen Satz vorkommen, wie du an dem Beispiel "Tu vas voir, ça passera vite." siehst. War das deine Frage?
    Liebe Grüße von sofatutor

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 6 Jahren
  3. Ich habe eine Frage
    In einem Video meine ich gehoert zu haben dass man das Futur simple mit Passe compose kombinieren kann...
    ist das richtig oder habe ich das falsch verstanden??-.-

    Von Yunmi220, vor mehr als 6 Jahren
  4. Toll!!! hat mir sehr geholfe... DANKE :)

    Von Tara13, vor fast 7 Jahren

Futur Simple – Funktion Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Futur Simple – Funktion kannst du es wiederholen und üben.

  • Stelle die Verbgruppen dar.

    Tipps

    Die Infinitiv-Endung kann dir einen Hinweis darauf geben, zu welcher Gruppe ein Verb gehört.

    In der 1. und 2. Gruppe gibt es nur regelmäßige Verben.

    Lösung

    Die Einteilung in Verbgruppen im Französischen dient dazu, dass man so alle Verben in einer Gruppe hat, die nach demselben Muster konjugiert werden. So muss man nicht bei jedem Verb eigens die Konjugation lernen, sondern es reicht, wenn man es einem Konjugationsmuster zuordnen kann. Man geht dabei von der Endung des Infinitivs aus, zu welcher Gruppe ein Verb gehört. Aber aufgepasst: Nicht alle Verben mit derselben Infinitivendung werden genau gleich konjugiert. Man unterscheidet prinzipiell zwischen einer regelmäßigen und einer unregelmäßigen Bildung:

    • 1er groupe: Das sind die Verben auf -er, wie z. B. demander oder manger. Das Verb aller (gehen) gehört nicht in diese Gruppe, denn es ist unregelmäßig.
    • 2e groupe: Die regelmäßigen Verben auf -ir, wie z. B. finir oder dormir. Es gibt jedoch auch einige Verben auf -ir, die unregelmäßig sind und nicht in diese Gruppe fallen. Sie stehen dann in der...
    • 3e groupe: In dieser Gruppe werden alle unregelmäßigen Verben sowie die Verben auf -oir und -re zusammengefasst, z. B. venir, savoir, prendre etc.
  • Bestimme die Zeitformen im Text.

    Tipps

    Markiere nur die entsprechenden Verben.

    Der Infinitiv allein ist keine Zeit.

    Lösung

    Wie in jeder Sprache gibt es auch im Französischen mehrere Zeitformen. Du kennst bereits die Gegenwart, für die man meist das französische Présent verwendet. Dann gibt es die Zukunft (auch Futur genannt). Hier gibt es im Französischen zwei Tempora, die du verwenden kannst:

    • Das Futur Composé - oder auch Futur Proche genannt - ist eine zusammengesetzte Zeit (konjugierte Form von aller + Infinitiv), die man dann verwendet, wenn man von der nahen Zukunft (hier: ce soir) spricht. Beispiel: je vais rencontrer
    • Das Futur Simple ist eine einfache Zeit (Verbstamm + Futur-Endung). Sie steht bei Handlungen, die sich auf die fernere Zukunft beziehen. Beispiel: je me marierai

  • Vervollständige die Erklärung zum französischen Futur.

    Tipps

    Der Begriff einfach meint bei der Bildung von Zeiten das Gegenteil von zusammengesetzt.

    Lies dir den Merksatz mit deinen Lösungsvorschlägen genau durch und prüfe, ob die Informationen in den Lücken Sinn machen.

    Lösung

    Im Gegensatz zum Deutschen kann man im Französischen zwischen zwei Formen wählen, wenn man von der Zukunft spricht:

    1. Das Futur Composé ist sehr leicht zu bilden, da man hier nicht viele Formen lernen muss, sondern nur das Verb aller korrekt konjugieren können muss. Es wird daher sehr häufig im Mündlichen gebraucht, denn beim Sprechen will man nicht über schwierige Formen nachdenken (das geht auch den Franzosen so). Beispiel: je vais manger
    2. Das Futur Simple ist – wie der Name schon sagt – keine zusammengesetzte, sondern eine einfache Zeitform (d.h. sie besteht aus nur einem Wort). Du musst hierfür bei jedem Verb wissen, wie der Verbstamm im Futur lautet, und hängst daran eine Futur-Endung an, sodass die Futur-Verbform (Stamm + Endung) entsteht. Beispiel: je mangerai

  • Bilde die Sätze im Präsens.

    Tipps

    Achte darauf, dass du das Verb im Präsens richtig konjugierst.

    Nur die Verben, die im Futur stehen, verändern sich.

    Beim Futur Composé ist der Infinitiv der Teil der Verbform, der die Handlung ausdrückt.

    Im Präsens steht ein Objektpronomen immer vor dem konjugierten Verb.

    Denke an den Punkt am Satzende.

    Lösung

    In dieser Übung ging es darum, dass du die Futurformen erkennst und ins Präsens überführen kannst.

    • Beim Futur Composé erkennt man die zu bildende Präsensform am Infinitiv, der die Handlung ausdrückt.
    • Beim Futur Simple kann man bei den meisten Verben die Präsensform ableiten, wenn man auf den Verbstamm achtet, denn dieser ist bei der regelmäßigen Bildung identisch mit dem Verbstamm im Infinitiv.

  • Entscheide, welche Aussagen zutreffend sind.

    Tipps

    Lies dir die Sätze aufmerksam durch, um sie zu verstehen.

    Denke daran, was die Bezeichnung der Zeiten jeweils bedeutet.

    Lösung

    Um sich die Verwendung von Zeiten zu merken, kann es helfen, wenn man sich eine Liste mit den wichtigsten Aspekten erstellt, nachdem man sich alle Einzelregeln mit Beispielen angesehen hat. So kannst du das Gelernte schnell wieder abrufen und wiederholen.

    Die korrekten Merksätze aus dieser Aufgabe können dir dabei helfen.

  • Erschließe die fehlenden Verbformen.

    Tipps

    Achte auf die Adverbien - sie können dir dabei helfen, zu entscheiden, welche Zeitform gebraucht wird.

    Wenn du eine einzelne Lücke vorfindest, musst du entweder ein Verb im Präsens oder im Futur Simple einsetzen.

    Die Subjektpronomen, die im Satz vorkommen, können dir bei der Entscheidung für ein passendes Verb helfen. Sie zeigen dir an, wie das fehlende Verb konjugiert sein muss.

    Das Verb passer kann sehr unterschiedliche Bedeutungen haben:

    • passer un examen: eine Klassenarbeit schreiben
    • passer des vacances: Urlaub verbringen

    Lösung

    Um zu entscheiden, ob du im Französischen ein Futur oder ein Präsens verwendest, können dir Adverbien helfen: Für das Futur sind das z. B. demain (morgen), bientôt (bald), dans ... jour (in ... Tagen) oder l'année prochaine (nächstes Jahr). Für das Präsens sind das beispielsweise maintenant, aujourd'hui oder en ce moment.

    Der Hauptunterschied zwischen dem Futur Composé und dem Futur Simple ist, dass das Futur Composé vor allem im Mündlichen verwendet wird bzw. wenn etwas in der nahen Zukunft liegt. Ereignisse, die mit dem Futur Simple beschrieben werden, liegen hingegen in fernerer Zukunft bzw. ihr Eintreten ist weniger wahrscheinlich.

    Im Französischen wird das Futur wesentlich häufiger verwendet als im Deutschen. Wir verwenden im Deutschen oft ein sogenanntes futurisches Präsens, also ein Präsens, das wir auf die Zukunft beziehen. Beispiel: „Morgen gehe ich ins Kino.“ Obwohl sich dieser Satz auf die Zukunft bezieht, verwenden wir ein Präsens.