50 % Halbjahreszeugnis-Aktion —
nur bis 24.02.2019

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Tourismus

Tourismus kann in Formen wie Massentourismus, Sightseeing sowie als nachhaltiger und sanfter Tourismus passieren und ermöglicht Touristen das Kennenlernen neuer Orte im eigenen oder fremden Land.

Was ist Tourismus?

Wenn du das Wort „Tourismus“ hörst, denkst du vielleicht an einen Urlaub auf Mallorca. Es ist aber viel mehr als das. Tourismus, auch Fremdenverkehr genannt, beschreibt in einem bestimmten Gebiet den Zustrom von Zugereisten oder nicht dort wohnenden Bewohnern. Diese bewirken eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderung. Dadurch können zum Beispiel in der Tourismusbranche Jobs und Einnahmen entstehen. Jeder Bewohner eines anderen Landes, der sich mindestens 24 Stunden im Ausland aufhält, ist ein Tourist. Dazu gehören allerdings nicht Menschen, die sich auf der Durchreise befinden, Pendler und ausländische Arbeitskräfte. Touristen befinden sich in Orten außerhalb ihres gewöhnlichen Umfeldes und sind hauptsächlich zu Freizeitaktivitäten dort. Es ist auch möglich in seinem eigenen Land ein Tourist zu sein. Wenn du zum Beispiel im Sommer an die Ostsee fährst, bist du dort auch Tourist.

Unbenannt-1_0002_chloé_urlaub.jpg

Tourismus in Deutschland

In Deutschland sind die meisten Touristen aus den Niederlanden, den USA, der Schweiz, Großbritannien und Italien. Deutschland ist mit über 30 Millionen Übernachtungsgästen jedes Jahr eines der meistbesuchten Länder der Welt. Als Tourismusland ist es neben seinen Heilbädern sowie Kurorten auch für den Badetourismus an der Ostsee und Nordsee bekannt. Vor allem die Alpen sind ein gerne bereistes Ziel für Wanderer. Allerdings werden auch bekannte Städte wie Berlin und München gerne zum Sightseeing und zum Besuch des Oktoberfests genutzt.

Bundesländer.jpg

Sightseeing

Neben deutschen Städten wie Berlin und der italienischen Stadt Pisa mit ihrem berühmten schiefen Turm ist auch die britische Hauptstadt London ein beliebtes Touristenziel. Dort kann man diverse Sehenswürdigkeiten (auf Englisch „Sights“) wie den Buckingham Palace, in dem die Queen wohnt, Big Ben, die Tower Bridge und das berühmte Riesenrad London Eye bestaunen. Auch die französische Hauptstadt Paris empfängt jährlich Millionen von Touristen aus allen Ländern. Besondere Attraktionen sind die Kathedralen, der Triumphbogen, das Museum Louvre und natürlich der Eiffelturm.

London

Massentourismus

In Ländern wie Nepal ist der Massentourismus sehr groß. Wie du dir sicherlich denken kannst, ist eine große Anzahl von Touristen mit einer hohen Müllproduktion und oft auch Umweltverschmutzung durch unbedachtes Handeln verbunden. Es ist zwar positiv, dass durch den Tourismus die lokale Wirtschaft angekurbelt wird und neue Arbeitsplätze für die vor Ort lebende Bevölkerung entstehen. Allerdings werden auch viele Hotelanlagen gebaut und dafür Natur zerstört, wodurch die Umwelt massiv geschädigt wird.

Massentourismus

Nachhaltiger und sanfter Tourismus

Um den Folgen des Massentourismus entgegenzuwirken gibt es das Konzept des nachhaltigen Tourismus sowie sanften Tourismus. Mittlerweile wird hauptsächlich der Begriff nachhaltiger Tourismus benutzt. Dabei steht ein umweltverträgliches Reisen im Vordergrund. Wichtig dabei sind eine nachhaltige Nutzung touristischer Gelände und die kulturellen Traditionen zu respektieren. Auch mit natürlichen Ressourcen ist dabei schonend umzugehen.

sanfter Tourismus