30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Meteorologische Zeichen und Wetterkarten 06:45 min

Meteorologische Zeichen und Wetterkarten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Meteorologische Zeichen und Wetterkarten kannst du es wiederholen und üben.

  • Was ist ein Meteorologe? Erkläre.

    Tipps

    Meteorologie kommt aus dem Griechischen und bedeutet: den Himmel untersuchen.

    Lösung

    Wenn du wissen willst, wie das Wetter morgen wird, dann schaust du den Wetterbericht. Doch dieser muss vorher erst einmal erstellt werden. Das macht ein Meteorologe. Das ist eine Person, die Wetterveränderungen beobachtet. Aus den Beobachtungen gewinnt sie Erkenntnisse über das Wetter. Und daraus verfasst sie dann den Wetterbericht.

    Das Wort Meteorologie kommt aus dem Griechischen und bedeutet: den Himmel untersuchen.

  • Wie heißen die Himmelsrichtungen? Benenne sie.

    Tipps

    Benenne erst die Haupthimmelsrichtungen.

    Erinnere dich an folgenden Merkspruch: Niemals ohne Seife waschen.

    Lösung

    Himmelsrichtungen brauchst du, wenn du eine Lage eines Ortes, eines Landes oder eine Richtung beschreiben willst. Angaben wie links und rechts können dabei nämlich verwirrend sein.

    Es gibt vier Haupthimmelsrichtungen: Norden, Osten, Süden und Westen. Merke dir für die Reihenfolge folgenden Satz: Niemals ohne Seife waschen.

    Zwischen den Haupthimmelsrichtungen liegen die Zwischenhimmelsrichtungen.

    • Zwischen Norden und Osten liegt der Nordosten.
    • Zwischen Süden und Osten liegt der Südosten.
    • Zwischen Süden und Westen liegt der Südwesten.
    • Und zwischen Norden und Westen liegt der Nordwesten.

  • Welche Bedeutung haben diese Wettersymbole? Erkläre sie.

    Tipps

    Wenn der Himmel bedeckt ist, ist es dunkler als bei Sonnenschein. So kannst du dir das Symbol vielleicht besser merken.

    Das Zeichen für den Wind erinnert an ein kleines Fähnchen.

    Lösung

    Meteorologische Zeichen zeigen dir auf einen Blick, wie das Wetter an einem bestimmten Ort werden wird.

    Die Grundlage dafür ist immer ein Kreis. Er zeigt an, wie wolkig es werden wird. Ist er gar nicht ausgefüllt, sind keine Wolken am Himmel. Je mehr der Kreis ausgefüllt ist, desto mehr Wolken gibt es am Himmel.

    Der Wind wird mithilfe eines langen Striches dargestellt. Am oberen Ende befinden sich kleine Striche. Diese sagen dir, wie windig es ist. Je mehr kleine Striche da sind, desto windiger ist es.

    Die Symbole unter dem meteorologischen Zeichen zeigen dir die Wettererscheinungen. Ein Dreieck steht für Hagel, drei Striche für Nebel und ein Punkt steht für Regen.

  • Was sind Hoch- und Tiefdruck? Erläutere.

    Tipps

    Hochdruck und Tiefdruck treffen frontal aufeinander.

    Lösung

    Bestimmt hast du schon mal in einem Wetterbericht gehört, dass ein Tiefdruckgebiet über Deutschland zieht.

    In einem Tiefdruckgebiet ist der Luftdruck niedrig. Der Tiefdruck wird mit einem großen T gekennzeichnet. Eine Tiefdruckfront wird mit blauen Dreiecken gekennzeichnet. Sie bringt kühle Luft mit. Dadurch wird es in dem Gebiet kalt, regnerisch und windiger.

    In Hochdruckgebieten ist der Luftdruck sehr hoch. Der Hochdruck wird mit einem großen H gekennzeichnet. Eine Hochdruckfront bringt warme und feuchte Luft mit sich. Das führt dazu, dass es windiger wird und es vielleicht regnet. Hochdruckfronten werden mit roten Kreisen gekennzeichnet.

  • Wie sieht das meteorologische Zeichen für den folgenden Wetterbericht aus? Bestimme es.

    Tipps

    Je voller der Kreis ist, desto bewölkter ist es.

    Erinnere dich an das Zeichen, das für Hagel steht.

    Lösung

    Meteorologische Zeichen wurden erfunden, um das Wetter kurz und bündig darzustellen.

    • Du hast immer einen Kreis als Grundlage. Es soll wolkig werden, deshalb ist der Kreis bis zur Hälfte gefüllt.
    • Der Wind kommt aus Südosten. Die Windrichtung wird mithilfe des Striches dargestellt.
    • Die Windstärke wird durch die Anzahl der kleinen Striche symbolisiert. Weil der Wind schwach ist, ist an dem langem Strich noch ein kurzer Strich dran.
    • Außerdem soll es hageln. Das erkennst du an dem Dreieck unter dem meteorologischen Zeichen.
    • Die Temperatur kannst du oben links ablesen. Es sollen 10°C werden.

  • Wie lautet der passende Wetterbericht zum meteorologischen Zeichen? Bestimme ihn.

    Tipps

    Je voller der Kreis ist, desto wolkiger ist es.

    Wofür stehen die Striche am längeren Strich?

    Erinnere dich, wofür der Punkt steht.

    Lösung

    Der Kreis des meteorologischen Zeichens ist zur Hälfte ausgefüllt. Das bedeutet, dass es wolkig wird. Weiterhin zeigt das Symbol einen langen Strich mit drei kleinen Strichen. Das sagt dir, dass es starken Wind geben soll.

    Unter dem meteorologischen Zeichen siehst du einen Punkt. Der Punkt steht für Regen. Und als letztes erfährst du aus dem Zeichen die Temperatur oben rechts. Es werden 5°C.