30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Past Perfect Progressive 04:23 min

Textversion des Videos

Transkript Past Perfect Progressive

Welcome! This is a video made by Jacqueline. In diesem Video besprechen wir das Past Perfect Progressive. Das ist die Verlaufsform des Past Perfect, also des Plusquamperfekts im Englischen. Remember: Du solltest schon die Zeitform Past Perfect kennen und wissen, wie sie gebildet und angewendet wird. Das Past Perfect wird mit dem Hilfsverb had und dem Past Participle, also der 3. Stammform des Verbs, gebildet. I had written. Die Verneinung und die Frage werden auch mit had als Hilfsverb gebildet. I had not written. Had I written? Das Past Perfect, also die Vorvergangenheit, wird verwendet, wenn zwei Handlungen in der Vergangenheit aufeinander folgten. Die Handlung, die zeitlich zuerst passiert ist, steht dann im Past Perfect. Es betont also, dass ein Zustand vor einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit begann und zu diesem Zeitpunkt noch andauerte.

I had been writing. Das Past Perfect Progressive dagegen wird mit dem Hilfsverb had, der 3. Form von be, also been, und der -ing-Form oder Progressive-Form eines Verbs geformt. In Fragen und Verneinungen bildet auch hier had das HIlfsverb. I had not been writing. Had I been writing? Das Past Perfect Progressive wird verwendet, wenn betont werden soll, dass eine Handlung oder ein Vorgang vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit begonnen hatte und bis oder fast bis zu diesem Zeitpunkt andauerte. Wie schon erklärt, kann zu diesem Zweck auch das einfache Past Perfect genutzt werden. Die Progressive-Form betont allerdings die Handlung selbst bzw. die Dauer der Handlung in der Vergangenheit. Das einfache Past Perfect wird eher bei Zustandsverben genutzt, mit denen man keine -ing-Form beziehungsweise Progressive Form bilden kann.

Ein paar Beispiele: I had been waiting for him quite a while when he finally arrived. Ich hatte schon lange auf ihn gewartet, als er endlich ankam. Das Warten ist hier eine Zeitspanne, die vor dem Zeitpunkt passierte, an dem er ankam und andauerte. Rory had been travelling through Europe for two months when she decided to go home. Rory war 2 Monate durch Europa gereist, als sie sich dazu entschied, wieder nach Hause zu fahren. Das Reisen ist eine Zeitspanne, die vor dem Zeitpunkt passiert ist, an dem sie nach Hause fahren wollte und zwei Monate andauerte. Dieser Zeitpunkt steht auch in der Vergangenheit. Für die Zeitspanne wird also am besten das Past Perfect Progressive verwendet. Lane had been listening to a lot of music when she joined a band. Lane hatte schon immer viel Musik gehört, als sie einer Band beitrat. Als sie der Band beigetreten ist, hörte sie immer noch Musik. Es wird allerdings betont, dass sie dies auch schon vorher eine Zeit lang getan hatte.

Did you get it? Hast du es verstanden? Das Past Perfect Progressive wird mit dem Hilfsverb had, mit been und der Progressive-Form eines Verbs gebildet. I had been playing. I had not been playing. Had I been playing? Das Past Perfect Progressive wird verwendet, wenn eine Handlung vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit begonnen hatte und bis zu diesem Zeitpunkt andauerte. Es betont im Gegensatz zum einfachen Past Perfect die Dauer einer Handlung.

Goodbye! See you later.

23 Kommentare
  1. Default

    Seuper

    Von Michaela Heyn, vor 3 Tagen
  2. Default

    total gut.....von mir gibt es einen dicken Daumen nach OBEN..........
    :D

    Von Bdiezel, vor 3 Monaten
  3. Default

    ich fand die letzte Aufgabe gut

    Von Hannahlouisa, vor etwa einem Jahr
  4. 20160319 215120

    ich fand das vido schön

    Von Taha T., vor etwa einem Jahr
  5. Phillip

    Hallo Jan,

    vielen Dank für den Hinweis. Ich habe den Lösungsweg der ersten Aufgabe jetzt korrigiert.

    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Phillip Saar, vor etwa einem Jahr
  1. Unbenannt

    In der Übung Nr.1 ist ein Fehler in der Lösung. Und zwar heißt es im ersten Satz Past Perfect Progressive und nicht Past Perfect wie es da steht.

    LG, Jan

    Von Jan Hzg, vor etwa einem Jahr
  2. Default

    sehr gut

    Von Anja Tiedtke, vor mehr als einem Jahr
  3. Fortnite

    unübersichtlich

    Von Tom K., vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    danke!!!!!!

    Von Fliesenzenuni, vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    Na ja

    Von Unknown U., vor mehr als 2 Jahren
  6. Default

    Okay, wäre aber besser wenn sie das nächstes mal irgendwo vermerken. Hat mich auch verwirrt

    Von Tamara Lenz, vor fast 3 Jahren
  7. Dsc00098

    Lieber Johann, been hat im BE ein langes /i/ und im AE ein kurzes /i/. Ich bevorzuge in der Regel amerikanische Aussprache

    Von Jacqueline Frank, vor fast 3 Jahren
  8. Default

    Betrifft die 5. Übung.
    Ich stolpere immer über den Ausdruck suggesting. Had been suggesting passt meiner Meinung nach nicht gut. Oder?

    Von Eule 1, vor fast 3 Jahren
  9. Default

    Meine Lehrerin erklärt immer wie man richtig ausspricht, aber manche Laute sind bei ihnen glaube ich falsch ! Ich hab das Video nicht so gut verstanden!

    Von Lllpop46, vor mehr als 3 Jahren
  10. Default

    wird been nicht (bien) geschprochen du sagst (binn)

    Von Johann Alf, vor mehr als 3 Jahren
  11. Default

    Vielen Dank . Jetzt verstehe ich das Past Perfect Progressive ( Die Verluafsform des Plusquamperfekts ) auch !

    Von Natalia Seibel, vor mehr als 3 Jahren
  12. Default

    Das Video war sehr gut erklärt.
    Aber kann es sein, dass das Beispiel: They had been walking the dog to the park for ages when they decided to eat cake at a coffee shop nearby, ungünstig ist?

    Von Eule 1, vor fast 4 Jahren
  13. Kakashi  s mangekyo sharingan by darkuchiha7 d46rgw1

    ja das tut sie

    Von Mikoenig1, vor etwa 4 Jahren
  14. Default

    lisfplst du?

    Von Markus Eicher, vor etwa 4 Jahren
  15. Default

    perfekt erklärt!

    Von Klaus 1, vor etwa 5 Jahren
  16. Default

    war nicht so gut erklärt :)

    Von Post 2, vor mehr als 5 Jahren
  17. Dsc00098

    Ja, ich hab das jeden Morgen geguckt als ich die Videos gemacht hab ;) Du bist die erste, die's merkt!

    Von Jacqueline Frank, vor fast 6 Jahren
  18. Default

    Gilmore Girls ;)

    Von Flavia Hangartner, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

Past Perfect Progressive Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Past Perfect Progressive kannst du es wiederholen und üben.

  • Beschreibe die Zeitform Past Perfect Progressive.

    Tipps

    Erinnere dich an die Regeln aus dem Video. Die progressive-Zeitformen verwendest du immer für dasselbe. Egal, ob past, present oder future.

    Die Endung -ing sollte dir schon in anderen Zeitformen begegnet sein.

    Die dritte Form eines Verbs nennt man auch past participle.

    Lösung

    In dieser Aufgabe hast du noch einmal die Regeln für die Bildung des Past Perfect Progressive wiederholen können. Du solltest bereits mit der Bildung des past perfect vertraut sein. Das Past Perfect Progressive ist dessen Verlaufsform. Du bildest es also immer mit:

    • Den Hilfsverben "had" + "been" + dem Verb in der progressive form, also mit der Endung -ing.
    Mit dem Past Perfect Progressive beschreibst du Zeiträume in der abgeschlossenen Vergangenheit sowie deren Dauer. Das kannst du allerdings nur mit action verbs. State verbs, also Zustandsverben, wie "to know", "to see" oder "to be" können nämlich keine progressive form bilden.

  • Bestimme die Zeitformen im Text.

    Tipps

    Der Text beinhaltet neben dem past perfect progressive vor allem oft das simple past (z.B.: realised).

    Für das past perfect progressive brauchst du immer had, das past participle von be und das Verb in der Verlaufsform.

    Lass dich von den Adverbien nicht verunsichern - sie schleichen sich manchmal zwischen die Verbteile!

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du die Formen des past perfect progressive erkennen und markieren. Dazu musst du natürlich wissen, aus welchen Teilen diese Zeitform zusammengesetzt wird. Die Sätze des past perfect progressive bestehen immer aus dem:

    • Subjekt, had been,also dem past participle von be und dem Verb in der progressive Form, also mit der Endung -ing.
    Im Text konntest du außer dem past perfect progressive besonders das simple past (z.B.: stopped, saw, realised) finden. In dieser Kombination findest du diese Zeitformen häufig, da das past perfect progressive oft in Erzählungen der Vergangenheit verwendet wird. Dabei drückst du immer aus, dass eine Handlung vor einer anderen stattfand, wie beim past perfect. Der Unterschied beim past perfect progressive ist, dass du die Dauer der Handlung betonst.

  • Beschreibe die Zeitformen mit ihren Eigenschaften.

    Tipps

    Action verbs werden häufig für Verlaufsformen gebraucht.

    Die progressive form eines Verbs hat immer die Endung -ing.

    Der Unterschied von past perfect und past perfect progressive ist ähnlich zu den Unterschieden beim simple present und present progressive.

    Das past perfect progressive besteht immer aus drei Verbteilen.

    Lösung

    Das past perfect progressive ist die Verlaufsform des past perfect. Für diese Zeitform gibt es im Deutschen keine Entsprechung. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wann man es verwendet. Man gebraucht es:

    • wenn betont werden soll, dass eine Handlung vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit begann und bis zu oder bis kurz vor diesem Zeitpunkt dauerte.
    • wenn betont werden soll, dass es sich um eine Zeitspanne in der Vergangenheit handelte.
    Ebenfalls, wie alle anderen progressive Formen, wird das past perfect progressive nicht bei state verbs verwendet, da diese Verben keinen Verlauf von etwas ausdrücken können.

  • Bilde die gesuchten Verbformen.

    Tipps

    Das past perfect progressive wird mit had + been und und der progressive form des Verbs gebildet.

    Bilde zuerst die Sätze, bei denen du dir sicher bist, welches Verb eingetragen werden muss.

    Im vierten Satz musst du die Verneinung benutzen. Du bildest sie mit had + not + been und dem Verb.

    Lösung

    Das past perfect progressive wird verwendet, wenn betont werden soll, dass eine Handlung vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit begann und bis zu oder kurz vor diesem Zeitpunkt andauerte. Die Dauer ist hier im Vordergrund. Das past perfect progressive wird folgendermaßen gebildet:

    • had + been + progressive form (Verb + -ing)
    Die richtigen Formen in den Lücken brauchen also ein Verb, z.B. "look" und die Hilfsverben im past perfect progressive. Die richtige Form lautet dann: "had been looking". Die Signalwörter, wie "for ages", "all morning", "for a while", "for hours" zeigen dir an, dass es es sich um einen Zeitraum handelt.

    Im vierten Satz musst du eine Verneinung bilden. Das tust du, indem du das Wort "not" hinter das Hilsverb had einfügst:

    • *They had not been searching / hadn't been searching for anything specific, because it is difficult to find a present for Laura.

  • Prüfe, welche Zeitform benötigt wird.

    Tipps

    Achte genau auf die Verben in den Sätzen. Sind es state verbs oder action verbs?

    State verbs bilden keine progressive Form, also kannst du sie nicht für das past perfect progressive benutzen.

    State verbs beschreiben Emotionen (love), Besitz (have), Gedanken (know) und Sinneswahrnehmungen (see).

    Das past perfect progressive wird für Zeiträume in der Vergangenheit verwendet. Zusammen mit dem past perfect und dem past perfect progressive steht meist das simple past im Satz.

    Das past perfect progressive wird für Zeiträume in der Vergangenheit verwendet. Zusammen mit dem past perfect und dem past perfect progressive steht meist das simple past im Satz.

    Lösung
    • Das past perfect und das past perfect progressive verwendest du, um eine Vorzeitigkeit auszudrücken. Du betonst damit, dass ein Ereignis in der Vergangenheit vor einem anderen vergangenen Ereignis passiert ist.
    • Das past perfect progressive verwendest du dabei, wenn du den Zeitraum der früheren Handlung hervorheben möchtest.
    • Die Handlung, die in den Sätzen nach der ersten Handlung stattfand, steht dann meist im simple past.
    • Achtung: state verbs beschreiben Emotionen (love), Besitz (have), Gedanken (know) und Sinneswahrnehmungen (see). Sie können keine Verlaufsform bilden. Mit ihnen kannst du also keine Sätze im past perfect progressive bilden.
  • Bilde Formen des past perfect progressive.

    Tipps

    Achte beim Bilden der Verbformen auf die Schreibweisen der Verben. Doppeln sich Konsonanten, oder fallen sogar welche weg?

    Das past perfect progressive wird, wie alle anderen Verlaufsformen auch, mit der -ing-Form des Verbs gebildet.

    Du brauchst auch immer die beiden Hilfsverben have und be mit ihren past participles.

    So kann ein Satz im past perfect progressive aussehen:

    Tom had been painting the shed for three hours when I came home.

    Lösung

    Das past perfect progressive wird verwendet, wenn man eine Handlung beschreibt, die vor einem Zeitpunkt in der Vergangenheit begann und bis zu diesem Zeitpunkt andauerte. Dabei betonst du mit dem past perfect progressive besonders die Dauer des Ereignisses. Du bildest Verben in dieser Zeitform folgendermaßen:

    • had + been (past participle von be) + Verlaufsform (-ing-Form) des Verbs.
    Merke dir, dass du das past perfect progressive nicht in Kombination mit state verbs bilden kannst, da diese keine Verlaufsform haben.