30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Mein Zimmer – ma chambre 06:11 min

4 Kommentare
  1. TOLLES video hilft SEHR !!! :)

    Von Aya S., vor fast 2 Jahren
  2. C'est super

    Von Benjamin Goosmann, vor fast 4 Jahren
  3. du hast mir ebenfals sehr geholfen

    Von Benjamin Goosmann, vor fast 4 Jahren
  4. Wow, das Video war wahnsinnig hilfreich! Danke sehr!

    Von Anna-Lisa M., vor mehr als 4 Jahren

Mein Zimmer – ma chambre Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Mein Zimmer – ma chambre kannst du es wiederholen und üben.

  • Nenne französische Vokabeln zum Thema Ma chambre.

    Tipps

    Den Käfig kennst du vielleicht schon aus dem Englischen. Die Vokabel wird dort genauso geschrieben und nur anders ausgesprochen.

    Die französische Vokabel für Fenster stammt vom lateinischen fenestra ab. Das s wird im Französischen in der neuen Schreibweise weggelassen und nur der accent circonflexe auf dem zweiten e deutet darauf hin, dass an dieser Stelle mal ein s im Altfranzösischen stand.

    Auch die französische Vokabel für Tier kennst du bereits aus dem Englischen: an animal. Hier wird nur noch das Adjektiv domestique rangehangen, was auf Deutsch häuslich bedeutet. Daraus wird dann Haustier.

    Lösung

    Einige der französischen Vokabeln, die du im Video kennengelernt hast, werden in dieser Aufgabe verwendet.

    • un lit = ein Bett
    • une fenêtre = ein Fenster; diese Vokabel sieht dem deutschen Wort ziemlich ähnlich und stammt vom lateinischen Wort fenestra ab. Der accent circonflexe auf dem zweiten e deutet darauf hin, dass an dieser Stelle mal ein s im Altfranzösischen stand, so wie auch im Lateinischen und Deutschen.
    • un mur = eine Wand
    • une cage = ein Käfig; diese Vokabel kennst du sicher auch aus dem Englischen, wo sie genauso geschrieben wird: a cage. Nur die Aussprache unterscheidet sich.
    • un animal domestique = ein Haustier; auch hier kennst du das englische Wort an animal sicher schon. Auch dort kann Haustier an domestic animal heißen, neben der anderen gebräuchlichen Vokabel pet.
    • une armoire = ein Schrank
    Präge dir diese neuen Vokabeln gut ein, da du sie noch öfter brauchen wirst. Falls du dir die Vokabeln noch nicht aufgeschrieben hast, kannst du auch eine Mindmap erstellen, wie es im Video gemacht wurde. Das erleichtert dir das Lernen.

  • Gib einige der französischen Vokabeln wieder, die du im Video gelernt hast.

    Tipps

    Die Vokabel für Käfig wird im Französischen genauso geschrieben wie im Englischen. Kennst du das Wort dort schon?

    Auch das Wort für Tisch ist im Englischen dasselbe: a table.

    Ein Computer wird ins Französische mit un ordinateur übersetzt. Diese Vokabel kanntest du vielleicht schon etwas länger.

    Lösung

    Die verschiedenen Vokabeln brauchst du, um dein Zimmer beschreiben zu können. Einige davon benötigst du jedoch allgemein sehr oft.

    • Das erste Bild zeigt ein Bett, hier muss dementsprechend die Vokabel un lit eingesetzt werden.
    • Beim zweiten Bild ist ein Tisch zu erkennen. Hier muss also das Wort une table eingesetzt werden. Das Wort wird auch im Englischen genauso geschrieben. Außerdem könnte es auch einen Schreibtisch darstellen, das wäre dann un bureau.
    • Das dritte Bild stellt einen Computer dar. Auf Französisch übersetzt bedeutet dies un ordinateur. Außerdem gibt es noch den ordinateur portable = den tragbaren Computer, also einen Laptop.
    • Beim vierten Bild sieht man einen Käfig = une cage. Diese Vokabel wird auch im Englischen so geschrieben.
    • Das letzte Bild zeigt einen Schrank, der ins Französische mit une armoire übersetzt wird.
    Versuche dir die neuen Vokabeln gut einzuprägen, durch eine Mindmap in deinem Hefter sowie mit farblicher Markierung des Genus (Geschlecht) (rot = weiblich; blau = männlich).

  • Bestimme das Geschlecht der neuen Vokabeln.

    Tipps

    Das Wort Lampe wird im Französischen genauso geschrieben und hat auch dasselbe Geschlecht wie im Deutschen.

    Die Vokabel für Stuhl wird im Französischen so ähnlich geschrieben wie im Englischen: a chair. Obwohl es im Deutschen männlich ist, hat das Wort im Französischen ein weibliches Geschlecht.

    Weißt du wofür die Endung -ère oft steht? Dies ist der Fall bei étagère, première und ... Die Endung markiert bei diesen Wörtern das weibliche Geschlecht.

    Lösung

    Es ist sehr wichtig, dass du dir zu den neuen Vokabeln auch das entsprechende Geschlecht einprägst, da dieses vorangehende oder kommende Wörter wie Possessivbegleiter (mon/ton...), Demonstrativpronomen (ce/ces...) und Adjektive (z.B. beau - belle) beeinflusst.

    • In der Aufgabe gehören folgende Vokabeln zu den Substantiven mit männlichem Geschlecht: un fauteuil, un canapé, un bureau und un ordinateur. Bei diesen Vokabeln kannst du dir merken, dass diese auch im Deutschen männlich sind: ein Sessel, ein Sofa, ein Schreibtisch und ein Computer.
    • Zu den Substantiven mit weiblichem Geschlecht zählen dementsprechend: une étagère, une lampe und une chaise. Das Geschlecht dieser Vokabeln kann nicht aus dem Deutschen abegleitet werden; nur die Lampe ist in beiden Sprachen weiblich. Die anderen beiden sind im Deutschen männlich: ein Regal und ein Stuhl.
    Um dir das Geschlecht der neuen Vokabeln zu merken, kann es dir sehr helfen, wenn du die weiblichen Substantive mit rot und die männlichen Substantive mit blau unterstreichst. Diese farbliche Markierung unterstützt das Gedächtnis. Das kannst du bei allen zukünftigen französischen Substantiven tun.

  • Bestimme, welche Vokabeln in die Lücken eingetragen werden müssen.

    Tipps

    Höre dir die Audio-Dateien mehrmals an und schaue, welche Informationen bereits gegeben sind und welche noch eingetragen werden müssen.

    Bei der französischen Vokabel für Teppich hört man das s am Ende nicht, auch wenn es geschrieben werden muss.

    Sprichst du ein langes e, wird meistens der accent aigu verwendet: é.

    Vergiss nicht den accent circonflexe, der wie ein Dach aussieht, auf dem e in der Vokabel für Fenster.

    Lösung

    Bei Audio-Dateien ist es wichtig, dass du dir zunächst alles einmal anhörst, um einen Überblick zu bekommen. Beim zweiten Hören kannst du dann auf Details achten und somit die Lücken ergänzen.

    Folgende Vokabeln müssen in die Lücken eingetragen werden:

    • In der ersten Audio-Datei erzählt Stéphanie davon, dass sie ihren großen (Kleider-)schrank bevorzugt, da sie viele Sachen hat. Außerdem mag sie ihren gelben Teppich. In die Lücken müssen daher die Vokabeln armoire und tapis eingetragen werden.
    • In der zweiten Audio-Datei spricht Thomas von seinem roten Sofa, was er besonders gern mag, da es groß und bequem ist und sich unter seinem Fenster befindet. Er mag es sogar lieber als sein Bett. In diesem Absatz müssen daher die Vokabeln für Sofa, Bett und Fenster eingetragen werden. Diese lauten: canapé, lit und fenêtre. Denke an den accent aigu bei canapé und den accent circonflexe auf dem zweiten e von fenêtre.
    • In der dritten Audio-Datei stellt nun Christophe sein Zimmer vor. Er mag am liebsten seinen Hamster Fido, der in einem Käfig in seinem Zimmer wohnt. Hier müssen demnach die Vokabeln für Haustier, Käfig und Zimmer eingesetzt werden: animal domestique, cage und chambre.
    Wenn du noch Schwierigkeiten bei der Schreibweise und Aussprache der Vokabeln hattest, überlege dir weitere Übungen dazu. Zum Beispiel, indem dir ein/e Freundin/in sein/ihr Zimmer auf Französisch vorstellt und du mitschreiben musst.

  • Arbeite die Schreibweise der neuen Vokabeln heraus.

    Tipps

    Das zweite Wort beginnt mit einem e mit accent aigu.

    In der letzten Zeile befindet sich an vierter Stelle des Wortes ein e mit accent circonflexe: ê.

    Das erste Wort stellt die französische Vokabel für das Wort Sessel dar.

    Lösung

    Die Buchstaben in den einzelnen Absätzen ergeben einige der neuen Vokabeln.

    • In der ersten Zeile muss die Vokabel fauteuil [Sessel] herauskommen. Achte hier darauf, dass die ersten Vokale au zusammenstehen und anschließend die Kombination der Vokale euil folgt. Präge dir diese Schreibweise gut ein!
    • In der zweiten Zeile erhälst du das Wort für „Regal”: étagère. Die Schwierigkeit an dieser Vokabel sind die verschiedenen Akzente: Das Wort beginnt mit einem é mit accent aigu, welches lang ausgesprochen wird. Danach folgt ein weiteres è mit accent grave, welches wie ein ä ausgesprochen wird. An der Aussprache erkennst du daher, wie die Akzente gesetzt werden müssen.
    • In der dritten Zeile kommt das Wort für Teppich heraus = tapis. Bei diesem Wort gibt es keine Besonderheiten oder größeren Schwierigkeiten in der Schreibweise.
    • In der letzten Zeile folgt die Vokabel für das Fenster = fenêtre. Vergiss hier nicht den accent circonflexe auf dem zweiten e: Dieser zeigt an, dass an dieser Stelle im Altfranzösischen mal ein s stand.
    Achte bei der Schreibweise der neuen Vokabeln also vor allem auf besondere Vokal-Kombinationen und Akzente, die an der richtigen Stelle gesetzt werden müssen.

  • Untersuche die Verwendung der Vokabeln in verschiedenen Sätzen.

    Tipps

    Die französische Vokabel für Schreibtisch kann gleichzeitig auch Arbeitszimmer heißen und ist damit dem deutschen Büro sehr ähnlich.

    Der Laptop wird ins Französische als tragbarer Computer übersetzt.

    Das Haustier setzt sich aus den Wörtern Tier und häuslich zusammen: un animal ... ? Fällt dir noch das zweite Wort für häuslich ein?

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden die neuen Vokabeln in einem bestimmten Kontext verwendet: Paul zeigt sein Zimmer und stellt seine Haustiere vor.

    • Im ersten Absatz müssen zunächst die Vokabeln für Zimmer, Bett und Schrank eingesetzt werden. Diese lauten chambre, lit und armoire. Da armoire mit einem Vokal beginnt, wird aus dem Artikel la ein apostrophiertes l'. Die letzte Lücke muss mit der Vokabel bureau gefüllt werden. Diese bedeutet auf Deutsch nicht nur Schreibtisch, sondern auch Arbeitszimmer und ist in ihrer Schreibweise und Aussprache dem deutschen Büro sehr ähnlich. So kannst du dir diese Vokabel gut merken.
    • Im zweiten Absatz muss als erstes die Vokabel Laptop eingesetzt werden: Diese wird ins Französische mit un ordinateur portable übersetzt = ein tragbarer Computer. Anschließend müssen noch die Wörter mur und affiches in die Lücken gesetzt werden. Der Artikel les vor affiches zeigt dir, dass hier der Plural eingesetzt werden muss. Somit wird an die Vokabel für Poster ein Plural-s gehangen.
    • Im dritten Absatz brauchst du zunächst die Vokabeln für Sofa und Haustier: canapé und animal domestique. Die Vokabel Haustier auf Französisch bedeutet genau übersetzt häusliches Tier. Als letztes muss noch die Vokabel für Käfig eingesetzt werden. Diese kennst du vielleicht schon aus dem Englischen: cage.
    In dieser Aufgabe hast du in den verschiedenen Sätzen und Ausdrücken also einige Möglichkeiten, wie man sein Zimmer, seine Hobbys und Haustiere vorstellen kann. Dies kannst du in ähnlicher Weise verwenden, um dich und dein Zimmer vorzustellen.