sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Ford und die Automobilindustrie – Es war einmal Forscher und Erfinder (Folge 20)

Bewertung

Ø 4.8 / 43 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Es War Einmal Forscher Und Erfinder

Ford und die Automobilindustrie – Es war einmal Forscher und Erfinder (Folge 20)

lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Ford und die Automobilindustrie – Es war einmal Forscher und Erfinder (Folge 20)

Maestro fährt zu Beginn dieser Folge in einem richtigen Oldtimer und damit ist das Thema seiner Erzählung auch schon vorgegeben: das Automobil. Ganz am Anfang stand die Erfindung des Rades, was für die Menschen des Altertums ein bahnbrechender Fortschritt war. Es sollte mehrere Jahrhunderte dauern, bis schließlich der Amerikaner Henry Ford am Ende des 19. Jahrhunderts Automobile entwickelte, die in Massenproduktion hergestellt wurden.

Ford und die Automobilindustrie – Es war einmal Forscher und Erfinder (Folge 20) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Ford und die Automobilindustrie – Es war einmal Forscher und Erfinder (Folge 20) kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse die Entwicklung der Automobilbranche zusammen.

    Tipps

    Beginne mit dem wesentlichen Element eines Autos, das die Sumerer erfunden haben.

    Lösung

    Die Automobilbranche befindet sich immer noch in der stetigen Weiterentwicklung. Vielleicht hast du schon einmal von dem US-Amerikaner Elon Musk gehört, dem das Unternehmen Tesla gehört. Er beschäftigt sich mit dem Bau von Elektroautos. Diese Idee wurde mittlerweile von vielen anderen Automobilherstellern aufgegriffen. Viele davon bieten neben Elektroautos aber auch Fahrzeuge mit Wasserstoff-, Hybrid- oder Gas-Antrieb an. Dadurch hoffen sie eine Dekarbonisierung, also kohlenstofffreie Entwicklung des Individualverkehrs bis 2050 erreichen zu können, um so die Umwelt zu schonen.

  • Bestimme, warum das Auto als Statussymbol galt.

    Tipps

    Nur eine Aussage ist korrekt.

    Früher war es normal, Einkäufe zu Fuß oder mit der Straßenbahn zu erledigen. Inwiefern änderte das Auto diese Gewohnheit?

    Lösung

    Im vorliegenden Zeitschriftenartikel wird das Auto als Statussymbol für soziale Gleichheit und Freiheit dargestellt. Es habe nicht nur die Lebensgewohnheiten der Menschen verändert, sondern verleite auch dazu, sich zu verschulden. Damit sind nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die Unterhaltskosten für das Fahrzeug gemeint. Alles in allem urteilt der Autor über das Auto als eine „extravagante Maschine“ und betont damit, dass es wenig praktischen Nutzen bringe. Im Gegensatz zur heutigen Zeit diente das Auto lediglich dazu, seinen gesellschaftlichen Rang zu demonstrieren, während das Auto für die Mehrheit der Bevölkerung heute ein Nutzobjekt ist.

    Quelle: Sauer, Michael: Historisch-politische Weltkunde. Kursmaterialien Geschichte Sekundarstufe II/Kollegstufe. Die Industrialisierung. Die Entstehung der modernen Welt. Ernst Klett Schulbuchverlag: Leipzig, 1999, S. 135.

  • Erkläre die gesamtgesellschaftliche Bedeutung des Fließbandes.

    Tipps

    Ein Handwerker fertigte vor der Erfindung des Fließbandes alles mit der Hand. Mit welchen Problemen sah er sich durch das Fließband konfrontiert und welche Vorteile hatte seine Ware gegenüber einem Massenprodukt?

    Lösung

    Der Durchbruch des Fließbands ist eng mit dem Namen Ford verbunden. Doch auch wenn die Idee eigentlich erstmals in den Schlachthöfen angewendet wurde, so übertrug sie Ford auf den Automobilsektor, die damalige prägende Zukunftsindustrie. Seine ersten Experimente mit dem Fließband begannen dabei 1913. Die neue Arbeitsweise am Fließband erreichte in den 1950er und 1960er Jahren ihren Höhepunkt. Heutzutage übernehmen immer mehr Maschinen selbst die Fließbandarbeit, sodass es fast zu automatisierten Herstellungsprozessen kommt.

  • Analysiere die Gefahren eines stetigen Wirtschaftswachstums.

    Tipps

    Die Maschinen hatten Vor- und Nachteile. Sie erleichterten die Arbeit, aber führten bei monotoner Arbeit auch schnell zu Langeweile.

    Lösung

    Die hier dargestellten wirtschaftlichen Veränderungen gingen einher mit der Verteilung der Beschäftigten auf die einzelnen Wirtschaftsbereiche. Während zuvor noch die Land- und Forstwirtschaft (primärer Sektor) der beschäftigungsreichste Sektor war, gab es plötzlich immer mehr Beschäftigte in der Industrie (sekundärer Sektor) und im Bereich der Dienstleistungen (tertiärer Sektor).

  • Gib an, welche Automarken aus welchem Land stammen.

    Tipps

    Henry Ford gründete 1903 die erste Autofabrik in Detroit, USA.

    Der Autohersteller Daimler hat seinen Sitz in Stuttgart und ist vor allem für seine Marke Mercedes-Benz bekannt.

    Lösung

    Jedes der genannten Länder hat große Automarken hervorgebracht, wie zum Beispiel:

    • Frankreich: Peugeot, Renault, Citroën
    • die USA: Ford, Chevrolet
    • Deutschland: Daimler, Opel, Volkswagen
    • Italien: Fiat, Ferrari, Alfa Romeo
    • Japan: Toyota, Nissan, Mitsubishi
    • Großbritannien: Rolls-Royce, Bentley, Aston Martin

  • Erläutere den Begriff der „nachhaltigen Entwicklung“.

    Tipps

    Ursprünglich stand der Begriff der „Nachhaltigkeit" für die Nutzung der Wälder, bei der in langfristig festgelegten Zeiträumen nur so viel Holz aus einem Wald entnommen wird, wie in diesen Zeiträumen nachwächst. In welcher Branche wurde das Wort daher zum ersten Mal verwendet?

    Wie sollten die Menschen mit ihren Ressourcen umgehen, damit ein auf Dauer angelegtes Wachstum ermöglicht wird?

    Lösung

    Ford hatte am Ende tatsächlich erreicht, dass sich nahezu jede*r ein Auto leisten konnte. Dadurch kam es jedoch nicht nur zu Verkehrsproblemen, sondern auch zu einer erhöhten Umweltverschmutzung. Politiker diskutieren daher heutzutage oft über die Vorteile sogenannter Elektroautos. Das Stichwort lautet hier: nachhaltige Energiepolitik. Doch nicht nur innerhalb der Automobilbranche hat sich dieser Trend zur Nachhaltigkeit durchgesetzt.

    Quelle: Grohmann, Martin; Jäger, Dr. Wolfgang: Industrielle Revolution und Moderne um 1900. Der Prozess der Industrialisierung und die Herausforderungen der Gesellschaft. Cornelsen: Berlin, 2009, S. 154.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.889

Lernvideos

44.153

Übungen

38.739

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden