30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Infinitive – nach Verben mit Objekt 04:52 min

Textversion des Videos

Transkript Infinitive – nach Verben mit Objekt

Welcome. It's me, Jacqueline. In diesem Video beschäftigen wir uns mit dem Infinitiv, genauer gesagt, der Infinitivkonstruktion nach Verben mit Objekt, beziehungsweise infinitive following verbs with object. Remember: Jedes Vollverb hat eine Grundform. Diese wird infinitive genannt. Im Englischen gibt es zwei Möglichkeiten, den Infinitiv zu bilden. Entweder als to-infinitive, to-Infinitiv oder als infinitive without to, Infinitiv ohne to. Der to-Infinitiv entspricht etwa dem deutschen Infinitiv mit zu, so wie zu gebrauchen. Er steht nach bestimmten Verben, wie zum Beispiel bei "We decided to meet again". “To meet” ist hier der Infinitiv mit to. Nach bestimmten Verben kann ein Objekt mit einem to-infinitive stehen. Zum Beispiel "Mister Smith asked Paris to be quiet". Das Verb ist hier “asked” und “Paris” ist ein Eigenname und das Objekt und “to be” ist der to-infinitive. Verben, auf die ein Objekt mit to-infinitive folgt, sind zum Beispiel solche: ask, help, warn, remind, tell, teach, want, would like, would love oder advise. Es gibt aber noch viele andere. Schauen wir uns noch einem Beispielsatz an. "She advised him to go". Sie riet ihm zu gehen. Advised ist hier ein Verb, auf das ein Objekt mit to-infinitive folgen kann. In diesem Fall him und to go. Hier ist noch ein Beispielsatz. “I expect you to learn”. Ich erwarte von Dir, dass Du lernst. “Expect” ist hier ein Verb, auf das ebenfalls ein Objekt mit to-infinitive folgt. “You” ist das Objekt, “to learn” ist der to-infinitive. Beachte, dass auf “want” und “would like”, beziehungsweise “would love”, kein Verbsatz folgen darf, das heißt, wenn Du einen Satz wie den folgenden Bildern möchtest: Die Gilmores möchten gerne, dass Rory nach Yale geht, dann darfst Du folgende Konstruktion nicht machen: The Gilmores would like, that Rory goes to-. Das geht im Englischen nicht. Du musst den Satz folgendermaßen bilden: The Gilmores would like Rory to go to Yale. Beachte außerdem, dass sich der Sinn eines Satzes verändert, je nachdem, an welcher Stelle das Objekt steht. Schau Dir zum Beispiel diesen Satz an: Rory wants to help her mother. Den würde man übersetzen mit: Rory möchte ihrer Mutter helfen. Hier haben wir das Verb, “want” und der to-infinitive “to help” und das Objekt am Ende “her mother”. Schau Dir den nächsten Beispielsatz an: Rory wants her mother to help. Hier haben wir auch das Verb “want” und wir haben das gleiche Objekt und den gleichen to-infinitive, nur an anderer Stelle. “Her mother” ist das Objekt und “to help” der to-infinitive, der hier nach dem Objekt steht. Hier bedeutet der Satz: Rory möchte, dass ihre Mutter hilft. Did you get it? Weißt Du jetzt, auf welche Verben das Objekt mit to-infinitive folgt? Lerne die Verben auswendig, es gibt noch weitere. Schau mal in Deinem Buch. The teacher expected his students to work hard. Denkt daran, auf das Verb “expected” folgt das Objekt “students” auf das wiederum der to-infinitive folgt. In diesem Fall “to work”. Good bye. See you later. Jacqueline.

7 Kommentare
  1. Dein Video war ok, aber die Übungen haben nicht zu deinem Video gepasst. Sie waren viel schwerer als du es erklärt hast!

    Von Undinef, vor 7 Monaten
  2. Hallo Angela Hahn,
    welchen Satz meinst du genau? Gib doch bitte die Stelle im Video an.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Marie Kindler, vor 8 Monaten
  3. Der Satz mit Rory ist falsch .

    Von Angela Hahn, vor 8 Monaten
  4. Hat mir sehr geholfen

    Von V Rempel, vor etwa 3 Jahren
  5. Prima

    Von Petra Poepperl, vor mehr als 3 Jahren
  1. ganz okee die aufgabe (;

    Von Only Lara, vor fast 4 Jahren
  2. super danke

    Von Sobrav, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

Infinitive – nach Verben mit Objekt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Infinitive – nach Verben mit Objekt kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib Regeln zu Infinitiven, die nach Verben mit Objekten stehen, wieder.

    Tipps

    Schaue dir für die Satzstellung folgende Beispiele an:

    • She advised him to stay at home.
    • I want you to do your homework.

    Schaue dir folgende Sätze an. Das Objekt steht hier an verschiedenen Stellen. Ändert sich der Sinn des Satzes:

    • Emma wants to help her best friend.
    • Emma wants her best friend to help.

    Lösung
    1. Richtig. Die Grundform eines Verbs heißt auf Englisch Infinitive. Beispiele für Infinitive sind: play, ask, go, tell, teach. Im Deutschen erkennt man die meisten Infinitive an der Endung -en.
    2. Falsch. Es gilt die Satzstellung: Verb + Object + To-Infinitive oder Verb + To-Infinitive + Object (für den Bedeutungsunterschied siehe 5. und 6.). Schaue dir folgendes Beispiel an: Mike asked Thomas to help him. Mike ist das Subjekt, asked ist das Prädikat, Thomas ist das Objekt und to help ist der To-Infinitiv.
    3. Richtig. z.B. I warned you to stay away from the dog. - Ich habe dich gewarnt, dich von dem Hund fern zu halten. Weitere Wörter, nach denen der To-Infinitiv folgen muss, sind beispielsweise expect, would like, want und remind.
    4. Falsch. Nach would like, would love und want darf keine That-Konstruktion stehen. Der Satz He wants that she helps him. ist falsch und müsste stattdessen heißen He wants her to help him.
    5. Richtig. Je nachdem, an welcher Stelle das Objekt steht, kann der Satz eine andere Bedeutung bekommen. Beispiel: Haven would like her daughter to help. - Haven möchte gerne, dass ihre Tochter hilft. aber Haven would like to help her daughter. - Haven möchte gerne ihrer Tochter helfen.
    6. Falsch. Wie bei 5. beschrieben, ändert sich der Sinn eines Satzes je nach Position des Objekts. Rory wants to help her mother. bedeutet Rory möchte ihrer Mutter helfen. und Rory wants her mother to help. bedeutet Rory möchte, dass ihre Mutter hilft.
  • Nenne Verben, die mit To-Infinitiv stehen, und Verben, die ohne To-Infinitiv stehen.

    Tipps

    Versuche, mit den Verben Sätze zu bilden und überprüfe somit, ob nach dem Verb ein Infinitiv mit to folgen muss.

    Hier ein paar Beispiele:

    • I told you to set the alarm clock.
    • I must get up.

    Sechs der angegebenen Verben stehen mit To-Infinitiv.

    Lösung

    Verben auf die ein To-Infinitiv folgt:

    • remind - erinnern
    • ask - fragen
    • expect - erwarten
    • warn - warnen
    • tell - erzählen
    • would love - würde gerne
    Weitere Verben, auf die ein To-Infinitiv folgt, sind beispielsweise decide, appear, happen, claim, choose und wish.

    Verben, auf die kein To-Infinitiv folgt:

    • must - müssen
    • can - können
    • may - dürfen
    Diese Verben sind Hilfsverben. Weitere Hilfsverben, nach denen der Infinitiv ohne to folgt, sind z.B. do, could, might, shall, should, needn't, mustn't. Weitere Beispiele für Verben, nach denen ein Infinitiv ohne to folgt, sind hear, see, feel.

  • Bestimme, ob nach den Verben des Hörbeispiels ein To-Infinitiv folgen muss.

    Tipps

    Überlege dir für jedes Verb einen Beispielsatz und überprüfe, ob nach dem Verb ein To-Infinitiv folgen kann.

    Schaue dir folgenden Satz an: I advised my friend not to eat too much fast food.

    Kann nach will ein To-Infinitiv stehen? Heißt es I will help you? oder I will to help you?

    Lösung

    Nach folgenden Verben steht der To-Infinitiv:

    • would like - z.B. I would like to go to the zoo. - Ich würde gerne in den Zoo gehen.: Hier muss nach would like der To-Infinitiv folgen, in diesem Beispiel also to go.
    • advise - z.B. Mary advised her husband to stop smoking. -Mary riet ihrem Mann mit dem Rauchen aufzuhören.: Nach advise muss der To-Infinitiv, hier also to stop folgen.
    • teach - z.B. My parents taught me to be polite. - Meine Eltern brachten mir bei höflich zu sein.: Taught ist die Vergangenheitsform von teach. Teach steht mit To-Infinitiv (to be).
    • expect - z.B. I expect you to be at home by 11 o'clock. - Ich erwarte, dass du um 11 Uhr zuhause bist.: To be ist der To-Infinitiv, der nach dem Verb expect folgen muss.
    Nach folgenden Verben steht der Infinitiv ohne to:
    • will - z.B. I will do my homework in the evening. - Ich werde meine Hausaufgaben am Abend machen. Nach will kann kein To-Infinitiv stehen, sondern der Infinitiv steht - wie in diesem Beispiel - ohne to.
    • should - z.B. I should save more money. - Ich sollte mehr Geld sparen. Nach should folgt der Infinitiv ohne to, hier also einfach save.
    • hear - z.B. She heard him sing a song. - Sie hörte ihn ein Lied singen. She ist das Subjekt, heard ist das Prädikat, him ist das Objekt und anschließend folgt der Infinitiv sing, und zwar ohne to.
    Weitere Verben, nach denen der To-Infinitiv steht, sind:
    • choose - (aus)wählen
    • agree - zustimmen
    • learn - lernen
    • hope - hoffen
    • forget - vergessen
    Weitere Verben, nach denen der Infinitiv ohne to steht, sind:
    • do
    • Hilfsverben wie must, shall, could, may
    • Verben der Sinneswahrnehmung wie see, feel, watch

  • Ergänze die Sätze mit Infinitiven nach Verben mit Objekten so, dass sie den Sinn des ersten Satzes wiedergeben.

    Tipps

    Schaue dir folgende Beispiele an:

    • I asked her to give me a cup of tea. Hier gilt die Reihenfolge: Subjekt (I) - Verb (asked) - Objekt (her) - To-Infinitiv (to give)
    • I want you to do the washing-up. Das Subjekt ist I, want ist das Verb, you das Objekt und to do ist der To-Infinitiv.

    Beachte, dass sich beim Umschreiben der Sätze die Pronomen teilweise verändern.

    Lösung
    1. My best friend asked me to help her with her homework. - Meine beste Freundin fragte mich, ob ich ihr mit den Hausaufgaben helfen kann.: Ask gehört zu den Verben, die mit To-Infinitiv stehen. Hier haben wir die Reihenfolge Verb (asked) - Objekt (me) - To-Infinitiv (to help).
    2. He wanted you to play tennis. - Er wollte, dass du Tennis spielst.: Auch hier finden wir die Reihenfolge Verb (wanted) - Objekt (you) - To-Infinitiv (to play) vor.
    3. I would love to go to Great Britain. - Ich würde gerne nach Großbritannien gehen.: In diesem Satz finden wir kein Objekt vor. Nach dem Verb would love müssen wir lediglich den To-Infinitiv (to go) verwenden.
    4. Peter's teacher advised him to pay more attention in the lesson. - Peters Lehrer riet ihm, im Unterricht besser aufzupassen.: Auch advise ist ein Verb, das zusammen mit dem To-Infinitiv (to pay) steht. Dazwischen schieben wir noch das Objekt him. Him ist die Objektform des Personalpronomens he.
    5. He warned me not to swim in the ocean. - Er warnte mich, nicht im Meer zu schwimmen. Hier müssen wir nach dem Verb warned das Objekt me verwenden und anschließend folgt der To-Infinitiv to swim. Me ist die Objektform des Personalpronomens I. In diesem Satz wird der To-Infinitiv verneint und deshalb stellen wir direkt vor den To-Infinitiv das Wort not.
  • Bilde Sätze mit To-Infinitiven.

    Tipps

    Hier sind ein paar Vokabelhilfen:

    • gentle - liebenswürdig, einfühlsam, freundlich
    • refugees - Flüchtlinge

    Lies dir den Satz komplett durch und überlege dir, um was es geht. Vielleicht kannst du schon vom Inhalt auf das fehlende Wort schließen. Außerdem kannst du dir überlegen, welcher Satzbestandteil noch fehlt. Fehlt das Verb, das Objekt oder der To-Infinitiv?

    Denke an folgende Satzstellung: Verb + Object + To-Infinitive.

    Lösung
    1. Peter, I would like you to listen more carefully. - Peter, ich möchte, dass du aufmerksamer zuhörst.: Nach dem Verb would like und dem Objekt you muss ein To-Infinitiv kommen. Zur Auswahl haben wir hier to listen, to feel und not to run. Inhaltlich passt nur to listen, denn Peter wird aufgefordert, etwas aufmerksamer und vorsichtiger zu machen.
    2. Sarah reminded her best friend to come to her birthday party. - Sarah erinnerte ihre beste Freundin daran, zu ihrer Geburtstagsparty zu kommen.: In diesem Satz fehlt das Verb. Da haben wir nur reminded zur Auswahl.
    3. Our teacher wants us to plan a school concert. - Unser Lehrer möchte, dass wir ein Schulkonzert planen.: Nach dem Verb wants und vor dem To-Infinitiv to plan benötigen wir ein Objekt. Als Objekte stehen uns us, me und my sister zur Verfügung. In diesem Satz geht es um die erste Person Plural (erkennt man an our), deshalb verwenden wir hier us.
    4. My parents taught me to be gentle and kind. - Meine Eltern brachten mir bei, liebenswürdig und nett zu sein.: Auch hier fehlt zwischen dem Verb taught (Vergangenheitsform von teach) und dem To-Infinitiv to be das Objekt. Es geht um die erste Person Singular (siehe my), deshalb verwenden wir als Objekt me.
    5. I asked my sister to send me a postcard from Australia. - Ich bat meine Schwester, mir eine Postkarte aus Australien zu schicken.: Nach dem Verb asked und vor dem To-Infinitiv to send fehlt das Objekt my sister.
    6. We helped many refugees to feel welcome in our country. - Wir halfen vielen Flüchtlingen, sich in unserem Land willkommen zu fühlen.: Nach dem Verb helped und dem Objekt many refugees muss der To-Infinitiv folgen, in diesem Fall to feel.
    7. Ellen advised her son not to run too quickly. - Ellen riet ihrem Sohn, nicht zu schnell zu rennen.: Not to run ist der To-Infinitiv in der verneinten Form. Man stellt hierbei einfach das not vor den To-Infinitiv. Der verneinte To-Infinitiv folgt auf das Verb advised und das Objekt her son.
  • Ermittle die richtige Wortstellung in Sätzen mit To-Infinitiv.

    Tipps

    Versuche zuerst, den Sinn des Satzes zu verstehen; die Bilder können dir auch einen kleinen Hinweis geben. Denke daran, dass das Wort am Satzanfang groß geschrieben wird.

    Suche dann die Verben, auf die der To-Infinitiv folgen muss.

    Achte beim vierten und fünften Satz darauf, dass die Position des Objekts wichtig ist. Müssen wir Objekt + To-Infinitiv oder To-Infinitiv + Objekt verwenden?

    Denke auch an typische Satzbau-Regeln: Subject + Verb + Object oder Ort vor Zeit.

    Lösung
    1. He wants to ask her to marry him. Wants ist die dritte Person Singular zum Verb want. Nach want brauchen wir einen To-Infinitiv, hier nämlich to ask. Das Wort ask verlangt ebenfalls nach einem To-Infinitiv, nämlich to marry. Dazwischen schieben wir noch das Objekt her.
    2. Peter reminded his friend Ben to come to the cinema at 8 o'clock. Peter ist das Subjekt, reminded ist das Verb, his friend Ben ist das Objekt, das direkt vom To-Infinitiv to come gefolgt wird, denn remind steht mit To-Infinitiv. Für das Ende des Satzes beachten wir die Regel Ort vor Zeit. Die Adverbialbestimmung des Ortes (to the cinema) muss also vor der Adverbialbestimmung der Zeit (at 8 o'clock) stehen.
    3. I have never been to New York City, but I would like to go there.* Der Satz beginnt mit dem Present Perfect (have never been), nämlich ich war noch nie in New York City. Im Nebensatz finden wir dann would like vor. Danach muss ein To-Infinitiv (to go) folgen.
    4. Kate wants to help her brother. Nach want muss ein To-Infinitiv, hier to help, kommen. Bei diesem Satz ist es wichtig, dass du auf die Position des Objekts (her brother) achtest. Wenn wir sagen wollten Kate möchte, dass ihr Bruder hilft, dann müsste der Satz heißen Kate wants her brother to help.
    5. Charles wants his sister to help him pack his suitcases. Auch hier muss nach want wieder ein To-Infinitiv (to help) folgen. Hier ist auch wieder die Stellung des Objekts (his sister) wichtig. Wir können nicht schreiben Charles wants to help his sister., weil dies bedeuten würde, dass Charles seiner Schwester helfen möchte.