30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Jetzt Teil der Test-Community werden und tolle Dankeschöns kassieren!

State and Active Verbs – Zustands- und Handlungsverben 06:57 min

Textversion des Videos

Transkript State and Active Verbs – Zustands- und Handlungsverben

Hello, this is Numcy and today we do some English lesson. Hallo, ich bin Numcy und heute beschäftigen wir uns mit dem Englischen. Dieses Video hat das Thema: state-Verben und active-Verben. This video is about state-verbs and active-verbs. Um state- und active-Verben voneinander unterscheiden zu können, sollte man ein paar Dinge über ihre Eigenschaften wissen. Sehen wir uns zunächst einmal die state-Verben an. Diese beschreiben nämlich einen Zustand. Sie werden normalerweise nicht in der Verlaufsform, also der Continuous Tense, gebraucht. Eine andere Bezeichnung für state-verbs ist non-progressive verbs. Die active-verbs beschreiben im Allgemeinen eine fortschreitende und länger andauernde Handlung. Sie können in der einfachen und in der Verlaufsform verwendet werden. Eine weitere Bezeichnung für active-verbs im Englischen ist dynamic verbs. Ein Beispiel für ein state-verb siehst du hier: I understand the text. Ich verstehe den Text. Das Wort "verstehen" erklärt, ob ein Zustand eingetreten ist oder nicht eingetreten ist. I'm writing a letter. Dies beschreibt eine Handlung, die länger andauert und im Fortschreiten ist. Hier nun einige state-verbs: to see, to hear, to smell, to taste, to remember, to understand, to believe, to know, to need, to love, to hate, to want, to own. Beispiele für active-verbs sind: to go, to read, to write, to ride, to walk, to talk, to play. Es gibt in beiden Fällen natürlich noch weit mehr Worte, auf die state oder active zutrifft. Es gibt allerdings auch Verben, auf die sowohl state als auch active zutreffen kann. Zum Beispiel bei "think". I think it's right. Are you thinking about it? Im ersten Satz wird "think", also "denken" im Sinne von "believe", "glauben", verwendet: Ich denke, es ist richtig, beziehungsweise ich glaube, es ist richtig. In diesem Falle handelt es sich bei "think" also um ein state-verb. Bei "Are you thinking about it", denkst du darüber nach, wird der länger anhaltende Denkprozess, also nachdenken, beschrieben. Somit handelt es sich hier um ein active-verb. Ebenso kann "have" beides sein. I have got a pencil. We're having dinner. Im ersten Satz, "I have got a pencil", ich habe einen Bleistift, wird "have" im Sinne von "to own", besitzen, verwendet. Ich besitze einen Bleistift. Im zweiten Satz, "we're having dinner", wird "have" im Sinne von "to eat" verwendet. Wir essen zu Abend. I see what you mean. I'm seeing many people today. Im ersten Satz wird "see" anstelle von "understand" verwendet. Ich verstehe, was du meinst. Beim zweiten Satz, "ich sehe heute viele Leute", wird "sehen" eher im Sinne von "to meet", beisammen sein, treffen, verwendet. Es handelt sich also um einen längerfristig andauernden Vorgang.  Betrachten wir dazu noch ein paar Beispiele. I forgot my homework. Ich habe meine Hausaufgaben vergessen. Dies ist ein state-verb. He is reading a book. Er liest ein Buch. Dies ist ein active-verb, da der Vorgang längerfristig andauert und fortschreitet. I'm meeting some friends. Ich treffe einige Freunde. "To meet" ist ein active-verb. She owns a car. Sie besitzt ein Auto. "To own" ist ein state-verb. The car belongs to her. Das Auto gehört ihr. Auch dies ist ein state-verb. She is driving fast. Sie fährt schnell. Bei "to drive" handelt es sich um ein active-verb. Also, fassen wir die wichtigsten Dinge noch einmal zusammen. Ein state-verb beschreibt einen Zustand. Im Allgemeinen gibt es keine Verlaufsform. Man bezeichnet state-verbs auch als non-progressive verbs. Beispiele wären: to understand, to own, to need - verstehen, besitzen, brauchen. Active-verbs beschreiben eine fortschreitende Tätigkeit, die länger andauert. Bei ihnen ist eine Verlaufsform möglich. Im Englischen nennt man sie auch dynamic verbs. Beispiele sind: to go, to walk, to read, to play - gehen, spazieren, lesen, spielen. Thank you for listening. See you soon, yours Numcy. Danke fürs Zuhören und bis bald. Dein Numcy.

19 Kommentare
  1. Vielen Dank für euer Feedback. Wir freuen uns zu hören, dass euch das Video gefällt.
    Beste Grüße
    Eure Englischredaktion

    Von Marie Kindler, vor 9 Monaten
  2. Tolle Zeichnungen

    Von Benjamin D., vor 9 Monaten
  3. Vielen Dank

    Von Benjamin D., vor 9 Monaten
  4. Sehr gut, weiter so! Gut erklärt und gut gezeichnet.

    Von Janis L., vor mehr als einem Jahr
  5. Sehr schöne Zeichnung ( :
    Und gut erklärt ( :

    Von Gknopf, vor mehr als einem Jahr
  1. gut erklärt und gut gezeichnet

    Von Markus Bauriedel, vor mehr als einem Jahr
  2. Gut erklärt und gut gezeichnet ;-)

    Von Leonard D., vor mehr als einem Jahr
  3. Du kannst toll zeichnen

    Von Wile Davila, vor mehr als 3 Jahren
  4. ((((((((((:))))))))))

    Von Wile Davila, vor mehr als 3 Jahren
  5. cool

    Von Wile Davila, vor mehr als 3 Jahren
  6. es gibt ein fehler bei "I'm writing a letter" es heißt writting. Aber sonst toll.

    Von Roman Ionkin, vor mehr als 3 Jahren
  7. Richtig schön kreativ!!! :-)

    Von Mimi777, vor mehr als 3 Jahren
  8. NUMCY :>)

    Von Mikoenig1, vor etwa 4 Jahren
  9. War ganz gut

    Von Mulimen, vor mehr als 4 Jahren
  10. Woher kannst du so gut zeichnen ?

    Von Thomas Claudia, vor mehr als 4 Jahren
  11. Hallo Annika,
    read zählt auf jeden Fall zu den dynamic verbs. In deinem Beispielsatz ist es auch ein dynamic verb, denn es beschreibt eine Handlung, keinen Zustand. In deinem Beispielsatz beschreibt es zwar nicht etwas, das in diesem Moment passiert, und wird somit nicht in der Progressive Form verwendet, aber es beschreibt eine regelmäßige Handlung, etwas was allgemeingültig ist und steht deshalb im Simple Present.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Franziska G., vor mehr als 4 Jahren
  12. Toll erklärt,allerdings bezweifle ich,dass read wirklich ein festes dynamic Verb ist. Es kann zum Beispiel als stative bei folgendem Fall auftreten: "I read the newspaper,but I don't read gossip magazines."
    Nun habe ich zweifel,dass es sich bei anderen Wörtern wirklich nur um dynamic verbs handelt.,..

    Von Annika Behnke, vor mehr als 4 Jahren
  13. sweet und gut erklärt

    Von Fam Emde, vor fast 5 Jahren
  14. Numcy ich finde Deine Videos supertoll ... hier ist aber bei 1:25 ein Fehler passiert "I'm writing a letter." muss es heißen ... nicht "writting ... " ... Nichts für ungut ... ;-))

    Von Martina Z., vor etwa 8 Jahren
Mehr Kommentare

State and Active Verbs – Zustands- und Handlungsverben Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video State and Active Verbs – Zustands- und Handlungsverben kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib die Bedeutung der Verben an.

    Tipps

    to ponder bedeutet nachdenken.

    Überlege, was der Satz bedeutet und finde das passende englische Verb auf der rechten Seite.

    Lösung

    Manche Verben sind sowohl State als auch Active Verbs. Man kann sie also auch in der Verlaufsform benutzen. In diesen Fällen verändern die Wörter aber ihre Bedeutung.

    Bei dieser Aufgabe solltest du den Sätzen ihre passende Bedeutung zuordnen. So konntest du anhand von drei verschiedenen Verben sehen, wie sie ihre Bedeutung in der Verlaufsform ändern.

    to think

    • I think it's only right to help her. Hier ist think ein State Verb und wird im Sinne von believe verwendet.
    • Will you be thinking about my offer? Im Gegensatz dazu geht es in diesem Satz um ein aktives Nachdenken über ein Angebot.
    to have
    • You've got a nice bike. In diesem ersten Satz ist have ein Sate Verb, denn es wird im Sinne von own, besitzen, verwendet.
    • We're having dinner. In diesem Satz jedoch ist es ein Active Verb und bedeutet so viel wie to eat.
    to see
    • I see what you mean. Hier ist see ein State Verb im Sinne von understand - entweder ich verstehe etwas oder eben nicht.
    • I'm seeing him tonight. In diesem Satz aber ist es ein Active Verb und bedeutet meet.

  • Ergänze die Regeln zu den Zustands- und Handlungsverben.

    Tipps

    Überlege, durch welche Eigenschaften State Verbs gekennzeichnet sind.

    Die Progressive Form ist die Verlaufsform von Verben.

    Lösung

    An einigen Beispielsätzen kannst du die unterschiedliche Bedeutung und den Gebrauch von Verben im Englischen erkennen.

    • My oncle owns a lot of books. To own erklärt den Zustand, das der Onkel viele Bücher besitzt.
    • I think young people should learn a lot at school. To think hat hier die Bedeutung von eine Meinung haben. Es beschreibt also einen Zustand.
    Aber:

    • I'm thinking about buying a new washing machine. To think beschreibt in diesem Fall den Prozess des Nachdenkens und nicht den bloßen Zustand. Deshalb können wir hier die Progressive Form verwenden.
    • Today, we are playing football outside. To play beschreibt eine Tätigkeit, die im Moment passiert und länger andauert.
  • Vervollständige den Text mit State und Active Verbs.

    Tipps

    Alle Verben, die du eintragen musst, stehen im Present.

    Das Present Progressive bildest du mit einer Form von to be und der -ing-Form des Verbs.

    Lösung

    Das Simple Present wird hauptsächlich für Tatsachen, Gewohnheiten und Zustände in der Gegenwart verwendet. Beispielsweise für Ereignisse, die regelmäßig oder nie stattfinden. Hier kommen die State Verbs zum Einsatz. Zum Beispiel: I love opening presents!

    Die State Verbs in dieser Aufgaben waren: to surprise, to promise, to love, to remember, to taste

    Das Present Progressive hingegen drückt aus, dass etwas nur vorübergehend oder im Augenblick geschieht. Im Deutschen wird dieser Aspekt oft mit Wörtern wie gerade, jetzt oder im Augenblick umschrieben. Zum Beispiel: Oh and look! There's Julian - Sarah is kissing him on the cheek.

    Hier waren die Active Verbs: to eat, to search, to kiss, to open

  • Bestimme, ob es sich bei den Verben um State oder Active Verbs handelt.

    Tipps

    Überlege, wie man Active Verbs noch bezeichnen kann.

    Übersetze die Verben ins Deutsche und überlege dir, ob man sie zur Beschreibung einer Tätigkeit oder eines Zustandes oder für beides gebrauchen kann.

    Manche Verben können sowohl Active als auch State Verben sein. Das hängt von der Bedeutung ab. Hier ein Beispiel:

    • I think he's right! (glauben - State Verb)
    • What are you thinking about? (nachdenken - Active Verb)

    Lösung

    Im Englischen können die Verben, die einen Zustand beschreiben (State Verbs) nicht in die Verlaufsform gesetzt werden. Davon gibt es eine große Anzahl, die du am besten auswendig lernst. Hilfreich ist es, wenn du dir zu den einzelnen Verben Beispielsätze überlegst und die Verben so im Kontext lernst.

    Die Active Verbs setzt du für Tätigkeiten ein.

    Es gibt aber auch Verben, die sowohl einen Zustand wie auch eine Handlung beschreiben können. So zum Beispiel das Verb to taste:

    1. This coffee tastes very strong. To taste bedeutet hier schmecken und dient zur Beschreibung des geschmacklichen Zustandes.
    2. My brother **is tasting the lemonade.* To taste heißt in diesem Fall probieren und beschreibt eine Handlung, die gerade in diesem Moment stattfindet.
  • Nenne State Verbs.

    Tipps

    Überlege, ob du das jeweilige Verb in die Verlaufsform setzen kannst.

    Kann man es gerade dabei sein zu tun? Oder beschreibt das Verb einen Zustand?

    Lösung

    State Verbs drücken unter anderem Gefühle, Zustände, Meinungen oder Sinnesäußerungen (schmecken to taste, riechen to smell, hören to hear) aus.

    In dieser Aufgabe solltest du unbekannte State Verbs erkennen und auswählen. Du erkennst sie daran, dass man diese Dinge nicht gerade dabei sein kann zu tun, sondern sie einen Zustand ausdrücken.

    So mag man zum Beispiel etwas oder man mag es nicht (to like). Man kann aber nicht dabei sein etwas gerade in diesem Moment nicht zu mögen.

  • Ergänze die folgenden Sätze mit State und Active Verbs.

    Tipps

    Während du die richtigen Verben einsetzt, denke über den unterschiedlichen Gebrauch von State und Active Verbs nach.

    to be, to have und to do sind sowohl Hilfsverben als auch Vollverben.

    Lösung

    Unterscheidet man State und Active Verbs, geht es ausschließlich um Vollverben, also Verben, die die Bedeutung des Satzes tragen.

    Die Verben be, do und have können sowohl als Hilfverb als auch als Vollverb im Satz verwendet werden. Werden sie als Hilfsverben gebraucht, helfen sie einem anderen Vollverb und sind zum Beispiel für die Bildung von Zeitformen, zur Verneinung oder um Fragen zu bilden notwendig.

    • Wenn das Verb have als Vollverb gebraucht wird, bedeutet es häufig haben im Sinne von besitzen, bei sich haben.
    Each class has a form teacher. In diesem Fall ist es ein State Verb. Oder: Around ten a o'clock, the students have their first break.

    • Die wichtigsten Modalverben im Englischen sind can, could, will, would, shall, should, may, might und must. Sie stehen in zusammen mit einem Vollverb im Infinitiv und sagen aus, ob etwas getan werden kann, muss, darf oder soll. Modalverben haben keine Verlaufsform und zählen zu den State Verbs.
    Nur in zwei Fällen musstest du hier die Verlaufsform einsetzen. Und zwar bei den Verben to shine und to rain. Hier wird eine konkrete Situation beschrieben, in der dann in genau diesem Moment (Progressive) die Sonne scheint oder es regnet.