30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Flächeninhaltsfunktion – Flächenberechnungen

Bewertung

Gib eine Bewertung ab!

Die Autor*innen
Avatar
Aline Mittag
Flächeninhaltsfunktion – Flächenberechnungen
lernst du in der 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Beschreibung Flächeninhaltsfunktion – Flächenberechnungen

In diesem Video beschäftigen wir uns mit einfachen Flächenberechnungen mit Hilfe der Flächeninhaltsfunktion. Wir schauen uns dazu noch einmal kurz an, was die Flächeninhaltsfunktion ist und wie sie für lineare Funktionen und für Normalparabeln gebildet wird. Danach werde ich dir den Zusammenhang zwischen der Ableitung der Flächeninhaltsfunktion und ihrer Randfunktion zeigen und zum Schluss werden wir gemeinsam drei Aufgaben zu Flächenberechnungen lösen.

Viel Spaß!

4 Kommentare

4 Kommentare
  1. Ich finde das Video sehr gut
    Danke für das Tutorial

    Von Itslearning Nutzer 2535 24160, vor mehr als einem Jahr
  2. Hallo DAVID R.,
    das Video ist für die Klassenstufen 11/12/13. Je nach Bundesland wird das Thema der Flächeninhaltsfunktion zu unterschiedlichen Zeiten behandelt.
    Liebe Grüße aus der Redaktion.

    Von Franziska H., vor etwa 2 Jahren
  3. für welche klasse ist das video

    Von DAVID R., vor etwa 2 Jahren
  4. Gut erklärt

    Von Shirin W., vor etwa 5 Jahren

Flächeninhaltsfunktion – Flächenberechnungen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Flächeninhaltsfunktion – Flächenberechnungen kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe, was eine Flächeninhaltsfunktion ist.

    Tipps

    Die rot markierte Fläche ist gegeben durch $A_0(2)$.

    Die Flächeninhaltsfunktion zu $f(x)=x$ ist gegeben durch $A_0(x)=\frac12 x^2$.

    Der Index, also die tiefgestellte Zahl, gibt bei Flächeninhaltsfunktionen häufig die untere Intervallgrenze an.

    Lösung

    Was ist die Flächeninhaltsfunktion?

    Die Flächeninhaltsfunktion $A_0(x)$ beschreibt den Flächeninhalt, der von dem Graphen der Funktion $f(x)$ sowie der x-Achse über dem Intervall von $0$ bis $x$ ($\ge 0$) eingeschlossen wird.

    Beispielhaft ist dies hier zu sehen für eine Parabel. Die rot markierte Fläche wird von der Parabel, der sogenannten Randfunktion, und der x-Achse über dem Intervall $I=[0;2]$ eingeschlossen. Diese Fläche hat den Inhalt $A_0(2)$. Dabei ist $2$ die obere Intervallgrenze.

    Es gilt allgemein für Flächeninhaltsfunktionen

    $A'_0(x)=f(x)$.

  • Bestimme mit Hilfe der Flächeninhaltsfunktion den Flächeninhalt.

    Tipps

    Du kannst die Flächeninhaltsfunktion durch Ableiten überprüfen.

    Es muss gelten $A'_0(x)=f(x)$.

    Sei zum Beispiel $f(x)=3x$, dann ist $A_0(x)=\frac32 x^2$, denn

    $\left(\frac32x^2\right)'=3x$ $~~~~~$✓

    Du kannst den Flächeninhalt durch Zählen der Kästchen überprüfen.

    Lösung

    Hier ist der gesuchte Flächeninhalt zu sehen.

    Wie kann dieser berechnet werden?

    Zunächst benötigt man hierfür die Flächeninhaltsfunktion $A_0(x)$ zu $n(x)=\frac13x+4$.

    Für eine lineare Funktion$f(x)=mx$, welche durch den Koordinatenursprung verläuft, ist die Flächeninhaltsfunktion gegeben durch

    $A_0(x)=\frac12~x~ f(x)=\frac m2 x^2$.

    Da der Graph zu $n(x)$ nicht durch den Koordinatenursprung verläuft, muss noch der Flächeninhalt eines Rechtecks mit der Höhe $h=4$ addiert werden. Dieser Flächeninhalt ist gegeben durch $4x$.

    Nun kann die Flächeninhaltsfunktion zu $n(x)$ bestimmt werden.

    Diese ist $A_0(x)=\frac{\frac13}2 x^2+4x=\frac16x^2+4x$.

    Es ist sinnvoll zu überprüfen, ob die Flächeninhaltsfunktion korrekt ist. Hierfür wird diese abgeleitet und es muss $n(x)$ herauskommen:

    $A_0'(x)=\frac16\cdot 2x+4=\frac13x+4$ $~~~~~$✓

    Zuletzt muss noch die obere Intervallgrenze in diese Funktion eingesetzt werden und man erhält den gesuchten Flächeninhalt

    $A=A_0(4)=\frac16 4^2+4\cdot 4=\frac83+16=\frac{56}3$.

    Dieses Ergebnis kann auch durch Zählen der Kästchen in der Zeichnung nachvollzogen werden.

  • Ermittle die jeweilige Flächeninhaltsfunktion.

    Tipps

    Beachte: Es gilt $A'_0(x)=f(x)$.

    Für $f(x)=mx$ ist $A_0(x)=\frac m2x^2$.

    Für $f(x)=x^2$ ist $A_0(x)=\frac13x^3$.

    Lösung

    Die Flächeninhaltsfunktion wird benötigt - wie der Name bereits vermuten lässt -, um Flächeninhalte zu berechnen. Dabei werden die Flächen von einem Funktionsgraphen sowie der x-Achse über dem Intervall $I=[0;x]$ eingeschlossen.

    Das Bestimmen der Flächeninhaltsfunktion ist somit ein wesentlicher Teil der Flächenberechnung.

    Ob eine Flächeninhaltsfunktion korrekt ist, kann durch Ableiten überprüft werden: $A'_0(x)=f(x)$, wobei $f(x)$ die Randfunktion ist.

    Im Folgenden wird verwendet:

    • Sei $a(x)=c$, dann ist die zugehörige Flächeninhaltsfunktion $A_0(x)=cx$.
    • Für $b(x)=mx$ ist $A_0(x)=\frac m2 x^2$.
    • Für $c(x)=x^2$ ist $A_0(x)=\frac13x^2$.
    Betrachten wir nun die folgenden Funktionen und deren Flächeninhaltsfunktionen:

    • Für $f(x)=5x$ ist $A_0(x)=\frac52 x^2$.
    • Für $f(x)=5x+2$ ist $A_0(x)=\frac52 x^2+2x$.
    • Für $f(x)=5x^2$ ist $A_0(x)=5\frac13 x^3=\frac53 x^3$.
    • Für $f(x)=5x^2+2x$ ist $A_0(x)=5\frac13 x^3+\frac22x^2=\frac53 x^3+x^2$.
  • Prüfe, wie der Parameter $a$ gewählt werden muss, damit der Flächeninhalt $9$ FE beträgt.

    Tipps

    Wenn du eine Flächeninhaltsfunktion zu $f(x)$ gefunden hast, dann kannst du diese durch Ableiten überprüfen:

    $A'_0(x)=f(x)$.

    Du erhältst durch Einsetzen des gegebenen Flächeninhaltes und der Intervallobergrenze eine Gleichung, welche du nach $a$ auflösen kannst.

    Beachte: Der Flächeninhalt des Rechtecks beträgt $3a$.

    Lösung

    Zunächst muss für einen beliebigen Parameter $a$ der Flächeninhalt berechnet werden. Es ist $A=A_0(3)$. Das bedeutet, dass die Flächeninhaltsfunktion $A_0(x)$ zu $f(x)=\frac13x+a$ bestimmt werden muss.

    Die Flächeninhaltsfunktion lautet

    $A_0(x)=\frac{\frac13}2 x^2+ax=\frac16x^2+ax$.

    Nun muss die obere Intervallgrenze, $x=3$, in diese Funktion eingesetzt werden und man erhält

    $A=A_0(3)=\frac16 3^2+a\cdot 3=\frac32+3a$.

    Da der Flächeninhalt $9$ FE vorgegeben ist und der Parameter $a$ gesucht, erhält man die folgende Gleichung:

    $\frac32+3a=9$.

    Zunächst wird $\frac32$ subtrahiert zu

    $3a=\frac{15}2$

    und dann durch $3$ dividiert zu

    $a=\frac52=2,5$.

  • Benenne das Verfahren, mit dem die Flächeninhaltsfunktion einer quadratische Funktion näherungsweise bestimmt wird.

    Tipps

    Bei dem Verfahren wird ein Flächenstück, welches nicht durch eine Gerade begrenzt wird, durch Rechtecke immer feiner berechnet.

    Wenn du immer feinere Rechtecke zeichnest, sehen diese wie Streifen aus.

    Archimedes von Syrakus war ein griechischer Mathematiker. Er lebte ca. 300 Jahre vor Christi Geburt.

    Lösung

    Wenn eine Fläche nicht durch eine Gerade begrenzt ist, lässt sich der Flächeninhalt nicht direkt durch geometrische Figuren, rechtwinklige Dreiecke oder Rechtecke, berechnen.

    Eine solche krumm begrenzte Fläche wird näherungsweise berechnet. Hierfür wird das tatsächlich gesuchte Flächenstück von oben und von unten durch Rechteckflächen angenähert. Durch immer feinere Rechtecke kann der Flächeninhalt berechnet werden. Hierfür wird ein Grenzwert gebildet.

    Dieses Verfahren wird als Streifenmethode nach Archimedes bezeichnet.

    Archimedes von Syrakus war ein griechischer Mathematiker. Er lebte ca. 300 Jahre vor Christi Geburt.

    Es gibt auch andere Methoden, solchen Flächen zu berechnen: zum Beispiel mit den Möndchen des Hippokrates.

  • Berechne die blaue Fläche über dem Intervall $I=[0;8]$..

    Tipps

    Beachte, dass bei der Flächeninhaltsfunktion der Exponent immer um $1$ höher ist als bei der Funktion.

    Der Flächeninhalt ist bei bekannter Flächeninhaltsfunktion gegeben durch $A_0(b)$, wobei $b$ die obere Intervallgrenze ist.

    Die untere Intervallgrenze ist $0$.

    Du könntest den Flächeninhalt unter der Geraden auch so berechnen:

    • Die Fläche ist ein rechtwinkliges Dreieck.
    • Der Flächeninhalt ist das Produkt der Katheten geteilt durch $2$.
    Lösung

    Hier ist ein Flächenstück zu sehen, welches von zwei Funktionsgraphen eingeschlossen wird. Auch dieses Flächenstück lässt sich mit Hilfe der Flächeninhaltsfunktion berechnen.

    Man berechnet die Fläche, welche die obere Gerade mit der x-Achse über dem Intervall $I=[0;8]$ einschließt, und zieht davon diejenige ab, welche von der unteren Parabel mit der x-Achse über dem gleichen Intervall eingeschlossen wird.

    Es müssen also zu beiden Funktionen die Flächeninhaltsfunktionen bestimmt werden und damit die Flächeninhalte berechnet werden.

    Zunächst wollen wir den Flächeninhalt unter der Funktion $f(x)=\frac12x$ berechnen:

    • $A_0(x)=\frac{\frac12}2x^2=\frac14x^2$
    • $A=A_0(8)=\frac148^2=\frac1464=16$ FE
    Dann berechnen wir den Flächeninhalt unter der Funktion $g(x)=\frac1{16}x^2$:

    • $A_0(x)=\frac1{48}x^3$
    • $A_0(8)=\frac1{48}8^3=\frac{32}3$ FE
    Nun können diese Flächeninhalte subtrahiert werden:

    $16-\frac{32}3=\frac{48}3-\frac{32}3=\frac{16}3$.

    Dies ist der gesuchte Flächeninhalt der eingeschlossenen Fläche.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.830

Lernvideos

44.273

Übungen

38.919

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden