30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

The Celts – Merkmale und Geschichte der Kelten 05:07 min

Textversion des Videos

Transkript The Celts – Merkmale und Geschichte der Kelten

Hallo! Ich bin Camilla und ich komme aus England. Schau dir dieses Goldstück an. Ich habe das heute in meinem Garten gefunden und ich habe gar keine Ahnung, was es sein könnte. Ich habe eine Idee: Wollen wir eine Zeitreise machen? Ich schließe meine Augen und denke ganz, ganz fest an das Objekt. Wow! Hier sind wir in 700 B.C. gelandet. 700 vor Christus. Und es war die Zeit der Kelten. Ah, guck mal, da kommt jemand! Hallo, ich bin Camilla! Wer bist du? Hallo, ich bin Briak! Schön, dich kennenzulernen. Ich bin aus der Zukunft. Könntest du mir vielleicht ein bisschen über deine Kultur erzählen? Ja, gerne, aber erstens musst du diese Halskette anziehen. Ah, ich habe mich schon gewundert, was es war. Also, wir Kelten wohnen überall in Europa. In späteren Jahren waren die Kelten hauptsächlich nur in Wales, Irland, Schottland, auf der Insel Man, in Cornwall und in der Bretagne. Ihre Kultur ist heutzutage immer noch in der language, Sprache, in Literatur, literature, und music, Musik, zu finden. Also, Briak, kannst du mir bitte erzählen, wieso du so aussiehst? Ja, also, ich bin ein warrior, ein Krieger. Wir Kelten sind sehr gute Krieger. Ich trage colourful clothes, bunte Kleider, und habe blaue Körperbemalung, blue body paint, die woad, oder Färberwaid, genannt wird. Wir tragen auch viel Gold und alles, was wir anhaben, soll unsere Feinde abschrecken. Wir sammeln auch die Köpfe von unseren Feinden. Guck mal, hier habe ich 2. Von den Köpfen bekommen wir die Weisheit und das Wissen von unseren Feinden. Sie schützen uns auch vor weiteren Angriffen. Also, hier ist mein Haus. Es heißt ein roundhouse und wird von wattle and daub gemacht. Wattle and daub ist eine Mischung von Holz, Stroh, Lehm und Tierkot. Ich wohne hier, hinter einem sicheren Zaun, mit einigen anderen Häusern. Wir wohnen auf einem Hügel und das Ganze wird ein hillfort genannt, oder Hügelfestung. Hier siehst du den Zaun, die runden Häuser und die Schützengräben. Obwohl wir gute Krieger sind, arbeiten wir hauptsächlich auf dem Land und sind eigentlich Bauern. Der hier ist unser druid, der Druide. Wir glauben, dass er magische Kräfte hat und dass er die Zukunft sehen kann. Und er hilft uns auch mit unseren Problemen. Wir glauben auch an viele Götter, zum Beispiel an den Gott des Himmels, an den Gott des Wassers, an den Gott der Leuchte und an den Gott der Güte. Wir sind auch sehr gut in weaving, im Weben, und tragen deswegen so bunte Kleider. Wow, Briak! Du hast mir echt viel beigebracht. Vielen Dank für deine Hilfe! Ja, bitteschön, viel Spaß in der Zukunft! Tschüss! Tschüss! Als die Römer ihr Reich erweitert haben, wurden die Kelten zurückgedrängelt. Die Römer fanden die Kelten zurückgeblieben und unzivilisiert. Aber, wie schon gesagt, die keltische Kultur ist heutzutage immer noch zu finden. Vor allem in den folgenden Sprachen: Irish Gaelic, Scottish Gaelic, Welsh, Breton, Cornish and Manx. Die letzten 2 wurden neuerdings wieder aufgenommen. Hmm, also Briak hat gemeint, es gibt ganz viele Götter. Ich würde gerne wissen, ob es einen Gott des Tees gibt. Hmm, ich bin ganz schön müde nach der Reise. Also, bis nächstes Mal! Tschüss!                  

2 Kommentare
  1. Toll

    Von Stefanschik, vor etwa 2 Jahren
  2. gut

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren

The Celts – Merkmale und Geschichte der Kelten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video The Celts – Merkmale und Geschichte der Kelten kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib die deutsche Bedeutung der englischen Vokabeln zum Thema Celts an.

    Tipps

    Bei einigen Vokabeln kennst du vielleicht schon ähnliche Wörter, die dir zumindest einen Teil des Wortes verraten können, z.B.:

    • blue - blau

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden die neu gelernten Vokabeln zum Themenbereich Kelten abgefragt. Auch wenn viele der Vokabeln neu für dich sein können, kann man sich viele davon erschließen:

    • blue body paint - blaue Körperbemalung
    Die Wörter blue (blau), body (Körper) und (to) paint (malen) kennst du vielleicht schon. Zusammengesetzt ergeben sie fast sofort die deutsche Übersetzung der englischen Vokabel.
    • warrior - Krieger
    Vielleicht kennst du bereits das Wort war - Krieg. Es steckt in der englischen Vokabel warrior und gibt dir einen Hinweis auf die deutsche Bedeutung.
    • hillfort - Hügelfestung
    Das Wort hill bedeutet auf Deutsch Hügel, das Wort fort bedeutet Festung. Wenn dir auch nur eins der beiden bekannt ist, kannst du erschließen, dass ein hillfort eine Hügelfestung ist.
    • round house - Rundhaus
    Auch das englische Wort round house entspricht wortwörtlich der deutschen Übersetzung der beiden Einzelteile.

    Andere Vokabeln dagegen musst du leider auswendig lernen:

    • trench - Schützengraben
    • weaving - weben
  • Bestimme die Teile Europas, die hauptsächlich von den Kelten besiedelt waren.

    Tipps

    Die Kelten besiedelten hauptsächlich Gebiete in und rund um Großbritannien, sowie einen Teil Frankreichs.

    Lösung

    Das Siedlungsgebiet der Kelten erstreckte sich hauptsächlich auf Teile Großbritanniens und Irland, sowie auf einen Teil Frankreichs. Diese waren:

    • Irland (Ireland): Die Insel links neben Großbritannien.
    • Insel Man (Isle of Man): Die Insel zwischen Irland und Großbritannien.
    • Wales (Wales): Linker, mittiger Zipfel Großbritanniens.
    • Schottland (Scotland): Oberer Teil Großbritanniens.
    • Cornwall (Cornwall): Linker, unterer Zipfel Großbritanniens.
    • Bretagne (Brittany): Linker, oberer Zipfel Frankreichs.
  • Entscheide, welche Aussagen über die Kultur der Kelten richtig sind.

    Tipps

    Die Römer hielten die Kelten für unzivilisiert.

    Die Kelten waren ein Volk, das an Magie und Übernatürliches geglaubt hat.

    Lösung

    In der Aufgabe werden verschiedene Fakten über die Kultur und Geschichte der Kelten abgefragt:

    • Das Verhältnis zwischen den Kelten und Römern war kein gutes. Die Römer hielten die Kelten für unzivilisiert und verdrängten sie bei der Ausweitung des römischen Reichs.
    • Die Köpfe der Feinde sammelten die Kelten, damit das Wissen und die Weisheit der Feinde auf sie über geht. Sie dienten außerdem als Abschreckung und damit als Schutz vor neuen Angriffen.
    • Da die Kelten sehr gut weben konnten, stellten sie selbst auf diesem Weg bunte Kleidung her, die sie trugen.
    • Die Kelten waren ein Volk, das an mehrere Götter glaubte, nämlich an den Gott des Wassers, den Gott des Himmels, den Gott der Leuchte und den Gott der Güte.
    • Die Kelten lebten in Rundhäusern, die aus Holz, Stroh, Lehm und Tierkot gebaut wurden. Mehrere Rundhäuser bildeten den zentralen Punkt in einer keltischen Hügelfestung.
  • Ermittle, welches Wort aus der keltischen Kultur gesucht wird.

    Tipps

    Irish Gaelic, Scottish Gaelic und Welsh werden heute noch vor allem in dem ehemaligen Siedlungsgebiet der Kelten gesprochen.

    Lösung

    In dieser Aufgabe wurden verschiedene Bereiche der keltischen Kultur abgefragt. Schauen wir uns die einzelnen Aufgabenteile noch einmal an:

    • Die Hügelfestung: In the hillfort there are the round houses surrounded by a fence. There are also trenches inside. - In der Hügelfestung sind die Rundhäuser, die von einem Zaun umgeben sind. Außerdem gibt es innen Schützengräben.
    • Die Götter: The celts believed in many gods, for example the gods of sky, water, goodness and light. - Die Kelten glaubten an viele Götter, zum Beispiel die Götter des Himmels, des Wassers, der Güte und der Leuchte.
    • Die Rundhäuser: A round house is the place where the celts live. It is made of wattle and daub and situated in a hillfort. - Ein Rundhaus ist der Ort, an dem die Kelten leben. Es wird aus wattle und daub (Holz, Stroh, Lehm und Tierkot) gemacht.
    • Die Sprachen: Nowadays the celtic culture can still be found in language, for example in Irish Gaelic, Scottish Gaelic and Welsh. - Heutzutage kann man die keltische Kultur noch in Sprachen finden, zum Beispiel in irischem Gaelisch, schottischem Gaelisch und Welsh.
  • Erläutere die Kultur der Kelten, indem du den vorliegenden Text vervollständigst.

    Tipps

    Die Kelten waren ein vielfältiges Volk. Sie hatten verschiedene Aufgaben.

    Zur Zeit der Kelten herrschten viele Kriege und Kämpfe. Sie mussten daher stets ihr eigenes Volk verteidigen.

    Welsh, Irish Gaelic, Breton und Cornish sind ein paar Beispiele für die Spuren der keltischen Kultur in der heutigen Welt.

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden die wichtigsten Fakten über die keltische Kultur abgefragt.

    • Du weißt jetzt, dass die Kelten Kämpfer (warriors) waren und ihre Kleidung und Bemalung nutzten, um die Feinde abzuschrecken. Neben ihrer Tätigkeit als Krieger arbeiteten die Kelten auch als Bauern auf den Feldern in ihren Hügelfestungen, wo sie in ihren Rundhäusern wohnten.
    • Du hast außerdem erfahren, dass die Kelten von den Römern verdrängt wurden, als diese das römische Reich ausweiteten. Obwohl die eigentliche Kultur der Kelten dadurch auch verdrängt wurde, sind Spuren davon noch heute in Literatur, Musik und Sprache zu finden.
  • Definiere die Personen und Bräuche, die in der keltischen Kultur eine große Bedeutung hatten.

    Tipps

    Die Druiden waren eine Art geistliches Oberhaupt in der keltischen Kultur.

    Da zur Zeit der Kelten viele Kriege und Kämpfe herrschten, waren die Kelten sehr darauf bedacht, sich vor ihren Feinden zu schützen. Dies spiegelt sich in verschiedenen Bräuchen der keltischen Kultur wider:

    • Sich selbst so zu gestalten, dass es die Feinde abschreckt.
    • Glaube an Magie (hier besteht eine Verbindung zu den Köpfen der Feinde).

    Hier ein paar Vokabelhilfen:

    • knowledge - Wissen
    • wisdom - Weisheit

    Lösung

    Diese Übung geht genauer auf verschiedene Personen und Bräuche der keltischen Kultur ein:

    1. Der Druide: Er war sozusagen ein geistliches Oberhaupt in der keltischen Kultur. Da er magische Kräfte haben sollte, wandten sich viele Kelten mit ihren Problemen an ihn, unter anderem, weil er in der Lage sein sollte, in die Zukunft zu schauen.
    2. Der Krieger: Die meisten Kelten waren Krieger. Ihre Aufgabe war es, das Volk vor Angriffen der Feinde zu schützen. Dazu nutzen sie unter anderem ihr Aussehen (Gold, Körperbemalung, bunte Kleidung), um die Feinde abzuschrecken.
    3. Die Köpfe der Feinde: Dieser Brauch hatte zwei Gründe. Zum einen sollte durch das Sammeln der Köpfe das Wissen und die Weisheit der Feinde auf die Kelten über gehen, zum anderen dienten sie als Schutz vor neuen Angriffen.
    • This is a druid. He is believed to have magic powers and be able to see the future. Thus, he is a big help with problems. - Das ist ein Druide. Er soll magische Kräfte haben und daher in der Lage sein in die Zukunft zu sehen. Dadurch ist er eine große Hilfe bei Problemen.
    • This is a warrior. He wears colourful clothes, gold and blue bodypaint to frighten his enemies. - Das ist ein Krieger. Er trägt bunte Kleidung, Gold und blaue Körperbemalung, um seine Feinde abzuschrecken.
    • These are the heads of the enemy. The celts collected them, because they thought in this way the knowledge and wisdom of the enemies would be passed on to them. Besides, they should protect them from further attacks. - Das sind die Köpfe der Feinde. Die Kelten sammelten sie, da sie glaubten, so würde das Wissen und die Weisheit der Feinde auf sie übergehen. Außerdem sollten sie vor weiteren Angriffen schützen.