Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

since and for – Verwendung 06:17 min

Textversion des Videos

Transkript since and for – Verwendung

Die Geister der Charleston Mansion kommen zu ihrem alljährlichen Schreckens-Meeting zusammen. Sie haben längst nicht so viele Menschen erschreckt, wie in den Jahren zuvor. Deshalb wollen sie jetzt ihre persönlichen Schreckenszahlen vergleichen, um herauszufinden, was da schiefgelaufen ist. Sir Vanterville fängt direkt an: "I've haunted this house since 1589 and frightened more than 1000 people." - Ich spuke seit 1589 in diesem Haus und habe mehr als 1000 Menschen erschreckt. Scary Poppins hat auch etwas zu sagen: "I've terrorised this house for 30 years and scared more than 300 people." - Ich spuke seit 30 Jahren in diesem Haus und habe schon mehr als 300 Menschen erschreckt. Beide Schreckgestalten nutzen das present perfect, die vollendete Gegenwart, um über ihre Schreckenstaten zu sprechen. In Verbindung mit dieser Zeit treten oft die Zeitangaben "since" und "for" auf. Beide werden im Deutschen mit "seit" übersetzt. Doch was ist dann eigentlich der Unterschied zwischen den beiden Zeitangaben? Sir Vanterville gibt mit "since" 1589 einen festen Zeitpunkt an, also einen genauen Anfangspunkt, an dem seine Gespensterzeit begann. Er fing 1589 an zu spuken und spukt heute immer noch herum. Bei Scary Poppins ist es etwas anders. Sie gibt mithilfe der Zeitangabe "for 30 years" einen Zeitraum an. Sie hat irgendwann angefangen zu spuken und macht es immer noch. Der Zeitraum, also die Dauer des Spukens, steht im Vordergrund nicht der genaue Startzeitpunkt, wie bei Sir Vanterville. An sich können sich die Schreckenszahlen dieser beiden Herrschaften sehen lassen. Aber wie sieht es bei den nächsten Teilnehmern aus? Vincent van Ghost berichtet: "I've hung here since I was painted and terrified 659 people." - Ich hänge hier, seit ich gemalt wurde und habe schon 659 Menschen erschreckt. Lady Winterfeels hat folgendes zu sagen: "I've walked these halls for hundreds of years and scared more than 999 men." - Ich gehe schon seit hunderten von Jahren durch diese Hallen und habe mehr als 999 Männer erschreckt. In den deutschen Sätzen werden "since" und "for" wieder mit "seit" übersetzt. Vincent van Ghost nutzt "since", da er einen festen Startzeitpunkt betonen möchte, nämlich den Tag, an dem er gemalt wurde. Seitdem hängt er hier und erschreckt Menschen. Lady Winterfeels betont, wie lange sie schon spukt. Die Dauer bzw. der Zeitraum, in dem sie spukt, steht im Vordergrund. Sie fing irgendwann damit an, der genaue Startzeitpunkt ist nicht wichtig, und spukt heute immer noch. Es gibt keinen festen Anfangspunkt, wie bei Vincent van Ghost. So schlecht scheinen die Schreckenszahlen gar nicht zu sein. Doch mal schauen, was die letzten beiden Teilnehmer zu sagen haben. Hugo erzählt: "I've hidden under beds since February 1783 and terrified more than 576 people." - Ich verstecke mich seit Februar 1783 unter Betten und habe mehr als 576 Menschen erschreckt. William erzählt stolz: "I've lived here for two years and disturbed 99 people." Ich lebe hier seit 2 Jahren und habe 99 Menschen beunruhigt. Hugo betont den genauen Zeitpunkt, seitdem er Menschen erschreckt. Er hat im Februar 1783 angefangen und ist immer noch damit beschäftigt. William hingegen spricht über einen Zeitraum, ohne einen konkreten Anfangspunkt zu nennen. Irgendwann vor zwei Jahren zog er in die Charleston Mansion und er wohnt immer noch hier. Die Schreckenszahlen sind doch eigentlich ganz schön beeindruckend. Mithilfe der Wörter "since" und "for" konnten die Geister ausdrücken, seit wann sie schon Menschen erschrecken. "since" wird dabei für einen festen Zeitpunkt verwendet, "for" für einen Zeitraum. Was kann bei so viel Arbeit nur schiefgegangen sein? Ah, wir haben den kleinen Klaus vergessen. "I've lived here for three months and played with 56 children." - Ich lebe hier seit drei Monaten und habe mit 56 Kindern gespielt. Ähm, okay. Er scheint das Konzept noch nicht ganz verstanden zu haben.

since and for – Verwendung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video since and for – Verwendung kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige die Regeln für die Zeitangaben.

    Tipps

    Ereignisse, die sich über eine längere Zeit entwickeln, finden in einem Zeitraum statt.

    Ein Ereignis, das in einem Moment in der Vergangenheit stattfand, kannst du dir wie einen Punkt auf einem Zeitstrahl vorstellen.

    Lösung

    Um richtig zu entscheiden, wann du since und for einsetzt, ist es wichtig die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden zu kennen.

    • Gemeinsam haben sie, dass sie beide „seit“ bedeuten und hauptsächlich in Sätzen gebraucht werden, die im present perfect simple oder present perfect progressive stehen.
    • Sie unterscheiden sich dadurch, dass since einen Zeitpunkt beschreibt, während for einen Zeitraum angibt.
    Deshalb fragst du nach since mit „Seit wann?“ und nach for mit „Wie lange?“.

  • Bestimme die passenden Zeitangaben.

    Tipps

    Wenn ein Zeitpunkt beschrieben wird, benutzt du immer since.

    Für Zeiträume benutzt du immer for.

    Ein Beispiel für einen Zeitraum ist: „seit drei Wochen“.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du die Zeitangaben den Wörtern since und for richtig zuordnen. Folgendermaßen sieht die richtige Lösung aus:
    Zu for gehören

    • some time
    • two weeks
    • hundreds of years
    • thirty years
    Zu since gehören:
    • 1589
    • I was born
    • February
    • eight o'clock

  • Entscheide, ob die Sätze richtig gebildet wurden.

    Tipps

    Since benutzt du immer, wenn du einen genauen Zeitpunkt für den Beginn der Handlung nennen kannst.

    For benutzt du, wenn du einen Zeitraum betonen möchtest. Dabei ist der Zeitpunkt, an dem die Handlung begann nicht wichtig.

    Lösung

    Hier musstest du entscheiden, ob die Sätze richtig oder falsch gebildet wurden.

    • Der Satz "We have been doing our homework for 4 pm." ergibt keinen Sinn. Hier wird ein Zeitpunkt genannt wird, an dem die Handlung begann, aber mit for beschreibt man Zeiträume, wie for four hours.
    • Auch der Satz "They were tired since the whole time they were with us." passt nicht. Hier wird über eine Zeitspanne berichtet, die mit for beschrieben werden muss.
    • Alle anderen Sätze wurden richtig gebildet.
  • Gib die Übersetzung für die Zeitangaben in den Sätzen an.

    Tipps

    Beachte, dass Monatsnamen im Englischen großgeschrieben werden.

    Wenn über einen Zeitraum berichtet wird, verwendest du for. Geht es um einen konkreten Zeitpunkt, benutzt du since.

    Nur zwei Sätze beziehen sich auf einen konkreten Zeitpunkt, die anderen drei beziehen sich auf Zeiträume.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe besteht die Schwierigkeit darin, die Zeitangabe richtig zu übersetzen und zu entscheiden, ob since oder for eingesetzt werden muss.

    1. Im ersten Satz muss die Zeitangabe „seit Wochen“ übersetzt werden. Es muss for weeks heißen, da es sich um eine Zeitspanne handelt.
    2. Im zweiten Satz muss „seit Januar“ übersetzt werden. Die Übersetzung lautet since January, da sie seit diesem Zeitpunkt versucht besser zu werden.
    3. Im dritten Satz wird ebenfalls ein Zeitpunkt angegeben: „seit 4 Uhr“. Das bedeutet, dass hier since four o'clock stehen muss.
    4. Im vierten Satz ist die Zeitangabe „seit drei Stunden“. Der Zeitraum wird übersetzt mit for three hours.
    5. Auch der fünfte Satz bezieht sich auf einen Zeitraum „seit einer Weile“, deshalb muss er mit for a while übersetzt werden.
    6. Im letzten Satz geht es um einen Zeitraum. „Zu lange“ beschreibt eine unbestimmt lange Zeitspanne und wird deshalb mit for too long übersetzt.

  • Vervollständige die Sätze mit den Zeitangaben.

    Tipps

    Zeiträume beschreibst du im Englischen mit for.

    Jahreszahlen und Uhrzeiten geben Zeitpunkte an.

    Immer, wenn du im Deutschen das Wort „lang“ hinter die Zeitangabe setzen kannst, benutzt du im Englischen for.

    Lösung

    Zeiträume werden immer mit for beschrieben, deshalb heißt es for 30 minutes, for some time, for the last quarter of an hour. Du kannst danach fragen, wie lange etwas schon passiert.

    Bestimmte Zeitpunkte, wie zum Beispiel Jahreszahlen oder Uhrzeiten werden mit since beschrieben, also since 2 p.m. und since 2010. Hier kannst du danach fragen, seit wann etwas passierte.

  • Ermittle die Zeitform und die Zeitangaben in den Sätzen.

    Tipps

    Das present perfect bildest du mit have und dem past participle. Bei regelmäßigen Verben hat das past participle die gleiche Form wie das simple past.

    Das present perfect progressive bildest du mit have + been und dem Verb mit der Endung -ing.

    Bei der Verneinung setzt du das not zwischen das Hilfsverb und das Vollverb.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du die Verben im Satz in die richtige Zeitform bringen. Oft kannst du sowohl das present perfect simple, als auch das present perfect progressive verwenden. Es gibt ein paar Ausnahmen, bei denen du nur das present perfect simple benutzen durftest:

    • I have cleaned my room for the first time since the summer holidays. und
    • I have been ill since Saturday morning.
    Ansonsten kommt es darauf an, was du betonen möchtest. Bei der Dauer: progressive. Bei der Tatsache: simple. Beide Sätze beschreiben das Ergebnis der Handlung mit einem festen Zeitpunkt.

    Die Entscheidung zwischen for und since triffst du wieder auf der Grundlage, ob sich der Satz auf eine Zeitspanne oder einen Zeitpunkt bezieht:

    • Bei den Angaben three hours, an hour, two days handelt es sich um Zeiträume. Deshalb werden sie durch for eingeleitet.
    • Die Angaben summer holidays, 5 pm und Saturday morning beziehen sich auf Zeitpunkte, seit denen etwas passiert, deshalb wird since verwendet.