Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Present perfect and present perfect progressive

Erfahre den Unterschied zwischen dem Present Perfect und dem Present Perfect Progressive. Wann wird das Ergebnis betont und wann die laufende Handlung? Neugierig geworden? Dies und mehr erfährst du im folgenden Text. Interessiert? Dies und vieles mehr findest du im folgenden Text.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.4 / 229 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Present perfect and present perfect progressive
lernst du im 2. Lernjahr - 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Present perfect and present perfect progressive Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Present perfect and present perfect progressive kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme den Unterschied zwischen present perfect und present perfect progressive.

    Tipps

    Alle progressive-Formen beinhalten die Endung -ing.

    Progressive-Formen werden auch „Verlaufsformen“ genannt.

    Lösung

    Das present perfect simple bildest du mit have oder has (in der 3. Person Singular) und dem past participle (Partizip II), also der 3. Form des Verbs. Signalwörter wie just, already, recently und not yet zeigen dir an, dass du das present perfect nutzen musst. Es wird für abgeschlossene Handlungen verwendet. Daher wird es auch die „vollendete Vergangenheit“ genannt. Generell drückt man damit eher aus, wie häufig etwas passiert ist und nicht wie lange schon. Das Ergebnis einer Handlung, nicht die Handlung selbst, steht im Vordergrund.

    Das present perfect progressive bildest du ebenfalls mit have oder has und zusätzlich noch mit been und dem Vollverb, an das die Endung -ing gehängt wird. Signalwörter für diese Zeitform sind since und for oder auch all day. Im Gegensatz zum present perfect simple steht hier die Handlung an sich, also zum Beispiel, wie lange etwas dauert, im Vordergrund, nicht deren Ergebnis. Gleichzeitig muss die Handlung noch nicht abgeschlossen sein, sondern kann bis in die Gegenwart andauern. Daher nennt man sie außerdem „Verlaufsform der unvollendeten Vergangenheit“.

  • Bilde das present participle und das past participle.

    Tipps

    Die Formen des present participle werden immer gleich gebildet.

    Das present participle wird auch -ing-Form genannt.

    Bei der Bildung des past participle und des present participle kann es vorkommen, dass Buchstaben weggelassen oder verändert werden müssen.

    Lösung

    Um das past participle zu bilden, welches du für das present perfect benötigst, musst du jeweils die 3. Verbform kennen. Ist das Verb regelmäßig, hängst du einfach ein -ed an den Verbstamm an. Beachte dabei, dass, wenn das Verb schon auf -e endet, du nur noch ein -d anhängen musst, zum Beispiel beim Verb hope: hoped. Unregelmäßige Verben musst du auswendig lernen. Es ist jeweils die dritte Spalte in der Verbtabelle deines Englischbuchs.

    Beim present participle, auch -ing-Form genannt, hast du es etwas einfacher. Denn hier musst du, wie der Name schon andeutet, -ing an den Wortstamm anhängen. Zu bedenken ist dabei, dass, wenn ein Verb auf ein stummes -e endet, dieses -e bei der Bildung des present participle wegfällt: Aus hope wird hoping. Außerdem werden manche Konsonanten verdoppelt: run wird zu running.

  • Untersuche die Sätze auf ihre Zeitform und begründe deren Verwendung.

    Tipps

    Die progressive-Form eines Verbs beschreibt meist einen Zeitraum.

    Lösung

    Das present perfect simple (wie has been, has finished) verwendest du immer dann, wenn es um abgeschlossene Handlungen geht, die entweder gerade erst abgeschlossen wurden oder noch von Bedeutung für die Gegenwart sind. Generell drückt man damit eher aus, wie häufig etwas passiert ist und nicht wie lange schon. Ebenso steht das Ergebnis der Handlung im Vordergrund.

    Um zu sagen, seit wann, also wie lange, etwas schon passiert, braucht man das present perfect progressive (z. B. has been waiting). Es wird also die Handlung an sich betont (z. B., wie lange man schon auf den Bus wartet). Man verwendet es, um von Handlungen zu sprechen, die in der Vergangenheit angefangen haben und bis in die Gegenwart andauern.

  • Vervollständige die Sätze mit dem present perfect in der simple- oder progressive-Form.

    Tipps

    Vergiss beim present perfect progressive die Form von to be nicht.

    Hier ist ein Beispiel für einen Satz mit present perfect progressive:

    • They have been reading.
    Lösung

    Um die Aufgabe zu lösen, musst du wissen, wie man die beiden Zeitformen bildet:

    • Das present perfect bildest du mit have oder has (in der 3. Person Singular) und dem past participle, also der 3. Form des Verbs. Hier musst du die unregelmäßigen Formen auswendig lernen. Signalwörter wie just, already, ever, never und not yet zeigen dir an, dass du das present perfect nutzen musst.
    • Das present perfect progressive bildest du auch mit have oder has und zusätzlich noch mit been und dem Vollverb, an das die Endung -ing gehängt wird. Signalwörter für diese Zeitform sind since und for oder auch all day.
  • Entscheide, ob die Verben im present perfect oder present perfect progressive stehen.

    Tipps

    Das present perfect progressive beinhaltet immer auch ein Verb mit der Endung -ing.

    Achte auf die Signalwörter in den Sätzen. Sie helfen dir, die Zeitform richtig zu bestimmen.

    Lösung

    Um zu erkennen, um welche Zeitform es sich handelt, musst du wissen, wie die jeweilige Zeitform gebildet wird: Das present perfect bildest du mit have oder has (in der 3. Person Singular) und dem past participle, also der 3. Form des Verbs.

    Das present perfect progressive bildest du auch mit have oder has und zusätzlich noch mit been und dem Vollverb, an das die Endung -ing gehängt wird. Das present perfect progressive kannst du also oft schon an der Kombination aus been und einer -ing-Form erkennen.

    Auch die Signalwörter in den Sätzen all day, yet, just now, for und already geben dir Hinweise.

  • Bilde korrekte Sätze mit dem present perfect oder dem present perfect progressive.

    Tipps

    Denke daran, dass manche Verben ein unregelmäßiges past participle bilden.

    Suche nach Signalwörtern für die Zeitformen in den Sätzen: Sie helfen dir bei der Entscheidung.

    Lösung

    In den Sätzen dieser Übung gibt es immer jeweils eine simple- und eine progressive-Form. Um zu entscheiden, welche Form du verwendest, ist der Kontext wichtig:

    • Das present perfect verwendest du immer dann, wenn es um abgeschlossene Handlungen geht, die entweder gerade eben erst abgeschlossen wurden oder noch von Bedeutung für die Gegenwart sind. Generell drückt man damit eher aus, wie häufig etwas passiert ist und nicht wie lange schon. Das Ergebnis der Handlung steht im Vordergrund.
    • Um zu sagen, seit wann, also wie lange, etwas schon passiert, braucht man das present perfect progressive. Es wird also eher die Handlung an sich betont. Man verwendet es, um von Handlungen zu sprechen, die in der Vergangenheit angefangen haben und bis in die Gegenwart andauern.
    Achte auch auf Signalwörter: Yet bzw. not yet weisen beispielsweise auf das present perfect hin, während all morning oder for a long time das present perfect progressive ankündigen.