50 % Lernmotivations-Rabatt —
Nur für kurze Zeit!

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Simple Present – Bildung und Aussprache 05:54 min

Textversion des Videos

Transkript Simple Present – Bildung und Aussprache

Das simple present ist die sogenannte einfache Gegenwart. Bei der Bildung und Aussprache gibt es allerdings einige Besonderheiten zu beachten. Mithilfe von Karl Toffel schauen wir uns die regelmäßige Bildung des simple present, die Bildung in der 3. Person Singular und das Modalverb "can" an. Im simple present stimmen die Formen fast aller Personen mit dem Infinitiv, der Grundform eines Verbs, überein. "I read" ist ein Satz, der im simple present, der einfachen Gegenwart, geschrieben ist. Der Infinitiv "to read", wird durch das Weglassen von "to" zu der simple present-Form "read". Das praktische daran: Für fast alle Personen wird das simple present so gebildet. Wenn du den Infinitiv kannst, kennst du also in der Regel auch schon die simple present-Form. I read. You read. He/she/it reads. We read. You read. They read. Was fällt sofort auf? Genau, die simple present-Form in der 3. Person Singular unterscheidet sich von den anderen Formen. In der 3. Person Singular, also bei he/she/ oder it, muss an die Infinitivendung "read" ein "s" angehängt werden. Wenn man sagen möchte, dass er/sie oder es singt, heißt es im Englischen „He/she/it sings“. Auch hier wird an den Infinitiv des Verbs „sing“ ein "s" angehängt, um die 3. Person Singular zu bilden. Immer dran denken: he/she/it - das "s" muss mit. Allerdings gibt es in der 3. Person Singular einige Ausnahmen. Hier sind ein paar Beispiele: Endet das Verb im Infinitiv auf -s, -z, -sh, -ch, -x oder o, dann ist die simple present-Endung in der 3. Person Singular -es. Der Infinitiv "kiss" endet auf -s und wird deshalb in der 3. Person Singular zu "kisses" He kisses. Wichtig ist, dass das -es am Ende als Extra-Silbe gesprochen wird. kiss – es und nicht wie bei dem vorherigen Beispiel "read - reads", wo das -s einfach Teil der Silbe geworden ist. Buzz wird zu buzzes. Wash wird zu washes. Teach wird zu teaches und relax wird zu relaxes. Endet ein Verb auf -o, wird ebenfalls ein -es angehängt. Der Infinitiv go wird zu goes. Hier wird das -es nicht als Extra-Silbe ausgesprochen, sondern das ganze Wort bildet eine Einheit: goes. He goes for a walk. Auch bei "do" wird ein -es angehängt: He does his homework. Allerdings unterscheiden sich die beiden in der Aussprache: "go" wird zu "goes", "do" wird zu "does". Eine Besonderheit gibt es noch: Endet ein Verb im Infinitiv auf -y, wie carry, musst du dir den Buchstaben vor dem -y genauer anschauen. Warum? Steht vor dem -y ein Konsonant, wird das -y in der dritten Person Singular zu einem -ie. Deshalb lautet die Form des simple present in der dritten Person Singular "carries." He carries a potato. Steht vor dem -y ein Vokal, wie bei play, dann wird in der 3. Person Singular wie gehabt ein -s angehängt. Auch hier musst du auf die Aussprache achten. "Play" wird zu "plays" aber "say" wird "says" ausgesprochen. Wenn du das Verb "to have" in der 3. PS. Singular nutzen möchtest, wird daraus "has". He has a potato-car. Für alle anderen Personen nutzt du auch bei diesem Verb im simple present den Infinitiv, nämlich have. I have a potato-car. You have a potato-car. We have a poatator-car und so weiter. Wird bei dem Modalverb "can" in der 3. Person Singular auch ein -s angehängt? Nein, an das jeweilige Modalverb wird kein s- angehängt. He can take a potato-bath. Can ist hier das Modalverb und wird auch in der 3. Person Singular ohne -s genutzt. Wenn der Satz ohne Modalverb gebildet wird, dann muss allerdings ein -s an das Hauptverb gehängt werden. He takes a potato-bath. Dieser verrückte Karl - Naja, aber immerhin weißt du jetzt, wie das simple present mit all seinen Besonderheiten gebildet wird!

2 Kommentare
  1. Default

    ich auch ;)

    Von Christian 38, vor 2 Tagen
  2. Default

    Sehr hilfreich ich habe viel gelernt!😄

    Von Franz Kern, vor 3 Tagen