30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Modalverben und ihre Ersatzformen

Modalverben werden nur im simple present benutzt. Für alle anderen Zeiten gibt es Ersatzformen.

Die Modalverben

Modalverben, im Englischen auxiliary verbs, sind Hilfsverben, die zum Beispiel eine Fähigkeit, Erlaubnis oder eine Notwendigkeit beschreiben. Das hört sich viel komplizierter an, als es ist. Merke dir erstmal, dass Modalverben nicht alleine stehen, deshalb werden sie auch Hilfsverben genannt: Sie treten immer zusammen mit einem Vollverb auf. Das Gute daran: Dieses Vollverb steht immer im Infinitiv, also in der Grundform. Modalverben werden nur im simple present benutzt. Für die übrigen Zeiten gibt es Ersatzformen. Schau dir das mal mit den Modalverben can, may und must genauer an.

can, may und must

Zu den häufigsten modal verbs gehören can (können), may (dürfen) und must (müssen). Die hast du bestimmt schon mal im Englischunterricht verwendet. Vielleicht hast du deinen Lehrer mal gefragt, ob du auf die Toilette gehen kannst: May I go to the toilet, please? Oder du hast deinen Lehrer gebeten, etwas zu wiederholen: Can you say that again, please? Du siehst also: Die Modalverben can, may und must sind schon alte Bekannte. Jetzt lernst du sie einfach noch etwas näher kennen.

Can drückt eine Fähigkeit aus: I can play the guitar - Ich kann Gitarre spielen. Darüber hinaus brauchst du can, um eine Möglichkeit (I can be the one playing the guitar.) oder einen Wunsch (Can I play the guitar?) auszudrücken. Die Verneinung beschreibt eine Unfähigkeit. Sie lautet cannot oder can’t: I can’t play the guitar.

gitarrist.jpg

May drückt eine Erlaubnis aus: You may play the guitar - Du darfst Gitarre spielen. Du kannst es aber auch benutzen, wenn du dir bei etwas nicht sicher bist: Paul may be playing the guitar tomorrow - Paul spielt vielleicht/eventuell morgen Gitarre. Außerdem wird es gebraucht, um höflich um Erlaubnis zu bitten: May I play the guitar, please? Hier musst du bei der Verneinung genau aufpassen - „nicht dürfen“ heißt in diesem Fall mustn’t!

Must drückt eine Notwendigkeit oder einen Zwang aus. You must play the guitar - Du musst Gitarre spielen. Jemand muss etwas tun. Hier ist die Verneinung ein wenig knifflig: Sie lautet nämlich nicht mustn’t, sondern needn’t. You needn’t play the guitar heißt also übersetzt “du musst nicht Gitarre spielen”.

Das Gegenteil von must ist needn’t! Wenn du dir das merkst, hast du schon viel für deinen Englischunterricht gewonnen.

Die Ersatzformen

Jetzt hast du bereits einen guten Überblick über die gängigsten Modalverben. Bist du bereit für die Ersatzformen? Alle modal verbs haben eine Ersatzform. Warum das so ist? Ganz einfach, die Hilfsverben können nur in der Gegenwart, also im simple present, verwendet werden. Für alle andere Zeitformen, also die Vergangenheit (past) oder die Zukunft (future), brauchst du die Ersatzformen. Man nennt sie auch replacement verbs von to replace, was „ersetzen“ bedeutet.

Die Hilfsverben can (können), may (dürfen) und must (müssen) haben natürlich auch alle eine Ersatzform. Doch aufgepasst: Es gibt von can und can’t auch eine Form im simple past. Da heißen sie dann could und couldn't. Für alle anderen Zeitformen gilt:

  • can wird zu to be able to - can’t wird zu to not be able to
  • may wird zu to be allowed to - mustn’t wird zu to not be allowed to
  • must wird zu to have to - needn’t wird zu to not have to

Werde zum Modalverben-Profi

Natürlich gibt es noch viele weitere Modalverben. Zum Beispiel shall, should und ought to oder will und would. Aber lass dich nicht entmutigen! Fange klein an: Wenn du die wichtigsten modal verbs und ihre Ersatzformen kennst, bist du schon ein ganzes Stück weit gekommen.

Achte besonders auf den Unterschied zwischen needn’t und mustn’t. Na, weißt du es noch? Needn’t bedeutet „nicht müssen“ oder „nicht brauchen“. Mustn’t bedeutet „nicht dürfen“. Hast du es dir gut eingeprägt? Großartig – dann kannst du Schritt für Schritt die weiteren Modalverben angehen. Mit ein wenig Übung und Wiederholung bist du bald ein Profi in Sachen auxiliary verbs!

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Modalverben und ihre Ersatzformen (2 Arbeitsblätter)